Angepinnt Allgemeine Fragen an die Community Manager

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dubiose Marktplatz-PN mit Link erhalten? Zur eigenen Sicherheit den Link nicht öffnen! Weitere Informationen hier.

    • Allgemeine Fragen an die Community Manager

      Hallo,

      Ich finde @badidol hat da nen Guten Ansatz gehabt, was einen externen Thread angeht.
      Bitte nutzt diesen Thread für Allgemeine Fragen an die CoMas.

      Bedenkt bitte, sollte aber auch einleuchten, das die CoMas sicherliche keine 24/7 Zeit haben hier reinzuschauen.
      Aber wenn man konkrete, gut Formulierte Fragen stellt, werden die CoMas diese, im Rahmen der Möglichkeiten denke ich gerne beantworten.

      Auf ein hoffentlich friedliches und konstruktives Ausstauschen.

      LG,
      BigBoyZockt
    • BigBoyZockt schrieb:

      Hallo,

      Ich finde @badidol hat da nen Guten Ansatz gehabt, was einen externen Thread angeht.
      Bitte nutzt diesen Thread für Allgemeine Fragen an die CoMas.

      Bedenkt bitte, sollte aber auch einleuchten, das die CoMas sicherliche keine 24/7 Zeit haben hier reinzuschauen.
      Aber wenn man konkrete, gut Formulierte Fragen stellt, werden die CoMas diese, im Rahmen der Möglichkeiten denke ich gerne beantworten.

      Auf ein hoffentlich friedliches und konstruktives Ausstauschen.

      LG,
      BigBoyZockt

      Keine schlechte Idee wie ich finde.

      Mich würde grundsätzlich mal interessieren, wofür der jeweilige CoMa zuständig ist.
      Als Beispiel habe ich in einem anderen Thread die Bezeichnung „Product CoMa“ gelesen. Klar, man kann sich jetzt etwas darunter vorstellen, aber ob es wirklich das ist, was man sich denkt, bleibt ja nicht geklärt.

      Eventuell können dann die Fragen auch gezielt an die jeweiligen CoMas gestellt werden, wenn man genaue Infos über deren Bereich hat.

      Ich denke wenn sich dieses Thema in ein paar Tagen als sinnvoll erwiesen hat, könnte man es auch anpinnen.

      Sollten die CoMas ihre genauen Tätigkeitsbereiche mal erläutert haben könntest du dich als Threadersteller ja mit einem Moderator in Verbindung setzen, ob die Posts dann in deinem Anfangspost zitiert werden, so sind sie einfach zu finden, auch von jedem, der dann irgendwann mal neu in dem Thread sein wird.

      Good job.
    • BooomFlo schrieb:

      Damals haben die Comas immer einen Rückblick und auch einen Zukunftsweisende Info gegeben.

      Mich würde es zum Beispiel interessieren, was erwartet uns 2019 ? Content Updates oder Spielanpassungen.
      Hi,

      dazu wurde schon gesagt, dass das so nicht mehr kommen wird. Einfach weil die GF das unglaubliche Kunststück vollbracht hat, Jahr für Jahr den vorgenommenen Plan nicht ansatzweise umzusetzen. Ist dann wohl auch besser so, gibt bereits genug Reibungs-Punkte zwischen GF und Com wegen der in jeder Hinsicht mangelhaften Kommunikation
    • Neu

      Aloha,


      Ich wette jeder einigermassen gebildete Spieler kann dir die Fragen beantworten die sich andere stellen. Auch ohne ComA.
      Der grund dafür:
      99% der Fragen wurden im laufe der zeit mal gestellt und weitesgehend beantwortet.
      Spezielle Fragen oder unangenehme Fragen werden ignoriert, oder aber mit das ist Intern abgestempelt.

      Fragen bezüglich neuen Content werden nicht beantwortet aus dem "wenn wir keinen Zeitplan einhalten" prinzip. Das ist zwar Quatsch, aber hat sich so eingegliedert.

      Fragen zu bugs können nicht beantwortet werden, da webzen immer der Buhmann ist.

      Fragen zu Internen Infos die für uns spieler wichtig wären, sind nunmal Intern und werden wie ein staatsgeheimnis geführt.

      Also welche Fragen wären noch vorhanden, die uns der CoMa beantworten soll/kann/darf und will?

      Es gab mal ein interview zum Thema transparenz zwischen Spielern und GF. Dort wurde eine kehrtwende versprochen und die Gf hat sich ihre fehler eingestanden und wollte das auf jedenfall ändern. Daraus ist tatsächlich garnix geworden.

      Badidol schrieb vor kurzem Metin2 ist ein Produkt das bei der Gf noch genügend einnahmen hat und hoch im Kurs ist. Somit können wir ersmal davon ausgehen, dass trotz sinkender spielerzahlen sich nicht viel ändern wird.

      Und solange wie die Gf nicht tatsächlich mal von ihrem Komplex runter bewegt werden die infos weiterhin so dürftig sein um uns ebenso nach bei der Stange zu halten.
      Zitat Badidol:

      P-Server sind und bleiben illegale Kopien, i.d.R. betrieben von fragwürdigen Gestalten, die oft Server für ein paar Monate betreiben, massiv melken und dann runternehmen. Neuer Server, neues Glück.

      :D
    • Neu

      Sorry für die massive Verzögerung.

      BooomFlo schrieb:

      Mich würde es zum Beispiel interessieren, was erwartet uns 2019 ? Content Updates oder Spielanpassungen.
      Da wir damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben, geben wir keine Roadmap mehr raus.
      Grob umrissen: ja, auch für 2019 ist Einiges geplant. Einige dieser Dinge werden Euch sehr gefallen, dessen bin ich mir sicher. Andere nicht so sehr, siehe das aktuelle Thema.
      Insgesamt wird es ein sogar recht volles Jahr.
      Was genau passieren wird, sagen wir eben aber nicht mehr und auch nicht wann. Immer, wenn wir das getan haben, konnte der Zeitplan nicht eingehalten werden, kam was dazwischen, ging irgendwas kaputt. Effektiv machten solche Roadmaps mehr Ärger, als sie irgendeinen Vorteil gebracht haben. Und Spieler schätzen es auch nicht wirklich, wenn man ihnen Dinge verspricht, die man dann nicht einhalten kann. Also versprechen wir in der Form auch nichts mehr.

      Sinovuyo schrieb:

      Mich würde grundsätzlich mal interessieren, wofür der jeweilige CoMa zuständig ist.
      @Grimnir und @MaxRojale sind Eure Community Manager. Sie sind dafür zuständig, Informationen sowohl zu geben, als auch zu sammeln. Sie managen ebenfalls das ehrenamtliche Team, fungieren als deren Vorgesetzte und sollen für einen geordneten Ablauf sorgen. Sie fassen Euer Feedback zusammen und berichten das an die nächsthöhere Stelle.

      Zudem sind sie auch Product CoMa :)

      Sinovuyo schrieb:

      Als Beispiel habe ich in einem anderen Thread die Bezeichnung „Product CoMa“ gelesen. Klar, man kann sich jetzt etwas darunter vorstellen, aber ob es wirklich das ist, was man sich denkt, bleibt ja nicht geklärt.
      Als Product CoMa sind die beiden gleichzeitig auch die vorgenannte nächsthöhere Stelle.
      Die Product CoMas sind die für das Produkt als Ganzes verantwortlichen Community Manager. Als solche sammeln sie das Feedback aller einzelnen Länder CoMas und fassen es zusammen. Der Product CoMa ist derjenige, der direkt im Kontakt mit dem Product Team steht und die Berichte verfasst, die dann als Zusammenfassung der Community Mood dienen.

      Als "dienstältester" Product CoMa bei Metin2 habe ich persönlich noch so eine Art Zwischenfunktion. Ich fungiere als Zwischenstufe zwischen den Product CoMas und deren Vorgesetzten. Letztlich berichten die beiden mir und ich handle den ganzen Product Team Kram und treffe final die Entscheidungen bzgl. des Community Managements für Metin2, diskutiere Dinge mit dem Product Team und Webzen, etc.

      sPain schrieb:

      Wer ist der jetzige Produkt Manager ?
      Nicht mehr Thomas, der tut jetzt andere Dinge im Unternehmen.
      Ich weiß allerdings nicht, ob er sich Euch auch vorstellen will, wie Thomas das tat. Ich frag ihn mal, wenn er aus dem Urlaub wieder da ist.

      sPain schrieb:

      Welche der folgende Punkte aus dem Interview ''Kevin, Badidol, Thomas'' werden noch angegangen beziehungsweise wurden Aufgegeben.
      Der neue Product Manager hat natürlich eigene Vorstellungen, Pläne und Herangehensweisen. Insofern ist das Interview an der Stelle nicht mehr wirklich aktuell.
      Balancing liegt z.B. derzeit auf Eis, ist aber nicht komplett aufgehoben. Bot Protection ist ein großes Thema und auch dem neuen Product Manager wichtig.

      In the beginning the Universe was created.
      This has made a lot of people very angry and been widely regarded as a bad move.
      -----------------------------------------------------------------
    • Neu

      Aloha,


      Okay jetzt hab ich doch eine Frage und muss diese Tatsächlich stellen..

      Die CoMas müssen ja laut euren angaben keinerlei Erfahrung mit Metin2 haben.

      Wie sieht es mit dem product Manager aus?
      Zitat Badidol:

      P-Server sind und bleiben illegale Kopien, i.d.R. betrieben von fragwürdigen Gestalten, die oft Server für ein paar Monate betreiben, massiv melken und dann runternehmen. Neuer Server, neues Glück.

      :D
    • Neu

      Ich sags ja ungern und ich wiederhole mich, aber es ist tatsächlich völlig normal, dass Menschen, die rund 10-12 Stunden Ihres Tages mit, an und in ihrem Produkt verbringen, dieses in ihrer Freizeit nicht mehr sehen wollen. Du wirst auch kaum jemanden finden, der das Spiel spielen will und gleichzeitig auch alle Entscheidungen treffen und Dinge am Spiel tun will. Ersteres stirbt schlicht und ergreifend irgendwann weg, sofern es je da war, wenn man so viele Stunden des Tages bereits mit dem Produkt verbringt. Völlig normal. Egal, an welcher Position.

      Man spielt, egal an welcher Position, das Spiel mal an, schafft sich quasi die Basics rauf. Es wird aber extrem selten bis nie jemand das Spiel so spielen wie ein Spieler, wenn er tagtäglich mehrere Stunden des Tages an dem Spiel arbeitet. Nicht auf Dauer.

      Der aktuelle Product Manager hat genau dasselbe getan; sich die Basics raufgeschafft.

      In the beginning the Universe was created.
      This has made a lot of people very angry and been widely regarded as a bad move.
      -----------------------------------------------------------------
    • Neu

      Aloha,

      Ich weiss jetzt nicht ob diskutionen hier erlaubt sind, denn es handelt sich ja um einen Fragen Treath an die Comas.
      Deshalb versuch ich meine Antwort darauf als Frage auszulegen...

      Bei den CoMas kann ich noch verstehen wieso diese nicht unbedingt Erfahrung im Spiel benötigen um uns bei der GF zu vertreten, denn sie sollen ja unsere Anliegen weiterleiten. Ich finde es zwar nicht gut so, aber es ist noch begreifflich.
      Bei dem Produkt Manager muss ich aber davon ausgehen, dass sich dieser mit der Materie auskennt. Letzten endes muss dieser ja nicht nur seine, sondern die Wünsche der Spieler versuchen umzusetzen. Wie soll jemand der überhaupt nicht weiss wie pvp funktioniert es schaffen sich Gedanken um pvp balancing zu machen?
      Allgemein benötigen die meisten Änderungen die von spielern gewünscht werden, bugs etc ausgenommen, eine gewisse erfahrung im spiel und der Community um auch darauf einzugehen.
      Wären nicht Leute wie Firelli, comkra oder Rocket besser für sowas ausgelegt, da sie wenigstens im Grundwissen viel mehr Ahnung haben von dem Spiel?
      Hat überhaupt jemand der entscheidende Auswirkung auf das spiel hat ahnung von dem Spiel, deren Mechanik, deren gameplay etc?

      Ich stelle mir das grade so vor:
      ich werde aufsitzrat beim FC Bayern, weil ich weiss wie nen Ball aussieht und das der ins gegnerische Tor muss.

      Aber spricht diese Tatsache für eine Qualifikation für eine so wichtige Aufgabe?
      Hat die Gameforge mal überlegt entscheidungsträger mit Spielerfahrung im jeweiligen Game zu suchen, anstatt auf Abschlüsse von Studenten zu achten?

      Ich gehe vom grundgedanken davon aus, dass der Product manager eng mit den Koreanern zusammen arbeitet und Webzen in kooperation mit der GF Updates austüftelt. Spielerwünsche etc berücksichtigen wird sicherlich auch webzen.
      Aber wie genau kann ein zb Droppbalancing ausgelegt sein, wenn der zuständige Mitarbeiter überhaupt nicht weiss:
      Wie sind die Droppraten tatsächlich, wie bewegt sich der Markt, wofür benötigt man es, welche art von Farmmethoden gibt es, usw.

      Die belohnungen aus zb zimt wurden diese vom Produkt manager ausgewählt?
      Ist der Produktmanager zuständig für gewinne aus Truhen wie zb. Mondsteine etc?

      Welche Parameter sind wichtig für den Produkt Manager? Einnahmen durch den Itemshop, oder auch erhaltung des Spiels?
      Muss der Produkt manager zukunftsorientiert arbeiten, oder wird auf dem Spielemarkt,
      vorallem mit alten games, nur auf Bestand geachtet?
      Zitat Badidol:

      P-Server sind und bleiben illegale Kopien, i.d.R. betrieben von fragwürdigen Gestalten, die oft Server für ein paar Monate betreiben, massiv melken und dann runternehmen. Neuer Server, neues Glück.

