Ankündigung [Cheat-Blocker] Sammlung an Error-Messages

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dubiose Marktplatz-PN mit Link erhalten? Zur eigenen Sicherheit den Link nicht öffnen! Weitere Informationen hier.

    • Wir sammeln im Moment nach wie vor die Fehlermeldungen und leiten diese an WebZen weiter.

      Sollte eure Antivirussoftware Alarm schlagen, dann bestätige ich euch gerne, dass es sich bei Cheatblocker definitiv nicht um eine Schadsoftware handelt und empfehle euch für die betroffenen Dateien bzw. Ordner eine Ausnahmeregel zu erstellen. Einige Anleitungen dazu gibt es bereits in diesem Thread.

      Solltet ihr dem Programm oder meiner Aussage nicht trauen, dann empfehle ich euch, die Hersteller eurer Antivirusprogamme zu kontaktieren und ihnen die gemeldeten Dateien zur Überprüfung zu übersenden.
    • MaxRojale schrieb:

      Wir sammeln im Moment nach wie vor die Fehlermeldungen und leiten diese an WebZen weiter.

      Sollte eure Antivirussoftware Alarm schlagen, dann bestätige ich euch gerne, dass es sich bei Cheatblocker definitiv nicht um eine Schadsoftware handelt und empfehle euch für die betroffenen Dateien bzw. Ordner eine Ausnahmeregel zu erstellen. Einige Anleitungen dazu gibt es bereits in diesem Thread.

      Solltet ihr dem Programm oder meiner Aussage nicht trauen, dann empfehle ich euch, die Hersteller eurer Antivirusprogamme zu kontaktieren und ihnen die gemeldeten Dateien zur Überprüfung zu übersenden.
      Habt ihr denn schon eine Erklärung, wieso es nach 5 Tagen plötzlich zu den Problemen kommen konnte? Irgendeine Vermutung? Laut Aussage von Freunden hat der CB nichts gebracht, alle Bots sollen wohl wieder da sein.
      Du hast Rechtschreibfehler gefunden???

      Sorry :) aber die darfst du behalten.. meine Tastatur macht leider öfter einen Alleingang :cry:
    • MaxRojale schrieb:

      Wir sammeln im Moment nach wie vor die Fehlermeldungen und leiten diese an WebZen weiter.

      Sollte eure Antivirussoftware Alarm schlagen, dann bestätige ich euch gerne, dass es sich bei Cheatblocker definitiv nicht um eine Schadsoftware handelt und empfehle euch für die betroffenen Dateien bzw. Ordner eine Ausnahmeregel zu erstellen. Einige Anleitungen dazu gibt es bereits in diesem Thread.

      Solltet ihr dem Programm oder meiner Aussage nicht trauen, dann empfehle ich euch, die Hersteller eurer Antivirusprogamme zu kontaktieren und ihnen die gemeldeten Dateien zur Überprüfung zu übersenden.
      Also wird jetzt nichts mehr passieren weil ihr kb habt ein Programm zu entfernen das man nicht mal bei Google finden kann. Aus welchen Grund sollte man dir vertrauen? Es ist noch nichts schlimmes passiert natürlich wirst du sagen das da nichts ist. Wir sollen uns jetzt die Mühe machen die ihr eigentlich machen solltet? Einfach das letzte stück zeigt das nichts mehr passieren wird wer sein antivirusprogramm nicht ausstellt oder nicht die Hersteller Kontaktiert hat halt Pech gehabt, schön.
    • suro schrieb:

      MaxRojale schrieb:

      Wir sammeln im Moment nach wie vor die Fehlermeldungen und leiten diese an WebZen weiter.

      Sollte eure Antivirussoftware Alarm schlagen, dann bestätige ich euch gerne, dass es sich bei Cheatblocker definitiv nicht um eine Schadsoftware handelt und empfehle euch für die betroffenen Dateien bzw. Ordner eine Ausnahmeregel zu erstellen. Einige Anleitungen dazu gibt es bereits in diesem Thread.

      Solltet ihr dem Programm oder meiner Aussage nicht trauen, dann empfehle ich euch, die Hersteller eurer Antivirusprogamme zu kontaktieren und ihnen die gemeldeten Dateien zur Überprüfung zu übersenden.
      Also wird jetzt nichts mehr passieren weil ihr kb habt ein Programm zu entfernen das man nicht mal bei Google finden kann. Aus welchen Grund sollte man dir vertrauen? Es ist noch nichts schlimmes passiert natürlich wirst du sagen das da nichts ist. Wir sollen uns jetzt die Mühe machen die ihr eigentlich machen solltet? Einfach das letzte stück zeigt das nichts mehr passieren wird wer sein antivirusprogramm nicht ausstellt oder nicht die Hersteller Kontaktiert hat halt Pech gehabt, schön.
      Nur weil man es nicht bei Google findet = schädlich?
      Wenn du dem CM eines Spiels nicht trauen willst, dann rate ich dir direkt Metin2 zu deinstallieren und dir was anderes zu suchen. So oder so muss jeder damit klarkommen was die GF hier integriert bzw. weiterentwickelt. Wer damit nicht einverstanden ist hat am Ende nur eine Möglichkeit: Deinstallieren.
      Wer sich mal bisschen die Windows-Defender Meldungen genauer durchgelesen hat, wird irgendwo gelesen haben, dass Windows-Defender eine Software erkannt hat, die erkennen kann inwiefern der Rechner durch Malware geschädigt werden kann. Natürlich macht man sich da Gedanken, aber man muss auch bedenken nur mit solch einer Funktion kann überprüft werden, ob sich auf dem Rechner irgendwo im letzten Eck des Systems eine Malware befindet, die möglicherweise Metin2-Client-Daten o.Ä. abfängt.

      PS: Gleiche Probleme treten manchmal auch auf, wenn man verschiedene AntiVir & Malware Software auf dem PC besitzt und diese sich gegenseitig in Quarantäne setzen.
      ...
    • Mahadeva schrieb:

      suro schrieb:

      MaxRojale schrieb:

      Wir sammeln im Moment nach wie vor die Fehlermeldungen und leiten diese an WebZen weiter.

      Sollte eure Antivirussoftware Alarm schlagen, dann bestätige ich euch gerne, dass es sich bei Cheatblocker definitiv nicht um eine Schadsoftware handelt und empfehle euch für die betroffenen Dateien bzw. Ordner eine Ausnahmeregel zu erstellen. Einige Anleitungen dazu gibt es bereits in diesem Thread.

      Solltet ihr dem Programm oder meiner Aussage nicht trauen, dann empfehle ich euch, die Hersteller eurer Antivirusprogamme zu kontaktieren und ihnen die gemeldeten Dateien zur Überprüfung zu übersenden.
      Also wird jetzt nichts mehr passieren weil ihr kb habt ein Programm zu entfernen das man nicht mal bei Google finden kann. Aus welchen Grund sollte man dir vertrauen? Es ist noch nichts schlimmes passiert natürlich wirst du sagen das da nichts ist. Wir sollen uns jetzt die Mühe machen die ihr eigentlich machen solltet? Einfach das letzte stück zeigt das nichts mehr passieren wird wer sein antivirusprogramm nicht ausstellt oder nicht die Hersteller Kontaktiert hat halt Pech gehabt, schön.
      Nur weil man es nicht bei Google findet = schädlich?Wenn du dem CM eines Spiels nicht trauen willst, dann rate ich dir direkt Metin2 zu deinstallieren und dir was anderes zu suchen. So oder so muss jeder damit klarkommen was die GF hier integriert bzw. weiterentwickelt. Wer damit nicht einverstanden ist hat am Ende nur eine Möglichkeit: Deinstallieren.
      Wer sich mal bisschen die Windows-Defender Meldungen genauer durchgelesen hat, wird irgendwo gelesen haben, dass Windows-Defender eine Software erkannt hat, die erkennen kann inwiefern der Rechner durch Malware geschädigt werden kann. Natürlich macht man sich da Gedanken, aber man muss auch bedenken nur mit solch einer Funktion kann überprüft werden, ob sich auf dem Rechner irgendwo im letzten Eck des Systems eine Malware befindet, die möglicherweise Metin2-Client-Daten o.Ä. abfängt.

      PS: Gleiche Probleme treten manchmal auch auf, wenn man verschiedene AntiVir & Malware Software auf dem PC besitzt und diese sich gegenseitig in Quarantäne setzen.
      Ein Antivirus Programm einer Firma die man einfach nicht finden kann, die solche Probleme verursacht, ist schon bisschen komisch oder denkst du etwa nicht? Ein Programm zu benutzen das schon komisch ist und bei vielen solche Probleme verursacht ist nicht wirklich weiterentwickeln. Es gab oft genug fälle bei größeren Firmen denen man lieber nicht einfach so blind vertrauen hätte sollen. Er sagt einfach das wir es ausstellen sollen oder einfach Pech haben. Die scheinen selber das Problem nicht mal zu kennen und sagen einfach das dass Programm ok ist schon komisch oder. Windows defender zeigt dir einfach was da schädlich ist und entfernt es es zeigt nicht was es macht es zeigt nur wo es ist. Genau eine Software die meine Metin2-Client-Daten abfängt seitdem es diesen Cheatblocker gibt komisch.
    • Ich bin ehrlich gesagt entsetzt, dass hier manche Leute einfach die bittere Pille schlucken WOLLEN und diese Entwicklung auch noch unterstützen... Allein der Menschenverstand, dem ich jedem hier zusprechen möchte, muss doch sagen, dass Dinge kritisch hinterfragt werden wollen. Die Zustände und Aussagen mancher Leute hier haben für mich den Eindruck von Süchtigen hinterlassen, die alles tun um das Spiel zum laufen zu bekommen, egal ob ich mich anderen Gefahren aussetze... Blindes Vertrauen ist gegenüber kommerziellen Firmen wohl eine schlechte Wahl...
      Und ich möchte hier überhaupt nicht GF oder Webzen schlecht reden.
      Gerade weil man sich dazu negativ äußert und seine Befürchtungen und Kritik äußert, zeigt man doch, dass man einer gemeinsamen Weiterentwicklung des Spiels und der Firma interessiert ist...
    • Becks schrieb:

      Ich bin ehrlich gesagt entsetzt, dass hier manche Leute einfach die bittere Pille schlucken WOLLEN und diese Entwicklung auch noch unterstützen... Allein der Menschenverstand, dem ich jedem hier zusprechen möchte, muss doch sagen, dass Dinge kritisch hinterfragt werden wollen. Die Zustände und Aussagen mancher Leute hier haben für mich den Eindruck von Süchtigen hinterlassen, die alles tun um das Spiel zum laufen zu bekommen, egal ob ich mich anderen Gefahren aussetze... Blindes Vertrauen ist gegenüber kommerziellen Firmen wohl eine schlechte Wahl...
      Und ich möchte hier überhaupt nicht GF oder Webzen schlecht reden.
      Gerade weil man sich dazu negativ äußert und seine Befürchtungen und Kritik äußert, zeigt man doch, dass man einer gemeinsamen Weiterentwicklung des Spiels und der Firma interessiert ist...
      Wie schon oben erwähnt, es gibt die Möglichkeit sich über Windows-Defender genauer zur angewandten Software bzw. dem Mechanismus, welcher als "Virus" erkannt wurde, zu informieren. Ich für meinen Teil habe dies getan und hab mich dazu entschieden diesen Mechanismus freizugeben. Wer sich nicht die Mühe macht oder dazu nicht in der Lage ist, sollte nicht andere kritisieren, die sich sehr wohl ihrer Entscheidung bewusst sind.
      So schwer ist das heutzutage auch nicht sich zu informieren. Abgesehen davon hat vielleicht IRGENDJEMAND von euch daran gedacht, die Datei dem Bertreiber des AntiVir-Programms zukommen zu lassen und danach zu urteilen? Irgendwie kann ich da keinen sehen.
      ...
    • ich finde diese Fehlermeldung ja nicht mal so schlimm.
      Schlimmer ist auf jeden Fall, dass wenn ich diesen vermeintlichen Trojaner zulasse, jedem der mit bösen Absichten arbeitet die Möglichkeit gebe völlig legitim auf mein System zuzugreifen. Darum ist für ich Metin erstmal keine Alternative mehr.
      Denkt mal drüber nach, ihr öffnet jedem der mit einem solchen Virus arbeitet die Türen zu eurem Rechner wen ihr auf zulassen geht

      Dass Metin mit Sicherheit keine Trojaner versendet, dessen bin ich mir bewusst, trotzdem öffne ich mit dem akzeptieren anderen die Möglichkeit ganz bequem auf mein System zuzugreifen, hier mal die Beschreibung des Virus der bei mir erscheint:

      Intrusionsmethode von Trojan:Win32/Occamy.B

      Ein Trojaner kann Ihren Computer mit seinen Sicherheitslücken oder auf andere heikle Arten infizieren. Üblicherweise infiziert es einen Computer durch kostenlosen Download. Es kann gebündelt mit frei heruntergeladenen Programm und still mit ihnen installiert werden. Der Trojaner kann auch per E-Mail-Anhang kommen, der als legitim eingestuft wird. Die Nachricht einer solchen Spam-E-Mail ermutigt den Benutzer, den Anhang zu öffnen, nach dem der Trojaner in das System heruntergeladen wird. Abgesehen davon kann es auch Ihren Computer über Browser-Exploits, Social Engineering, Peer-to-Peer-Netzwerke, infizierte Festplatten und mehr infizieren. Also sei vorsichtig und entferne Trojan:Win32/Occamy.B mit einem guten Antivirenprogramm.
      Trojan.Srshost, Trojan Defiler G, Packed.Generic.232, Virus:Win32/Expiro.BC, TROJ_VB.ZAA, Trojan.Downloader.Redonc.E, CeeInject.gen!DO, W32/Zbot, I-Worm.Badtrans, Trojan.ServStart.gen!B, I-Worm.Klouds
      Virus im PC entfernen Trojan:Win32/Occamy.B, Malware aus dem PC entfernen Trojan:Win32/Occamy.B, Wie man ein Trojaner-Virus löscht Trojan:Win32/Occamy.B, Entschlüsseln von verschlüsselten Dateien durch Virus Trojan:Win32/Occamy.B, Nach Viren scannen Trojan:Win32/Occamy.B, Beste Malware-Entferner 2016 Trojan:Win32/Occamy.B, Was ist das trojanische virus Trojan:Win32/Occamy.B, Nach Malware scannen Trojan:Win32/Occamy.B, Neues Verschlüsselungsvirus Trojan:Win32/Occamy.B, Anti-Malware kostenloser Download für Windows 7 Trojan:Win32/Occamy.B, Beste adware spyware entferner Trojan:Win32/Occamy.B, Spyware auf pc Trojan:Win32/Occamy.B, Download ransomware herunterladen Trojan:Win32/Occamy.B


      Das geht so nicht, auch wenn Metin mir diesen Virus nicht schicken will, erlaube ich mit dem akzeptieren in BitDefender oder jedem anderen Programm dass mir jeder Trottel diesen Virus aufspielen kann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NoDiscussion ()

    • suro schrieb:

      Also wird jetzt nichts mehr passieren weil ihr kb habt ein Programm zu entfernen das man nicht mal bei Google finden kann. Aus welchen Grund sollte man dir vertrauen?

      Becks schrieb:

      Blindes Vertrauen ist gegenüber kommerziellen Firmen wohl eine schlechte Wahl...
      Daher:

      MaxRojale schrieb:

      Solltet ihr dem Programm oder meiner Aussage nicht trauen, dann empfehle ich euch, die Hersteller eurer Antivirusprogamme zu kontaktieren und ihnen die gemeldeten Dateien zur Überprüfung zu übersenden.