Meine Eindrücke zum "neuen" Metin2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Eindrücke zum "neuen" Metin2

      So hier mal mein Eindruck von 2 Monaten Spielzeit in Metin2

      Vorwort: Das letzte mal aktiv hatte ich zu Zeiten der Grotte der Verbannung gespielt gehabt. Es kam einiges neues auf mich zu.

      Anders als bei vielen anderen kindischen "nennen wir es mal Feedbacks" kam ich ohne spezielle Erwartungen seitens des Teams oder der Spieler.
      Außerdem: Fing ich mitten im Sommerevent an, zwecks vereinfachter Einstieg zu Eventzeiten etc.

      ________________________________________________________________________________________________________________________

      Das Pay2WinPrinzip: Ganz oben mit dabei, wie immer auch ingame viel Geheule darüber.

      Mein Eindruck: Heulen ist einfach. Ihr habt einiges an "Geschenken" bekommen, von den Leveltruhen, deren Inhalt etc.
      Damit ist ein pushen von Leveln und Skills durchaus extrem vereinfacht worden:
      Für Erst/Mainchars: Top, man kommt gut vorran und kann ziemlich fix auf seinem Levelniveau mitmischen. Kontra: Ich finde die "Levelwaffen" sind etwas zu stark. Außerdem schleift dort eine Sache hinten mit: Die BiologenQuests :hm2:
      Da fehlt so ein bisschen das Gleichgewicht zwischen Skills, Equip und Biologen-Quest.

      (Drachensteinalchemie, Bänder und Talismane mal ignoriert, meiner Meinung nach etwas für Zweitchars oder Leute, die mit Skills und Equip schonmal "fertig" bzw bedient sind^^)


      Für Zweit.../chars: Hier sind mit 2 Dinge besonders aufgefallen:

      Von Seiten des Spiels an sich: Wenn man das nötige Yang hat um sich zu "pushen" wird man auch hier spätestens bei der Biologen-Quest entschleunigt. Da heißt es warten, komme was wolle^^

      Wieso ich das nochmal erwähne: Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man auf der einen Seite den Leuten alles für Vollgas-durchstarten gibt, aber parallel dazu halt Vollbremsung "30er Zone" :facepalm2:

      Von Seiten der Spieler: Wenn gerade kein aktives Event da ist, kommt man nur sehr schwer an Yang (wenn man nicht grade seine Daily Drachensteinalchemie macht oder bestimmte Bosse farmt).

      Auch hier kicken sich die Spieler ein bisschen selbst ins Gesicht. Farmen lohnt sich fast nur noch minimal, aktiv farmbare Gegenstände haben zwar ihren gewissen Wert (so gering der auch wurde),

      im Vergleich dazu wirken die Preise für Equip aber geradezu unverständlich verschämt teuer. Man müsste schon ewig farmen, um sich dort was leisten zu können (sofern man grad kein Luck mit Alchemie oder Events hat).

      Alternativ könnte man (wie auch in vielen anderen MMO's) einfach Dinge An- und Verkaufen. Sprich Wochenmarkt Prinzip billig einkaufen, teurer verkaufen.

      Das nimmt leider ein bisschen das aktive farmen als solches aus einem Spiel :(


      Von Seiten des Schmieds: Der selbe *Husten*sohn wie damals^^ Lieber fertig kaufen


      Zur Community: Wie überall findet man auch hier versteckt einige Leute, die wahres Gold wert sind. Danke auf jedenfall an diese für die gemeinsame Zeit^^

      Zum Rest: Genauso egozentrisch wie damals auch. Auch heute noch das Prinzip: "Traue nur dir selbst".

      Und an die Leute die sich nur durch ihren virtuellen Charakter bestätigt fühlen : "Fenster auf, mal an die Luft und mal wieder am Leben teilnehmen ^^"


      Fazit: Auch wenn Anfangs einiges noch befremdlich und "unnötig" wirkt (Band Talismane etc.) so blickt man dort auch schnell wieder durch. Tipp: Das ganze Zusatzzeug nicht als "notwendig" zum Start betrachten, erstmal den Rest ausbauen.

      Für mich auch heute noch ein Spiel, das Spaß machen kann. Meine Reise werde ich hier aber soweit abbrechen, ich habe die Lust daran verloren^^

      Trotzdem hoffe ich, das sich in einigen Sachen wie Bändern, Talismane und BiologenQuest noch ein Gleichgewicht zum "normalen" Spielablauf finden lässt.

      Für mich persönlich ist es den derzeitigen Zeitaufwand einfach nicht wert :hm2:


      Schlusswort: Hoffe ich konnte mit meinem kleinen Einblick in das Spielgeschehen ein kleines bisschen etwas zurückgeben.