      :D
    • Neu

      Ganz grundsätzlich, ohne zu weit ins Detail zu gehen: der Produkt Manager ist zuständig für die strategische Ausrichtung des Produkts und hält für alles quasi final den Kopf hin.
      Tatsächlich kann und darf ich da nicht allzusehr ins Detail gehen, du wirst verstehen.

      In the beginning the Universe was created.
      This has made a lot of people very angry and been widely regarded as a bad move.
      -----------------------------------------------------------------
    • Neu

      badidol schrieb:

      Man spielt, egal an welcher Position, das Spiel mal an, schafft sich quasi die Basics rauf. Es wird aber extrem selten bis nie jemand das Spiel so spielen wie ein Spieler, wenn er tagtäglich mehrere Stunden des Tages an dem Spiel arbeitet. Nicht auf Dauer.

      Der aktuelle Product Manager hat genau dasselbe getan; sich die Basics raufgeschafft.
      Ein guter Verkäufer kennt sein Produkt in- und auswändig und ist selbst überzeugt von diesem. Ein guter Manager kennt sein Produkt in- und auswändig, denn das ist für den Erhalt der Qualität essentiell. Deshalb sucht man sich Leute, die sich intensiv mit dem Produkt auskennen - und wenn es nur das Genre ist und das Gameplay. Denn PVP- und Drop- Mechaniken sind überall ähnlich. Wenn man bei der Wahl eines Produkt-Managers primär Deutsch- und Fremdsprachenkenntnisse fordert und "Fähigkeiten zur Deeskalation in einem Community-Forum", dann kann man keine Qualität erhalten - sondern "Dis-Balancing" step by step einfach überall. Bei Webzen sitzt dann wohl auch keiner, der das Produkt wirklich beherrscht. Programmieren ja, Mechaniken und Abläufe im Spiel kaum mittelmäßig, um sie qualitativ im Gleichgewicht zu halten. Das Ergebnis wird nun nach 10 Jahren mehr kritisiert als gelobt. Aber wenn man so recherchiert, ist Metin2 ja nicht das einzige eurer Produkte auf dem sicheren Kurs, Beliebtheitspunkte abzugeben. Mein Bruder spielt auch ein gewisses Spiel nicht mehr, seitdem das ernsthaft teure "CashCowMount" sprichwörtlich Flügel bekam und alle anderen "kostenfreieren" weiterhin nur am Boden bewegt werden.


      badidol schrieb:

      der Produkt Manager ist zuständig für die strategische Ausrichtung des Produkts und hält für alles quasi final den Kopf hin.
      Dem Spieler ist es eben im Endeffekt egal, wer die Unannehmlichkeiten ursächlich erzeugt hat. Aber es sollte auffällig sein, dass hier seit 2-3 Jahren kaum ein Update rumkommt, das nicht als Shitstorm-Bumerang zum Kopf des Managers zurückkehrt.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • Neu

      Ihr kennt euch mit Management ja richtig aus.
      Komisch, dass in dem Konzern, welcher mich angestellt hat, nicht einer der Führrungskräfte wirklich Ahnung von den Produkten hat.

      Je größer und komplexer das Produkt ist, desto weniger kannst du dich damit auseinander setzen!

      Oder denkt ihr echt, dass Dieter Zetsche (Vorstandsvorsitzender Daimler AG) jedes Fahrzeug bis ins Detail kennt?
      An einem Fahrzeug arbeiten teilweise tausende Ingenieure.
      Auch der Leiter der Entwicklung PKW wird nicht detailliert wissen, was das Radio in der A-Klasse alles kann.
      Diese Leute haben dafür Leute unter sich, die denen berichten.

      Wirklich anders wird es auch bei der Gameforge nicht laufen.
    • Neu

      DeepinTheGround schrieb:

      Ihr kennt euch mit Management ja richtig aus.
      Komisch, dass in dem Konzern, welcher mich angestellt hat, nicht einer der Führrungskräfte wirklich Ahnung von den Produkten hat.

      Je größer und komplexer das Produkt ist, desto weniger kannst du dich damit auseinander setzen!

      Oder denkt ihr echt, dass Dieter Zetsche (Vorstandsvorsitzender Daimler AG) jedes Fahrzeug bis ins Detail kennt?
      An einem Fahrzeug arbeiten teilweise tausende Ingenieure.
      Auch der Leiter der Entwicklung PKW wird nicht detailliert wissen, was das Radio in der A-Klasse alles kann.
      Diese Leute haben dafür Leute unter sich, die denen berichten.

      Wirklich anders wird es auch bei der Gameforge nicht laufen.
      Das triffts ganz gut.

      In the beginning the Universe was created.
      This has made a lot of people very angry and been widely regarded as a bad move.
      -----------------------------------------------------------------