Datei konnte nicht erstellt werden. Ich bitte um Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Datei konnte nicht erstellt werden. Ich bitte um Hilfe

      Guten Tag liebes Team und alle Forum-Mitglieder.

      Beim Versuch eines Updates des Metin2-Clients, habe ich folgende Fehlermeldung (& komme nicht weiter).

      ">


      Anti-Virus ist deaktiert & Habe bereits versucht als Admin auszuführen. (Genauso wie deinstalliert und neu-gedownloadet)

      Funktioniert nicht



      Bitte um Hilfe

      LG
    • habe das selbe Problem beim neuen Laptop an ihn kann es ja nicht liegen wie kann man das Problem lösen hat jemand Ideen oder Erfahrungen ?
      Was sagt die GF dazu das man den Cilent nicht mehr Downloaden kann alle anderen Spiele funktionieren metin2 mal wieder nicht .....
    • TurboCharged schrieb:

      Sollte mal von einem Teamler gefixxed werden, dass man das Game auch noch starten kann, wenn der Avira Echtzeitschutz aktiviert ist.
      Die Benutzung anderer Programme liegt vornehmlich in der Verantwortung des Benutzers. Es kann nicht sein, dass die Autoren eines Spiels dafür sorgen sollen, dass das Spiel mit jeglichem Drittprogramm harmoniert - wenn es überhaupt nur ein Konflikt zwischen diesen beiden sein sollte und nicht Windows oder der Defender reinspielt.

      Wenn ich meinen Musiksequenzer benutze und dieser nur eingeschränkt in Kombination mit Kaspersky oder einer Videoschnittsoftware funktioniert... dann hilft mir das Supportteam des Musiksequenzers höchstens, mir selbst zu helfen - wird aber kaum dafür sorgen, dass sich ihre Software "anpasst". Denn damit erzeugt sie vielleicht anschließend Probleme mit x anderen Softwares.
      Es liegt am Benutzer, kompatible Drittsoftware zu finden. In der unbegrenzten Variantenvielfalt von Software-Hardware-Kombinationen der User gar nicht anders praktikabel.


      gutesOTT schrieb:

      habe das selbe Problem beim neuen Laptop an ihn kann es ja nicht liegen wie kann man das Problem lösen hat jemand Ideen oder Erfahrungen ?
      Wenn die Festplatte nicht voll ist, wird in der Regel eine Software das Erstellen der Datei verhindern. Falls hier alle mit dem Problem Avira haben... Avira deinstallieren, Metin2 updaten lassen, Avira reinstallieren. Unter Umständen Problem gelöst.
      Avira erzeugt in letzter Zeit öfter Probleme, das wäre grade kein Wunder. Vorher war da eher Avast! der Übeltäter.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • habe das selbe Problem, gerade wieder an der Whitelist geschraubt, entweder bin ich zu blöd dafür oder es funktioniert irgendetwas nicht wie es sollte.


      WunRo schrieb:


      TurboCharged schrieb:

      Sollte mal von einem Teamler gefixxed werden, dass man das Game auch noch starten kann, wenn der Avira Echtzeitschutz aktiviert ist.
      Die Benutzung anderer Programme liegt vornehmlich in der Verantwortung des Benutzers. Es kann nicht sein, dass die Autoren eines Spiels dafür sorgen sollen, dass das Spiel mit jeglichem Drittprogramm harmoniert - wenn es überhaupt nur ein Konflikt zwischen diesen beiden sein sollte und nicht Windows oder der Defender reinspielt.
      Wenn ich meinen Musiksequenzer benutze und dieser nur eingeschränkt in Kombination mit Kaspersky oder einer Videoschnittsoftware funktioniert... dann hilft mir das Supportteam des Musiksequenzers höchstens, mir selbst zu helfen - wird aber kaum dafür sorgen, dass sich ihre Software "anpasst". Denn damit erzeugt sie vielleicht anschließend Probleme mit x anderen Softwares.
      Es liegt am Benutzer, kompatible Drittsoftware zu finden. In der unbegrenzten Variantenvielfalt von Software-Hardware-Kombinationen der User gar nicht anders praktikabel.
      Wenn ich für Avira gezahlt habe... heißt das ich soll mir Pserver ansehen oder etwas völlig anderes spielen?

      Avira ist weit verbreitet, und nicht das einzige Antivirenprogramm mit dem es Probleme gibt, ich denke ein sinkendes Schiff wie Metin sollte sich eher daran anpassen wie umgekehrt. Ich mein, was macht das für ein Bild bei leuten die Metin zum ersten mal in Händen halten :D

      Was haben die überhaupt eingebaut dass es immer wieder Probleme damit gibt X( das hab ich sonnst noch nirgends gesehen
    • Erandur schrieb:

      Avira ist weit verbreitet, und nicht das einzige Antivirenprogramm mit dem es Probleme gibt, ich denke ein sinkendes Schiff wie Metin sollte sich eher daran anpassen wie umgekehrt. Ich mein, was macht das für ein Bild bei leuten die Metin zum ersten mal in Händen halten

      Was haben die überhaupt eingebaut dass es immer wieder Probleme damit gibt das hab ich sonnst noch nirgends gesehen
      Eben weil es hunderte Antiviren gibt, kann man nicht von einer Spieleschmiede verlangen, sich an ein solches anzupassen. Das scheitert an 2 Dingen:

      1. Sie haben keinen Zugang zum Programmcode des Antivirus, der da aus völlig unbekanntem Grund Daten des Clients blockiert und könnten nur ins Blaue raten. Und selbst wenn sie wüssten, wo die Ursache liegt - kann es sein, dass diese nicht abzustellen ist, weil die Routine notwendig ist.
      2. Wenn sie den Client soweit haben, dass ihn Avira endlich akzeptiert, haben plötzlich 3 andere Antiviren neue Probleme und blockieren das Spiel.

      Zudem ist 3. der Antiviren-Betreiber derjenige, der wissen muss, wie er Schadsoftware identifiziert und false positives vermeidet. Das ist deren primärstes Geschäft - es geht darum, für den Computer schädliche Prozesse zu verhindern. Dem User oder der Spieleschmiede bleibt lediglich die Option, Probleme dem Support des AV zu melden, so dass sie das Problem beseitigen und der AV das Spiel wieder akzeptiert.

      Derzeit ist es "Avira", letztens war es lange "Avast!". Und mit Verlaub... es ist wurst, ob die Software nun bezahlt ist oder Freeware. Das kann höchstens die Entscheidung dahingehend tendieren lassen, dass Du vorerst auf Metin2 verzichtest, da Dir Avira wichtiger ist. Diese Entscheidung müssen nicht nur Computerspieler regelmäßig treffen. Sowas passiert auch schnell mit Videoschnittsoftwares, Musiksequenzern oder Büroprogrammen. Je weniger diese global eingesetzt werden, desto unwahrscheinlicher wird es, dass allzu viele andere gerade denselben Antivirus einsetzen und der ein Problem mit der Software hat. Und damit wird es auch unwahrscheinlicher, dass sich einer meldet bei z.B. Avira und diese um "Freigabe" der Software bzw. Anpassung ersucht.
      Avira blockiert eine Deiner Softwares, die kein Virus sein kann? - Der Avira-Support ist der naheliegendste Ansprechpartner. Seit der GameGuard weg ist, ist es übrigens recht ruhig bei diesem Problem geworden. Es gibt jedenfalls im Forum keine Hinweise darauf, dass derzeit andere Antiviren das Spiel oder Prozesse gehäuft fälschlich blockieren.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Erandur schrieb:

      Avira ist weit verbreitet, und nicht das einzige Antivirenprogramm mit dem es Probleme gibt, ich denke ein sinkendes Schiff wie Metin sollte sich eher daran anpassen wie umgekehrt. Ich mein, was macht das für ein Bild bei leuten die Metin zum ersten mal in Händen halten
      Ich selbst nutze Kaspersky Internet Security 2017 und hatte bisher NIE Probleme mit Metin2.
      Wenn KIS an der bin mal was nicht gefiehl dann bekam ich eine Meldung ob ich es zulassen möchte aber geblockte oder gar in Quarantäne verschoben wurde nie was vom Programm selbst(fragte ja vorher).
      Avira ist nunmal so ein NAJA Ding,was nicht ohne Grund bei den Tests auf Platz 6 liegt.