      Für alle, die etwas mehr Infos haben möchten:

      ______________________________________

      Spoiler anzeigen
      Ich habe wieder komplett von 0 angefangen :)
      Meine Charaktere in diesen 2 Monaten waren:
      Level 85 Drachenschamane, Level 48 MentalKrieger, Level 35 Lykaner (war nie ein Ninjaspieler und Wasu's sind PvM Total ausgelutscht^^ (sry)


      Spoiler anzeigen
      Mein gesamtes Equip und Co. habe ich zufälligen Spielern im Reich Blau, Rot und Gelb [Map1] in die Hand gedrückt. Komplett neutral wer halt gerade da war.
      ABER: für all die eifrigen Leser hier, es gibt noch bonierte Ebenholzohrringe +9 Diese werde ich per Zufall am Montag den 25.06.2018 um 18:00 irgendjemanden auf GENESIS - CH 2 zufällig anhandeln (wer meint er müsse da rumstehn und rumbrüllen wer nun irgendwas verschenkt bekommt eh nix xD


      Vielen Dank für die tolle Zeit und noch ein frohes zocken an euch alle :)
    • Dein Bericht ist unsachlich und strotzt vor Gedankenfehlern, ich glaube der hat niemanden großartig weiter gebracht oder irgendwie geholfen. Ich persönlich bin ganz froh, dass einer weniger Metin2 spielt, der solch eine Ausdrucksweise hat. Wirklich viel zu diskutieren gebe es da auch nicht, denn du hast das Spielen ja an den Nagel gehängt.
    • metin2userA.D. schrieb:

      Dein Bericht ist unsachlich und strotzt vor Gedankenfehlern, ich glaube der hat niemanden großartig weiter gebracht oder irgendwie geholfen. Ich persönlich bin ganz froh, dass einer weniger Metin2 spielt, der solch eine Ausdrucksweise hat. Wirklich viel zu diskutieren gebe es da auch nicht, denn du hast das Spielen ja an den Nagel gehängt.

      metin2userA.D. schrieb:

      Dein Bericht ist unsachlich und strotzt vor Gedankenfehlern, ich glaube der hat niemanden großartig weiter gebracht oder irgendwie geholfen.

      Streich Bericht und ersetze es durch Kommentar. Liebe Grüße.
    • metin2userA.D. schrieb:

      Dein Bericht ist unsachlich und strotzt vor Gedankenfehlern, ich glaube der hat niemanden großartig weiter gebracht oder irgendwie geholfen.
      Geholfen hat er keinem. Aber so "unsachlich" und "gedanklich falsch" ist er nicht.
      Im Prinzip nur das Übliche, was einem Wiedereinsteiger auffällt:

      - mitunter soziale Konflikte
      - dank "Junghelden-Waffen" schneller Aufstieg im Level möglich
      - risikoärmste Methode... fertige Ausrüstung kaufen... dafür braucht man Yang...
      --> Möglichkeiten stark eingeschränkt, alles läuft auf "Alchemie" hinaus... was irgendwann einfach langweilig wird
      --> einzelne Ausrüstungsteile wirken gemessen an den Einnahmen recht teuer, zusammen mit den zusätzlichen neuen Gegenständen und dem vom Spiel erzeugten Bedarf, dies alles in absehbarer Zeit wenigstens in halbwegs passabler Form besitzen zu wollen... wirkt dieses Ziel schlicht unerreichbar bzw. mit "täglicher Alchemie" erschlagend eintönig

      Kann ich absolut nachempfinden, auch wenn es einige nicht einsehen wollen und von Geiststeinen und anderen Drops im Sinne von "Kleinvieh macht auch Mist" schwafeln. "Kleinvieh" und quasi keine Abwechslung machen trotzdem keinen Spaß.


      Ein Glück, dass der neue Server wenigstens etwas anders aussieht. Mal sehen, wie dieser in den nächsten 3 Monaten von den Spielern eingeschätzt wird. Dessen Chancen sind besser, auch wenn die Ursachen des völlig anderen Spielerlebnisses heute vs. "2009-Hype" nicht direkt behoben wurden. Man darf jetzt hoffen, dass es irgendwann einen Server geben wird, bei dem nicht Exploits und Massendrops den ingame-Markt beherrschen. Auch wenn der nur experimentell wäre...


      Dunpeek31 schrieb:

      Und was hat dir dieser Beitrag gebracht?
      Objektiv nichts, so wie auch auf Steam teils durchaus sachliche Erlebnisberichte einschließlich subjektivem Empfinden und Emotionen beim Spielen "kleinargumentiert" werden (mit deutlichen Parallelen zu dem Bericht hier). Aber irgendwie hat es ja Ursachen, dass "Titania" entstanden ist. Dieser ist an vielen Stellen verändert, wo Kritik und Ideen aus einer Zeitspanne von rund 4 Jahren die Vorlage gewesen sein könnten.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Dieser Bericht bringt niemanden einen Nutzen, außer ihn interessiert zu lesen oder, wie einige es ja schon getan haben, runterzumotzen. Es trifft aber schon den Kern und ich finde es gut, dass mal jmd aus der Anfänger- oder Wiedereinsteigersicht geschrieben hat.

      Übrigens nutzen die zigtausende Heulberichte auch niemandem 8)
      Server - Saphira Genesis

      Reich - Blau
      Ninja Lv58 66 70 72
      Drachenschami Lv95
    • metin2userA.D. schrieb:

      Dein Bericht ist unsachlich und strotzt vor Gedankenfehlern, ich glaube der hat niemanden großartig weiter gebracht oder irgendwie geholfen. Ich persönlich bin ganz froh, dass einer weniger Metin2 spielt, der solch eine Ausdrucksweise hat. Wirklich viel zu diskutieren gebe es da auch nicht, denn du hast das Spielen ja an den Nagel gehängt.
      wovon fühlt er sich so getriggert... ich kann nachvollziehen was der TE meint
    • Yonghan schrieb:

      metin2userA.D. schrieb:

      Dein Bericht ist unsachlich und strotzt vor Gedankenfehlern, ich glaube der hat niemanden großartig weiter gebracht oder irgendwie geholfen. Ich persönlich bin ganz froh, dass einer weniger Metin2 spielt, der solch eine Ausdrucksweise hat. Wirklich viel zu diskutieren gebe es da auch nicht, denn du hast das Spielen ja an den Nagel gehängt.
      wovon fühlt er sich so getriggert... ich kann nachvollziehen was der TE meint
      Nachvollziehen kann ich es auch, aber es bringt keinen weiter.
    • metin2userA.D. schrieb:

      Yonghan schrieb:

      metin2userA.D. schrieb:

      Dein Bericht ist unsachlich und strotzt vor Gedankenfehlern, ich glaube der hat niemanden großartig weiter gebracht oder irgendwie geholfen. Ich persönlich bin ganz froh, dass einer weniger Metin2 spielt, der solch eine Ausdrucksweise hat. Wirklich viel zu diskutieren gebe es da auch nicht, denn du hast das Spielen ja an den Nagel gehängt.
      wovon fühlt er sich so getriggert... ich kann nachvollziehen was der TE meint
      Nachvollziehen kann ich es auch, aber es bringt keinen weiter.
      Kurzsichtig bringt es natürlich keinen weiter. Ich hingegen fühle mich in meiner Position gestärkt, wenn mal ein solcher Bericht von einem anderen erzeugt wird - sind sie doch recht selten, weil der "0815-Spieler" einfach weggeht, wenn ihm die Summe der Teile des Spiels keine Unterhaltung und Spielspaß bietet. Viele der Kritikpunkte lassen sich zwar nicht abstellen, einige wesentliche aber sehr wohl.
      Ich brauche kaum zu wiederholen, welche meiner Lösungsvorschläge zwar nicht bei allen auf Gegenliebe stoßen, aber dennoch die Situation verbessern würden... eben weil gewisse Ursachen erst nachträglich eingeführt wurden - und jederzeit wieder austauschbar sind.

      Je mehr solcher Berichte auftauchen, desto wahrscheinlicher wird eine Aufnahme der Probleme und ein Nachdenken darüber. Egal, ob da jetzt immer wieder dieselben mit "Heulberichte bringen keinen weiter" antworten. Alles so zu belassen wie es ist, bringt vor Allem keine Zukunftschancen. Denn kann ein Spiel nicht von der ersten Minute an begeistern... andere Spiele können es.
      Was vor Allem weder das Spiel noch irgendjemanden weiterbringt ist "Akzeptiert das Lowlevel, es macht zwar nicht wirklich Spaß - soll aber ja nur ein zu überspringender Umstand sein.". Die bittere Wahrheit bleibt, dass die ersten Eindrücke eines Spiels entscheiden, ob es tauglich ist als Freizeitbeschäftigung oder ob man lieber andere testet. Und wer sich mehr als 1 Stunde mit einem Spiel mit "schlechter Grafik" beschäftigt, der ist prinzipiell offen dafür und hat kein Problem mit der Grafik. Diese Spieler suchen was anderes, was man ihnen endlich wieder geben müsste statt es auf Konkurrenz und Grafik zu schieben und den Kopf in den Sand zu stecken.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WunRo ()