Erinnerung an alte Zeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dubiose Marktplatz-PN mit Link erhalten? Zur eigenen Sicherheit den Link nicht öffnen! Weitere Informationen hier.

    • dennzolinho schrieb:

      Der eigentliche Grund für das hier ist, dass ich die letzten Tage mal wieder reingeschaut habe und wirklich enttäuscht war.
      Leere Maps, kaum aktiv wirkende Spieler, auf Map2 alles voll mit Bots und nur noch Highlevel Chars die auf Map1 rumstehen und nichts tun.
      Als ich aufgehört habe zu spielen, das war Ca. 2016/2017, hat man eigentlich schon gemerkt, dass das Spiel an sich in Richtung ende geht, es kamen nur noch verzweifelt wirkende Updates, wie z.B der Lykaner.
      Beim Lykaner kann man geteilter Meinung sein. Aber genau das ist das Problem. Immer wieder werden Updates implementiert, mit denen ein Großteil der Spieler gar nicht einverstanden ist. So haben sie jedes Mal wieder Spieler gehabt, bei denen das Maß dann doch voll war. Es ist tatsächlich möglich, dass Updates entworfen werden, die fast alle wenigstens gut akzeptieren können. Das beweisen andere Provider regelmäßig, nur bei Webzen hat man dafür 0 Händchen, zuletzt hat man sich 2Mal sogar den Frust der nahezu gesamten Community gesichert... allen voran mit einer neuen Stufe der Alchemie.
      Ich habe schon vor Dir aufgehört, weil ich absolut unzufrieden war, habe aber seitdem aufmerksam im Forum beobachtet, wie sich das Spiel weiter"entwickelt".

      dummkopf1000 schrieb:

      Aber wo man früher 10std gefarmt hat um ein vms auf +5 zu kriegen farmt man heute 10std für eins+9 mit guten dss werten.
      Die 10 Stunden sind massiv übertrieben. Wenn man sich das Yang auf einem der vielen möglichen Wege beschafft hat, hatte man mit einem VMS+5 überhaupt keine Mühe. Die zweite Aussage ist auch absolut unsicher. Als Anfänger hat man nirgends eine Garantie auf anständige Drops, mit Geiststeinen+3 und Crap-FBs kommt man auf keine 30kk in 10 Stunden. Alchemie kann man nicht mehr anführen. Da braucht man einige Zeit an Vorbereitung, bis man die ersten Ergebnisse verkaufen kann. Und abwechslungsreich ist das auch nicht.

      Und wo bitte ist der Vorteil, wenn ich ein VMS+9 mit anständigen Werten schneller haben kann, wenn ich dafür nur immer wieder dieselben stupiden Mobs und Möglichkeiten verwenden kann, weil über 90% der möglichen Drops quasi wertlos sind? Dann doch lieber 50% der drops mit halbwegs gutem Wert beim Verkauf, schnellerer Abnahme am Markt und dafür paar Schläge mehr auf einen Metin oder Mob austeilen müssen - werden jedenfalls viele so sehen.

      Die zeitlich begrenzten "Junghelden-Waffen" haben gar nichts verbessert am Spielerlebnis. Man kommt nur schneller in höhere Levelbereiche, wo man das fehlende Yang spürt.



      Und wenn man das Spiel daran misst, dass die Spieler "erwachsen geworden" sind und keine Zeit mehr haben, dann liegt man vollständig daneben. Es gibt nämlich IMMER eine jüngere Generation, die man mit einem begeisterungsfähigen Spiel für sich gewinnen kann. Das beweisen andere Spiele ständig - trotz nicht optimaler Grafik. Das Gesamtpaket und im Endeffekt Spielerlebnis ist entscheidend, ob ein Spiel beliebt oder unbeliebt ist. Metin2 war mal beliebt, weil das mehr als stimmig war. Heute eher andersrum. Deshalb hätte ein Oldschool-Server sehr viel höhere Chancen, als mancher hier zugeben würde. Und die Umsetzung wäre nicht schwierig. Einfach den Alchemisten wegschaltbar machen wie man es mit der "Eventhelferin" handhabt und einige Portale zu höheren Maps deaktivieren. Dass man das kann, beweist man auf Titania. Im Zweifel einfach Level 150 fordern (oder stattdessen den Text ändern "Du kommst hier nicht rein, Junge!") für einen Zutritt... und schon ist die Map mit all ihrem Content raus aus dem Spiel. 90er map mit all ihren NPCs und drops? Ganz easy ausgeklammert. Mit der Art und Weise, wie sie ihre Updates gestrickt haben, hätten sie nämlich eigentlich perfekte Grundlagen für sowas geschaffen - wahrscheinlich ohne es zu wollen. Das "Spielerlebnis von damals" vermissen viele - und ist eigentlich sehr viel näher, als man annehmen mag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Blutrausch40 schrieb:

      aber seit 13 jahren quillt das forum über mit "DAS SPIEL STIRBT MAPS LEER NUR BOTTER BLABLA"

      alter jungs ich zock jetzt bissel mehr als nen monat und ich muss sagen metin war noch nie so angenehm zu zocken
      von map1-bis roter wald wo ich aktuell farme hab ich immer zu genüge metins abbekommen
      botter gibt zwar hin und wieder welche aber diese farmen keine metins mehr wie früher
      also alles in allem bester start
      Das Spiel stirbt tatsächlich aus, wenn es immer weniger Teilnehmer spielen. Und dass es seit Jahren weniger werden und nach Updates immer eine spürbare Anzahl Kumpels in mancher Flist weg sind - ist auch keine Verschwörungstheorie. So eine Aussage wird nicht erst wahrer, wenn das Spiel vom Netz geht. "Sterben" heißt nicht "tot sein" - sondern schrumpfende Spielerzahlen in Richtung Mindest-Einnahmeziel der Betreiber. Wenn diese Schwelle erreicht ist, gibt es ein kurzes Abschiedsstatement und die "Sterbephase" ist abgeschlossen, nicht erst am Beginn!

      Und "angenehm wenig Konkurrenz" ist nicht nur Dein individueller Vorteil, sondern auch ein deutliches Anzeichen des Mangels an Interesse anderer Spieler. Einfach weil die drops nach Empfinden einer Vielzahl nix mehr taugen, der Verkauf Wochen braucht - und eben mangelnde Konkurrenz gleichzeitig ein Mangel potenzieller Käufer für den Müll ist. Da lob' ich mir doch 2009 eine Stunde vor Schulbeginn aufgestanden zu sein, 5-8 Metins zerhauen zu haben und alle drops nachmittags binnen max. 60 Minuten losgeworden zu sein für paar kk Yang. Heute kannst Du den Käse den ganzen Tag stehen lassen und mehr als 1-2 Teile gehen nicht weg - geschweige dass das auf die Yangsumme käme am Ende.
    • DolloKh schrieb:

      map2 bis lvl 42
      Otm bis lvl 56
      (G2 aktiv gelvlt)

      Probs an mich selbst
      Map2 bis 40
      Dann ewig REK Wiese bis fast 50 wegen der Rek's und OTM bin ich öfter mal gestorben
      Bis 61 im SD1
      Roter Wald bis 88 ,G1 kam erst als ich 88 war . aber die 66er+0/1 die liesen sich so verdammt gut verkaufen ,das es mir egal war .

      Sensitruhen waren noch was wert ,bis es in der Grotte die 75er zu droppen gab (erster Todesstoß für MT2 ,denn 75er switcht wohl kaum mehr jemand seit dem Zeitpunkt= weniger IS einnahmen)
      Das pre Event zur Grotte 1 mit den Glyphensteinen ,davon hab ich heute noch große G Tränke ;)
      Von Map1 aus in die Grotte ,war übrigens auch angenehmer ,auch wenn das nicht all zu lange ging .

      Grotte 2 dann mit Pfeildeff und TP Regi ,TP abs auf 97 ,man konnte sich noch über jedes lvl up freuen ,auch wenn man mal nur 10-15% am Tag gemacht hat .
      - Ja es gab diese Tränke der Weisheit nicht , kein Nazar und keine 200% Exp Ringe ,und man musste wirklich selber was tun.
      Drache mit 6-8 Leuten alle in VWK ....

      Als dann irgendwann die 90er Map kam mit den 66er+7 und 65er+7 ,war mir klar das es der zweite große Todesstoß ist für MT2 .
      Ich wollte es dennoch wissen wie es weitergeht ,nur die Einführung der Alchemie hat mich zum aufhören bewegt ,denn diese konnte zum damaligen Stand absolut nicht "gesund" für das Spiel sein .

      Und wenn Ich heute ,einige Jahre später trotzdem so Just 4 Fun wieder spiele ,dann bestätigt sich leider all dies was Ich befürchtet hatte .
      Nur Das PvP Update welches Ich ja erst jetzt mitbekommen habe ,das hat alles nochmal verschlimmert gegenüber früher .

      Der Lykaner ,der war seit Anfang an eher etwas für die Geisterbahn aber nicht für MT2 ,der war und ist einfach nur unnötig in meinen Augen. (Nicht falsch verstehen ,es gibt sehr gute Lykaner ,aber der passt einfach nicht in Metin).

      Des weiteren möchte ich mal all die jenigen grüßen ,welche zwischen 2008 und 2013 auf Cascardon / später Praios das Spiel Interessant gemacht haben und dafür gesorgt haben das es nicht langweilig wird .

      Danke

      Hasta la muerte

      Coulson
      -
    • Euch ist allen schon bewusst, das mit den neuen Versionen alte Bugs gefixed worden sind?

      Ich hab echt kein Bock auf einen Oldschool server ohne Grotte, ohne Raza/Nemere/Jotun/MH

      Wo man maximal im Roten Wald auf 92 Leveln kann (94 nach 1 Jahr Dauerleveln). Metin2 in Oldschool bedeutet das alle ab Level 75 mit gutem Equipment sich nachfolgende "Endstationen" Teilen:

      RW: Metin Jeon-Un / Tu-Young
      DT-Run

      AUS! Das war es, selbst ohne den ganzen Anfangsboost, den man heute zum Start und alle X Level erhält, bin ich in spätestens 2-3 Monaten auf Level 86 und farme 66er Rüssis im RW und Uppe sie von +4 auf +5 im DT - +6 beim Gildenschmied ab dann wieder beim DT Schmied. Nur um am Ende von +6 auf +9 geuppt lächerliche 12 mehr Def zu haben. Von +6 auf +9 lohnt es sich wenn dann nur für die PvP'ler wegen den 8% Magiedef, achja wenn wir gleich beim Thema sind, ihr wisst schon das es zu Oldschool zeiten keine Taus gab oder? Tja die meisten werden dann wohl gegen PvP Masus wirklich alt aussehen, vor allem Körperkrieger werden wohl dann im PvP wieder geknechtet werden da Fernis lächerlich geringe CD's haben, Masus einfach Imba sind und bei Wasus der Bonus Halbmenschen nicht mit 83% genervt wird (1,7% HM für 10% im EQ).

      Auch Mentalos werden dank der besseren Waffe (Parti +9), den KK mächtig einheizen. Nahnis waren zu oldschool zeiten ebenbürtige Gegner, an sonsten bleiben den KK dann nur noch die Schamis da Heilis und Krittis zu dieser Zeit noch nicht so stark waren wie heute nach dem PvP "Balancing".

      Mir fallen noch so viele Gründe ein, nicht zu den alten Zeiten zu wollen, also wenn ein Oldschool server, dann bitte mit einer newschool version und deaktiviertem Content. Und selbst dann hat man nach wenigen Monaten einen Server mit lauter lv 86 bis lv 92 accounts welche die schnautze voll haben vom DT und RW.

      Das einzige gute an so einem Server wäre der Low bis Mid Level Bereich, keine Autojagt würde sich positiv auswirken, aber auch hier ist irgendwann ende da oben nichts mehr verwertet wird. Außerdem arbeiten Bots im Jahr 2019 leider effektiver als 2007.
    • muratyesilyayla schrieb:

      Euch ist allen schon bewusst, das mit den neuen Versionen alte Bugs gefixed worden sind?
      Logisch. Da es sowieso nie eine weitere Version geben wird, habe ich ja genau den Weg vorgeschlagen, den man auch mit "Titania" gegangen ist. Sämtliche Anti-Bug-Errungenschaften werden damit freilich weiterhin funktionieren und nicht Bugs wiederhergestellt.

      muratyesilyayla schrieb:

      Ich hab echt kein Bock auf einen Oldschool server ohne Grotte, ohne Raza/Nemere/Jotun/MH ...
      Wird sicher auch genug gegeben haben, die "keinen Bock" auf "Titania" haben und hatten. Kein Grund, nicht zu realisieren, dass eine anständige Anzahl Spieler sehr wohl Bock hätte. Nicht zuletzt die, die längst nicht mehr spielen und sich nach diversen Gegebenheiten eines "Original-Metin2" sehnen. In dem Fall setzt man nicht auf Dich, sondern nicht unwesentlich auf Wiedereinsteiger. Die Nachricht, dass es einen offiziellen "Oldschool-Server" gebe, würde wie ein Lauffeuer umgehen.

      muratyesilyayla schrieb:

      AUS! Das war es, selbst ohne den ganzen Anfangsboost, den man heute zum Start und alle X Level erhält, bin ich in spätestens 2-3 Monaten auf Level 86 und farme 66er Rüssis im RW und Uppe sie von +4 auf +5 im DT - +6 beim Gildenschmied ab dann wieder beim DT Schmied. Nur um am Ende von +6 auf +9 geuppt lächerliche 12 mehr Def zu haben. Von +6 auf +9 lohnt es sich wenn dann nur für die PvP'ler wegen den 8% Magiedef, achja wenn wir gleich beim Thema sind, ihr wisst schon das es zu Oldschool zeiten keine Taus gab oder?
      Seit wann geht es denn bei "+9" um mehr als Prestige? Achja heute natürlich. Da spielt man natürlich mit spürbaren Zahlen. In welches PVP-Ungleichgewicht der Mist das Spiel gebracht hat, sieht man doch. Das Thema "Taus" ist doch sowieso ein Witz. Erstens gab es die vor Grotte 1 längst und zweitens muss nicht jeder Umstand 1:1 abgebildet werden bei so einem Projekt. Es gibt ganz andere Dinge, die das Spielgeschehen wirklich bedeutend gewandelt haben - und die man ausklammern kann.

      muratyesilyayla schrieb:

      Mir fallen noch so viele Gründe ein, nicht zu den alten Zeiten zu wollen, also wenn ein Oldschool server, dann bitte mit einer newschool version und deaktiviertem Content. Und selbst dann hat man nach wenigen Monaten einen Server mit lauter lv 86 bis lv 92 accounts welche die schnautze voll haben vom DT und RW.
      Ja - echt mal! Wie haben das nur so viele Spieler mehrere Jahre ausgehalten bis Ende 2009 und sich jeden Tag "durch den RW gequält". Vielleicht, indem sie noch an ganz anderen Orten aktiv waren und diverse Aktivitäten als Abwechslung hatten? Und diesmal hätten sie sogar 5 Klassen mit dem Lykaner. Und es gibt sogar Spiele wie "D2" von Blizzard... die zwar als "alt" gelten. Wo man in 2 Tagen Level 84 ist... und 99 das Maximum. Aber 99 dauert nunmal paar Monate und irgendwie haben es sehr viele Spieler sehr lange in diesem deutlich kleineren Universum der Vielfalt ausgehalten. 3 Jahre am Stück in meinem Fall. Weil es eben irgendwann darum geht, alle Variationen von Chars und Ausrichtungen durchzuprobieren und im PVP zu perfektionieren! Das ist in Metin2 für Viele dasselbe. Wer nach 3 Jahren immer noch ausschließlich seinen Main zockt, ist eine absolute Ausnahme und darf sich feiern lassen. Die anderen spielen das Spiel in allen Facetten.

      Und das Beste daran: Sie können jederzeit mal eine Pause einlegen und auf den "normalen Servern" einloggen, wenn sie meinen, am Ende der Fahnenstange angelangt zu sein. Oder sie kümmern sich um dieselben Dinge, die man noch hier und da einen Tick verbessern kann, die man auch heute noch zu tun pflegt. Selbst wenn Mancher Vieles davon als "Prestige-Punkte" sehen würde und es nicht mehr um wesentliche Steigerungen irgendwelcher Schadens- oder Verteidigungswerte geht.

      muratyesilyayla schrieb:

      Das einzige gute an so einem Server wäre der Low bis Mid Level Bereich, keine Autojagt würde sich positiv auswirken, aber auch hier ist irgendwann ende da oben nichts mehr verwertet wird. Außerdem arbeiten Bots im Jahr 2019 leider effektiver als 2007.
      Mehr und schneller entwerten als eine Eishexe und 90er map kann kein Spielelement. Inhalte sämtlicher Bosstruhen wertlos, Geiststeine+4 Standard - der Rest ziemlich sinnfrei, das Upgraden beinahe sämtlicher wesentlicher Ausrüstungsteile ebenso überflüssig... droppt ja +7 irgendwo.

      Achja und das Thema "Bots und neue Server". Das ist natürlich ein echtes Totschlag-Argument gegen absolut jeden neuen Server, egal wie dieser aussieht und was man da kann und nicht kann. Ist schon Wahnsinn gewesen, "Titania" noch zu bringen. Bloß nie wieder! :rofl:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Okay du machst es mir wirklich nicht einfach :gamer:

      WunRo schrieb:

      In dem Fall setzt man nicht auf Dich, sondern nicht unwesentlich auf Wiedereinsteiger. Die Nachricht, dass es einen offiziellen "Oldschool-Server" gebe, würde wie ein Lauffeuer umgehen.
      Das die Nachricht wie ein Lauffeuer umgeht vermute ich auch sehr stark, das positive daran wäre ein Zuzug von Spielern aus illegalen Plattformen um auf "offizieller Bühne" sich mit anderen Oldschoolern zu messen aber das was ich hier bemängele wäre die Nachhaltigkeit aus den genannten Endziel Gründen, natürlich spreche ich für mich oder meines gleichen nämlich 1-Mainchar spieler mit maximal 1 bis 2 Farmern zur Selbstversorgung und Eventausbeute.

      WunRo schrieb:

      Seit wann geht es denn bei "+9" um mehr als Prestige? Achja heute natürlich. Da spielt man natürlich mit spürbaren Zahlen.
      Ich meinte eigentlich nicht die Ausbeute der Bonis an sich, ganz im Gegenteil, ich habe früher gerne mit einem ssp +7 und +8 gespielt (der 8er Up war aus Langeweile), da früher mehr die Bonis gezählt haben als das Glitzern auf +9, heute muss man Unsummen für Upitems entrichten und das nicht nur ingame sondern mit diesem (ich hasse das Wort) Schmiedebuchverfahren. Natürlich sind die Rewards von +7 auf +9 so gewaltig das man sie kaum ignorieren kann oder will. Es ging mir eher darum, das man relativ schnell einen Standard erreich hat, der nicht oder kaum Ausbaufähig ist, relativ schnell ist man dann fertig im Equipment und muss nur noch Geld einsetzten zum Switchen da die Stufe ab +6 oder +7 an Bedeutung verliert.

      WunRo schrieb:

      Ja - echt mal! Wie haben das nur so viele Spieler mehrere Jahre ausgehalten bis Ende 2009 und sich jeden Tag "durch den RW gequält". Vielleicht, indem sie noch an ganz anderen Orten aktiv waren und diverse Aktivitäten als Abwechslung hatten? Und diesmal hätten sie sogar 5 Klassen mit dem Lykaner.
      An den Lykaner habe ich in einer Oldschool Version nicht gedacht, das wäre Interessant, an sonsten habe ich mich auch Jahrelang im RW gequält, aber das lag weniger daran das ich Spaß am Inhalt hatte, sondern ich wollte meinen Char noch weiter verbessern was am effektivsten auch nur im RW oder DT möglich war.

      WunRo schrieb:

      Und es gibt sogar Spiele wie "D2" von Blizzard... die zwar als "alt" gelten. Wo man in 2 Tagen Level 84 ist... und 99 das Maximum. Aber 99 dauert nunmal paar Monate und irgendwie haben es sehr viele Spieler sehr lange in diesem deutlich kleineren Universum der Vielfalt ausgehalten.
      Ich war leidenschaftlicher D2 Spieler vor M2, aber den fehlenden Content hat dieses Spiel mit seiner legendären Art und Weise wettgemacht, den Spieler immer noch besseren Loot schmackhaft zu machen, und selbst wenn man auch das letzte Attribut im Item auf Max droppt. Außerdem hat D2 es verstanden gewisse Klassen für gewisse Spielweisen zu perfektionieren (Smite Pala Über-runs und soso als Teleb....) ;)

      Über einen Curser hat sich jede Party gefreut und ein Leichenfledderer war zumindest mega lustig, naja in M2 gehen durch das Multiclienting und die sehr schwach ausgeprägten Gruppenbuffs solche Spielelemente völlig vorbei aber ich verstehe das Dilemma, würde man einen Char zu hohe Gruppenbuffs geben, hätte man nur einen weiteren Clienten beim Farmen offen.

      WunRo schrieb:

      Mehr und schneller entwerten als eine Eishexe und 90er map kann kein Spielelement. Inhalte sämtlicher Bosstruhen wertlos, Geiststeine+4 Standard - der Rest ziemlich sinnfrei, das Upgraden beinahe sämtlicher wesentlicher Ausrüstungsteile ebenso überflüssig... droppt ja +7 irgendwo.
      Eishexe und 90er Map sind wirklich todesurteile, ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum man überhaupt irgendwelche Items auf +4 oder höher droppen muss. Die Leute wären doch ohnehin schon auf die 90er Maps gelaufen, wenn alleine schon so viele 66er droppen. Davor gab es nur den RW als zufallsdropp ab Lv 86 und die DC. Das man Schlachtschwerter +4 in der Grotte Droppt war zu seiner zeit noch im Bereich des Balancing da die +0er Versionen aus den 90er Metins (Torkas 25kk +4 zu 5kk +0) nicht entwertet wurden oder nur geringfügig.

      Wir beide wissen aber sehr wohl warum man solche Spielelemente ins Spiel gebracht hat, was nutzt ein Stein des Schmieds ohne die richtige Grundressource. Man dumpt Segis und degradiert sie in der Funktionsweise auf ein Basisitem zur Selbstveredelung, die +5 bis +7 Waffen/Rüssi/Schmuck sind dann ein Beschleuniger für die Dark Dragon Items.

      Dennoch finde ich die 90er Maps als solches nicht gänzlich schlecht, der Dropp gibt hier nur sehr stark den takt an, gleiche Items auf +0, Dark Dragon Items Uppverfahren von +0 bis einschließlich +9 mit Up-Materialien die man bereits zur Herstellung benötigt hat und schon sieht die Welt etwas anders aus.

      Die Rüsstungen und Waffen die man auf +0 droppt müssten man erst einmal per low/mid Lvl Upitems uppen, der DT wäre wieder interessant da einige highlevler keine Zeit hätten und sich der low/mid Level um das Uppen bemühen könnte nachdem Highlevler ihren Loot auf den Markt schmeißen, gleichzeitig müssten High Levler etliche Bosse und Metins farmen um an die Materialien zu gelangen für einen THP +9 oder Runi +9.

      Nachdem dieses Konzept aber sehr stark vereinfacht in Droppe hoch, uppe schnell umgesetzt worden ist, verfluche ich den Tag an dem die Dark Dragon items implementiert worden sind.
    • muratyesilyayla schrieb:

      die Nachhaltigkeit aus den genannten Endziel Gründen
      Wie erläutert... der Eine sieht irgendwann irgendwelche "Endziele" erfüllt. Der Andere findet jahrelang immer neue Ziele. Und wenn es nur immer wieder Handel und Unsummen Yang sind, die immer wieder für 1dss mehr oder die nächste Ausrichtung PVP-Ausrüstung ist. Heute wie damals spielt locker die Hälfte der Spieler das Spiel genau deshalb als Endlosspiel.

      muratyesilyayla schrieb:

      heute muss man Unsummen für Upitems entrichten und das nicht nur ingame sondern mit diesem (ich hasse das Wort) Schmiedebuchverfahren. Natürlich sind die Rewards von +7 auf +9 so gewaltig das man sie kaum ignorieren kann oder will. Es ging mir eher darum, das man relativ schnell einen Standard erreich hat, der nicht oder kaum Ausbaufähig ist, relativ schnell ist man dann fertig im Equipment und muss nur noch Geld einsetzten zum Switchen da die Stufe ab +6 oder +7 an Bedeutung verliert.
      "Hassen" muss man das System zwar nicht. Aber gut, dass es noch auffällt... während die "Einstiegs-Ausrüstung" inzwischen durch die Bank +7 droppt und mal eben die 2 Stufen recht problemlos en masse draufgeklatscht werden im DT oder billig beim Gildenschmied... hat man Euch ein System untergejubelt, dass Segensschriftrollen quasi ersetzt durch Drachenmünzen. "Unten schnell Langeweile, oben die nackte Wahrheit" würde ich das bezeichnen. Entsprechend sehen die Spielerzahlen aus, weil bei Weitem nicht Jeder mit dieser Strategie mitgeht. So ein alternativer Server würde aber weder den aktuellen intensiv Konkurrenz machen - noch zu geringe Möglichkeiten bieten, DR zu kaufen und ausgeben zu wollen. Die Palette war nur deutlich kleiner und es kam auf andere Dinge an.

      muratyesilyayla schrieb:

      An den Lykaner habe ich in einer Oldschool Version nicht gedacht
      Manche Dinge wären zu kompliziert auszuklammern, u. a. der Lykaner, bestimmte FBs und Boni, 5 Charslots, Maximallevel. Ist auch nicht unbedingt notwendig, um die wesentlichsten Elemente wieder anzupassen und das Spiel einem originäreren Metin2 umzugestalten. Sich an diese zu gewöhnen, sollte ein kleines Übel sein. Das muss so, da man ja mit möglichst wenig Aufwand auskommen wollte und definitiv keine zweite Version entstehen darf. Da das Spiel aber derb "map- und dungeonfüßig" erweitert wurde, kann man zum Glück das Meiste einfach wegschalten.

      Bevor man das Spiel vom Netz nimmt, kann man sich auch das wagen und einfach hoffen, dass es einen Durchbruch bringt. Der Aufwand, einen solchen Server zu bauen, ist minimal. Die Basis, wie man "Titania" umgesetzt hat, ist ja schon da und packt die essentiellen Dinge an. Der Löwenanteil wäre wohl die Deaktivierung von Optionen im Itemshop und die Selbstkontrolle der Verantwortlichen, im Sinne des Projekts loszulassen von vielen potenziell einnahmeträchtigen Dingen, die eine Mehrzahl der Spieler dort nicht sehen wollte. Pets und Push...

      muratyesilyayla schrieb:

      Eishexe und 90er Map sind wirklich todesurteile, ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum man überhaupt irgendwelche Items auf +4 oder höher droppen muss. Die Leute wären doch ohnehin schon auf die 90er Maps gelaufen, wenn alleine schon so viele 66er droppen. Davor gab es nur den RW als zufallsdropp ab Lv 86 und die DC. Das man Schlachtschwerter +4 in der Grotte Droppt war zu seiner zeit noch im Bereich des Balancing da die +0er Versionen aus
      Es wäre gar nicht erforderlich gewesen, diese Teile überhaupt in einem Upgrade-Verfahren zu bringen. Einfach wie das Spiel es jahrelang vorsah... das Grunditem in niedriger Stufe droppen lassen auf der neuen Map - und schon sind keine Schäden am System zu erwarten. Der Murks war der ursprüngliche Gedanke, dass man das Upgrade-System umgesetzt hat und meinte, die Spieler müssten massenweise Munition für die Upgraderei haben und möglichst wenige Hindernisse wie das Besorgen der Rüstungen +9. Man müllt sie damit zu und glaubt, ohne diese Hindernisse ist der Weg für die massenhafte Anwendung von Schmiedehandbüchern frei. Warum sie dabei vergessen haben, dass diese Items selbst auch ein großes Potenzial hatten, dass man Schmiedehandbücher darauf anwendet... ist mir schleierhaft. Aber vorausschauende und komplexe Planung war ja nie die Stärke der Entwickler.

      Ich sehe in Threads wie "Erinnerung an alte Zeiten" nicht nur ein Schwelgen in Gedanken, wie das Spiel mal war und was daran vielleicht toll oder gar besser war... sondern ein tatsächliches Potenzial, dass ein solcher Server Interesse bei genügend Spielern zu erwecken, dass er sich lohnte. Ich hatte ja schon signalisiert, dass ich eventuell bereit wäre, in einem Thread den Einstieg zu geben, wie man das recht einfach und in konkret umsetzen könnte. Nur hat mir ehrlich gesagt badidols geringes Grundinteresse die Muße genommen. Aber vielleicht ist ja MaxRojale der Idee aufgeschlossener...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WunRo ()