Macht mal was gegen die makro spieler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dubiose Marktplatz-PN mit Link erhalten? Zur eigenen Sicherheit den Link nicht öffnen! Weitere Informationen hier.

    • Macht mal was gegen die makro spieler

      Mann kann immer mehr beobachten das sich Makrospieler überall auftauchen wenn man sie irgendwo hin pullt aus dem fokus raus dann stehen sie auf potten sterben stehn auf potten sterben kann doch nicht sein das die gf das ignoriert wurden schon soviele mit Vidios gemeldet nix passiert :nut:
    • Man kann leider nicht Nachweisen ob ein Makro oder der Spieler selbst der die Aktionen ausführt.

      Wenn das Programm einfach nur deine Maus und Tastatur bedient wie jeder normale Spieler auch, dann sieht man dort keinen Unterschied.


      Klar denkt man sich "Der Charakter ist 24/7 online und egal um welche Uhrzeit ich Ihn umhaue er steht immer weider auf, dass kann doch nur ein Makro sein", allerdings bringt es halt nichts, da man Markos nicht so einfach traken kann.

      Vor Gericht zumindest würde man als Makro-Nutzer immer der Gewinner sein, da die GF dir nichts Nachweisen kann.

      --> Es wird auch niemand gebannt.

      So wie ich dass mitbekommen habe kann man seit dem der GameGuard(ehemaliges Anti Cheat programm) erstezt wurde Metin wieder über eine VM starten --> die Makro spieler können X VMs starten um X Mäuse + Tastaturen zu haben. (Für Jeden Client der mit Makros läuft eine Instans/VM)

      Traurige Story.


      Das einzige was dagegen hilf ist eine Änderung an der Kombination von Autojagt + automatisches aufheben von Yang/Items durchzuführen.
    • Yemon schrieb:

      Wenn das Programm einfach nur deine Maus und Tastatur bedient wie jeder normale Spieler auch, dann sieht man dort keinen Unterschied.
      Es wird durchaus ALLES geloggt, was im Spiel passiert. Und dazu gehören auch automatisierte Tastenanschläge, welche durch Makros immer in einem gleichen Rhythmus wiedergegeben werden. Sei es jetzt immer der gleiche zeitliche Abstand zwischen der Befehlseingabe oder die vermeintlich zufällige wiedergabe dieses Befehls. Denn auch wenn das Ding soweit gut programmiert ist, dass es zufällig wirkt, ist durch logs eigentlich immer ein Muster erkennbar.

      NinjaFrau schrieb:

      warum was soll daran verboten sein ein makro zu nutzen ?

      AGB schrieb:

      Der Nutzer darf unter keinen Umständen

      a) Cheats, Mods, Hacks und/oder Software, die das Spielerlebnis der Online-Spiele verändert, erstellen oder verwenden,

      AGB schrieb:

      Ebenfalls untersagt sind Scripte und Programme, die dem Nutzer einen Vorteil gegenüber seinen Mitspielern verschaffen

    • DosP schrieb:

      Yemon schrieb:

      Wenn das Programm einfach nur deine Maus und Tastatur bedient wie jeder normale Spieler auch, dann sieht man dort keinen Unterschied.
      Es wird durchaus ALLES geloggt, was im Spiel passiert. Und dazu gehören auch automatisierte Tastenanschläge, welche durch Makros immer in einem gleichen Rhythmus wiedergegeben werden. Sei es jetzt immer der gleiche zeitliche Abstand zwischen der Befehlseingabe oder die vermeintlich zufällige wiedergabe dieses Befehls. Denn auch wenn das Ding soweit gut programmiert ist, dass es zufällig wirkt, ist durch logs eigentlich immer ein Muster erkennbar.

      NinjaFrau schrieb:

      warum was soll daran verboten sein ein makro zu nutzen ?

      AGB schrieb:

      Der Nutzer darf unter keinen Umständen

      a) Cheats, Mods, Hacks und/oder Software, die das Spielerlebnis der Online-Spiele verändert, erstellen oder verwenden,

      AGB schrieb:

      Ebenfalls untersagt sind Scripte und Programme, die dem Nutzer einen Vorteil gegenüber seinen Mitspielern verschaffen



      Naja was wenn man nen bisschen Grips hat kriegt man das schon gut hin die Befehle "zufällig" laufen lassen das wird dann nach wievielen Jahren erkennbar das es kein Spieler ist :applaus:
    • Selbst wenn man sehr gute und eindeutige Rhytmen erkennen und wiederlegen kann, so sind diese kaum etwas Wert vor Gericht, da müssten schon eindeutige Beweise vorgelegt werden.
      So etwas eindeutlich Nachzuweisen geht leider nicht, außer man bekommt zugriff auf den Rechner des Betroffenen.

      Natürlich wird nicht jeder Spieler deswegen vor Gericht gehen.


      Im prinzip bin ich dafür, dass sich dort etwas tut, sprich das die GM's geschult werden solche Nutzer ausfindig zu mache und Beweise zu sammeln.

      Allerdings wird das halt schon daran scheitern, dass ein GM nicht ins Spielgeschehen eingreifen darf. Wie soll er also Nachweisen das Spieler X Makros benutz um aufzustehen, wenn er den Spieler nicht töten darf (und evtl. auch gar nicht kann (der Befehl für Ihn nicht freigegegeben ist))


      Ist halt alles etwas doof.
    • DosP schrieb:

      Yemon schrieb:

      Wenn das Programm einfach nur deine Maus und Tastatur bedient wie jeder normale Spieler auch, dann sieht man dort keinen Unterschied.
      Es wird durchaus ALLES geloggt, was im Spiel passiert. Und dazu gehören auch automatisierte Tastenanschläge, welche durch Makros immer in einem gleichen Rhythmus wiedergegeben werden. Sei es jetzt immer der gleiche zeitliche Abstand zwischen der Befehlseingabe oder die vermeintlich zufällige wiedergabe dieses Befehls. Denn auch wenn das Ding soweit gut programmiert ist, dass es zufällig wirkt, ist durch logs eigentlich immer ein Muster erkennbar.

      NinjaFrau schrieb:

      warum was soll daran verboten sein ein makro zu nutzen ?

      AGB schrieb:

      Der Nutzer darf unter keinen Umständen

      a) Cheats, Mods, Hacks und/oder Software, die das Spielerlebnis der Online-Spiele verändert, erstellen oder verwenden,

      AGB schrieb:

      Ebenfalls untersagt sind Scripte und Programme, die dem Nutzer einen Vorteil gegenüber seinen Mitspielern verschaffen

      willst du jetzt, ich schätze für den Beispiel: 10000 Spieler beobachten und deren Logs auswerten ? Was willst du noch alles dem Server abverlangen, oder soll es clientseitig passieren ?
      Und zur AGBs bleibt nur sagen, die sind nicht zeitgemäss. Als die AGBs geschrieben wurden, gabs keine Macros, heute dagegen schon. Du kannst noch so oft auf AGB verweisen, nur wenn sich keiner daran hält, bringt es nichts. Mit der Zeit kommt es lächerlich rüber.
      ES ist an der Zeit, sich mit der Realität abzufinden.
      Falls Euch eine Idee, aus dem Ideenbereich, gefällt, vergisst nicht die Idee im Startpost zu liken.
      So hat Ideenbringer sein Lob, und alle andere werden auf die Idee aufmerksam gemacht.
    • Helikopter schrieb:

      willst du jetzt, ich schätze für den Beispiel: 10000 Spieler beobachten und deren Logs auswerten ? Was willst du noch alles dem Server abverlangen, oder soll es clientseitig passieren ?
      Das geschiet bereits schon, Serverseitig natürlich.
      Es wird alles geloggt:
      • Was hat Char X gedroppt, wo, wie.
      • An welcher Position war Charakter X zur Uhrzeit Y
      • Wann hat Spieler X auf hier neustarten geklickt und welche position war der klick (eher links, eher rechts) -> ganz genaue Kordination.
      • Wv. TP hatte Spieler X zurm Zeitpunkt Y
      • Wie sah das Inventar von Spieler X zum Zeitpunkt Y aus (deswegen soll man bei Screens auch immer das Inventar offen halten, da so überprüft wird ob die Zeit usw. stimmt und somit auch verifiziert wird, dass der Screen echt ist)
      • ...


