Idee für die Zukunft von Metin2.de

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Idee für die Zukunft von Metin2.de

      Werbung schadet nie! Egal übers Fernsehen, Freunde oder Radio.
      Das ganz große Problem liegt nicht an Metin2.DE das wir so wenig Spieler sind (natürlich haben die auch ihren Teil dazu beizutragen das viele gegangen sind) sonder am meisten Schuld hat die Metin2 P-Server Szene das Metin2.DE so „leer“ ist oder leerer wird. Viele Leute wechseln einfach auf p Server weil es dort halt zum teils sogar besseren content gibt und wo das pvp System nicht so verkackt ist wie hier wo jeder 1-2 Hit ist... FAKT ist das webzen und die Gameforge was dafür tun müssen das die illegalen P-Servern schließen. Wenn die ganzen Leute auf den p- Servern keinen Server mehr haben wo die Metin spielen können dann werden alle wieder zu Metin2.DE wechseln weil sie es nur noch hier spielen können!!! Beispiel jetzt mal, nehmen wir den privat Server R......dieser Server hat teilweise eine spieleranzahl von 10.000 Usern die jeden Tag im ganzen Tag verteilt online sind. Wenn dieser down wäre und die restlichen p-Servern dann hätte Metin2.DE Zuwachs Chancen.

      Viele unterschätzen die Gefahr von p-Server gegenüber von den offiziellen
      Server. Wenn ihr auf den link geht liest es euch durch.

      webschauder.de/ag-heidelberg-u…metin2-piraterie-servers/

      P-Server machen so viel Umsatz unglaublich Eigl zu schade für den Entwickler von Metin2. Der kassiert ja das Geld nicht sondern eine privat Person die es illegal erwirbt durch einen p Server
      Würde mich freuen wenn einer von der gameforge was drüber schreibt. Die privat Server das ist das Haupt Problem
    • Aloha,

      Solange wie die GF sich so verhält wie sie es derzeit tut, werden keine neuen Spieler kommen. Alte Spieler die sowieso schon kein Fan der GF sind bleiben ebenso weg.

      Die GF wird das aber nicht einsehen. Vllt wissen sie sogar garnicht wie es überhaupt um metin2.de steht bzw. Was die com überhaupt will, da in den letzten 2 Jahren nur Badidol und Grimnir hier waren.
      Ich lege meine letzte Hoffnung in maxrojale...

      P server sind zwar nervig, aber sind auch nur ganz kleine Fische. Die sind nicht langfristig hoch besucht.
    • @Lapeno , Ich verstehe deine Sorge, ich würde auch ganz gerne wollen, dass metin2 mehr Werbung oder etc macht. Das mit den P-server wäre auch eine Lösung aber das geht leider nicht einfach so das die nen pserver schliessen lassen. Da kommen Anwaltskosten. Gerichtskosten etc.. Für uns als Spieler würde sich das lohnen, aber die gegen Frage ist, würde sich das für die gameforge lohnen? Soviel Geld reinstecken ohne ein Versprechen das mehrere Spieler anfangen werden und bzw rein cashen würden. Ich finds auch schade aber was soll man dagegen machen , jeder sagt metin ist scheisse aber zockt das Spiel bis zum geht nicht mehr :D (die Logik der menschheit)

      Der Server Titania und die Fusion der anderen Server, war aufjedenfall ein grosser Erfolg für sie metin2 szene , wären die 2 Sachen nicht passiert, würde meine Nachricht hier keiner im Forum lesen.

      :dafür: :thumbup:
    • Synchr0n schrieb:

      Selbst wenn sie wie damals einen Großteil aller P-Server schließen, sind sie nach ca. 2 Tagen trotzdem wieder alle da gewesen.
      nicht wenn die dafür sorgen das die „neuen“ Server schnellstmögliches wieder schließen. Wir dürfen nicht vergessen das die Leute es illegal machen und das Geld wodurch die Einnahmen gemacht werden auch nicht versteuert werden und somit die Leute auch Steuerhinterziehungen betreiben. Fakt ist das die Gameforge damit was großes erreichen würde.
    • Die letzte große Werbung mit guter Verbreitung war der Gang zu Steam. Hat sich danach irgendwas spürbar geändert? Liegt es vielleicht doch am Spiel, wie es verändert wurde?

