Ankündigung Erlebnissbericht Polizei Leute habt Mut und geht hin !!!!!!!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erlebnissbericht Polizei Leute habt Mut und geht hin !!!!!!!!!

      Hallo zusammen,

      ich möchte nun allen Metin2 Spielern denen ihr Account oder Equip abhanden gekommen ist Mut zusprechen und euch erzählen wie es Abläuft wenn man wirlich eine Anzeige gegen Unbekannt macht.

      Am Mittwoch den dn 13.12.2012 habe wir uns auf den Weg zur Polizeidienstelle Koblenz gemacht. Hatten natürlich ein flause Gefühl im Bauch was wohl die Polizei sagen wird wenn sie erfahren um was es geht. Haben damit gerecht Ausgelacht zu werden, trotzdem werden nun alle möglichen Mittel ausgeschöpft.

      Bei der Ankunft in der Polizeidienststelle wurden wir freundlich empfangen, man hat uns gleich weiter zu Kriminalabteilung gereicht. Der Herr der die Anzeig aufgenommen hat, hat weder komisch reagiert noch den Kopf geschüttelt. Es wurde uns gleich gesagt das es sich sehr wohl um ein Verbrechen handelt und auch diesem Verbrechen nach gegangen wird.
      Von uns wurde erwartet das wir jeden einzelen Char auflisten mit vollen Namen und Sonderzeichen, des weitern wurden die Mailadressen auf die die Accounts laufen geprüft.
      Da es sich bei uns um Accounts aus den ersten Stunden von Metin handelt und sich in diesem Zeitraum ein beträchtlicher Wert angesammelt hat, wurde der Streitwert wie folgt berechnet.
      Der Streitwert wurde auf grund von einzahlungsbelegen und Ausagen von uns errechnet. Wobei zu sagen ist das wir nur einen monatlichen Obolus von 25,- € angeben haben. Plus Sonderzahlungen!

      6 Jahre x 12 Monate x 25€ = 1800,-€ für regelmäßige Zahlungen und weiter 1000,-€ für Sonderzahlungen wie Events usw. pro Account

      da es sich um 2 Account handelt wurde der Schade auf einen Wert von ca. 5000€ bis 7000€ festgelegt.

      Die Anzeige wurde gegen Unbekannt erstellt und wird nun an die Polizeidienststelle in Karlsruhe weiter geleitet. Da sich die Accounts im Besitz von Gameforge befinden.

      Die Anziege beruft sich auf § 263a StgB (Computerbetrug) und § 202a StgB (ausspähen von Daten) angelegt. Uns wurde das Aktenzeichen gegeben auf die Anzeige läuft und mit diesem kann man sich auch beim Support berufen. Des weiteren benötigt man dieses auch für rechtlichen Bestand wie Rechtsanwälte.

      Des weiteren wurde uns von der Polizei dazu geraten sich mit mehreren Geschädigten zusammen zu tun und eine Sammelklage anzustreben.


      Fazit von uns: Rate allen Geschädigten geht zur Polizei, macht ne Anzeige, wird nicht euer Schaden sein

      Ich hoffe ich mache mit diesem Post einigen Leuten Mut.
    • Ich finde gut, dass du hier einen kleinen Erlebnisbericht postest, so verlieren vielleicht einige die Scheu davor, zur Polizei zu gehen.

      Eine Sache muss ich aber kritisieren, du hast dir da leider keine Informationen zu eingeholt. Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht. Dazu hätte dir der Polizist auch nicht raten können, es sei denn, er hat es anders formuliert, als du es hier wieder gibst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Psychologe ()

    • Hallo sansin,

      ich finde es echt toll,dass du diesen Thread eröffnet hast.Ich hoffe es werden viele diesen Schritt wie du tun und zur Polizei gehen.

      Ich spiele seit paar Jahren Metin und bekomm viel mit,wenn ich mitbekomm,dass jemand abgezogen wurde,gehe ich hin und geb dene den Tipp macht ne Anzeige(leider macht es kaum einer)oder wenn ich mitbekomm,ein Spieler unterhält sich mit dem Abzieher(Namen möchte ich nennen),sage ich:Pass auf,sei vorsichtig...!!! So versuche ich zu helfen,letztendlich muss es jeder selbst wissen was er macht,verdient hat es keiner abgezogen zu werden.

      Solche kriminellen Machenschaften müssen bestraft werden !!!! :kloppe:

      In diesem Sinne

      FairyYui
    • Der einzigste der hier erwachsen werden sollte bist du hyproh111

      Warum sollte das peinlich sein für sein Recht und sein Hab und Gut zu kämpfen? Peinlich ist es solche Leute " runter zu machen ".
    • Sollte ich evtl. auch mal hin -. mir wurde am Mo meine parti und pvp ebis durch handelhack geklaut -. soviel zum Hackschild- Werde es mir aber mal durch denn kopf gehen lassen name des Users haben ich ja ;) oder lieber an Support wenden :denk: :denk: :denk:
    • @hyproh111: wegen solcher leute wie dir gehen die meisten, trotz besseren wissens nicht zur polizei
      also babbel halten, ja?

      @sansin: top threat, wo is der like button? :top:

      und @ GoofyStyler2012: beides ;)
      erst support anschreiben, dann zur polizei (oder anderst herum ;D)
      beim support musst du allerdings n bissel zeit mitbringen, wegen der ganzen probleme usw die momentan überhaupt ig sind...

      ich halte mich an den Ehrenkodex
    • OK danke ist doch schon mal ein Guter Tipp. bin nehmlich auch der meinung das hacker keine große überhand in metin übernehmen sollten ;) dann schreib ich doch gleich mal Support an ;)



      Danke noch mal
    • GanzNett schrieb:

      Dein Versuch Leute von dem Gang zur Ploizei anzuhalten spricht Bände - man denke sich den Rest.

      @TE + Admins : Evtl. mit dem Thread der schon gestackert ist verknüpfen / vereinen ?

      Wenn man das ganze korrigieren würde und noch etwas ausfüllen und mit allen wichtigen Infos verpacken, dann vielleicht.
    • Hallo,
      ich finde Dein Vorgehen ist grundsätzlich positiv.
      `Möchte dennoch gern in 2 Dingen nachhaken:
      1.) Mittwoch, der 13.12. ? Tippfehler?
      2.) Verbrechen kann das keines sein. Evtl. falsch verstanden?

      Die Datenmanipulation stellt einen Straftatbestand dar. Dazu gibt es auch Urteile.
      Der Täter könnte zumindest verurteilt werden.

      Die Rückgabe Deiner Items musst Du dann jedoch auf dem zivilrechtlichen Wege einfordern.
      Und nicht nur bei Metin, eBay zb auch gerne, stellt sich dann heraus das das "Item" nicht mehr da ist.
      Was machst Du dann?

      Liebe Grüße
    • hyproh111 schrieb:

      Antworteten alle ohne Reallife xD

      Dein Ernst?!
      Zur Polizei zu gehen war das einzig richtige!
      Außerdem, geh doch an die frische Luft und lösch deinen Metin-Account, wenn du schon "Reallife" hast ;p
      Geh doch den Leuten auf der Straße auf die Eier, nicht im Internet, denn sowas ist peinlich :)
    • Vermutlich bin ich auch in den Fängen eines Hackers/Keyloggers etc. gefallen...
      Ich kam gemütlich von der Arbeit - wollte mich einloggen und "Accountdaten oder Passwort falsch"...
      Dann wollte ich mich auf der Homepage einloggen - Passwort falsch.
      Auf die E-Mail Adresse habe ich auch keinen Zugriff, weil die das gleiche Passwort wie in Metin2 hat.
      Was soll ich nun machen - brauche Hilfe was ich noch probieren oder machen kann.
      Am besten Privatnachricht senden oder so wenn es geht :traurig:
    • GoofyStyler2012 schrieb:

      OK danke ist doch schon mal ein Guter Tipp. bin nehmlich auch der meinung das hacker keine große überhand in metin übernehmen sollten ;) dann schreib ich doch gleich mal Support an ;)



      Danke noch mal
      Wer nämlich mit h schreibt ist dämlich :lol:
      Aber noch was zum Thema, hört sich gut an was du gemacht hast... Vg mit deinem Acc
    • Ich versuche es mal. Ich würde

      1.) versuchen mich mit dem eMail Anbieter in Verbindung zu setzen.
      Evtl. gibt es ja auch eine Sicherheitsabfrage oder ein persönliches Geheimwort
      das Du bei Deiner Registrierung anlegen musstest.
      Den eMail Anbieter versuchen vielleicht sogar telefonisch zu erreichen.
      Möglich dass Du so vielleicht Dein eMail PW wiederbekommst und die Metin Daten
      dadurch neu anpassen kannst.

      --> immernoch kein Zugriff auf eMail:

      2.) den Support von Metin anschreiben. Hört sich schrecklich an, aber hilft doch manchmal.
      Dabei nochmals überprüfen ob die Daten wirklich KEINER aus Bekanntenkreis oder Verwandschaft etc.
      die Daten haben könnte.
      Dem Support die Situation schildern, dabei hartnäckig bleiben.

      --> immernoch kein Zugang. Weder eMail noch Login:

      3.) überlegen ob die ganzen nachfolgenden Aufwände in einem guten Verhältnis zum Nutzen stehen.

      4.) die Polizei kontaktieren.
      Die Polizei wird dem Nachgehen MÜSSEN.
      Man wird die IP Adressen ermitteln etc ...

      Dabei hast Du natürlich Deinen PC nach Keyloggern,Trojanern etc. untersucht und nichts festgestellt.

      Das wäre so etwa meine Vorgehensweise.

      @Shian: Wo liest du "nämlich mit h?" Ich sehe da ein nehmlich im Sinne von "überwiegend" der Goofy hat nur das "vor" vor dem nehmlich vergessen. Also genau hinschauen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ziegler ()