      Sowas wird schon alles geloggt, daraus werden auch sicherlich Bewegungsprofile erstellt um herrauszustellen welche Map wie benutzt wird usw.

      Big Data halt, dass ist quasi das gleiche wie Googel, FB und Co. macht, nur in Metin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Yemon ()

    • Namen sind im Forum nicht erwünscht. (Verstoß gegen die Regeln)

      Bei den Videos sollte dien Inventar offen sein, der Chat zu sehen sein, und der CH+Server auf dem du gerade bist.

      Ansonsten ist das video eh kaum zu gebrauchen.
      Wenn die Kriterien erfüllt sind, dann an den Support senden.


      Allerdings wie bereits gesagt, selbst wenn man Perfekte Makro-Profiele (klickt in den und den anbstand und immer ungefähr/exakt so und so) beweisen kann, so kann man dennoch nicht zu 100% sagen das es sich wirklich um ein Fremdprogramm handelt.

      Deshalb geschiet auch recht wenig in dieser Richtung, da man die Spieler auch nicht alle bannen möchte, denn es sind ja immerhin auch Kunden (kaufen schön fein Autojagt, Doppeldropp usw.)

      Wenn dann könnten Sie nur die Spieler darum bitten es zu unterlassen und das auch nur auf Vermutungen und Mustern welche vor Gericht nichts bringen.
    • Es gibt auch gewisse Spezialisten, die wirklich 24/7 da sind, auch wenn man es kaum glauben möchte...

      Was Autohunt angeht, hat man schon einige Geschichten von Leuten gehört, die sich wirklich so sehr dort reinhängen, dass es wirklich Krankheitszustände sind...die nicht mehr richtig schlafen aus Angst, dass ihr char nicht mehr läuft
    • Im dc ist kein ch zu sehn also ist das nicht machbar was du verlangst pull die einfach mal um die Ecke die sterben stehn auf sterben stehen auf einer der Autojagt hat stirb steht vor der Tür ich weiß von 4 Leuten man spricht ja im spiel miteinander das sie unabhängig voneinander ein Vidio geschickt haben und keinen juckt es und ich weiß das Namen nicht erwünscht sind sonst hätte ich sie hier gepostet
    • Helikopter schrieb:

      Und zur AGBs bleibt nur sagen, die sind nicht zeitgemäss. Als die AGBs geschrieben wurden, gabs keine Macros, heute dagegen schon. Du kannst noch so oft auf AGB verweisen, nur wenn sich keiner daran hält, bringt es nichts.
      1. Man konnte schon vor Jahren Programme/Scripte (Makros) schreiben welche die Maus hin und her bewegt haben. Nur war das nicht für einen 0815 User machbar. Erst als Hilfsprogramme kamen welche die Arbeit des "Aufnehmens" übernahmen und in lesbare Befehle überfürten welche man anschliesend bearbeiten und ganz simpel wiedergeben konnte, erst dann ging das so richtig los mit den Makros.
      Theoretisch war das aber auch schon 2006 mit Handgeschriebenen "Makros"

      2. Es gibt auch ein Gesetzt das dir verbietet jemand anderen zu töten, wenn du dich daran nicht hälst, dann kannst du auch nicht sagen "daran hält sich eh keiner, das bringt nichts". Du wirst dennoch eine Strafe in Form eines Gefängnis aufenthalts bekommen. In Metin halt in Form von einem Ban.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yemon ()

    • Yemon schrieb:

      Wenn dann könnten Sie nur die Spieler darum bitten es zu unterlassen und das auch nur auf Vermutungen und Mustern welche vor Gericht nichts bringen.
      Hat man da als Spieler überhaupt eine Grundlage zu klagen? Die Accounts gehören doch soweit ich weiß alle der GF und die kann einem den Zugriff verweigern wenn sie das für richtig hält, oder nicht?

      Könnte man es nicht einführen, dass sobald ein Char etwas tut das er nicht vollautomatisiert mit Hilfe von der Autojagd und Zusätzen wie der 3. Hand oder Bruce tun kann die Pflicht hat einem GM zu antworten?
      Will heißen läuft ein Char mit der Autojagd, hat aber keine 3. Hand aktiv und hebt trotzdem Yang auf, oder er steht nach einem Tod von alleine wieder auf, so muss er einem GM antworten wenn ihn dieser anschreibt.
      Tut er das in einem bestimmten Zeitraum nicht und er farmt einfach fröhlich weiter wird er gebannt. Oder er bekommt von mir aus beim ersten Mal eine Verwarnung und kommt auf eine Beobachtungsliste oder was ähnliches.

      Da kann sich auch niemand beschweren. Eine Nachricht bemerkt man beim aktiven Spielen, eine von einem GM sowieso.


      I am the one thing in life I can control

    • Yemon schrieb:

      Helikopter schrieb:

      willst du jetzt, ich schätze für den Beispiel: 10000 Spieler beobachten und deren Logs auswerten ? Was willst du noch alles dem Server abverlangen, oder soll es clientseitig passieren ?
      Das geschiet bereits schon, Serverseitig natürlich.Es wird alles geloggt:
      • Was hat Char X gedroppt, wo, wie.
      • An welcher Position war Charakter X zur Uhrzeit Y
      • Wann hat Spieler X auf hier neustarten geklickt und welche position war der klick (eher links, eher rechts) -> ganz genaue Kordination.
      • Wv. TP hatte Spieler X zurm Zeitpunkt Y
      • Wie sah das Inventar von Spieler X zum Zeitpunkt Y aus (deswegen soll man bei Screens auch immer das Inventar offen halten, da so überprüft wird ob die Zeit usw. stimmt und somit auch verifiziert wird, dass der Screen echt ist)
      • ...


      Sowas wird schon alles geloggt, daraus werden auch sicherlich Bewegungsprofile erstellt um herrauszustellen welche Map wie benutzt wird usw.

      Big Data halt, dass ist quasi das gleiche wie Googel, FB und Co. macht, nur in Metin.
      Ich glaube die schneiden sogar meine Browserverläufe mit. Du bist da was ganz heißem auf der Spur...
      Random Forum-Dude: "VOLL mit Botern. GF schafft es nicht nach zu kommen ."
      Ich: "Dafür müsste man es dann aber auch erstmal wollen..."
      "Moderator" : "Verwarnung wegen übler Nachrede | ♥ "

      Metin2 - 98% Anfänger, 1% Neuanfänger

      Du bist Anime-"Fan"? - Dann geh anderen aufn Sack!
    • Naja wenn man das Thema jetzt anfängt aus rechtlicher Sicht zu betrahten ist es Sinnlos löst das bestehende Problem einfach nicht , weil die die es nutzen werden es weiter nutzen und dabei nicht erwischt bzw denen kann ncihts nachgewiesen werden deshalb genau wie bei den bottern erweiterung der AJ ist die einzige möglichkeit.
    • ueg schrieb:

      Yemon schrieb:

      Wenn dann könnten Sie nur die Spieler darum bitten es zu unterlassen und das auch nur auf Vermutungen und Mustern welche vor Gericht nichts bringen.
      Hat man da als Spieler überhaupt eine Grundlage zu klagen? Die Accounts gehören doch soweit ich weiß alle der GF und die kann einem den Zugriff verweigern wenn sie das für richtig hält, oder nicht?
      Da bin ich mir auch etwas unsicher.

      Immerhin haben die meisten ja DR aufgeladen und zudem zählt das auch zum Teil zu persöhnlichen XYZ (Werten etc.) dann wird das schon wieder schwer.
      Du kannst auch über die Schiene "ich wurde Persöhnlich verletzt und eingeschreckt" gehen usw.

      Da gibt es auf jeden Fall ein paar Ansätze auf der man eine Klage einreichen kann.
      Welche exakt das sind kann ich dir leider aus dem Stehgreif nicht sagen.


      Zum anderen Vorschlag wäre ich auch dafür (für eine Antwortpflicht wenn ein Autojäger automatisch Sachen macht welche normale Autojäger nicht machen würden)

      Ist allerdings gerade auch noch alles etwas wild geworden durch die neue EU-Datenschutz-Verordnung.