Metin2 schaltet sich inaktiv

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Metin2 schaltet sich inaktiv

      Hey zusammen,

      ich habe seit einigen Tagen ein Problem, welches das Spielen leider unmöglich macht:

      Sobald ich mich im Login-Fenster nach Eingabe meine Accountdaten verbinden möchte, geht Metin2 dauerhaft in den inaktiven Zustand über - "Anmeldevorgang läuft" ist das Letzte, was ich sehe,
      ehe das Fenster komplett einfriert.
      Ein Beenden ist dann teilweise über den Taskmanager möglich, teilweise hilft allerdings nicht mal das und der Laptop muss abgeschossen werden.
      Aufgetreten ist das Problem urplötzlich, ohne das irgendwelche Änderungen am System/Einstellungen/Hardware oder sonst wo vorgenommen wurden.

      Maßnahmen, die ich bereits durchgeführt habe, um den Fehler zu beheben (leider vergeblich):

      - Laptop neu gestartet
      - Metin2 neu installiert
      - Router neu gestartet (zunächst ging ich davon aus, dass lediglich die Internetverbindung Probleme bereitet)
      - Virenprogramm auf etwaiges Blockieren überprüft
      - via sfc/ scannow nach beschädigten Systemdateien gesucht -> keine Ergebnisse

      Nun bin ich mit meinem Latein leider ziemlich am Ende...
      Interessanter Weise taucht der Fehler allerdings nicht auf, wenn ich ein falsches Passwort eingebe.
      Sonstige Probleme mit internetbasierten Anwendungen habe ich auch nicht.

      Ich bin für jede Hilfe dankbar
      --- Hier könnte IHRE Werbung stehen ---


      :drums: :drums: :drums:
    • Mir würde da noch als Idee einfallen, dass die Grafikkarte vielleicht ein Problem bekommt. Falls du eine externe drin hast, kannst du ja mal versuchen nur die Onbaordkarte zu verwenden um zu schauen, was dann passiert.
    • SommerOf69 schrieb:

      - Laptop neu gestartet
      - Metin2 neu installiert
      - Router neu gestartet (zunächst ging ich davon aus, dass lediglich die Internetverbindung Probleme bereitet)
      - Virenprogramm auf etwaiges Blockieren überprüft
      Win10 hat gestern wieder einmal ein Auto-Update erhalten. Nicht selten entstehen dadurch Konflikte mit dem Antivirus. Ich würde mal den Antivirus deinstallieren und neu aufspielen, wenn es nicht nur der WinDefender ist. Ein Win-Update kann durchaus einen AV beschädigen oder einschränken und damit ganz woanders zu Konflikten führen.
      Bei Win10 ist zudem etwas absurder, dass dies die "legitimierte" Treiberversion von Geräten installiert. Entscheidet sich Microsoft, einen aktuelleren Treiber in diesen Stand zu erheben und dieser erzeugt neuerliche Probleme, wird ein Rücksprung zu einem älteren Treiber und dessen Erhalt nicht ganz einfach.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • Danke schon mal für die Antoworten.


      WunRo schrieb:

      SommerOf69 schrieb:

      - Laptop neu gestartet
      - Metin2 neu installiert
      - Router neu gestartet (zunächst ging ich davon aus, dass lediglich die Internetverbindung Probleme bereitet)
      - Virenprogramm auf etwaiges Blockieren überprüft
      Win10 hat gestern wieder einmal ein Auto-Update erhalten. Nicht selten entstehen dadurch Konflikte mit dem Antivirus. Ich würde mal den Antivirus deinstallieren und neu aufspielen, wenn es nicht nur der WinDefender ist. Ein Win-Update kann durchaus einen AV beschädigen oder einschränken und damit ganz woanders zu Konflikten führen.Bei Win10 ist zudem etwas absurder, dass dies die "legitimierte" Treiberversion von Geräten installiert. Entscheidet sich Microsoft, einen aktuelleren Treiber in diesen Stand zu erheben und dieser erzeugt neuerliche Probleme, wird ein Rücksprung zu einem älteren Treiber und dessen Erhalt nicht ganz einfach.

