neuer gaming pc muss her :)

    • Hardware

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • neuer gaming pc muss her :)

      moin, ich bin auf der suche nach erfahrungen rund um pc´s zusammenstellen,
      vorweg das zusammenbauen netzteil einbauen usw, ist kein thema schon des öffteren gemacht, wie man allerdings das gehäuse, (start button etc, mit dem mainboard verkabelt keine ahnung, kann man aber mit sicherheit nachlesen)

      nun dachte ich mir, baue ich mir einen pc mal selbst zusammen.
      nun ist die frage was für hardware nehme ich da, amd, oder doch intel ? was würdet ihr vorschlagen? im thema hardware zusammenbau hab ich demnach keine probleme, aber die passenden komponenten zusammen zustellen.
      was ist nötig, was nicht. brauch man dringend 4000mhz ram oder ist es aktuell quatsch. auf solch erfahrungen setze ich.

      vorraussetzungen, es muss nicht der schicke RGB ram sein, auch kein mainboard welches leuchtet, die leistung zählt.
      ebenso brauch ich kein sichtfenster im gehäuse, gehäuse sollte schick aber schlicht aussehen, halt einfach zeitgemäß.
      weitere frage, intel oder amd cpu.
      generell würde ich eher ein intel nehmen, wie sieht es hier preisleistung aus? amd ist da leistungstechnisch echt billiger unterwegs,
      wie siehts hier mit metin aus, amd soll da probleme mit metin haben, störfaktor sodass man hier eher ein intel nehmen sollte oder minimal probleme? wenn ja wie äußern sie sich?
      grafik karte genauso, was würdet ihr empfehlen, nvidia ? falls ja welche ? ich dachte zb. an eine 1080Ti sinnvoll oder völlig quatsch?
      amd evtl besser?
      mainboard genauso, welches empfehlt ihr und ram genaus,

      weiterer wichtiger punkt für mich, die temperaturen. ich wohne im dachgeschoss, weshalb ich es so schon echt warm habe, was wäre hier besser ein guten lüfter oder eine AiO wasserkühlung für die cpu? geräuschpegel soll recht leise sein. letzendlich möchte ich nicht am lüfter sparen.
      dennoch sollte es kein 3000€ setup werden.
      habr ihr euch aktuell villeicht ein setup zusammen gestellt und könnt dies weiter empfehlen ?

      aktuell habe ich ein i5 760er, intel lüfter, msi gtx 960 oc, 16gb 2400mhz gskill ddr3, 1tb hdd und eine 120gb ssd von sandisk, 700w bquiet netzteil.

      ich möchte mir nach und nach die neuen pc componenten holen, sie einbauen und aufrüsten, zum anfang wird die graKa auch im setup übernommen und zum schluss durch eine neuere ersetzt. somit muss ich mir erstmal kein netzteil, festplatten kaufen, der rest kommt neu,
      zu den festplatten im auge habe ich eine samsung evo 850 500gb, diese muss im setup nicht gelistet werden, die besorg ich nebenbei.

      somit bräuchte ich ein
      Gehäuse
      mainboard
      Ram
      cpu lüfter AiO wasserkühlung
      cpu und eine grafik karte.
      hab ich was vergessen? verbessert mich.
      gehäuse sollte staubfilter matten haben.

      ich hab das bequiet darkbase pro 900 im auge, allerdings finde ich 200€ für ein gehäuse echt zuviel, habt ihr günstigere alternativen?
      bin mal gespannt was ihr so habt.


      anforderungen was der pc können sollte? aktuelle titel spielen, zukunftsmäßig nachrüstbar sein, evtl genügend platz im gehäuse einplanen?
      ich schneide keine videos, bearbeite oder ähnliches, rendern fällt somit weg, allerdings möchte ich neuere titel spielen, office und was halt so anfällt.

      pc setup sollte für den 24/7 betrieb gedacht sein, habe ihn gelegentlich aus, läuft sonst aber recht häufig,
      ich lege mich da echt nicht fest ob nun intel oder amd, daher schlagt gern mal mehrere setups vor, die leistungsmäßig im selben bereich spielen, evtl sogar pro und kontra aufzählen. LG


      EDIT:

      ich bin kein fps jäger der auf ultra settings spielen muss, sollte aber schon auf hohen settings spielbar sein. einfach was vorschlagen :)
    • Moin,

      geizhals.de/?cat=WL-1058089


      Einmal der Entwurf: ~700€ ohne Grafikkarte, dafür mit teurerem Gehäuse und großem Towerkühler. Ich habe mir die Dreistigkeit erlaubt, die SSD und eine Grafikkarte ohne Preissummation direkt dazuzulegen. Im Falle der SSD halte ich das für sinnvoll, sonst musst du bei späterem Neukauf das System neu installieren und eine 860 Evo eignet sich doch bedeutend besser als Systemlaufwerk als diese schaurigen Dinger von Sandisk. Es sollte übrigens definitiv die 860 Evo sein, die 850 ist der Vorgänger und ist im Preis höher gelistet.

      Die Frage nach AMD und Intel stellt sich im Moment bis auf Randfälle gar nicht. Die kürzliche Preisexplosion bei Intel lässt da wenig Raum für Optionen. Den Ryzen 5 2600 bekommst du für 150€, der günstigste Coffee Lake-i5 kostet derzeit 220€, was wiederum gefährlich nah am Ryzen 7 2700 ist, der im Regelbetrieb 8 x 3,6 GHz bringt. Preislich hat AMD Intel gerade ziemlich im Griff.

      Die Kühloptionen sind dem Szenario angepasst. Der Dark Rock Pro 4 ist ziemlich leise, dabei aber vor allem durch seine Masse und die Doppellüfterkonfiguration recht aufnahmefähig. Da der Prozessor darüber hinaus auch recht sparsam ist, gibt das mehr als genügend Puffer, um selbst im heißen Sommer zu übertakten. Eine AiO würde ich an der Stelle nicht empfehlen. Der Aufpreis bringt hier keinen Nutzen. Dazu kommt das zusätzliche Risiko eines Pumpenausfalls, der bei AiO leider häufiger ist als man hoffen würde. Da die Dark Bases wegen ihres geräuscharmen Aufbaus etwas störrisch sind, was saubere Temperaturführung anbelangt, empfehle ich den beigelegten weiteren Lüfter. Ansonsten bekommst du mit dem Dark Base 700 aber den "kleinen Bruder" des 900. Etwas kleiner im Aufbau - das 900 ist schließlich fast ein Big Tower - aber ähnlich ein- und umbaufreundlich. Kostet zwar immer noch ein gutes Stück, aber weniger als das 900.

      GeFragT schrieb:

      wie siehts hier mit metin aus, amd soll da probleme mit metin haben

      Die Probleme sind schon ziemlich markant, betreffen aber nur alte Prozessoren von AMD. Die Ryzen-CPUs sind davon gänzlich unbetroffen. Da brauchst du also keine Probleme fürchten.

      GeFragT schrieb:

      was ist nötig, was nicht. brauch man dringend 4000mhz ram oder ist es aktuell quatsch. auf solch erfahrungen setze ich.

      Braucht man nicht, bei Ryzen ist ein hochgetakteter Speicher aber durchaus sinnvoll. Liegt darin begründet, dass die Taktfrequenz des Interconnects, der die einzelnen CPU-Komponenten und den RAM miteinander verbindet, vom am Speichercontroller angelegten Takt abhängt. Das führt zum kuriosen Phänomen, dass die Speicherfrequenz bei Zen-CPUs unmittelbar die Geschwindigkeit der CPU beeinflusst. DDR4-3000 sind daher eine ganz gute Wahl. Danach fallen die Zugewinne ab und lohnen nicht mehr ernsthaft. Muss man allerdings im UEFI einstellen, s. dazu der zweite Beitrag im Guide, Link ist in meiner Signatur.

      GeFragT schrieb:

      ich bin kein fps jäger der auf ultra settings spielen muss, sollte aber schon auf hohen settings spielbar sein. einfach was vorschlagen

      Es kommt hier darauf an, mit was für einem Monitorsetup du spielst (Anzahl, Auflösungen, Wiederholfrequenz). Mit einer anständigen aktuellen GPU gepaart sollte aber auch ersteres kaum ein Problem darstellen. Mit der 960, wenns die 4GB-Variante ist, bist du aber noch ganz gut dabei. Das obige Setup kostet zusammen mit einer RTX 2070 (so denn lieferbar in dem Moment) rund 1250€. Damit funktioniert ersteres i.A. auch mit aktuellen Spielen und 1440p@144. In Hinblick auf deinen Plan, die GPU später nachzurüsten, musst du natürlich bedenken, dass sie das gewichtigste Teil für die Gamingperformance ist. Du wirst zwar - vermutlich merkliche - Leistungssteigerungen durch die bessere CPU verzeichnen, da der i5-760 ja doch etwas betagter ist, aber eine Aufrüstung von 960 auf 2070 ist i.A. nochmal deutlicher. Nichtsdestotrotz: Eine 960 4GB ist immer noch völlig in Ordnung, damit kann man Zeit überbrücken.
      You may ask me thrice and I still won't tell you that an OEM rig is sufficient for your needs.


    • so, erstmal danke das du dir die zeit genommen hast, diverse punkte zu beantworten. mit der wasserkühlung hab ich auch hin und her überlegt was im fall eines pumpenausfalls alles passieren könnte. naja nichts gutes :)

      zur ssd, ich setze meinen pc regelmäßig neu auf, daher werde ich sie mir als erstes besorgen. fragt nicht wieso :D tu ich seit jahren, ist einfach ein tick :D

      zur gpu, ja ist mir bewusst, (ist im übrigen die 4gb variante)
      da ich mir das setup denke ich nicht auf einmal holen werde sondern auf 4-5monaten verteilt und naja man ist ja doch ungeduldig und möchte basteln und aufbauen werde ich das setup sobald es möglich ist mit der 960er befeuern, steht das setup ist nurnoch die neue graka dran. eingebaut und fertig ist der pc.
      da ich nun dafür auch einen neuen monitor brauche werde ich diesen vor der 2070 kaufen. befeuern und anschließend die 2070 kaufen.
      aktuell habe ich meinen fernsehr dran (hdmi) und einen sonic desktop naja was soll ich sagen.... per dvi-i zu vga adapter an meinem monitor.. :DD ich schäme mich schon fast dafür :D

      wo wir schon bei monitoren sind, was kannst du da empfehlen? ist mir bisher noch garnicht in den sinn gekommen daher weniger danach geschaut. hast du da zufällig eine empfehlung auf lager?

      und ich habe gestern beim durchstöbern auf youtube irgendwo, frag mich grad nicht wo gehört das ssd´s zum teil ihre leistung nicht abbringen können mit amd da da irgendwas nicht klappt, einige sollen wohl nicht "kompatibel" sein, weißt du da was drüber?
      ich vermute mal das dein empfohlenes setup kein problem mit ssd´s hat. ich frag nur gern mal nach um zu wissen warum wieso und weshalb :)

      ansonsten hab ich grade keine weiteren fragen :) falls ja meld ich mich nochmal :)

      EDIT
      bleibt das geizhals setup beibehalten oder ist dieser irgendwann nichtmehr aktiv? falls nein würde ich mir das setup eben abschreiben :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GeFragT ()