      1 Bitdefender Internet Security 2019
      2 Kaspersky Internet Security 2018
      6 Avira Internet Security Suite

      noch schlimmer ist die Freeversion
      11 Avira Free Antivirus

      Nachzulesen Informationsportal über Ransomware-Viren und IT-Sicherheit

      Also denk mal über dein Avira nach :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rainebow ()

    • Rainebow schrieb:

      Erandur schrieb:

      Avira ist weit verbreitet, und nicht das einzige Antivirenprogramm mit dem es Probleme gibt, ich denke ein sinkendes Schiff wie Metin sollte sich eher daran anpassen wie umgekehrt. Ich mein, was macht das für ein Bild bei leuten die Metin zum ersten mal in Händen halten
      Ich selbst nutze Kaspersky Internet Security 2017 und hatte bisher NIE Probleme mit Metin2.Wenn KIS an der bin mal was nicht gefiehl dann bekam ich eine Meldung ob ich es zulassen möchte aber geblockte oder gar in Quarantäne verschoben wurde nie was vom Programm selbst(fragte ja vorher).
      Avira ist nunmal so ein NAJA Ding,was nicht ohne Grund bei den Tests auf Platz 6 liegt.

      1 Bitdefender Internet Security 2019
      2 Kaspersky Internet Security 2018
      6 Avira Internet Security Suite

      noch schlimmer ist die Freeversion
      11 Avira Free Antivirus

      Nachzulesen Informationsportal über Ransomware-Viren und IT-Sicherheit

      Also denk mal über dein Avira nach :)
      das ist doch mal eine hilfreiche Antwort!
      ich seh mich da mal um, bin schon länger kein großer fan mehr von Avira, aber da ich vor jahren (wo ich noch keinen funken Ahnung hatte) mal einem Virus aufgesessen bin der sich in bestehende Programme eingefressen hat, will ich nicht einfach ohne rumlaufen.

      Bei Funden gibt Avira einem üblicherweise auch die Wahl, nur bei Metin scheint das Problem tieferliegend zu sein, deswegen... ich weiß ja gar nicht was ich den Leuten sagen sollte wenn ich das melden will Ô.o "ladet euch da drüben ein kleines Spiel runter, irgendetwas stimmt da nicht" ... das klingt ja schon verdächtig :D


      edit: Avira ist weg, Kaspersky da (probeweise auch ausgestellt), auch Metin deinstalliert, Firewall macht hier sogar auch keine Probleme...
      meine Meldung hat aber einen etwas anderen Wortlaut wie die des Threaderstellers:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erandur ()

    • Rainebow schrieb:

      Ich selbst nutze Kaspersky Internet Security 2017 und hatte bisher NIE Probleme mit Metin2.
      Ich nutze den auch seit Jahren.

      Erandur schrieb:

      ich seh mich da mal um, bin schon länger kein großer fan mehr von Avira, aber da ich vor jahren (wo ich noch keinen funken Ahnung hatte) mal einem Virus aufgesessen bin der sich in bestehende Programme eingefressen hat, will ich nicht einfach ohne rumlaufen.
      Von denen bin ich schon länger nicht überzeugt, weil ich auf meinem ersten Notebook mal 200+ Viren hatte, wobei Avira wohl schon "im Schwitzkasten" war und nix meldete. Auffällig wurde es, weil der Rechner die Internetleitung mit Uploads auslastete. Kaspersky hatte es gerichtet. Ist nicht der billigste, aber ich nehme immer ne 3er Lizenz - in den gängigen Elektronikmärkten meist günstiger als online.

      Erandur schrieb:

      ich weiß ja gar nicht was ich den Leuten sagen sollte wenn ich das melden will Ô.o "ladet euch da drüben ein kleines Spiel runter, irgendetwas stimmt da nicht"
      Um ehrlich zu sein ist die Reaktionsgeschwindigkeit vielleicht sowieso recht gering und eine "Spielpause" würde recht lang. Wobei das nächste Metin-Update die Sache schon wieder ändern könnte - oder das nächste Avira-Update. Wenn ich als User weiß, dass Avira blockt, mache ich zuerst eine De- dann eine Reinstallation und bearbeite die Whitelist. Klappt das immer noch nicht... Deinstallation und zeitweise einen Ersatz suchen.
      Der Benutzer will doch in der Regel nicht auf die Programme verzichten, die er aktiv nutzt und will eine schnelle Lösung. Da nutzt Fluchen wenig, da löst man kurzfristig und ein Antivirus ist nun wenig produktiv - egal ob man dafür bezahlt hat oder nicht.

      "Antiviren-Tests" und Bewertungen sind übrigens abhängig von denen, die bewerten. Und nicht selten "finanziell gestützt", manipuliert/ Anbieter bevorzugend.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.