HACKER Angriff

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dubiose Marktplatz-PN mit Link erhalten? Zur eigenen Sicherheit den Link nicht öffnen! Weitere Informationen hier.

    • OneHit schrieb:

      Caly schrieb:

      Also ich wäre dankbar solche aussagen zulassen, denn wir sind alle älter und bestimmt nicht so naiv unsere acc´s zu teilen bzw unsere Daten herrauszugeben. Der Betroffene hat sein EQ im Laden gefunden. Ladenname: *zensiert* und der meinte das er die Sachen von einem mit dem Namen *zensiert* hat.
      Den Spieler *zensiert* kenne ich vom sehen und der ist sicherlich nicht weit! Daher wäre mal interessant ob es echt ein wertvolles stück ist was du da im shop von ihm gesehen hast ? Ich hatte mal im Rufchat gelesen das sein richtiger Char *zensiert* wäre, ich bin mir da aber nicht sicher hatte das nur gelesen
      Dieser *zensiert* hat jeden 2.Tag neue Alchi und EQ Pakete zu verkaufen. Sein Laden ist meinstens ch2 hinterm Lager. So die Beobachtungen

      Zensur by Dawnlight
      Hinweis wegen Anprangerung
    • Eine weitere aber eher seltene Möglichkeit ist fishing von Browser Daten oder anderen Schwachstellen, man sollte sein System sicher und auch sauber halten. Jede noch so starke Kette ist nicht stärker als ihr schwächstes Glied, und wenn man hier Sicherheitslücken hat dann ist man erledigt.

      Manchmal reicht auch ein unglücklicher Klick auf einer noch unglücklicheren fishing seite, wenn man in Kombination auch noch überall im Browser seine PW Daten identisch mit den spieldaten eingegeben hat, nunja was soll ich sagen, das M2 PW sollte unique sein und nicht 0815.
    • PhobosTrade schrieb:

      Naja, da alle in der gleichen Gilde sind, wird es bestimmt einen kausalen Zusammenhang geben.
      Bei gleichen Interessen könnten alle davon noch auf einer anderen Plattform angemeldet gewesen sein, welche von einem Data breach betroffen sein könnte. Gibt sicher mehrere Leute, die Breaches nach diversen Login-Daten durchforsten. Einfach nach haveibeenpwned googeln für mehr Infos.

      Benutzt für Metin keinen Mailaccount, mit dem ihr euch noch auf 100 anderen Plattformen anmeldet.
      ~Von meinem iPhone gesendet.~ :keks:
    • DosP schrieb:

      Caly schrieb:

      aber leider bekommen meine Member keine Entschädingung, alles schon versucht.
      Da würde mich doch glatt der Grund interessieren. Etwa Account-Sharing? :p
      Keiner von uns hat acc.sharing betrieben weder seine daten weiter gegeben oder p Server gespielt wieso also diese ständige Anspielungen ? Falls du noch nie mit dem support zu tun hattest von mt2 ist es natürlich klar das du so schreibst doch fakt ist das der support nicht grad gut ist!! da kommen zu 99% copy paste antworten und damit hat sich das dann auch für die erledigt. und wenn dann eine antwort kommt steht dort das man das über die Polizei regeln soll und die dann die nötigen daten von der GF bekommt um weiter zu handeln.
    • Meiner Erfahrung nach, solltest du dir nichts zu Schuldenkommen gelassen hast-,
      Sprich kein Acc Sharing oder anderes Dubioses, und du dem Support Freundlich, Sachlich und Fachlich eine Absolut Ehrliche Meldung schickst,
      Wird diese auch Kompetent bewertet, und bearbeitet.

      Und sollte dies nicht der Fall sein, würde ich mich beim Support direkt übers Forum melden.
      Denn die Kollegen lesen hier mit.
      Wichtig ist nur, Respektvolles verhalten und Ehrlichkeit.
    • xXFlippY schrieb:

      Falls du noch nie mit dem support zu tun hattest von mt2 ist es natürlich klar das du so schreibst doch fakt ist das der support nicht grad gut ist!
      Hättest du meinen vorherigen Beitrag gelesen wüsstest du , dass ich auch schon leergeräumt wurde und dennoch mein gesamtes EQ erstattet bekam. Was Account-Leerräumen etc angeht ist der Support weit kompetenter als in vielen anderen Belangen.

    • Faylin schrieb:

      Sollte es so sein wie du es schildest und deine Member haben die Daten nicht weiter gegeben.. dann empfehle ich dir den Support zu kontaktieren,
      vielleicht kann dir da geholfen werden.

      Lg

      DosP schrieb:

      Caly schrieb:

      aber leider bekommen meine Member keine Entschädingung, alles schon versucht.
      Da würde mich doch glatt der Grund interessieren. Etwa Account-Sharing? :p
      leider konnte mir keine vom Support weiterhelfen, naja mal schauen wie es weiter geht
    • Ich habe jegliche Namen welche nicht ins Forum gehören zensiert.
      Achtet in Zukunft darauf, keine Spieler öffentlich hier anzuprangern.
      Solltet Ihr Beschwerden über Spieler loswerden wollen, könnt Ihr dies über den Support erledigen.
      Grüße, Dawnlight
      ______ ________________________________
      I got a problem like a loaded gun. Did you know that i never won?
      Confrontations i ever done.
      Gonna blow like a loaded gun.
    • Soll jetzt nicht so klingen wie als wenn ich dafür bezahlt werde aber:

      Fast jeder hier findet die aktuelle Situation bescheiden, und fast niemand hier macht sich gefühlt Gedanken, wie er ganz persönlich an der Situation etwas ändern kann. Nein ich rede nicht über freiwillige "GM" Arbeit und nein ich rede auch nicht davon irgendwelche nützlichen Tipps durchzulesen um am Ende festzustellen, das man ohnehin schon alles richtig macht und 10 Minuten seiner wertvollen Lebenszeit für nuztlose Textboxen verschwendet hat.

      Anstatt sich über die AGB's und Support Hilfe zu beschweren, sollte man sich Gedanken machen, wer den die Rahmenbedingungen von solchen ingame oder Foren AGB's bestimmt. Wir leben in einem Industrieland, das nach USA, China und Japan, die viertgrößte Wirschaftsleistung erzielt und im vergangenen Jahr einen Haushaltsüberschuss von 11,2 Milliarden Euronen erzielt hat. Unsere digitale Infrastruktur hingt hingegen stark hinterher, wir sind in Europa nur Mittelmaß, was unsere Internetstruktur anbelangt und in Sachen Rechtslage hinken wir sogar im Weltweiten durchschnitt hinterher.

      Auf letzteres will ich auch in Bezug auf diesen Thread eingehen, es sind in diesem Land noch Grauzonen vorhanden, die mit verlaub größer sind als manch ein Profi-gamer-Gesäß.

      Wenn in Sachen digitaler Diebstahl, eine rechtlich bindende Grundlage für AGB's geschaffen wird, dann würden sich viele Themen erübrigen. Wer heute zur Polizei geht wird hinter dem Thresen der Beamten ausgelacht. Mit so etwas beauftragt man wenn dann nur direkt einen Anwalt, der wiederum versucht es dann mit der Datenschutz Masche. Kein Hacker ist so dumm und hackt euch mit seiner DSL Leitung oder einem verifizierbaren Endgerät. Profis verlassen sich noch nicht einmal auf irgendwelche Softwarelösungen, wer es richtig macht, hat dafür die richtige Hardware und zapft sich an.

      Die meisten hier sind aber keine Opfer von Profis, auch wenn hier der ein oder andere Equipment von hohen Wert hat, wer solche Technik besitzt, dem ist sich seine Zeit für sowas zu schade. Wir reden hier von Hobbyprogrammierern und Scriptboys.

      Sich einfach mal im Leben Zeit nehmen für Petitionen, Politik und Möglichkeiten. Wer sich wegen einer Tüte Chips und seiner Lieblingsserie oder Lieblingsgame zu schade ist aus seiner Komfortzone zu bewegen, der soll es auch einfach gleich lassen.

      Nicht gegen die Betreiber hier, aber das sind nur Firmen die ihren rechtlichen Rahmen nutzten, um mit möglichst wenig Aufwand, eine rechtskonforme Grundlage zu schaffen, um wiederum ihr Produkt legal zu betreiben. Schraubt man jedoch an den rechtlichen Stellschrauben wie man es z.B. mit der DSGVO, DSVO, LDSG gemacht hat, so erzielt man eine Grundlage, an die sich alle halten müssen.

      Deutschland hängt leider in der digitalen Welt Meilenweit hinterher und beschäft sich lieber mit einer Feinstaubpolitik für Kraftfahrzeuge während die Feinstaubbelastung von abbremsenden veralteten U-Bahnen doppelt so hoch ist wie an einer dicht befahrenen oberirdischen Kreuzung, zugleich wird der seit Jahren gelobte Dieselantrieb verteufelt und mit dem Zukunftsfinger Richtung Elektroantriebe gezeigt aber gleichzeitig stellt man die Subventionierung von Solaranlagen ein bzw. fährt sie dramatisch runter.

      Meanwhile in China: Landung auf der Rückseite des Mondes (bereits geschehen), mit dem Ziel einer Solaranlage welche Mikrowellen bzw. Lasertechnik zur Erde sendet und damit Energie im Gigawattbereich erzeugt (das spielt in der Liga eines ganzen versifften Atomkraftwerkes), die Anlage soll 2030 bereits stehen und nicht erst gebaut werden.

      Kurz gesagt, während in anderen Ländern (allen voraus Dänemark oder eben China) bereits Gesetzte zum Auf- und Abbau von Rohstoffen im All geschaffen werden, muss man in Deutschland noch Gesetzte zur digitalen Besitz Piraterie schaffen.

      Klar ist alles geistiges Eigentum der GF, dennoch sollten hier brauchbare Gesetzte geschaffen werden um seinen geistigen Besitz zu schützen, auch wenn sich das Item Besitztechnisch auf den GF Servern befindet. Anderenfalls betrachte ich das bezahlen für einen Dienst, welches Eigentumstechnisch und Besitztechnisch Serverseitig definiert ist, sehr kritisch. Allenfalls bezahlen wir etwas und erlangen dadurch nur ein Mietrecht, und nicht einmal das wenn man einen Juristen fragt (nicht einmal der wollte mir darauf eine eindeutige Antwort geben).

      Man kann weder von der GF, noch dem dazugehörigen Support und auch nicht einer anderen Instanz vorwerfen, mehr zu bieten als das der Gesetzgeber für nötig hält. Ich würde hier auch die gesetzliche Mindestschiene fahren um meinen Aufwand und die damit verbundenen Kosten zu minieren. Kulanz würde ich auf Ermessen von Algorithmen bzw. Tools gewährleisten die ein gewisses Schema der Einfachheit und Nachvollziehbarkeit berücksichtigen. Oder besser gesagt: das was der Support bereits macht.

      Der häufige Grund, warum man mit einem Anwalt bessere Ergebnisse erzielt als persönlich ist übrigens nicht das man zuvor schon recht hatte, nein meistens liegt es daran, das sich die Gegenseite unnötige Kosten vermeiden will und natürlich unnötigen Aufwand, der eventuell höher ist, als die paar Pixel, welche man erstattet (generiert) bekommt. Solche Vergleiche, wie man sie in der Fachsprache nennt, sind häufig ein gangbarer Weg für beide Seiten.

      Danke für die Aufmerksamkeit.
    • muratyesilyayla schrieb:

      Fast jeder hier findet die aktuelle Situation bescheiden, und fast niemand hier macht sich gefühlt Gedanken, wie er ganz persönlich an der Situation etwas ändern kann.

      Das Bewusstsein ist entscheidend. Irgendwann hat der Mensch gelernt seine Haustür abzuschliessen und wohnt er abgelegener, ist ein Hund vernünftig usw. Heute schiebt aber der Mensch wieder zu oft seine Verantwortung auf die Allgemeinheit ab. Man will zum Beispiel sich kaum selber mächtig und kaum zurechnungsfähig spät in der Nacht unterwegs sein und die Bösen sollen deswegen doch bitte einfach aufhören böse zu sein. Ich wünschte, es wäre so einfach aber ist es nicht. Aber das ist jetzt am Thema vorbei.

      In der Informatik trifft der Anwender auch oft dumme Entscheidungen. Er kauft sich zum Beispiel einen Computer, oder auch ein Smartphone, für tausend Euro aber dann sind ihm ein paar Euro für eine Software oder App, welche er ja wirklich benutzt, zu schade und er installiert sich irgendeinen Crack und dabei steigt die Chance auf zusätzliche Malware nun mal enorm. Natürlich ist die Chance klein, dass der Urheber der Malware auf dem gleichen Server Metin2 DE spielt, aber Passwortlisten zu Mailaccounts werden verkauft und irgendwann nochmal von jemand anderem dann auf einschlägigen Seiten, mit vermutlich ebenfalls Malware mit dabei, zum Herunterladen angeboten und diese Listen könnten dann vielleicht von irgendwelchen armseligen Nerds nach Mails mit Zugangsdaten zu ihrem Lieblingsspiel durchsucht werden und sie klauen dann ihren Mitspielern die Sachen.

      Sich bei jedem Blödsinn zu registrieren und Schutz seiner Daten auf die Allgemeinheit abzuschieben, ist schlicht einfach zu unverantwortlich. Aber man sollte auch nicht nur sich selber am nächsten sein und das wünschenswerte Verhalten ist es, aufmerksam auf Gefahren zu sein und die Leute um sich herum aufzuklären, sowohl als Spieler als auch als Betreiber.

      Auch denke ich, dass eine virtuelle Existenz bzw. ein Spielaccount dann doch nicht ganz so schützenswert ist, wie eine Existenz im echten Leben. Uns geht heute wirklich sehr gut, wenn wir über solche Dinge diskutieren.
      ~Von meinem iPhone gesendet.~ :keks: