Neuer Server Sommer 2019 (Oldschool 2010~ Like)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dubiose Marktplatz-PN mit Link erhalten? Zur eigenen Sicherheit den Link nicht öffnen! Weitere Informationen hier.

    • Trouble schrieb:

      Es gab bisher immer! auch Meinungen dagegen, da nicht wenige Spieler der Meinung sind, diese Zeit war toll, aber sie ist vorbei und nichts kann sie zurück holen.
      Aber es gibt auch jede Menge Spieler, die wegen der Veränderungen am Spiel nicht mehr spielen. Die vielleicht sogar noch oder wieder spielen würden, wenn sie dieses Metin2 wieder angeboten bekämen. Und diese in etwa als Spezialserver anzubieten, ist sehr wohl möglich. Nur einige Orte nicht betretbar machen und paar NPCs deaktivieren... schon hat man fast eine "Version 2009". Der Lykaner wird trotzdem da sein und vielleicht andere Details, die schwieriger zu deaktivieren wären.

      Trouble schrieb:

      Ich betone, auch für alle anderen, das ist meine subjektive Meinung! Es wird so, wie du dir das wünscht, nicht mehr möglich sein, jedenfalls nicht auf Dauer.
      Das ist keine Meinung, sondern eine Prognose. Und die ist nicht auf logischen Gesichtspunkten erörtert, sondern aus dem Bauch heraus und dem Eigenempfinden entschieden. Ein "Ich selbst hätte derzeit kein Interesse" wäre als Kundgabe sehr viel verträglicher. Du und manch anderer kommen aber gleich mit "das scheitert sowieso, weil die Inhalte nicht lange beschäftigen können." - egal wie Deine Einstellung angeblich vorher mal war.
      Dabei habe ich doch anhand der Beschreibung der möglichen Spielweisen und Ziele auf diesem Server bewiesen, dass es genügend Beschäftigungsmöglichkeiten mit mehreren Chars für Jahre gibt.

      Was mich gewaltig stört an hier, ist eher "Ich habe kein Interesse, also haben andere wahrscheinlich auch keins." - während ich selbst wieder spielen könnte... für Jahre. Das ist nicht nur Unterdrücken der Meinung derer, die sich ein Metin2 in seiner Spitzenzeit zurückwünschen... das ist der Versuch mit Gewalt, diese zu verhindern. Aus destruktiven, egoistischen Beweggründen.

      Wie es wirklich mit dem Interesse aussieht, wird man nach der Ausgestaltung des konkreten Konzepts sehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Blay schrieb:

      da wie bereits mehrfach erwähnt & bestätigt wurde von den Offiziellen, dass so ein Server nicht kommen wird frage ich mich wirklich warum das hier so ausartet, mangelnde Beschäftigung?
      Dann nenne mal eine Quelle, wo eine prinzipielle Ablehnung erfolgt ist. Das Einzige, was strikt abgelehnt wurde, ist eine zweite Version. Ein recht simpel abgewandelter Spezial-Server, der keine zweite Version darstellt, wurde nirgends abgelehnt.
    • WunRo schrieb:

      Ähm... das war die teure Variante - Deine Schuld. Es gibt die Option "Virtual Machine" in tausend Varianten. Die bilden ein System virtuell nach samt virtueller Hardware, in der man jede Software inklusive Windows ab der allerersten Version aufspielen kann. Jede beliebige alte Grafikkarte wird dort emuliert. Wenn man da die Hardware nachkauft... hat man einfach unkreativ gehandelt. Die meisten DOS-Programme und Spiele bekommt man übrigens problemlos mit der Software "DOS-Box" zum Laufen, auch ohne virtuelle Maschine. Muss man sich nur etwas mit beschäftigen, weil man dort erst die Laufwerke mit "DOS-Befehlen" mounten muss.
      Hi,
      da genau happert es bei vielen, wie bei mir auch wie ich zugeben muß.
      Bestes Beispiel da Metin ja immer mehr aus dem "Ruder" läuft und ich wie auch viele andere es im Moment "ruhen" lassen
      habe ich mich auch etlichen alten Spielen wieder einmal gewidmet. Welche aber leider nicht unter dem Kombalitäts Modus unter Windows 10 laufen. Desweiteren kann man ja freie Programme runterladen welche dan DOS Spiele ermöglichen, aber : Da die heutige Hardware um ein vieles schneller ist ist es nicht Möglich etliche alte Spiele zum Beispiel: Alien Triologie, Die Panzergeneral Reihe 1 und 2 und noch etliche dan einwandfrei zu spielen.
      Es ist bestimmt Möglich, da ich wie viele aber weder Programierer noch EDVler bin eher nicht.
      So jezt zum Metin bis in Jahr 2... Klar wäre ein Server schön ohne die ganzen Verschlimmbesserungen vor allem im PVP Bereich aber wieviele machen mit? und wie lange ?
      Viele Neuerrungen in Metin waren nicht gut das ein oder andere akzeptierte man wann bei jedem der Schmerzpunkt kommt/war ist ja jedem seine Sache. Bei mir war das als es in Südamerika damals zuerst eingeführt wurde das neue Alchi System. Schon da sagte ich kommt das in De und sei es auch nur abgewandelt ist Schluss damit.
      Und so sahen das viele da muß man noch nicht einmal Zahlen kennen sondern nur Augen und Ohren offen halten. Umsonst wird ja nicht nach Fusion,oder Nostalgie AServer verlangt oder^^
      MFG vegeta555555 bzw. sandra19
    • Fakt ist, Erweiterungen sind nicht nur dazu da um den Spieler neuen Content zu liefern, sondern Hauptsächlich für eine weitere Einnahmequelle.

      Klar ist auch, dass ein Spiel nur von Einnahmen leben kann. Früher waren die Spielerzahlen so hoch, dass die GF damit leben konnte, wenn nur jede 4. Geld ausgegeben hat.

      Und genau darin sehe ich das Problem für einen Oldschool-Server, wer finanziert das ganze? Viele Spieler so auch ich, haben wenig Zeit. Dennoch ist mein Vorsatz kein Geld auszugeben, aus dem einfachen Grund weil ich das Metin2-Feeling möchte. Würde ich den IS Benutzen wäre das Feeling hinüber und ich würde aufhören zu spielen. Dabei darf ich mich aber nicht mit anderen vergleichen oder habe auch nicht zu erwarten in wenigen Monaten schon das Max-Level erreicht zu haben.

      So geht dies für mich auf. Aber nicht für alle. Viele haben keine Zeit oder keine Lust zu Grinden und erkaufen sich das ganze.

      Spieler wie ich, welche einen OldSchool-Server angehen würden ohne IS (oder nur ganz selten mal für eine Emotionsmaske etc.) können das ganze nicht Finanzieren. Und die Shopper erwarten einiges, die wollen mit Lv1 ihr Reittier haben etc. Dies macht das OldSchool dann wieder kaputt, jedoch haben die Leute die Geld ausgeben mehr zu sagen und solange Geld fliesst passt das für die GF.

      Dies ist auch keine Unterstellung an die GF, es ist einfach Tatsache das niemand von uns gratis Arbeitet.

      Und mit Server-Kosten sind auch nicht die Server an sich gemeint, sondern ganz einfach das Personal welches den Server betreuen muss, die GM's die mehr Arbeit bekommen etc.
    • sandra19 schrieb:

      Da die heutige Hardware um ein vieles schneller ist ist es nicht Möglich etliche alte Spiele zum Beispiel: Alien Triologie, Die Panzergeneral Reihe 1 und 2 und noch etliche dan einwandfrei zu spielen.
      Es ist bestimmt Möglich, da ich wie viele aber weder Programierer noch EDVler bin eher nicht.
      Dafür gibt es tatsächlich Befehle in der DOS-Box und auch in weiteren Programmen. Googeln nach seinem Programm und "Geschwindigkeit drosseln" o.ä. Englisch ist da von Vorteil.

      sandra19 schrieb:

      Viele Neuerrungen in Metin waren nicht gut das ein oder andere akzeptierte man wann bei jedem der Schmerzpunkt kommt/war ist ja jedem seine Sache. Bei mir war das als es in Südamerika damals zuerst eingeführt wurde das neue Alchi System.
      Es wird nicht möglich sein, mehrere Spezialserver mit verschiedenen Optionen zum gleichen Zweck anzubieten. Diese nicht anbieten zu können und es sowieso niemals allen recht machen zu können, schließt aber das Prinzip nicht aus. Und wenn ich ein Konzept aufstelle, dann ist da der Stand abgebildet, den ich mir vorstelle. Und das ist der vor den ersten Updates, die zu einem Umkehrkurs des Zuwachses geführt haben... deutlich spürbar in meiner flist. Es soll wieder um Metins gehen. Da haben "Schlaraffenland-Drops" und Drops+7 einfach keinen Platz - weil sie diesen einschließlich Lowlevel-Bosstruhen den Sinn nehmen. Metins droppen Steine+4 und Halsbänder & Co. werden wieder mit Upgrade-Material geuppt bzw. Zwischenstufen im DT. Der Sensenmann im Zentrum droppt dann wieder den wertvollsten Content.

      Aber über konkrete Details kann man dann debattieren und diskutieren, wenn das Konzept steht.

      Desaio schrieb:

      Und genau darin sehe ich das Problem für einen Oldschool-Server, wer finanziert das ganze? Viele Spieler so auch ich, haben wenig Zeit.
      Diejenigen, die da spielen und Geld ausgeben für Boni hinzufügen, Segenskugel, Switcher und für ein gutes Balancing "ungefährlichen Content". Wenn es gut läuft, ist auch ein Glücksrad oder was auch immer möglich mit Segensschriftrollen & Co, die heute keiner mehr braucht... weil kaum noch auf "altbewährtem Wege" geupgradet wird, wo es nicht nötig ist. Ob die Inhalte der Slots dann so aussehen, dass sie der Konjunktur nicht schaden... das wird dann immer noch in den Händen der GF liegen. Geld ausgeben kann man auch in einem abgespeckten Itemshop immer genug.

      Desaio schrieb:

      Und die Shopper erwarten einiges, die wollen mit Lv1 ihr Reittier haben etc. Dies macht das OldSchool dann wieder kaputt
      Genau diese Dinge sind nicht wirklich schädlich. Weder die Löwen, noch der Kriegskeiler. Die gab es schon vor dem Update mit der Grotte. Die Truhen, aus denen diese kommen, darf es sicher auch wieder im Shop geben. Das Ganze ist keine Einbahnstraße. Auf einem Spezialserver hat allein die GF es in der Hand, welche Dinge im Itemshop landen - und dabei darauf zu achten, dass das Balancing erhalten bleibt.

      Desaio schrieb:

      Viele haben keine Zeit oder keine Lust zu Grinden und erkaufen sich das ganze.
      Die gab es 2009 auch. Von denen leben doch die Non-Itemshopper. Sie kaufen Ausrüstung mit Boni, die diejenigen erzeugt haben, die aus ihren DR Yang machen wollten. Dafür gibt es genügend Wege, auch bei weniger Angebotsbreite.
      Im Optimalfall geht es auch nicht darum, einen vor sich hindümpelnden Server zu managen. Es geht eher um den Versuch, wie beliebt diese Variante ist für Wieder- und Neueinsteiger. Und neue Kunden sind im Idealfall immer sinnvoller als die alten zu animieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Klar ich kann es verstehen, dass es einige gibt, die sich einen oldschool Server wünschen. Damals hat es sehr vielen Spaß gemacht, war viel los in den Maps und und und.
      Aber ich sag euch: das lag nicht wie viele Denken an der alten Version von Metin2, auch wenn das ein gewisser ehemaliger "Drachensteinalchemist" hier im Forum vehement behauptet, es lag viel mehr daran, dass für einen alles neu und großartig war. Dieses Gefühl wird aber keiner mehr bekommen, auch nicht bei einer Metin2 Version von 2010. Ich war damals auch baff, als mir ein Level 24er ein nymphi +4 anhandelte und stolz präsentierte. Heute würde ich mir denken: Cool, Petfutter, brauchste das noch? Ne warte , hier gibts ja keine Pets. :(
      Oder als ich das erste mal in den Geisterwald auf nem P-Server war und das dann unbedingt in DE schaffen wollte und dann super stolz war, dass ich das auf dem Offiziellen könnte und da Farmen konnte mit 61. Heute kenn ich die map auswendig, obwohl ich da seit Jahren schon nicht mehr Farmen war.
      Was glaubt ihr eigentlich alle wird passieren? Meint ihr, ihr trefft nochmal im Hwang-Tempel 2.ebene eine 6 Mann Krieger Gruppe, die die Esos da weghaut weil sie glauben, die würden Reks droppen? Oder glaubt ihr es rennen alle mit Anderthalbhändern und Kampfheugabeln +5 auf der Vms Wiese rum und versuchen sich mit 40 noch ein Vms zu Farmen, das sie dann mit zitternden Händen beim Dorfschmied in map 2 auf 7 Uppen und dann mit -4dss 5fks als Körperklaus tragen?
      Das wird nicht mehr passieren. Wenn überhaupt da einige Leute höher spielen, werden es alte Hasen sein, die exakt wissen, wo sie was zu Farmen haben und wo sie leveln werden. Die sind dann in kürzester Zeit als wasu auf nem hohen Level, Farmen sich ihr eq, merken, dass man dann nix mehr machen kann und hören wieder auf. Der Rest hat vorher schon keine Lust mehr. Dann folgt der Server wieder Hybris, Corvinia, Global und wahrscheinlich bald auch Titania.
      My Name is Jeff 8|
    • Achja, wollt ihr diese Zeiten wirklich zurück? Ihr werdet euch da zu Tode langweilen ^^

      Metin2 hatte 2010 so unglaublich wenig Content. Roter Wald, Dt und war die Grotte da schon draußen? Also ggf noch Hexe, Drache vllt General lvln. Wow. Super. Da lohnt der Aufwand eines solchen Servers 0.

      Keine Pets, keine Alchi, wieder hunderte Euros für EQ machen und hoch lvln (nicht vergessen, damals gabs auch keine 90/95er wo es handelbare Ringe und Tapfis gab).

      Vor allem im Sommer, ganz ehrlich, dass wird ne Totgeburt. Manche Dinge lassen sich eben nicht mehr ändern.

      Ich sehe sowohl die Mystic Alchi (und die Tatsache, dass die Flammen eher ein "Ingame" als ein "IS" Item sind) als auch die "Bekämpfung der Inflation" als einen Schritt in die richtige Richtung. Wenn man die Schiene weiter fährt und ausbaut, wird Metin2 auch wieder für "3-4h / Woche" Spieler interessant. Es muss zwar noch viel getan werden, dennoch kann man hier gerade nicht meckern.


      Seid nicht zu hart zu dem jetzigen Metin2.





      GEGEN NEUE PAY UPDATES
    • DonBastiano schrieb:

      es lag viel mehr daran, dass für einen alles neu und großartig war.
      Nö. Ich würde wieder einsteigen, weil es endlich wieder um Metins geht. Frag' DIch mal ernsthaft, ob Du 3 Jahre Metin2 gespielt hast, weil "alle neu und großartig" war? Nach 2-3 Monaten ist diese Phase sowieso vorbei. Und dann? Hier spielen einige seit mehr als 6 Jahren fast ausschließlich. Wo ist da dieser achso wichtige "Reiz des Neuen"? Die Antwort ist ganz schlicht: Die Begeisterung für das Spiel muss woanders herkommen, wenn ein Spieler seine "Entdeckerphase" durch hat und bleibt.

      Gantarianer schrieb:

      Metin2 hatte 2010 so unglaublich wenig Content. Roter Wald, Dt und war die Grotte da schon draußen? Also ggf noch Hexe, Drache vllt General lvln. Wow. Super. Da lohnt der Aufwand eines solchen Servers 0.
      2010 wurde die Grotte eingeführt, ja. Die war der Anlass, dass die bis dahin ansteigenden Spielerzahlen stagnierten und anschließend abwärts tendierten. Darüber braucht man aber nicht diskutieren hier... diese Zahlen dürften der GF vorliegen bzw. ob ich damit richtig liegen könnte oder nicht.

      Gantarianer schrieb:

      Es muss zwar noch viel getan werden, dennoch kann man hier gerade nicht meckern.


      Seid nicht zu hart zu dem jetzigen Metin2.
      Du kannst hier nicht meckern. Viele erkennen "Metin2" aber nicht ansatzweise mehr wieder und sind deshalb gegangen. Es geht darum, diesen wieder eine Option zu bieten, nicht sich an die Gegebenheiten anzupassen. Wer das aktuelle Spiel so liebt wie es ist... es besteht KEIN Umzugszwang - auch keine Pflicht zum Anspielen eines Spezial-Servers.

      Gantarianer schrieb:

      Vor allem im Sommer, ganz ehrlich, dass wird ne Totgeburt. Manche Dinge lassen sich eben nicht mehr ändern.
      So kurzfristig? Wie kommst Du darauf, dass da eine Jahreszeit schon feststeht, wenn noch nichtmal die Grundlagen abgestimmt sind? Und doch... viele Dinge lassen sich ändern, wenn man es einfach mal wagt. Ein Spezialserver ist definitiv kein Weltuntergang für alle anderen Server. Gar nichts tun und weiter sinkende Spielerzahlen ist wohl eher das sichere Ende. Irgendwann werden die Monatsziele nicht mehr erreicht, dann ist auch ein 60dss-REK irrelevant, wenn man nicht mehr einloggen und damit spielen kann.

      Gantarianer schrieb:

      Keine Pets, keine Alchi, wieder hunderte Euros für EQ machen und hoch lvln (nicht vergessen, damals gabs auch keine 90/95er wo es handelbare Ringe und Tapfis gab).
      Erstere nicht. Wobei nichts wirklich gegen Welpen-Truhen spricht. Die alleine haben nicht das PVP umgekrempelt, sondern Alchemie und gewisse Ausrüstung, die nicht zugänglich sein werden. Man braucht auch keine handelbaren Umhänge & Co... wenn Upgrade-Materialien wieder gehandelt und benutzt werden. Was Du gerade noch als aktuell einzige Option siehst, warum man Metins farmt... ohne Eishexe und 90er map gibt es andere Gründe. Selbst Geiststeine+3 werden wieder benutzt und zu gängigen Preisen gehandelt ohne Eishexe, das steht fest.

      DonBastiano schrieb:

      Was glaubt ihr eigentlich alle wird passieren? Meint ihr, ihr trefft nochmal im Hwang-Tempel 2.ebene eine 6 Mann Krieger Gruppe, die die Esos da weghaut weil sie glauben, die würden Reks droppen? Oder glaubt ihr es rennen alle mit Anderthalbhändern und Kampfheugabeln +5 auf der Vms Wiese rum und versuchen sich mit 40 noch ein Vms zu Farmen, das sie dann mit zitternden Händen beim Dorfschmied in map 2 auf 7 Uppen und dann mit -4dss 5fks als Körperklaus tragen?
      Das wird nicht mehr passieren.
      Klar wird das passieren. Irgendwer muss ja REK und VMS besorgen, sonst gibt's ja keine am Markt? Zumal die da wieder eine höhere Rolle spielen bis tief in den Dämonenturm hinein. Und bevor es wieder um Bots geht... dort sind anständige Gegenmaßnahmen selbstverständlich. "Geht nicht, weil es Bots gibt" ist kein Argument.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Das problem von damals zu heute ist ganz einfach, früher gab es kaum diese Extrem Casher, früher war der IS eher verrufen, da wurdest du beleidigt wenn du shopst, heute wirst beleidigt wenn du nicht shoppst.
      Da aber mittlerweile der größte Teil der Com, gerade aus diesen High Cashern besteht, wird es wie oben bereits beschrieben, 2 Monate dauern bis die ersten Leute full EQ haben und 4Fachdeff, und dann hören alle auf weil es 1. zu wenig Content gibt, und 2. sie eh keine Chance haben gg die High Casher, früher war 15 15 10 eq Geil, heute ist das Abfall
      Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.
    • WunRo schrieb:

      Gantarianer schrieb:

      Vor allem im Sommer, ganz ehrlich, dass wird ne Totgeburt. Manche Dinge lassen sich eben nicht mehr ändern.
      So kurzfristig? Wie kommst Du darauf, dass da eine Jahreszeit schon feststeht, wenn noch nichtmal die Grundlagen abgestimmt sind?
      Es steht nichts fest... nur habe ich, bevor ich "mir alles rauspicke, was man zur tausendfachen Verwertung meiner Sichtweise benutzen kann" die Überschrift des Threads angeschaut. Nichts für ungut.





      GEGEN NEUE PAY UPDATES
    • LaVista schrieb:

      Lieber WunRo, es gibt auch Spieler deren Intention es eben nicht ist, alle chars aufzulvln und das perfekte eq zu basteln.

      Seien wir mal ehrlich: 80% derer, welche sich auf so einem oldschool Server anmelden werden, erreichen Vlt lv 40 mit nem vms +7. Diejenigen die es darüber hinaus schaffen, werden schon bald den dt run machen um 75er Waffen zu droppen. Dann wird diese Waffe, sowie 70er Rüssi und der Rest geuppt. Das ganze Procedere dauert um die 2-3 Monate. Manche werden natürlich auch viel schneller sein. Hat man dann dieses Gear zusammen lvlt man auf 99. Das war’s. Metin hätte einfach nichts mehr zu bieten. Denn das Hardcore Grinden wäre einfach nicht vorhanden, oder zumindest für die alten Hasen sehr schnell erledigt.
      Gebe dir schon Recht, bis auf das fett-makierte. Hardcore Grinden wäre nicht vorhanden? Wo ist denn dieses Hardcore-Grinden heutzutage? Grinden definiere ich damit, dass man 2-3 Std auf einer Map oder einen Run farmt und Lucky-Drops bekommt/oder nicht bekommt. Gibt es diese noch? Eher nein. Wurde alles mit Glückskisten ersetzt. Metin2 gleicht eher einem Casino, als einem Grinder heutzutage. Und selbst wenn du dann noch irgendwas aus einem Metin-Stein droppst (Hast+4, Seeli o.Ä) ist das kein wirklich nennenswerter Lucky-Drop mehr, da er eben schlichtweg nichts mehr wert ist/in Relation zu den Preisen heutzutage. Und in höheren Bereichen mit den Runs eben, gibt es auch keine, sondern nur noch Truhen die einem Glücksspiel gleichen. Natürlich kann man die Massenhaft verkaufen, ist dann aber auch kein wirklicher Grinder mehr.

      Also da glaube ich, das wenn die alten Content-Dinge vorhanden wären nur, bis 99 RW usw. schon eher wieder an einem Grinder ran kommen würden. Aber ja, genügend Spieler würden sich dafür eh nicht finden lassen. Die meisten Spieler heutzutage spielen das Spiel ja auch nicht wirklich. Das Game wurde so totgepatcht, Farmmöglichkeiten geraubt, Casino-Prinzip angewandt, dass die meisten Spieler heutzutage nur noch Stadt stehen, in den Handel-TS gehen oder im Itemshop, oder sonst wo ihr EQ/Won kaufen und sich dann in einer Woche über 2 Std PvP freuen und dann noch rausposaunen, dass sie doch die besten wären.

      lg
    • OkAllesKlar schrieb:

      Aber ja, genügend Spieler würden sich dafür eh nicht finden lassen.
      Unterschätze mal nicht die Macht des Internets und wie es sich verbreiten könnte, dass die Gameforge wieder eine Metin2-Variante anbietet, die sehr ähnlich einer sehr beliebten, vergangenen ist. Das Potenzial, Wiedereinsteiger anzuziehen, ist definitiv da. Man muss nur ein Komplettpaket schnüren, mit dem diese mal wirklich zufrieden wären. "Titania" bietet dafür viel zu wenige Unterschiede. Und ist daran auch ziemlich gescheitert.

      OkAllesKlar schrieb:

      Die meisten Spieler heutzutage spielen das Spiel ja auch nicht wirklich.
      Die aktuellen Spieler in der aktuellen Version... das ist korrekt. Wenn man sich wieder um Metins und Bosse kloppt statt zu warten auf irgendwelche runs... dann zieht man Spieler an, die genau das vermissen.

      lxxDESTxxl schrieb:

      Da aber mittlerweile der größte Teil der Com, gerade aus diesen High Cashern besteht, wird es wie oben bereits beschrieben, 2 Monate dauern bis die ersten Leute full EQ haben und 4Fachdeff, und dann hören alle auf weil es 1. zu wenig Content gibt, und 2. sie eh keine Chance haben gg die High Casher
      Dann machen sie halt ne Pause. Oder den xten Spezial-Char für PVP oder PVM. Oder spielen auf den alten Servern weiter. Wo ist das Problem? Es geht um das Potenzial, längst verlorene Spieler zurückzugewinnen - mit minimalem Aufwand. Prognosen, wer wann wie viel in den Itemshop steckt... keiner kann die Zukunft vorhersehen und damit fehlt diesen jegliches Fundament.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • WunRo schrieb:

      OkAllesKlar schrieb:

      Aber ja, genügend Spieler würden sich dafür eh nicht finden lassen.
      Unterschätze mal nicht die Macht des Internets und wie es sich verbreiten könnte, dass die Gameforge wieder eine Metin2-Variante anbietet, die sehr ähnlich einer sehr beliebten, vergangenen ist. Das Potenzial, Wiedereinsteiger anzuziehen, ist definitiv da. Man muss nur ein Komplettpaket schnüren, mit dem diese mal wirklich zufrieden wären. "Titania" bietet dafür viel zu wenige Unterschiede.
      Dafür musst du den kompletten Itemshop überarbeiten, Serverbezogene Angebote bieten usw. ( Welpis, Kostüme, Mounts)

      Womit will dieser Server denn dann Geld verdienen? - mit switschern? - mehr kann man da ja nicht kaufen, weil es ALLES andere nicht wirklich gibt.

      Alleine das alles zu programmieren usw. - kostet viel zu viel, um den Server dann am Ende, wie jeden anderen auch, zu fusionieren.

      Und wenn das passiert sind die Spieler von diesem Server genau so weit wie gefühlt ein Level 60er Char auf den momentan offenen Servern.

      #wastedtimeandmoney
    • WunRo schrieb:

      DonBastiano schrieb:

      es lag viel mehr daran, dass für einen alles neu und großartig war.
      Nö. Ich würde wieder einsteigen, weil es endlich wieder um Metins geht. Frag' DIch mal ernsthaft, ob Du 3 Jahre Metin2 gespielt hast, weil "alle neu und großartig" war? Nach 2-3 Monaten ist diese Phase sowieso vorbei. Und dann? Hier spielen einige seit mehr als 6 Jahren fast ausschließlich. Wo ist da dieser achso wichtige "Reiz des Neuen"? Die Antwort ist ganz schlicht: Die Begeisterung für das Spiel muss woanders herkommen, wenn ein Spieler seine "Entdeckerphase" durch hat und bleibt.

      Gantarianer schrieb:

      Metin2 hatte 2010 so unglaublich wenig Content. Roter Wald, Dt und war die Grotte da schon draußen? Also ggf noch Hexe, Drache vllt General lvln. Wow. Super. Da lohnt der Aufwand eines solchen Servers 0.
      2010 wurde die Grotte eingeführt, ja. Die war der Anlass, dass die bis dahin ansteigenden Spielerzahlen stagnierten und anschließend abwärts tendierten. Darüber braucht man aber nicht diskutieren hier... diese Zahlen dürften der GF vorliegen bzw. ob ich damit richtig liegen könnte oder nicht.

      Gantarianer schrieb:

      Es muss zwar noch viel getan werden, dennoch kann man hier gerade nicht meckern.


      Seid nicht zu hart zu dem jetzigen Metin2.
      Du kannst hier nicht meckern. Viele erkennen "Metin2" aber nicht ansatzweise mehr wieder und sind deshalb gegangen. Es geht darum, diesen wieder eine Option zu bieten, nicht sich an die Gegebenheiten anzupassen. Wer das aktuelle Spiel so liebt wie es ist... es besteht KEIN Umzugszwang - auch keine Pflicht zum Anspielen eines Spezial-Servers.

      Gantarianer schrieb:

      Vor allem im Sommer, ganz ehrlich, dass wird ne Totgeburt. Manche Dinge lassen sich eben nicht mehr ändern.
      So kurzfristig? Wie kommst Du darauf, dass da eine Jahreszeit schon feststeht, wenn noch nichtmal die Grundlagen abgestimmt sind? Und doch... viele Dinge lassen sich ändern, wenn man es einfach mal wagt. Ein Spezialserver ist definitiv kein Weltuntergang für alle anderen Server. Gar nichts tun und weiter sinkende Spielerzahlen ist wohl eher das sichere Ende. Irgendwann werden die Monatsziele nicht mehr erreicht, dann ist auch ein 60dss-REK irrelevant, wenn man nicht mehr einloggen und damit spielen kann.

      Gantarianer schrieb:

      Keine Pets, keine Alchi, wieder hunderte Euros für EQ machen und hoch lvln (nicht vergessen, damals gabs auch keine 90/95er wo es handelbare Ringe und Tapfis gab).
      Erstere nicht. Wobei nichts wirklich gegen Welpen-Truhen spricht. Die alleine haben nicht das PVP umgekrempelt, sondern Alchemie und gewisse Ausrüstung, die nicht zugänglich sein werden. Man braucht auch keine handelbaren Umhänge & Co... wenn Upgrade-Materialien wieder gehandelt und benutzt werden. Was Du gerade noch als aktuell einzige Option siehst, warum man Metins farmt... ohne Eishexe und 90er map gibt es andere Gründe. Selbst Geiststeine+3 werden wieder benutzt und zu gängigen Preisen gehandelt ohne Eishexe, das steht fest.

      DonBastiano schrieb:

      Was glaubt ihr eigentlich alle wird passieren? Meint ihr, ihr trefft nochmal im Hwang-Tempel 2.ebene eine 6 Mann Krieger Gruppe, die die Esos da weghaut weil sie glauben, die würden Reks droppen? Oder glaubt ihr es rennen alle mit Anderthalbhändern und Kampfheugabeln +5 auf der Vms Wiese rum und versuchen sich mit 40 noch ein Vms zu Farmen, das sie dann mit zitternden Händen beim Dorfschmied in map 2 auf 7 Uppen und dann mit -4dss 5fks als Körperklaus tragen?
      Das wird nicht mehr passieren.
      Klar wird das passieren. Irgendwer muss ja REK und VMS besorgen, sonst gibt's ja keine am Markt? Zumal die da wieder eine höhere Rolle spielen bis tief in den Dämonenturm hinein. Und bevor es wieder um Bots geht... dort sind anständige Gegenmaßnahmen selbstverständlich. "Geht nicht, weil es Bots gibt" ist kein Argument.
      Doch! Na dann Steig doch wieder ein, so rentabel wie im Moment waren die metins schon lange nicht mehr. Fbs sind überall gefragt, kannste sogar selbst umwandeln und Fragmente farmen, geiststeine haben +4 nen Wert von teilweise 10-30kk pro, selbst niedrigere Wirste als Ofensteine für 100k los, segis sind 4-5kk wert, seelis3,5kk, Auras sogar 10kk.
      Ich kenne übrigens genau 1! einzigen Spieler, der alles neue ablehnt und eig nur das alte nutzen will, alle anderen Spielen nurnoch weil es eben immer wieder neuen content mit neuen Aufgaben gibt. Nicht weil wir 6 Jahre das gleiche machen.....

      Wenn du echt glaubst ein oldschool Server hätte nen besseren und effektiveren bot Schutz als selbstverständlichkeit, bist du echat naiv
      My Name is Jeff 8|
    • Shnup schrieb:

      Dafür musst du den kompletten Itemshop überarbeiten, Serverbezogene Angebote bieten usw. ( Welpis, Kostüme, Mounts)

      Womit will dieser Server denn dann Geld verdienen? - mit switschern? - mehr kann man da ja nicht kaufen, weil es ALLES andere nicht wirklich gibt.

      Alleine das alles zu programmieren usw. - kostet viel zu viel, um den Server dann am Ende, wie jeden anderen auch, zu fusionieren.
      Optionen im Itemshop zu- bzw. wegzuschalten, ist garantiert nicht besonders aufwändig. Switcher dürften übrigens bis heute ungeschlagen sein beim Umsatz. Welpentruhen und Truhen mit Königstiger und Kriegskeiler sind auch kein Problem für das Projekt. Solange es nicht zu viele weitere Kampfkraft-Booster gibt, ist alles im Lot.

      Man wird nicht ohne einen gewissen Aufwand auskommen. Aber allzu viel "programmieren" muss da keiner. Mit dem Entwurf und der Umsetzung von "Titania" verfügt man über die Mittel dazu bereits.

      DonBastiano schrieb:

      Doch! Na dann Steig doch wieder ein, so rentabel wie im Moment waren die metins schon lange nicht mehr. Fbs sind überall gefragt, kannste sogar selbst umwandeln und Fragmente farmen, geiststeine haben +4 nen Wert von teilweise 10-30kk pro
      Die Nachfrage nach FBs ist bestenfalls vorübergehend. Dein "teilweise" kannst Du ruhig konkretisieren... es sind nicht viele der verfügbaren Geistseine, die von Interesse sind am Markt. Die Eishexe ist gegenüber normalen Metins einfach ein konkurrenzloser "Exploit".
      Und da sich trotzdem sonst nur alle um Alchemie dreht und "Runs"... das ist nicht mein Metin2. Es geht mir nicht um effiziente Wege, an Yang zu kommen. Es geht darum, dabei Spaß zu haben und sich auf den Drop zu freuen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Spoiler anzeigen

      WunRo schrieb:

      sandra19 schrieb:

      Da die heutige Hardware um ein vieles schneller ist ist es nicht Möglich etliche alte Spiele zum Beispiel: Alien Triologie, Die Panzergeneral Reihe 1 und 2 und noch etliche dan einwandfrei zu spielen.
      Es ist bestimmt Möglich, da ich wie viele aber weder Programierer noch EDVler bin eher nicht.
      Dafür gibt es tatsächlich Befehle in der DOS-Box und auch in weiteren Programmen. Googeln nach seinem Programm und "Geschwindigkeit drosseln" o.ä. Englisch ist da von Vorteil.

      sandra19 schrieb:

      Viele Neuerrungen in Metin waren nicht gut das ein oder andere akzeptierte man wann bei jedem der Schmerzpunkt kommt/war ist ja jedem seine Sache. Bei mir war das als es in Südamerika damals zuerst eingeführt wurde das neue Alchi System.
      Es wird nicht möglich sein, mehrere Spezialserver mit verschiedenen Optionen zum gleichen Zweck anzubieten. Diese nicht anbieten zu können und es sowieso niemals allen recht machen zu können, schließt aber das Prinzip nicht aus. Und wenn ich ein Konzept aufstelle, dann ist da der Stand abgebildet, den ich mir vorstelle. Und das ist der vor den ersten Updates, die zu einem Umkehrkurs des Zuwachses geführt haben... deutlich spürbar in meiner flist. Es soll wieder um Metins gehen. Da haben "Schlaraffenland-Drops" und Drops+7 einfach keinen Platz - weil sie diesen einschließlich Lowlevel-Bosstruhen den Sinn nehmen. Metins droppen Steine+4 und Halsbänder & Co. werden wieder mit Upgrade-Material geuppt bzw. Zwischenstufen im DT. Der Sensenmann im Zentrum droppt dann wieder den wertvollsten Content.
      Aber über konkrete Details kann man dann debattieren und diskutieren, wenn das Konzept steht.

      Desaio schrieb:

      Und genau darin sehe ich das Problem für einen Oldschool-Server, wer finanziert das ganze? Viele Spieler so auch ich, haben wenig Zeit.
      Diejenigen, die da spielen und Geld ausgeben für Boni hinzufügen, Segenskugel, Switcher und für ein gutes Balancing "ungefährlichen Content". Wenn es gut läuft, ist auch ein Glücksrad oder was auch immer möglich mit Segensschriftrollen & Co, die heute keiner mehr braucht... weil kaum noch auf "altbewährtem Wege" geupgradet wird, wo es nicht nötig ist. Ob die Inhalte der Slots dann so aussehen, dass sie der Konjunktur nicht schaden... das wird dann immer noch in den Händen der GF liegen. Geld ausgeben kann man auch in einem abgespeckten Itemshop immer genug.

      Desaio schrieb:

      Und die Shopper erwarten einiges, die wollen mit Lv1 ihr Reittier haben etc. Dies macht das OldSchool dann wieder kaputt
      Genau diese Dinge sind nicht wirklich schädlich. Weder die Löwen, noch der Kriegskeiler. Die gab es schon vor dem Update mit der Grotte. Die Truhen, aus denen diese kommen, darf es sicher auch wieder im Shop geben. Das Ganze ist keine Einbahnstraße. Auf einem Spezialserver hat allein die GF es in der Hand, welche Dinge im Itemshop landen - und dabei darauf zu achten, dass das Balancing erhalten bleibt.

      Desaio schrieb:

      Viele haben keine Zeit oder keine Lust zu Grinden und erkaufen sich das ganze.
      Die gab es 2009 auch. Von denen leben doch die Non-Itemshopper. Sie kaufen Ausrüstung mit Boni, die diejenigen erzeugt haben, die aus ihren DR Yang machen wollten. Dafür gibt es genügend Wege, auch bei weniger Angebotsbreite.Im Optimalfall geht es auch nicht darum, einen vor sich hindümpelnden Server zu managen. Es geht eher um den Versuch, wie beliebt diese Variante ist für Wieder- und Neueinsteiger. Und neue Kunden sind im Idealfall immer sinnvoller als die alten zu animieren.


      Verstehe mich nicht falsch, ich Unterstütze die Idee eines OldSchool Server. Meines Erachtens ist es einfach ein grösseres Projekt welches Geld kostet, Geld was eingenommen werden muss & ich behaupte mal wage das die GF nicht unbedingt ein riesen Polster an Geld besitzt.

      Ich würde defintiv sofort auf den OS-Server wechseln, auch wenn ich dann die Göttersachen und die Autojagd vermisse. Ich denke aber nicht das dies jemals passieren wird, wir haben ja gesehen was das für ein Ding ist mit WoW-Classic und ehrlich gesagt kenne ich bis dato kein anderes Spiel welches ein OS-Server Offiziell online stellt.
    • DonBastiano schrieb:

      WunRo schrieb:

      DonBastiano schrieb:

      es lag viel mehr daran, dass für einen alles neu und großartig war.
      Nö. Ich würde wieder einsteigen, weil es endlich wieder um Metins geht. Frag' DIch mal ernsthaft, ob Du 3 Jahre Metin2 gespielt hast, weil "alle neu und großartig" war? Nach 2-3 Monaten ist diese Phase sowieso vorbei. Und dann? Hier spielen einige seit mehr als 6 Jahren fast ausschließlich. Wo ist da dieser achso wichtige "Reiz des Neuen"? Die Antwort ist ganz schlicht: Die Begeisterung für das Spiel muss woanders herkommen, wenn ein Spieler seine "Entdeckerphase" durch hat und bleibt.

      Gantarianer schrieb:

      Metin2 hatte 2010 so unglaublich wenig Content. Roter Wald, Dt und war die Grotte da schon draußen? Also ggf noch Hexe, Drache vllt General lvln. Wow. Super. Da lohnt der Aufwand eines solchen Servers 0.
      2010 wurde die Grotte eingeführt, ja. Die war der Anlass, dass die bis dahin ansteigenden Spielerzahlen stagnierten und anschließend abwärts tendierten. Darüber braucht man aber nicht diskutieren hier... diese Zahlen dürften der GF vorliegen bzw. ob ich damit richtig liegen könnte oder nicht.

      Gantarianer schrieb:

      Es muss zwar noch viel getan werden, dennoch kann man hier gerade nicht meckern.


      Seid nicht zu hart zu dem jetzigen Metin2.
      Du kannst hier nicht meckern. Viele erkennen "Metin2" aber nicht ansatzweise mehr wieder und sind deshalb gegangen. Es geht darum, diesen wieder eine Option zu bieten, nicht sich an die Gegebenheiten anzupassen. Wer das aktuelle Spiel so liebt wie es ist... es besteht KEIN Umzugszwang - auch keine Pflicht zum Anspielen eines Spezial-Servers.

      Gantarianer schrieb:

      Vor allem im Sommer, ganz ehrlich, dass wird ne Totgeburt. Manche Dinge lassen sich eben nicht mehr ändern.
      So kurzfristig? Wie kommst Du darauf, dass da eine Jahreszeit schon feststeht, wenn noch nichtmal die Grundlagen abgestimmt sind? Und doch... viele Dinge lassen sich ändern, wenn man es einfach mal wagt. Ein Spezialserver ist definitiv kein Weltuntergang für alle anderen Server. Gar nichts tun und weiter sinkende Spielerzahlen ist wohl eher das sichere Ende. Irgendwann werden die Monatsziele nicht mehr erreicht, dann ist auch ein 60dss-REK irrelevant, wenn man nicht mehr einloggen und damit spielen kann.

      Gantarianer schrieb:

      Keine Pets, keine Alchi, wieder hunderte Euros für EQ machen und hoch lvln (nicht vergessen, damals gabs auch keine 90/95er wo es handelbare Ringe und Tapfis gab).
      Erstere nicht. Wobei nichts wirklich gegen Welpen-Truhen spricht. Die alleine haben nicht das PVP umgekrempelt, sondern Alchemie und gewisse Ausrüstung, die nicht zugänglich sein werden. Man braucht auch keine handelbaren Umhänge & Co... wenn Upgrade-Materialien wieder gehandelt und benutzt werden. Was Du gerade noch als aktuell einzige Option siehst, warum man Metins farmt... ohne Eishexe und 90er map gibt es andere Gründe. Selbst Geiststeine+3 werden wieder benutzt und zu gängigen Preisen gehandelt ohne Eishexe, das steht fest.

      DonBastiano schrieb:

      Was glaubt ihr eigentlich alle wird passieren? Meint ihr, ihr trefft nochmal im Hwang-Tempel 2.ebene eine 6 Mann Krieger Gruppe, die die Esos da weghaut weil sie glauben, die würden Reks droppen? Oder glaubt ihr es rennen alle mit Anderthalbhändern und Kampfheugabeln +5 auf der Vms Wiese rum und versuchen sich mit 40 noch ein Vms zu Farmen, das sie dann mit zitternden Händen beim Dorfschmied in map 2 auf 7 Uppen und dann mit -4dss 5fks als Körperklaus tragen?
      Das wird nicht mehr passieren.
      Klar wird das passieren. Irgendwer muss ja REK und VMS besorgen, sonst gibt's ja keine am Markt? Zumal die da wieder eine höhere Rolle spielen bis tief in den Dämonenturm hinein. Und bevor es wieder um Bots geht... dort sind anständige Gegenmaßnahmen selbstverständlich. "Geht nicht, weil es Bots gibt" ist kein Argument.
      Doch! Na dann Steig doch wieder ein, so rentabel wie im Moment waren die metins schon lange nicht mehr. Fbs sind überall gefragt, kannste sogar selbst umwandeln und Fragmente farmen, geiststeine haben +4 nen Wert von teilweise 10-30kk pro, selbst niedrigere Wirste als Ofensteine für 100k los, segis sind 4-5kk wert, seelis3,5kk, Auras sogar 10kk. Ich kenne übrigens genau 1! einzigen Spieler, der alles neue ablehnt und eig nur das alte nutzen will, alle anderen Spielen nurnoch weil es eben immer wieder neuen content mit neuen Aufgaben gibt. Nicht weil wir 6 Jahre das gleiche machen.....

      Wenn du echt glaubst ein oldschool Server hätte nen besseren und effektiveren bot Schutz als selbstverständlichkeit, bist du echat naiv
      Ahja. Wie viel sind denn 30kk oder 5kk oder 2kk oder 15kk wert im Moment? Richtig, nichts. Was kann ich mir davon schon gutes kaufen? Wenn alles "solide" selbst Anfängerzeug mind. 2 Won+ kostet? Früher haste 1-2 Lucky-Drops gehabt und konntest dir davon 2-3 EQ-Teile holen. Heutzutage brauchst du von den Überresten alias Lucky-Drops zig Stk. Aber das sich das Spiel weiterentwickelt, ist ja auch kein Problem. Dann gehe ich einfach in den nächsten Bereich über so den Middle-Bereich und farme dort mein Yang. Achja...gibts ja nicht. Also dann doch in den Highlvl-Bereich, hm...wie finanziere ich jetzt was ich dafür benötige um den x-Run zu packen? Die einzigen Optionen die mir da einfallen: Itemshop & Account/EQ/Won/Yang-Kauf oder schlichtweg Botten. Oder eine Gilde, natürlich. Nur wird dich keiner von denen die es packen einfach aufnehmen und durchfüttern.

      Es gibt 1-2 Optionen die man sonst noch betreiben kann, aber auch von einem Glücksspiel geprägt sind z.B Alchi, pures Glücksspiel mehr nicht, würde man dort jede Stufe verkaufen können, wäre es zumindest halbwegs besser, oder die Splitter wenigstens wieder verkaufen können. Dann gibt es noch Handeln wo man auch mit Minus oder Plus raus gehen kann, da man eben spekulieren muss und die Marktpreise analysieren muss und vor allem Geduld/Zeit haben muss. Rein theoretisch würde ich jetzt sogar noch Fischen nennen, das einzige "etwas" positive Update in den letzten Monaten/Jahren, aber selbst das wurde bei'm letzten Update, teilweise wieder zerstört. (Angeblich sollte nur der Close von dem Fenster gefixxt worden sein, dem ist aber nicht so. Auch wurde das Doppelklicken auf den Fisch entfernt, was das Minispiel noch ätzender macht und Zeitaufwendiger und das beste, sowas wird NICHTMAL ERWÄHNT!)

      Was gibt's denn sonst noch so an Optionen? Metins farmen wohl ganz sicher nicht. Gerade weil der Ertrag ein Witz ist. Und spätestens wenn das Rad immer wieder kommen sollte und die Teile sonst noch im IS hängen in irgendwelche Truhen wie so oft gepackt werden, wird das auch immer mehr an Profit einbüßen. Und selbst jetzt ist es schon nicht lohnenswert. Ich sehe die Teile massenhaft auf'n Markt: Fragmentenkisten(4-5KK), Fb's(400-500k) kauft trotzdem keiner. Und selbst wenn, ist das für heutige Verhältnisse bei der Inflation geschuldet durch viele Dinge(Yang im DC/95er, Meley-Truhe, Botter und und und) einfach keine wirkliche Option voran zu kommen.

      Und die Spieler zeigen mir das auch täglich, in dem sie nichts machen und eben nur damit beschäftigt sind im Itemshop zu investieren, auf dem Schwarzmarkt rumzustöbern bisschen PvP falls mal irgendwelche anderen Spieler zu finden sind, die es ähnlich machen. Und das war's auch.

      #edit Fragmentenkisten gib's für 3kk auf'n Markt...Fbs Crap auch für 200k, da hat sich rein gar nichts geändert. Bzw ist da wieder alles relativ beim alten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OkAllesKlar ()

    • Desaio schrieb:

      Meines Erachtens ist es einfach ein grösseres Projekt welches Geld kostet, Geld was eingenommen werden muss
      Sofern ich dann ein konkretes Konzept vorgelegt habe, wirst Du sehen, dass es weit weniger komplex sein wird als anzunehmen. Es ist tatsächlich lediglich das Verwehren des Eintritts zu bestimmten Orten und das Deaktivieren von Quests oder das Ausblenden von NPCs, wie es bereits auf Event-NPCs angewandt wird. Kein Alchemist... kein Quest, um Alchemie zu droppen... keine Alchemie. Kein Zugang zu Grotte und höheren Maps... keine Ausrüstung und drops dieser Bereiche... Sensenmann-Truhe bietet die höchsten Waffen recht begrenzt und ist damit das "Highlevel-Ziel". Diese Waffen sind aber nicht so übertrieben stark, dass sie das PVP-Gleichgewicht wirklich schädigen könnten.

      Die Art und Weise, wie sie neue Inhalte verfügbar gemacht haben, ist an der Stelle tatsächlich ein massiver Vorteil.

      Es sind nur wenige wesentliche Dinge anzupacken, die man auf Titania schon angewandt hat. Der Lykaner bleibt einfach im Spiel, ebenso alle verfügbaren Boni. Denn das wäre tatsächlich ein höherer Aufwand, der vermieden werden sollte. Es muss keine 1:1 Abbildung einer früheren Version werden.

      OkAllesKlar schrieb:

      Ahja. Wie viel sind denn 30kk oder 5kk oder 2kk oder 15kk wert im Moment? Richtig, nichts. Was kann ich mir davon schon gutes kaufen? Wenn alles "solide" selbst Anfängerzeug mind. 2 Won+ kostet? Früher haste 1-2 Lucky-Drops gehabt und konntest dir davon 2-3 EQ-Teile holen.
      Diese Argumente werden immer nur bestritten - glaub' mir, da schreibe ich aus Erfahrung. Die meisten Highleveler haben ihre Möglichkeiten vor Augen und sie nutzen lieber die Komfort-Massendrops statt sie zu hinterfragen.

      Aber sicher ist auch: Gibt es diese Schlaraffenland-Exploit-+7-Drops nicht mehr, verkürzen sich auch massiv die Standzeiten von Shops. Das Zeug, was nicht von allen im Überfluss angeboten werden kann, wird kurzfristiger zu einem aufwandsmäßig angepassten Preis angeboten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • WunRo schrieb:

      Desaio schrieb:

      Meines Erachtens ist es einfach ein grösseres Projekt welches Geld kostet, Geld was eingenommen werden muss
      Sofern ich dann ein konkretes Konzept vorgelegt habe, wirst Du sehen, dass es weit weniger komplex sein wird als anzunehmen. Es ist tatsächlich lediglich das Verwehren des Eintritts zu bestimmten Orten und das Deaktivieren von Quests oder das Ausblenden von NPCs, wie es bereits auf Event-NPCs angewandt wird. Kein Alchemist... kein Quest, um Alchemie zu droppen... keine Alchemie. Kein Zugang zu Grotte und höheren Maps... keine Ausrüstung und drops dieser Bereiche... Sensenmann-Truhe bietet die höchsten Waffen recht begrenzt und ist damit das "Highlevel-Ziel". Diese Waffen sind aber nicht so übertrieben stark, dass sie das PVP-Gleichgewicht wirklich schädigen könnten.
      Die Art und Weise, wie sie neue Inhalte verfügbar gemacht haben, ist an der Stelle tatsächlich ein massiver Vorteil.

      Es sind nur wenige wesentliche Dinge anzupacken, die man auf Titania schon angewandt hat. Der Lykaner bleibt einfach im Spiel, ebenso alle verfügbaren Boni. Denn das wäre tatsächlich ein höherer Aufwand, der vermieden werden sollte. Es muss keine 1:1 Abbildung einer früheren Version werden.
      Ich verstehe deinen Punkt und deine Herangehensweise. Dein Weg ist sicherlich welcher mit am wenigsten Aufwand. Du verweigerst jediglich das Mid/Endgame des momentanen Spiel, diese Schranke kann jedoch die GF nach belieben öffnen und 1 Jahr nach dem theoretischem Serverstart könnten wir wieder am gleichen Punkt stehen, wenn die Top 100 mit 99er gefüllt sind. Klar immerhin einige Zeit wirklichen Spielspass würde es sicher bieten, ich bin auf alle fälle gespannt!