      Ungeachtet dessen, dass P-Server nie eine garantierte Zukunft hatten und für mich nie infrage gekommen wären... die Leute, die da hingehen und sogar Geld ausgeben sind doch irgendwie vom Spiel überzeugt oder überzeugt gewesen und suchen bzw. finden dort irgendwas, was sie hier im "legit Bereich" vermissen? Wenn man nicht auf Vorschläge und Kritik der Community eingeht oder immer nur die Meinung der Hälfte dieser höher gewichtet, die einem bequemer vorkommt... Wie kann man sich nur scheinbar einer Meinung anschließen "Lowlevel ist egal, leveln ist sowieso notwendig."? Die ersten Stunden und wie man das Spiel insgesamt erlebt entscheiden nunmal über "Top oder Schrott". Diese Stunden verbringt keiner im Highlevel, wo angeblich Milch und Honig fließen.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • Lapeno schrieb:

      Synchr0n schrieb:

      Selbst wenn sie wie damals einen Großteil aller P-Server schließen, sind sie nach ca. 2 Tagen trotzdem wieder alle da gewesen.
      nicht wenn die dafür sorgen das die „neuen“ Server schnellstmögliches wieder schließen. Wir dürfen nicht vergessen das die Leute es illegal machen und das Geld wodurch die Einnahmen gemacht werden auch nicht versteuert werden und somit die Leute auch Steuerhinterziehungen betreiben. Fakt ist das die Gameforge damit was großes erreichen würde.
      Lässt sich meistens kaum verhindern, da auch viele P-Server mittlerweile ihren Server im Ausland haben, wo Metin2.de nichts mehr mit zutun hat...



      Feierabend
    • Synchr0n schrieb:

      Lapeno schrieb:

      Synchr0n schrieb:

      Selbst wenn sie wie damals einen Großteil aller P-Server schließen, sind sie nach ca. 2 Tagen trotzdem wieder alle da gewesen.
      nicht wenn die dafür sorgen das die „neuen“ Server schnellstmögliches wieder schließen. Wir dürfen nicht vergessen das die Leute es illegal machen und das Geld wodurch die Einnahmen gemacht werden auch nicht versteuert werden und somit die Leute auch Steuerhinterziehungen betreiben. Fakt ist das die Gameforge damit was großes erreichen würde.
      Lässt sich meistens kaum verhindern, da auch viele P-Server mittlerweile ihren Server im Ausland haben, wo Metin2.de nichts mehr mit zutun hat...
      Wir reden von illegalen privaten Servern von den internationalen Spiel Metin2. Da bringt es nichts das die Server im Ausland sind da es sich um das komplette Metin2 Universum dreht. Es ist illegal und wenn webzen und gameforge dagegen argieren würden, würden die das auch erreichen.
    • Die P-Server machen vllt. 10-20% aus oder glaubst du das alle sofort auf .DE rüber wechseln würden, wenn dort alle Server down wären? Bezweifel ich mal ganz stark...weil diese Leute eben genau wissen, wie .DE läuft. (Zumal das eh niemals passieren wird, da die ganz großen 4-5 Server dort eh ziemlich gut abgesichert sind)

      Nämlich €€€ & eintöniges Dauer-grinden sind hier der Alltag.

      Also bitte, da wird sich rein gar nichts ändern. Das Problem liegt an Metin2(Updates, Bug's, das derzeitige GF-Team, Kommunikation mit Webzen, Itemshop & Co.) und nicht an den Spielern oder P-Servern...
    • Das größte Problem an diesem wunderhübschen Spiel sind die Leute, die die Verantwortung dafür tragen.
      Natürlich hat Metin2 ne ekelhafte Community, wobei es Zeit zu Zeit auch ein paar gute Menschen gibt.
      Aber wenn du als Verantwortlicher jeden Wunsch der Spieler ignorierst, genau dagegen ruderst, nur auf Maximum Profit aus bist.. selber Schuld.
      Es springen immer mehr Menschen ab. Es gibt auf diesen P-Servern Content den es hier nicht gibt, und diese P-Server werden nicht gerade von IT-Spezialisten gestellt und gewartet.
      Das Spiel so in den Chaos zu fahren, Dinge zu nerfen die so völlig okay waren, immer mehr DR im IS verlangen, immer mehr nur Neuerungen bringen die den IS betreffen.
      Ich spiele kein P-Server, aber ich kann verstehen warum Leute es tun. Und das hat man sich hier selbst zuzuschreiben, es gibt Millionen Beispiele.
      Irgendwann wird es 2-3 Wochen geben mit vollen Angeboten und 30-50% Happy Hours hintereinander, und dann werden die Server runtergefahren. Hat die GF schonmal so gemacht, Altbackene wissen das.
      Danke für alles <3

      EDIT: Ahja und, es wurde doch bereits gut Werbung über Steam gemacht. Die "neuen" Spieler merken halt, wenn ein Spiel so geführt wird, und springen gleich ab, es gibt Millionen andere hübsche Spiele.
      Das Spiel auf dieser Art und weise ist einfach nicht konkurrenzfähig, zumindest nicht in Deutschland.
    • Den Verlauf von Metin2 kann man wohl leider nicht mehr umkehren. P-Server sind leider ein Teilproblem in diesem Prozess.
      Was ich jedoch sehr schade finde ist, dass der Eventserver Titania nicht richtig promoted wurde. Dieser hätte in meinen Augen viel mehr Leute ansprechen und erreichen können als er es letzten Endes getan hat.
    • Spatenx schrieb:

      Den Verlauf von Metin2 kann man wohl leider nicht mehr umkehren. P-Server sind leider ein Teilproblem in diesem Prozess.
      Was ich jedoch sehr schade finde ist, dass der Eventserver Titania nicht richtig promoted wurde. Dieser hätte in meinen Augen viel mehr Leute ansprechen und erreichen können als er es letzten Endes getan hat.
      Es hat sehr viele erreicht, leider haben kaum noch welche Ausdauer und wollen in 2 Wochen alles fertig haben und gehen deshalb auf einen 0815 P-Server zurück.



      Feierabend
    • Synchr0n schrieb:

      Es hat sehr viele erreicht, leider haben kaum noch welche Ausdauer und wollen in 2 Wochen alles fertig haben und gehen deshalb auf einen 0815 P-Server zurück.
      Wie die jetzt alle aussehen, wissen wir gar nicht. Möglich wäre natürlich, dass es bei einigen gut ankommt, wenn sie quasi alles im Itemshop kaufen können. Für mich wär's nix.

      Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich einige Zeit auf dem legalen Konkurrenzserver aktiv war, bevor dieser dann als "illegal" galt. Der gewaltige Unterschied war eben, dass man erstens für FBs/Geiststeine schon von NPCs relativ viel auch für crap erwarten durfte, und es ein gewisses Balancing gegeben hat. Also wurde jeder Metin schonmal kurzfristig und garantiert zu etwas Yang vom NPC, auch mit "Pech". Und auch sonst wurden die Inhalte von Shops deutlich schneller gekauft.
      Man sollte nicht die negative Wirkung unterschätzen, die man mit stundenlangem Warten auf sein Yang von anderen Spielern warten muss, gerade wenn 100 andere Shops dasselbe drin haben. Vielleicht wäre es mal an der Zeit, auf DE ähnlich ranzugehen statt nur irgendwelchen Leuten in der DC oder in "hohen Bosstruhen" unfair höhere Yangsummen zuzuschustern, bei denen sie nicht mehr an den Markt müssen, um dieses zu generieren? Klar muss man dann das Botterproblem etwas besser unter Kontrolle halten. Aber leider ist es nunmal so, dass ein attraktiveres Lowlevel auch attraktiver für Botter wird. Es unattraktiv zu halten, motiviert aber auch die echten Spieler nicht.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • Synchr0n schrieb:

      @WunRo Ach man muss sich nur mal den Türkischen Client anschauen und kann Unterschiede von Tag und Nacht feststellen... Selbst die sind uns Jahre voraus.
      Aber nicht irren bei den "Verkaufswerten". Die hatten doch letztens eine Hyperinflation, weil dort der "Yang-Bug" intensivst ausgenutzt wurde und sich sogar Spieler deshalb verzweifelt im DE-Forum gemeldet hatten. Die Version des Spiels ist ja am Ende dieselbe. Vielleicht ist deren Eventserver auch nochmal besser besucht? Läuft ja auch schon 'ne Weile und ist vielleicht nicht so botverseucht gestartet.


      Zum Thema "Werbung" ist mir übrigens grade wieder eingefallen: Wer irgendwann mal auf Metin2.de einen Account registriert hatte, wird regelmäßig mit Werbung zum Spiel per Email erinnert. Nennen wir es "Wiederanwerbung". Eigentlich ziemlich effizient. Bringt aber eben nichts, solange die Leute wissen, warum sie das Spiel aufgegeben haben und es nur 5 Minuten im Forum braucht, um festzustellen, dass die Ursachen/Anlässe weiterhin bestehen.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Aloha,

      Die 5 minuten im Forum die spieler davon abraten wieder zu kommen lieber Wunro sind aber hauptsächlich dir geschuldet...

      Titania ist eig relativ gut besucht. Alle Spieler die dort sind, sind auch wirkliche spieler. Botter mal aussen vor...
      Das is bei anderen servern eben nicht so. Da werden spielerzahlen durch autojagd manipuliert....

      Das derzeitige Problem sind die bugs die ein spieleb langweillig und nervig machen. Selbst ich als extrem shopper logge ein mache den standart und gehe off.
      Wofür länger on bleiben? Was wills du machen wenn du 5 mal den client neu laden musst während nem razador?
    • Ich persönlich finde es traurig, dass "hobbytechniker" Ein besseres Spielerlebniss auf die Beine stellen als professionell ausgebildete Leute.

      Das größte Problem ist einfach der Bezug zur Community. Auf solchen P Servern wird eben MIT der Community gearbeitet und nicht DAGEGEN wie es hier leider manchmal der Fall ist.

      Desweiteren ist mir aufgefallen, dass diese "Hobbytechniker" 1000x schönere maps und komplexere systeme entwickeln als das ganze auf DE.

      Versteht mich nicht falsch ich bin DE spieler aber es ist doch lächerlich dass ein meinentwegen 16 jähriger typ nen Server besser leiten kann als ein Team ausgebildeter Mitarbeiter ???

      Ich hoffe das sickert mal bis zu den hohen Tieren hier durch.
    • RealDiscod schrieb:

      Ich persönlich finde es traurig, dass "hobbytechniker" Ein besseres Spielerlebniss auf die Beine stellen als professionell ausgebildete Leute.

      Das größte Problem ist einfach der Bezug zur Community. Auf solchen P Servern wird eben MIT der Community gearbeitet und nicht DAGEGEN wie es hier leider manchmal der Fall ist.

      Desweiteren ist mir aufgefallen, dass diese "Hobbytechniker" 1000x schönere maps und komplexere systeme entwickeln als das ganze auf DE.

      Versteht mich nicht falsch ich bin DE spieler aber es ist doch lächerlich dass ein meinentwegen 16 jähriger typ nen Server besser leiten kann als ein Team ausgebildeter Mitarbeiter ???

      Ich hoffe das sickert mal bis zu den hohen Tieren hier durch.
      Das lässt sich leicht erklären.
      P-Server sind illegal und geben nicht viel auf rechtliche Regelungen, sie können nach belieben die Codes Ändern, Maps erstellen, neue Runs hinzufügen usw...
      Das offizielle Metin2 hingegen müsste jedes mal den Spielentwickler um Erlaubnis fragen, ob etwas an ihrem Spiel verändert werden darf. Erst wenn sie da das "Ok" bekommen, darf etwas geändert werden. Solche Prozesse können durchaus mehrere Wochen/Monate in Anspruch nehmen, vor allem bei großen Geschichten, weil sich vermutlich 20 Leute bei WebZen hinsetzen müssen und alle an deren Tisch einverstanden sein müssen.

      Und da ja wie schon o.g. die P-Server illegal sind, fragen sie natürlich nicht vorher WebZen, ob sie auf ihrem Server mit geklautem Inhalt ein paar Sachen ändern dürfen.

      Dass Hobby Techniker unbedingt "besser" sind, muss nicht sein, sie sind einfach eingeschränkt.



      Feierabend
    • Synchr0n schrieb:

      RealDiscod schrieb:

      Ich persönlich finde es traurig, dass "hobbytechniker" Ein besseres Spielerlebniss auf die Beine stellen als professionell ausgebildete Leute.

      Das größte Problem ist einfach der Bezug zur Community. Auf solchen P Servern wird eben MIT der Community gearbeitet und nicht DAGEGEN wie es hier leider manchmal der Fall ist.

      Desweiteren ist mir aufgefallen, dass diese "Hobbytechniker" 1000x schönere maps und komplexere systeme entwickeln als das ganze auf DE.

      Versteht mich nicht falsch ich bin DE spieler aber es ist doch lächerlich dass ein meinentwegen 16 jähriger typ nen Server besser leiten kann als ein Team ausgebildeter Mitarbeiter ???

      Ich hoffe das sickert mal bis zu den hohen Tieren hier durch.
      Das lässt sich leicht erklären.P-Server sind illegal und geben nicht viel auf rechtliche Regelungen, sie können nach belieben die Codes Ändern, Maps erstellen, neue Runs hinzufügen usw...
      Das offizielle Metin2 hingegen müsste jedes mal den Spielentwickler um Erlaubnis fragen, ob etwas an ihrem Spiel verändert werden darf. Erst wenn sie da das "Ok" bekommen, darf etwas geändert werden. Solche Prozesse können durchaus mehrere Wochen/Monate in Anspruch nehmen, vor allem bei großen Geschichten, weil sich vermutlich 20 Leute bei WebZen hinsetzen müssen und alle an deren Tisch einverstanden sein müssen.

      Und da ja wie schon o.g. die P-Server illegal sind, fragen sie natürlich nicht vorher WebZen, ob sie auf ihrem Server mit geklautem Inhalt ein paar Sachen ändern dürfen.

      Dass Hobby Techniker unbedingt "besser" sind, muss nicht sein, sie sind einfach eingeschränkt.
      Zumal das nicht mal Hobbytechniker sind... Gibt auch den ein oder anderen, der das als Beruf macht und dort eben seinen Nebenverdienst. :)

      Aber wie gesagt, die müssen sich eben auch nicht mit dem ganzen Papierkram beschäftigen + ein Unternehmen leiten, klar haste dann mehr Zeit für die Community & kannst das Spiel so gestalten... ;)

      Wenn die Updates raushauen und die nicht gut an kommen, ändern die es einfach paar mal, der Verlust der da durch entsteht, wird P-Server wenig jucken, machen trotzdem ihr Geld...

      Mach das mal bei einem Unternehmen, glaub kaum, dass du da einfach mal immer wieder Updates raushauen kannst, wenn davon dann mal eben 3-4 floppen biste direkt in den Ruinen^^ Da müssen eben die Zahlen die man verdient 100% stimmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xInu ()