      Nein es handelt sich nicht nur um den Win Defender, Malwarebytes war bis vor fünfi Minuten auch noch installiert.

      Das Problem scheint leider weitreichender auszufallen als bisher angenommen:
      Als ich Metin2 einfach in die Whitelist aufnehmen wollte, sprang auch Malwarebytes in den inaktiven Zustand und fror ein :facepalm:
      Daraufhin hab ich es deinstalliert - Auswirkungen auf mein Metin-Problem hatte das allerdings nicht.
      --- Hier könnte IHRE Werbung stehen ---


      :drums: :drums: :drums:
    • SommerOf69 schrieb:

      Daraufhin hab ich es deinstalliert - Auswirkungen auf mein Metin-Problem hatte das allerdings nicht.
      Deinstalliert mit dem entsprechenden Malwarebytes-uninstaller?

      Und anschließend den PC neu gestartet?
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • Zunächst mal sry, dass ich mich erst jetzt melde, hab momentan viel um die Ohren.

      WunRo schrieb:

      Deinstalliert mit dem entsprechenden Malwarebytes-uninstaller?
      Offen gestanden nein, ich bin den normalen Weg über die Systemsteuerung gegangen...


      Nach dem Windows-Update heute ging es sogar zeitweilig wieder - ich konnte mich einloggen und ein wenig auf dem Marktplatz herumstöbern.
      Das Vergnügen hatte ich allerdings nicht lange; Nach ca. 10min hängte sich das Spiel auf und nun bin ich wieder bei meiner alten Ausgangssituation.
      --- Hier könnte IHRE Werbung stehen ---


      :drums: :drums: :drums:
    • metin2userA.D. schrieb:

      Ich nehme mal an, den Teil mit der Grafikkarte hast du nicht versucht?
      Nein, allerdings hatte ich bis gestern Abend auch sonst nichts mehr versucht.

      Wenn ich im Geräte-Manager unter Grafikkarten suche, wird mir als Einzige meine AMD Radeon HD6850M angezeigt.
      Soll ich die einfach deaktivieren (Von Intel HD Graphics steht da nämlich nichts)?
      Ich weis, dass man auch übers BIOS vorgehen kann. Da ich mich hier aber nicht wirklich auskenne, möchte ich diesen Weg vermeiden..

      Haitaschi schrieb:

      Guten Morgen,
      Deine Fehlerbeschreibung kann leider sehr vielfältig sein, kannst du etwas genauere Angaben machen um die Situation besser eingrenzen zu können?
      Es könnte Graka sein aber auch in seltenen Fälle der Arbeitsspeicher (Das Problem hatte ich mal bei einen spiel).

      Welche Angaben fehlen dir denn?
      --- Hier könnte IHRE Werbung stehen ---


      :drums: :drums: :drums:
    • Hallo Sommer,
      Tritt dieser Fehler ausschließlich bei Metin auf oder auch bei anderen Anwendungen?
      Egal ob andere Spiele oder Software die du nutzt?
      Ich frage deshalb, weil Metin nicht wirklich hohe Ansprüche an das System stellt.
      Also kann es meiner Meinung nach nicht an einer Überlastung oder Auslastung der einzelnen Komponenten liegen.
      Selbst sagen wir mal, wenn deine CPU oder GPU Lüfter nicht mehr drehen, dann Taktet sich das System einfach soweit runter bis die Temps wieder sinken.
      Und ein Freeze des gesamten Systems könnte auch durch fehlerhafte oder beschädigte Treiber verursacht werden.

      Grüße
    • SommerOf69 schrieb:

      Wenn ich im Geräte-Manager unter Grafikkarten suche, wird mir als Einzige meine AMD Radeon HD6850M angezeigt.
      Soll ich die einfach deaktivieren (Von Intel HD Graphics steht da nämlich nichts)?
      Nicht deaktivieren. Einen älteren Treiber vom Hersteller besorgen und testweise installieren. Auch wenn sich Win10 sträuben wird. Und nicht den PC neu starten, sonst holt sich Win10 direkt den möglicherweise fehlerhaften Treiber zurück.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • WunRo schrieb:

      SommerOf69 schrieb:

      Wenn ich im Geräte-Manager unter Grafikkarten suche, wird mir als Einzige meine AMD Radeon HD6850M angezeigt.
      Soll ich die einfach deaktivieren (Von Intel HD Graphics steht da nämlich nichts)?
      Nicht deaktivieren. Einen älteren Treiber vom Hersteller besorgen und testweise installieren. Auch wenn sich Win10 sträuben wird. Und nicht den PC neu starten, sonst holt sich Win10 direkt den möglicherweise fehlerhaften Treiber zurück.
      Doch, genau das, nämlich deaktivieren, um überhaupt erst mal zu schauen, ob es an der Grafikkarte liegt, bevor er wie wild Sachen deinstalliert und Neuinstalliert. Lass doch bitte solch einen Unfug WunRo.

      Im BIOS findet man die onboard Grafikkarte und die externe Grafikkarte, beim Start des Rechners ins BIOS gehen und dort mal die Onboardkarte nehmen, so kompliziert ist das wirklich nicht, da kann man nicht viel kaputt machen und da brauch man auch keine ANgst zu haben.

      Ich hatte das mit dem einfrieren auch und irgendwann habe ich festgestellt, nach einem Update durch Windoof ging der Treiber der Maus nicht mehr, es gab aber auch keine anderen funktionierenden. Dort ist allerdings alles eingefroren, nicht nur Metin2.

      Was die Ressourcen angeht, Metin2 fordert da schon ordentlich ein durch die schlechte Programmierung, gerade was den Arbeitsspeicher und den Prozessor angeht.
    • Haitaschi schrieb:

      Hallo Sommer,
      Tritt dieser Fehler ausschließlich bei Metin auf oder auch bei anderen Anwendungen?
      Egal ob andere Spiele oder Software die du nutzt?

      An dem Gerät stimmt mittlerweile leider so Einiges nicht mehr.
      Explizit dieses Problem trat dabei mindestens auch bei Malwarebytes auf (an der Stelle muss ich klar stellen: Bei dem Laptop handelt es sich um den meines Bruders,
      das bedeutet, dass ich auch nicht über sämtliche Macken Bescheid weis).

      metin2userA.D. schrieb:

      WunRo schrieb:

      SommerOf69 schrieb:

      Wenn ich im Geräte-Manager unter Grafikkarten suche, wird mir als Einzige meine AMD Radeon HD6850M angezeigt.
      Soll ich die einfach deaktivieren (Von Intel HD Graphics steht da nämlich nichts)?
      Nicht deaktivieren. Einen älteren Treiber vom Hersteller besorgen und testweise installieren. Auch wenn sich Win10 sträuben wird. Und nicht den PC neu starten, sonst holt sich Win10 direkt den möglicherweise fehlerhaften Treiber zurück.
      Doch, genau das, nämlich deaktivieren, um überhaupt erst mal zu schauen, ob es an der Grafikkarte liegt, bevor er wie wild Sachen deinstalliert und Neuinstalliert. Lass doch bitte solch einen Unfug WunRo.
      Im BIOS findet man die onboard Grafikkarte und die externe Grafikkarte, beim Start des Rechners ins BIOS gehen und dort mal die Onboardkarte nehmen, so kompliziert ist das wirklich nicht, da kann man nicht viel kaputt machen und da brauch man auch keine ANgst zu haben.

      Ich hatte das mit dem einfrieren auch und irgendwann habe ich festgestellt, nach einem Update durch Windoof ging der Treiber der Maus nicht mehr, es gab aber auch keine anderen funktionierenden. Dort ist allerdings alles eingefroren, nicht nur Metin2.

      Was die Ressourcen angeht, Metin2 fordert da schon ordentlich ein durch die schlechte Programmierung, gerade was den Arbeitsspeicher und den Prozessor angeht.

      Danke für die Hilfe :top:
      Ich werde das mal so weitergeben (da frage ich dann doch erst mal nach, bevor ich das ändere).
      --- Hier könnte IHRE Werbung stehen ---


      :drums: :drums: :drums: