iMac oder windows für metin?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dubiose Marktplatz-PN mit Link erhalten? Zur eigenen Sicherheit den Link nicht öffnen! Weitere Informationen hier.

    • Wenn man von Multi-GPUs und HEDT-Plattformen absieht, reicht ein 500W-Netzteil für so ziemlich jedes System, das man sich schmücken kann. Auch mit i7/Ryzen 7 und RTX 2080 Ti. Darüber hinauszugehen, ist unnötig. Die meisten guten Gaming-PCs der letzten Jahre ließen sich auch mit einem 400W-Netzteil betreiben.
      You may ask me thrice and I still won't tell you that an OEM rig is sufficient for your needs.


    • SilentVokativiusos schrieb:

      Das klingt ehrlich gesagt nicht so, als bräuchte es hier wirklich 900€, um den TE zufriedenzustellen. Es ist zwar sicherlich von Belang, mit was für einem Monitor-Setup hier gefahren wird, aber wenn wir hier nur über Metin, Sims und Life is Strange reden, darfs auch gerne mal weniger kosten. Mit Zusammenbau kann man da gut und gern unter 700€ bleiben.

      Drum die wichtigen Fragen:

      - Benötigst du eine Windows-Lizenz zum Rechner oder verfügst du über eine?

      - Welche/r Monitor wird für den Rechner benutzt? Auflösung und Anschlüsse reichen. Wenn du die nicht weißt, kannst du auch einfach das Modell nachschauen.

      - Sind Spiele mit höheren Grafikanforderungen auch in der näheren Zukunft nicht geplant?
      ich würde schon gerne spiele mit höherer Grafikanforderungen in Betracht ziehen, weil ich keine Lust habe alles zwei oder drei mal zu machen.
      Windows Lizenz habe ich nicht, hab bisher immer nur auf einem Laptop gespielt.

      Ich hab einen Rechner gefunden und würde gerne wissen, ob der eventuell in frage kommen könnte:

      ebay.de/itm/GAMER-KOMPLETT-PC-…2412e1:g:SQkAAOSw1KRb5sQN

      ProzessorAMD RYZEN 5 2600x 6 Kerne / 12 Threads x 3600 MHz (Turbo 4250 MHz)
      MainboardASROCK - B450M Pro4 Sockel AM4
      (1x PCIe x16 Gen. 2, 1x PCIe x16 Gen. 3, 1x PCIe x1, 4x DDR4, 2x USB 2 Header, 1x USB 3 Header, 4x SATA3, 1x m.2 NVMe)
      Arbeitsspeicher8 GB DDR4 2400 MHz RAM
      Festplatte120 GB SATA3 SSD Festplatte
      Optisches Laufwerk24x DVD±R/RW Dual Layer DVD-Brenner
      Netzteil700 Watt Silent Power Netzteil
      12cm Lüfter, aktive PFC, bis zu 85% Effizienz
      GehäuseSharkoon VG5-W schwarz/grün
      H 430 mm x B 200 mm x T 445 mm, 2x USB 3.0
      GrafikkartenVidia GeForce GTX 1070 8GB DDR5
      DVI / HDMI / DisplayPort



      Mehreres im link zu finden.

      Danke Leute !
    • Wieso berechnen die eigentlich alle soviel für ne Windows Lizenz? xD

      Ja klar OEM dürfen(bzw. dürfen nach unserer Rechtssprechung schon, sollen eher) nicht seperat installiert werden, aber, wer hält sich dran? Kostet ca 15 Euro musst es nur selbst z.B per USB Stick/Festplatte installieren.

      Kenne da mehr als eine Seite, die solche Codes "verschenkt" und hatte noch nie Probleme damit.





      GEGEN NEUE PAY UPDATES
    • guggi schrieb:

      Bitte keine eBay PCs, da bekommst du zu 99% Schrott.
      Schau dir doch Mal den Link von mir an, die 800€ Version dort wäre zb besser als der von dir gepostete.
      Die habe ich mir auch mal angeguckt, danke dafür erstmal.

      Aber dann fehlen so Sachen wie die vorgeschlagene Grafikkarte etc.

      Hab mal alles ausprobiert, aber unter 1k kommt man anscheinend nicht, wenn man die genannten Dinge wie ryzen, GeForce etc. anwendet.
    • Gantarianer schrieb:

      Die Karte im 700 Euro Pc von Guggi reicht für Metin2 aus.

      Habe seit meine geliebte Gamer GTX verreckt ist eine 1050 Ti drin. Die reicht je nach Auflösung und Ansprüchen für jedes aktuelle Spiel aus... ich spiele auf FullHD.
      Ich möchte aber in Zukunft genau so aktuelle Spiele etc. Spielen können. Nicht unbedingt Ego Shooter, aber open world spiele (derzeit z.B. Days Gone).
    • Der von guggi verlinkte Rechner ist unter den Komplettsystemen sicher eine brauchbare Alternative. Es geht aber besser und da du ja nun schon mal nach Hilfe gefragt hast, solltest du auch "die Extrameile" laufen. :)

      Im ersten Ansatz, den angestaubten Guide mal auf Stand Mai 2019 zu bringen, mal das System hier: geizhals.de/?cat=WL-227394

      700€ mit Ryzen 5 2600, 16GB RAM und GTX 1660. Wenn du mit 500GB Speicher auskämst, kannst du die 1TB HDD + 250GB SSD-Kombo gegen eine etwas günstigere 500GB SSD austauschen. Wirklich mehr Leistung kriegt man nur bei Qualitätsverlust da rein. Das ist mehr als du gegenwärtig brauchst, gleichzeitig aber auch das beste, was ich für deine Situation pauschal empfehlen würde. Prinzipiell würden es hier nämlich auch ein Quad-Core (Core i3, Ryzen 3) und eine Einsteigerkarte für ~150€ tun. Da bist du dann für den Rechner selbst bei ~550€ und immer noch sehr üppig ausgestattet. Auch ein solcher PC könnte für Battlefield 1 und Konsorten benutzt werden; dann muss man allerdings Abstriche in Kauf nehmen. Wenn dir in Zukunft (= in einigen Jahren) die Power an der Karte ausgehen sollte, kannst du dann nachrüsten (lassen). Das ist immer günstiger als Leistung auf Pump zu kaufen. Heute eine teure Grafikkarte in der Erwartung zu kaufen, sie in 2 Jahren mal zu brauchen, ist eine überaus schlechte Entscheidung.


      SilentVokativiusos schrieb:

      - Welche/r Monitor wird für den Rechner benutzt? Auflösung und Anschlüsse reichen. Wenn du die nicht weißt, kannst du auch einfach das Modell nachschauen.

      Die Antwort hierauf ist allerdings wichtig, bevor man das schlussendlich absegnen kann. Wenn nicht wegen der Leistung, dann zumindest, weil du sonst mitunter kein passendes Kabel hast. :)



      iBlackForest schrieb:

      Eine zweite Festplatte fehlt dann noch die Grefaik karte hmm sieht schon fast wie ne reste verwertung aus ....

      Unsicher, ob du trollst oder deine Beiträge hier im Thread wirklich ernst gemeint sind ...
      You may ask me thrice and I still won't tell you that an OEM rig is sufficient for your needs.


    • Sry das mit amd wusste ich wirklich noch nicht das nur der Fx betroffen war...
      Aber nur ssd 120 gb Fastplatte reicht für Windowss ja, würde jedoch eine zweite unabhänige Festplatte für Spiele und co empfehlen das macht ein regelmäßiges neu aufsetzen viel leichter...
      Wenn ihr mich nicht ernst nehmt bitte. Ich halte nichts von Standard Grafik-Karten, da hier nicht das volle Potenzial wie zum Beispiel der übertakten Version von Msi genutzt wird.
      Diese kosten meist sogar weniger als der Standart Rotz.

      Wenns für wenig Geld sein soll und man keinen Hohen anspruch hat würde ich Die HP Pavilion Reihe empfehlen...

      Für mich ist das zwar nichts da ich meinen Rechner selber zusammengebaut habe und mir die Lüfter deutlich zu wenig leistung bringen. Da mir mein erster Fertig Rechner weggeschmorrt ist ...

      Zudem würde ich immer einen sehr Leistungsstarken Cpu empfehlen da dieser nicht 2 Jahre sondern am besten 5-7 Jahre mit jedem Spiel mithalten sollte. Ein Reiner Metin2 Pc, ist für mich unlogisch da man auch mal andere Spiele spielt und zudem anders kriegt man auch keine 16 Fenster für Solo Meley auf :D

      VG iBlackForest
      Name: iBlackForest
      Server: Pandora
      Rasse: Nahkampf-Ninja
      Lvl: 120
      Gilde: Remember (Co-Leader)
      Reich: Blau
    • SilentVokativiusos schrieb:

      Der von guggi verlinkte Rechner ist unter den Komplettsystemen sicher eine brauchbare Alternative. Es geht aber besser und da du ja nun schon mal nach Hilfe gefragt hast, solltest du auch "die Extrameile" laufen. :)

      Im ersten Ansatz, den angestaubten Guide mal auf Stand Mai 2019 zu bringen, mal das System hier: geizhals.de/?cat=WL-227394

      700€ mit Ryzen 5 2600, 16GB RAM und GTX 1660. Wenn du mit 500GB Speicher auskämst, kannst du die 1TB HDD + 250GB SSD-Kombo gegen eine etwas günstigere 500GB SSD austauschen. Wirklich mehr Leistung kriegt man nur bei Qualitätsverlust da rein. Das ist mehr als du gegenwärtig brauchst, gleichzeitig aber auch das beste, was ich für deine Situation pauschal empfehlen würde. Prinzipiell würden es hier nämlich auch ein Quad-Core (Core i3, Ryzen 3) und eine Einsteigerkarte für ~150€ tun. Da bist du dann für den Rechner selbst bei ~550€ und immer noch sehr üppig ausgestattet. Auch ein solcher PC könnte für Battlefield 1 und Konsorten benutzt werden; dann muss man allerdings Abstriche in Kauf nehmen. Wenn dir in Zukunft (= in einigen Jahren) die Power an der Karte ausgehen sollte, kannst du dann nachrüsten (lassen). Das ist immer günstiger als Leistung auf Pump zu kaufen. Heute eine teure Grafikkarte in der Erwartung zu kaufen, sie in 2 Jahren mal zu brauchen, ist eine überaus schlechte Entscheidung.


      SilentVokativiusos schrieb:

      - Welche/r Monitor wird für den Rechner benutzt? Auflösung und Anschlüsse reichen. Wenn du die nicht weißt, kannst du auch einfach das Modell nachschauen.
      Die Antwort hierauf ist allerdings wichtig, bevor man das schlussendlich absegnen kann. Wenn nicht wegen der Leistung, dann zumindest, weil du sonst mitunter kein passendes Kabel hast. :)



      iBlackForest schrieb:

      Eine zweite Festplatte fehlt dann noch die Grefaik karte hmm sieht schon fast wie ne reste verwertung aus ....
      Unsicher, ob du trollst oder deine Beiträge hier im Thread wirklich ernst gemeint sind ...
      vielen vielen dank,
      Das bringt mich schon mal weiter!
      Der Preis ist komplett akzeptabel hierbei.
      Aber das ganze Sind doch nur Einzelteile und nicht verbaut richtig?

      Einen Monitor habe ich nicht, müsste ich dann auch kaufen, bei dem ich auch keine Ahnung habe welcher dann gut wäre für den von dir erstellten Rechner.

      Was schlägst du vor??

      Lg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kartoffel301 ()

    • Hole meine pc teile meist in einem pc laden bei mir in der nähe... Aus folgenden Grund lustigerweise ist der meist billiger als die meisten internet Anbieter. Zudem falls es Probleme mit den Teilen z.B. defekt kann ichs dem um die Ohren schmeissen. Nimm dir die liste geh zu so einem Laden und sag dass du das so haben willst. Lass dir dann einen kostenvoranschlag schicken oder sagen. Meist wollen die fürs verbauen nicht mehr als 50 Euro.

      Zum Monitor kann man viel sagen, jedoch làufts auf den eigengeschmack hinaus...
      Eins ist zu beachten bei einer Amd Grafik-Karte sollte der Monitor Free-sync fàhig sein und bei nVidea G-sync fähig sein.
      Name: iBlackForest
      Server: Pandora
      Rasse: Nahkampf-Ninja
      Lvl: 120
      Gilde: Remember (Co-Leader)
      Reich: Blau
    • Selbst Nvidia Hat bei dem Neueren grafikkarten, glaube ab der 10er Reihe.
      Hierzu der Erstbeste Link den ich auf Google gefunden habe.
      pc-magazin.de/ratgeber/freesyn…c-compatible-3200340.html

      Ich persöhnlich habe seit 2013 immer mal wieder bei mindfactory.de bestellt, bis jetzt war alles funktionstüchtig und auch 2 RMA´s die ich hatte wurden ohne Probleme erledigt.
      Allerdings ist dabei die Montage Mit fast 150€ echt teuer (habe immer selbst zusammen gebaut)

      Für knap 36€ könntest du dir den Arbeitspeicher, sowie die CPU einbauen und das BIOS Aktuallisieren lassen. (mindfactory.de/info_center.php/icID/95)

      In wieweit da Mainboards für Ryzen benutzt werden, die mit der 1000 Serie auf den Markt gekommen sind benutzt werden, kann ich nicht sagen (kommt aufs Mainboard an, da weiß Silent mehr dazu), diese benötigen dann aber auf jeden fall noch ein Bios update

      Die PC zusammenstellung überlasse ich den Profis, ich wollt nur mal meinen mehr oder minder qualifizierten Senf dazu geben.
      MFG

      spaß darin finden, anderen den spaß zu verderben, ist wahrlich endstation.
      By Pelino


      Dem Wiki helfen:
      Wiki Registrierung

      Spoiler anzeigen

      Sobo Rotes Reich
      Charname: PowerPlayer9 :love:

      Waffensura LV 75

      VerzKli: P (18 Seelis)
      VerzRü: P (23 Seelis)
      Furcht: P (22 Seelis)
      Drachenwirbel: P (45 Seelis)

    • Ich war heute mal in nem PC laden und hab mich dort beraten lassen.
      Die würden mir einen Rechner zusammenstellen für 1.200€, in dem folgende Sachen drin sind:

      - Gehäuse Enermax Midi Seberay High End Gaming RBG Beleuchtung - schwarz
      - Netzteil be quiet! PURE POWER 11 600W CM
      80+ Gold
      — Mainboard, CPU, RAM, Erweiterungskarten —
      - MB MSI B450 TOMAHAWK
      (B450, AM4, ATX, DDR4, VGA, AMD)
      - AMD Ryzen 5 2600x 4,25Ghz AM4 19MB
      Cache Wraith Spire
      - ASUS AREZ-STRIX-RXVEGA56-O8H-GAMING
      (8GB, DVI, HDMI, DP, Active)
      - DDR4 16GB PC 2666 CL16 CORSAIR KIT
      (2x8GB) Vengeance WHITE
      ——- Laufwerke ——
      - SSD 250GB Samsung M.2 PCI-E NVMe 970 EVO


      Was haltet ihr von der ganzen Geschichte?
      Als ich ihn auf GeForce angesprochen hatte meinte er, dass diese Variante viel preisgünstiger wäre und trotzdem genau so gut etc.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kartoffel301 ()

    • Ich bin ja ungern so polemisch (oder auch nicht), aber man muss es erst einmal schaffen, für so viel Geld einen derart schwachen Rechner zusammenzustellen. Der bringt situationsabhängig weniger PS auf die Straße als der Build, den ich dir weiter oben verlinkt habe. Im kleinen Laden zahlt man schon mal einen kleinen dreistelligen Aufpreis gegenüber dem Eigenbau, weil man dort ja auch von irgendwas leben muss. Aber das ist echt unterirdisch und da rechne ich noch wohlwollend mit ein, dass das Gehäuse deutlich teurer ist. Aber ein Gehäuse ist fürs streunende Auge und bringt keine Leistung. Ryzen mit 2666 MHz-Speicher zu verkaufen, ist auch mehr als grenzwertig.

      "Als ich ihn auf GeForce angesprochen hatte meinte er, dass diese Variante viel preisgünstiger wäre und trotzdem genau so gut etc."

      Vor dem Hintergrund, dass die Karte nicht schneller ist als die oben vorgeschlagene 1660 und du dir für knapp 1200€ auch einen ähnlichen Rechner mit einer RTX 2080 zusammenbauen könntest, die gut und gerne 150% der Leistung einer Vega 56 in Spielen bringt: Nö. ;)

      Vor allem ist ein 1200€-Rechner für deine Bedürfnisse aber völlig überdimensioniert und eine 250GB NVMe-SSD gegenüber einer 500GB AHCI-SSD in einem Gaming-Rechner ein absurdes Pseudo-Upgrade. Die 970 Evo ist bedeutend schneller als die 860 Evo, das ist aber für deine Nutzungsfälle nicht signifikant.

      Wenn du keinen Monitor hast, bieten sich folgende Modelle als vergleichsweise günstige Einsteigermodelle an:
      geizhals.de/aoc-c24g1-a1847097.html?hloc=de

      geizhals.de/benq-zowie-xl2411p…qbe-a1712619.html?hloc=de

      Wenn die etwas geringere Größe nicht stört, würde ich hier zum AOC-Modell greifen. Beide sind 1920x1080-Modelle mit 144Hz-Panels, der AOC ist aber deutlich farbechter. Zum Nutzen der adaptiven Bildwiederholrate solltest du die definitiv über ein Displayport-Kabel anschließen, selbiges aber bitte separat bestellen.

      Wie Powerplayer richtig angedeutet hat, kannst du dir das ganze bei Mindfactory online bestellen und zusammenbauen lassen. Das ist in diesem Fall auch ratsam. Wenn du mit einem Schraubenzieher umgehen kannst und dir die Arbeit zutraust, kannst du auch einen (teilweisen) Eigenzusammenbau wagen. Wenn du die Option, CPU, Mainboard, Arbeitsspeicher und Kühler direkt zu verbauen, wählst, beschränkt sich der Zusammenbau auf ein simples Schrauben und Kabelstecken nach Anleitung. Und die Grafikkarte in den vorgesehenen Slot stecken, das ist aber auch noch jedem geglückt. :)

      iBlackForest schrieb:

      Ich halte nichts von Standard Grafik-Karten, da hier nicht das volle Potenzial wie zum Beispiel der übertakten Version von Msi genutzt wird.
      Diese kosten meist sogar weniger als der Standart Rotz.

      Es ist spät, darum spar ich mir die lange Erläuterung: Nein, tun sie nicht. Hier wurde auch gar keine Referenzgrafikkarte empfohlen.

      iBlackForest schrieb:

      Eins ist zu beachten bei einer Amd Grafik-Karte sollte der Monitor Free-sync fàhig sein und bei nVidea G-sync fähig sein.

      s. Powerplayers Einwand, damit ist das nämlich hinfällig.
      You may ask me thrice and I still won't tell you that an OEM rig is sufficient for your needs.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SilentVokativiusos ()

    • Auf der Seite ist es wesentlich günstiger (geizhals.de) und ich könnte mir für dasselbe Geld wie du bereits gesagt hast sogar ne mega Grafikkarte - 8GB MSI GeForce RTX 2070 einsetzen.

      Was meine letzte frage wäre..
      Der Preis zwischen dem i7 8700 und dem ryzen 7 2700x ist nahezu identisch, für die i7 8700k Version würde ich 50€ mehr zahlen.
      Was ist nun besser Bzw. Geeigneter für einen Gamer pc - Intel oder doch die neuste ryzen?
    • Geizhals ist nur eine Webseite zum Preisvergleich, die das Anlegen von Listen erlaubt, kein Händler. Eine teure Grafikkarte zu besitzen, mag zwar toll klingen, ist in diesem Fall aber alles andere als zielführend. Vor allem, wenn du einen der oben verlinkten Monitore mit einer Auflösung von 1920x1080 verwendest. Das ist nämlich Perlen für die Säue. Da bezahlst du 400 Euro extra für eine Grafikkarte, die dir unterm Strich nur in wenigen Szenarien überhaupt einen messbaren Vorteil verschafft. Siehe meine Aussage weiter oben:

      SilentVokativiusos schrieb:

      Heute eine teure Grafikkarte in der Erwartung zu kaufen, sie in 2 Jahren mal zu brauchen, ist eine überaus schlechte Entscheidung.
      Das Geld ist wo anders besser investiert.

      Kartoffel301 schrieb:

      Der Preis zwischen dem i7 8700 und dem ryzen 7 2700x ist nahezu identisch, für die i7 8700k Version würde ich 50€ mehr zahlen.

      Da ist der Ryzen vorzuziehen. Die 8000er Serie stammt aus dem Jahr 2017 und ist mittlerweile überholt. Der Vergleich zwischen dem 8-Kern-Ryzen und dem 6-Kern-Coffee Lake muss situationsabhängig erfolgen. Ein Coffee-Lake-Kern arbeitet bei gleichem Takt etwas schneller und taktet schneller, darum ist der individuelle Kern im Allgemeinen auch schneller als der eines Ryzen. Der Ryzen 7 hat aber zwei Kerne mehr und vor allem, wenn man das Spiel nicht isoliert testet, sondern nebenher noch eine Reihe anderer Anwendungen läuft, kann der Ryzen schnell als die bessere CPU da stehen. Das aktuelle Modell, der i7-9700k ist in jeder fürs Gaming relevanten Hinsicht leistungsstärker als der Ryzen 7 2700x; kostet aber auch 100 Euro mehr, wird deutlich heißer und ob man da wirklich einen Nutzen draus zieht, ist situationsabhängig. Lohnt sich aus P/L-Sicht nicht.
      You may ask me thrice and I still won't tell you that an OEM rig is sufficient for your needs.


    • Ich hab für den Rechner jetzt eine ryzen 7 2700x und dazu eine 6GB GeForce 1060Ti GraKa zusammengestellt.
      Ich komme insgesamt auf genau 1k€, wenn ich nicht Schnickschnack Sachen wie z.B. RGB Lüfter, RGB Arbeitsspeicher etc. Nutze. Ansonsten liege ich nämlich mit zwei extra Lüftern mit RGB+ Arbeitsspeicher RGB bei 1,2.

      Jetzt wäre natürlich wichtig, passt der Monitor dann zu dem System.

      Lg