OOC: Freiheit und Verlust

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dubiose Marktplatz-PN mit Link erhalten? Zur eigenen Sicherheit den Link nicht öffnen! Weitere Informationen hier.

    • OOC: Freiheit und Verlust

      Freiheit und Verlust



      "Freedom is just another word for nothing left to lose."
      - Janis Joplin

      Feuer. So viel Feuer. Als hätte sich ein Tor zur Hölle geöffnet. Vielleicht war es auch so, denn im Feuer tanzten Dämonen. Doch was ihm noch lange in den Träumen bleiben würde, das waren die Schreie. Die Dämonen machten Jagt auf die fliehenden Dorfbewohner. Niemand konnte den Dämonen lange entkommen. Gierig schlugen sie ihre Krallen in jedes Körperteil, das sie erwischen konnten oder spien Flammen. Einige Männer versuchten Widerstand zu leisten, doch es war sinnlos, es waren einfach zu viele. Obwohl sie nur die Größe einer gewöhnlichen Katze hatten überwältigten sie die Männer binnen kürzester Zeit. Das Morden dauerte die halbe Nacht und das Feuer würde wahrscheinlich noch mehr als einen Tag weiter brennen. Während all dieser Zeit versteckte sich der Junge. Er zitterte im Schlamm unter einer umgeworfenen Tränke. Das Erbe das ihm seine Mutter hinterlassen hatte, bevor die Dämonen sie zerrissen hatten.

      Als er endlich die Kraft aufbrachte die Tränke von sich herunter zu hieven, war es bereits fast Mittag. Die Dämonen waren verschwunden. Überall lagen verbrannte und zerfressene Leichen. Trotz des Feuers war dem Jungen eiskalt, die Nacht im Schlamm würde sicherlich ihre Spuren hinterlassen. Sein Bein schmerzte beim Aufstehen, die Tränke war auf seinem Fuß gelandet. Ohne sich noch einmal umzusehen humpelte er aus dem Dorf hinaus. Er würde nie zurückkehren.



      So viel zu der Geschichte, noch kurz was zur Welt:

      Die Welt ist eine klassische Fantasy Welt, mit allerlei fantastischen Wesen und Magie. Eure Charaktere dürfen beliebiger Rasse sein, abgesehen von Dämonen, die sind mal erstmal für mich als Spielleiter reserviert. Aber rechnet damit, dass ihr als Elf nicht unbedingt gern in Menschenstädten gesehen werdet. Das Spiel startet in einem Menschenland.
      Denkt daran, Dinge wie Powergaming und Charsteuerung zu unterlassen.


      Noch eine Steckivorlage:


      Name:

      Geschlecht:

      Alter:

      Spezies: (versucht vielleicht euch auf die „normalen“ Fantasyspezies zu beschränken, ansonsten bitte beschreiben)

      Aussehen:

      Waffen/Fähigkeiten:

      Stärken:

      Schwächen:

      Geschichte(optional):

      Farbe: (meine ist rot! (FF0000))



      Steckbriefe an mich bitte.
    • Name: Kazark

      Geschlecht: Männlich

      Alter: (unbekannt) mittleres Alter

      Spezies: Ork

      Aussehen: groß und kräftig, dunkel grün bis dunkles grau, dicke raue Haut, Narben über Gesicht und Glieder, angsteinflößende Tätowierung und Kriegsbemalung über den gesamten Körper.

      Waffen/Fähigkeiten: große schwere Waffen (Streitäxte, Zweihänder), Schwere Rüstung. Seine Gegner fürchten sich aufgrund seiner Größe und seines Erscheinungsbildes was sie zusätzlich Schwächt.

      Stärken: Viel Verteidigung, hohe Angriffskraft, großräumige Angriffe.

      Schwächen: Sehr Langsam und träge sowohl im Angriff als auch in der Bewegung, sehr anfällig auf Zerstörungsmagie oder beschworene Magiekreaturen, positive Magieeffekte wie Heilung zeigen keine Wirkung.

      Geschichte(optional): Von seiner Heimat verbannt. Kennt sein Alter nicht, da er keine Erinnerung an seine Kindheit hat - kennt auch seine Eltern nicht. Wurde oft Ausgeschlossen und benachteiligt, da er größer war als die anderen. In seiner Heimat ging das Gerücht herum, er wäre aus einem Krieg geflohen, da er erst sehr viel Später als die restliche Armee zurück ins Dorf kam - in wirklichkeit flüchtete die Armee und er vernichtete den Gegner alleine.

      Farbe: dunkles grün, color=#009900

      Edit:
      wenn ich was hinzufügen dürfte:

      Wesen: Gutmütig und meist Friedliebend - zumindest wenn ihm oder seinen Verbündeten keine Gefahr droht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bedraügr ()

    • Name: Ivarr

      Geschlecht: Männlich

      Alter: 28

      Spezies: Assassine, Nachtläufer, Mensch

      Aussehen: mittelgroß, sportliche Statur, trägt einen dunklen Mantel, eine Maske. Seine Arme sind mit Tattowierungen bedeckt

      Waffen/Fähigkeiten: Langbogen mit Köcher, diverse Dolche und Messer, flink, sportlich, tarnen

      Stärken: Geschwindigkeit, Hinterhalte, Auftragsmorde, Bogenschießen, Tarnung, Fernkampfangriffe

      Schwächen: offensive Kämpfe, flaches, offenes Gelände kann zu taktischen Nachteilen führen.

      Geschichte(optional): Als Waise aufgewachsen, ist Ivarr bereits von Kindesbeinen an auf sich allein gestellt gewesen. Als ein Kommandant der Armee ihn einst beim Training im Wald beobachtete, bot er ihm an ihn Auszubilden. Schon kurze Zeit nach seiner Ausbildung kehrte er der korrupten Armee den Rücken und arbeitet seither als Auftragskiller im Dienste verschiedenster Leute.

      Farbe: Das ist meine Farbe(color=#333333)
      Name: HaikunRulez
      Reich: blau Server: Saphira
      Level:
      97 98 99 100 101
      Soloziele: Azrael [ x ] Eishexe [ x ] Drache [ ] Genis [ x ]


      Profilbild und Signatur by Goldi/Shayuni CherryLipz
    • Name: Lumis

      Geschlecht:
      Geschlechtslos

      Alter: ?

      Gesinnung: Neutral

      Spezies: Irrlicht, eine etwa apfelgroße Leuchtkugel, oder aber humanoid

      Aussehen:

      Größe: 1,55m

      Waffen/Fähigkeiten: Leuchtet im Dunkeln, altert nicht, kann schweben, schläft nicht, verfällt dafür in eine meditative Phase ab der Morgendämmerung bis zum Einbruch der Nacht. Meditiert es zu wenig, wird es immer schwächer, isst nicht, trinkt wenig Wasser Kann das, was es berührt, für kurze Zeit zum Leuchten bringen. Das Licht blendet nicht, Dämmersicht
      Leichte Heilmagie

      Gesang: Wer den Gesang eines Irrlichts hört, wird abhängig von eigener Willenskraft sowie der des Irrlichts davon beeinflusst:

      Er fühlt sich stärker, schwächer, mutiger oder ängstlicher. Alternativ beim „stummen Gesang“ hört nur eine Person das Lied – in ihrem Kopf.

      Stärken: Hohe Naturverbundenheit, sehr schnell, in menschl. Form hohe Akrobatikfähigkeit, sehr guter Orientierungssinn, Gespür für Magie, orientiert sich problemlos in der Natur egal, ob es etwas sieht

      Schwächen: Kaum physische Kraft, fühlt sich bloß im Wald sehr wohl, weltfremd, naiv, kann nicht lesen

      Geschichte: Es lebt im Wald, dieser ist sein zu Hause. Viele Völker sagen, Irrlichter bringen Unglück. Überhaupt ist ihr Ruf sehr schlecht. Aber was kann das Irrlicht dafür, wenn ihm jemand folgt?

      Farbe: Türkis

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Rufus-Noel ()

    • Name: Taġhe
      (Geheimnis auf Tamahaq)

      Geschlecht: M

      Alter: 24, wirkt manchmal
      älter

      Spezies: Mensch

      Aussehen: kräftig -
      aber nicht muskulös - mehr eine drahtige Gestalt, Glatze, wohlgestutzter
      dunkler Bart, Beduine/ Tuareg, daher dunkle Hautfarbe, graue Kleidung mit
      dunkelgrünen Akzenten, eng anliegend aber sie geben keine Form, teilweise
      Kutten-ähnlich, graue Kopfbedeckung, Turban ähnlich

      Waffen/Fähigkeiten: stabiler
      Kampfstab (Holz) 2h., bedingt Heilfähigkeiten, gebildet, zuvorkommend, benötigt
      nicht viel zum Leben, meditativer Ruhe ausreichend, erträgt brennende Hitze

      Stärken: beweglich,
      gebildet, kraftspendend, starker Glaube, kann gut mit minimalem Licht sehen

      Schwächen: fühlt sich
      in großen Menschenmassen nicht wohl, Kälteanfällig, schwach im Kampf, eher
      Anfällig auf Fernkampf und besitzt lediglich einen Holzstab

      Geschichte: Novize
      des Gottes Adobah (Neutrum) (Gott des Kreislaufs). Er wurde zum Novizen
      auserwählt als er unter der gleisenden Sonne in der Wüste irrte. Die Gestalt
      seines jetzigen Gottes, der Wüstenfuchs mit gelben, leuchtenden Augen, wies im
      den Weg zu einer Felsformation. Dort fand er Schatten und durch den
      morgendlichen Tau und Meditation überlebte er einige Zeit. Er lernte als Eremit
      zu leben und nur mit dem nötigsten auszukommen, bevor er sich dazu entschloss
      erneut in die Gesellschaft zurückzukehren. Die Gesellschaftlichen Umgangsformen
      hat er in der Seestadt seines Landes Idehân Akâl, im dortigen Adobah Tempel,
      wiedererlangt, als er dorthin zurückkehrte. Dort erhielt er auch eine weitreichende
      Geschichtliche und Wissenschaftliche Bildung und begann mit der Kartographie.
      Er fühlt sich
      allerdings in großen Menschenmassen immernoch sehr unwohl.
      Nach mehreren Jahren
      im Kloster hat er nun begonnen durch die Welt zu ziehen und anderen, die
      schwach und hilfsbedürftig sind, zu helfen. Er sieht sich nicht als aktiver Missionierer,
      beantwortet aber geduldig alle Fragen die ihm bezüglich seines Glaubens gestellt
      werden. Auch ist er sehr liberal anderen Glaubensrichtungen gegenüber.


      Adobah (n)– Gott des
      Kreislaufs, begleitet durch die Unterwelt, Wiedergeburt unabhängig vom jetzigen
      Leben, Karma Prinzip wird im aktuellen Leben abgeschlossen - man startet bei
      null und stirbt bei null.


      Farbe: #000000
    • Name: Vladar

      Geschlecht: m

      Alter: 48

      Geburtstag: Frühjahr

      Gesinnung: Chaotisch Neutral

      Spezies: Vampir

      Aussehen:

      Größe: 1,72m

      Ausrüstung: Ein schwarzer Umhang mit Kapuze, schlicht, aber mit silberner Verzierung, welcher ihm fast bis zu den Knien reicht, lichtundurchlässig. Da dieser Umhang magisch an ihn gebunden ist, kann er nicht durch Wind so fortbewegt werden, dass er ungeschützt ist. Die Kapuze bedeckt das Gesicht bis über die Nase, der Rest des Gesichts wird tagsüber durch ein schwarzes Mundtuch verdeckt.

      Waffe: Eineinhalbhänder, den er meist mit nur einer Hand führt. Die Klinge ist so dunkelblau, dass sie schwarz wirkt und ein blauer Schimmer lediglich dann zu erahnen ist, wenn sie gegen das Licht gehalten wird.
      Der Griff ist schwarz, silbernen Zeichen sind eingeritzt. Diesen wohnt ein Zauber inne, der das Schwert an seinen Besitzer bindet. Nur dieser kann es führen. Außerdem kann er es jederzeit, sofern seine Energie, dazu ausreicht, in eine andere Dimension schicken oder aus dieser zurückholen.

      Schattenmagie: Schattenfesseln. Beschwört Fänge aus tiefem Schatten / aus Finsternis, die das Opfer fesseln. Je schwächer der Schatten, umso schwächer die Fesseln.

      Fähigkeiten: Akrobatik, Reiten, Schwertkampf

      Stärken: Stärker und schneller als ein Mensch, verbessertes Gehör, verbesserter Geruchssinn, Dunkelsicht, immun gegen Illusionszauber, braucht keine Nahrung, hohe körperliche Regeneration

      Schwächen: Kann nicht schwimmen, wird schnell seekrank, verbrennt beim Kontakt mit Sonnenlicht innerhalb von wenigen Minuten, Sehr feuerempfindlich, Feuerphobie, kann nichts Geweihtes direkt berühren, führt sonst zu starken Verbrennungen, da Betreten geweihten Bodens schwächt ihn enorm, verträgt keine Nahrung, muss sich dann übergeben, Wasser verträgt er.

      Sonstiges: Er muss immer wieder But trinken, da er sonst die Kontrolle verliert. Anzeichen dafür sind die langsam immer roter werdenden Augen.
      Je mehr Energie er verliert, beispielsweise durch Kampf, oder die Regeneration von Verletzungen, umso mehr But braucht er.
      Allein ein Biss verwandelt das Opfer nicht.
      Nachts stärker als tagsüber

      Geschichte: Kind aus einer wohlhabenden Familie, deren Anwesen bei einem Brand vor 18 Jahrenjedoch komplett zerstört wurde, bei dem auch die Familie ums Leben kam.
      Vladar, der überlebte, reist seither als Abenteurer durch die Lande. Er nimmt die Aufträge an, die ihn interessieren. Auf einer seiner Reisen machte er die Bekanntschaft eines Vampirs. Die Verwandlung erfolgte freiwillig als Lohn für einen Auftrag. So kam er auch an Waffe und Umhang.
      Den Namen Vladar hat er sich selbst gegeben. Sein Geburtsname ist unbekannt.

      Schriftfarbe:
      Ist die frei?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rufus-Noel ()

    • Name: Nyndrashea

      Geschlecht: Weiblich

      Alter: Unbekannt, vermutlich Ende 20

      Spezies: Mensch

      Aussehen:

      Aufgrund ihrer speziellen Haarfarbe und fast weissen, leuchtenden Regenbogenhaut ist sie sehr auffällig. Ein weiteres Merkmal ist ihr Körper selbst. Meistens sind bloss ihr Gesicht und ihre Hände unbedeckt. Die dort sichtbare Haut sieht bis auf die schneegleiche Blässe normal aus. Die restliche Haut ihres Körpers weist jedoch Brandwunden auf, Narben die sie für die Ewigkeit trägt. Obwohl die Definition dieser Male unklar ist und sie auf Distanz kaum erkennbar sind, so werden sie doch von einer Fülle blauer Adern durchzogen.
      Die Rüstung, die sie trägt, besteht Grossteils aus Stoff, jedoch auch aus Metallen sowie äusserst stabilen, eisfarbenen Kristallen und ist daher schwer. Die Kristalle sind resublimierte Magie und sehr energiereich, weisen auch potente, zauberabwehrende Wirkungen auf.

      Grösse: 180 cm

      Waffe: Sie führt ein leuchtendes, vor Elektrizität zuckendes aber leichtes Nodachi mit einem ungewöhnlichen Handschutz und einem weiss gebundenen Griff.

      Fähigkeiten: Sie selbst ist fähig durch Berührung tödliche Ladungen Energie zu übertragen, was aber sehr an ihrer magischen Kraft nagt und sie sehr erschöpfen kann.
      Durch die Affinität zu solch grossen Energien kann sie sich selbst an Quellen mit Kraft füllen um ihre Fähigkeiten zu verstärken oder ihre Leistung zu verbessern.

      Stärken: Gross, sehr geschickt und beweglich, hat gute Reflexe und ist schnell, Meisterin im Umgang mit ihrer Waffe, ist elektrisierend, immun gegen Elektrizität, hohe Magieresistenz, hat eine ausgeglichene und ruhige Persönlichkeit, besitzt viel Disziplin und Geduld, weist starke Willenskraft auf

      Schwächen: Gross, salzhaltiges Wasser, hat chronische Schmerzen am ganzen Körper, ist zuweilen weltfremd und eigen

      Geschichte: Es war ein kalter und stürmischer Abend als sie sich zum Schrein in den Bergen aufmachte. Die dort verehrte Gottheit galt als Schutzgeist des Dorfes am Fusse des schneebedeckten Massivs. Doch als sie endlich den gesuchten Ort erreichte um dem Wesen zu huldigen war der Sturm am schlimmsten. Die Magie ihrer Kleidung war es, die einen Blitz anzog. Es ging viel zu schnell, ein grelles Licht und höllische Qualen waren Omen eines nahenden Todes. Doch eben dieser Magie war es zu verdanken, dass sie die Tortur überlebte. Das Metall ihrer Klinge und die Kristalle der Rüstung leiteten die Energie in die Umgebung ab oder speicherten sie. Die Prozedur veränderte sie jedoch, ihren Geist und Körper, und so wurde sie nicht nur für immer durch die Narben gekennzeichnet sondern auch eine neue Entität. Der Vorfall wurde in ihrer Heimat als Gunst der Gottheit gefeiert, als Zeichen des Schutzes. Sie selbst wurde von vielen als eine Art Prophetin angesehen. Doch niemand wusste von den quälenden Schmerzen, die sie seit dem Vorfall plagten, noch von ihrer geistigen Veränderung und so entschloss sie sich eines Tages fortzugehen, um den Menschen ihrer Heimat zu ermöglichen ihren eigenen Glauben zu finden aber vor allem um dem Andrang und der Interesse der Leute an ihr zu entkommen. An weitere Einzelheiten ihrer Vergangenheit kann sie sich wegen des Vorfalls jedoch nicht erinnern.

      Farbe: #660000
    • Name: Grinoth

      Geschlecht: Männlich

      Alter: 73

      Spezies: Zwerg

      Aussehen: 1,30m groß, voller brauner Bart und Haare, bereits mit einigen Narben im Gesicht gekennzeichnet, die auffälligste verläuft dabei ziemlich genau durch die Gesichtsmitte. Abgesehen davon unterscheidet ihn wenig vom Durchschnittszwerg.

      Waffen/Fähigkeiten: Physisch kämpft er mit einer Kombination aus Waffe und Schild. Das Schild besteht aus einem „verwobenen“ Grundgerüst aus Eisen und ist ansonsten mit Holz versehen. Die Waffe ist eine Mischung aus Axt, für Physische Angriffe, und magischer Waffe. Für den magischen Anteil sorgt ein Kristall an der Spitze. Dieser steckt in einer speziellen Halterung. Dadurch kann er unterschiedlichste Angriffs- und Verteidigungszauber ausführen. Da er sich aber noch nicht spezialisiert hat und noch einige Jahre Training benötigt sind diese alle nicht sehr ausgeprägt

      Stärken: Er kann für sein junges Alter geschickt mit seiner Axt umgehen und wird, aufgrund seiner Größe, meistens unterschätzt. Auch die Magie die er beherrscht bringt oft eine Überraschung für den Gegner.

      Schwächen: In unebenem Gelände ist er sehr benachteiligt und kommt langsam voran. Und trotz allen Geschicks mit der Axt ist er nicht der allerschnellste. Zudem trinkt er gerne mal etwas zu viel Bier was ihn zu einem leichten Opfer macht (woraus er sich bisher aber befreien konnte).

      Geschichte: Grinoth hatte in jungen Jahren als Handwerker angefangen, er stellte Waffen, vor allem Äxte her. Allerdings musste auch er das kämpfen lernen. Eines Nachts wurde Grinoths Dorf angegriffen und viele getötet. Grinoth konnte gerade so überleben, bekam aber in jener Nacht seine markante Narbe im Gesicht. Nur durch ein paar gute Heiler eines anderen Dorfes konnte er gerettet werden.
      Seitdem ist er selbst auf Reisen um seine Fertigkeiten zu verbessern und um eines Tages seine Kampffertigkeiten perfektionieren zu können, damit sich so etwas nicht wiederholt.

      Farbe: #188888
      Phonsos hat editiert.
      Du bist kreativ im Schreiben? Du willst RPGs schreiben? Dann komme zum Abenteuerspielplatz im OGame Board!

      Metin2-Inaktiv, nur noch RPGs ;)
    • Name: ???

      Geschlecht: Weiblich

      Alter: Dem Aussehen nach um die 25

      Spezies: Sie hat menschliche Statur

      Aussehen:


      Waffen/Fähigkeiten:
      Offen sichtbar trägt sie eine Armbrust, sie hat aber auch weitere Waffen.

      Farbe: #ff6000
    • Name: Andrej

      Geschlecht: Männlich

      Alter: 25

      Spezies: Mensch

      Aussehen:

      schwarzes, wild-wucherndes Haar, markantes Gesicht, trägt eine von Ranken umschlungene Rüstung aus Holz

      Waffen/Fähigkeiten: Beschwörungen und Wachstumsmagie / Jagdbogen

      Stärken: Überlebensinstinkt

      Schwächen: Feuer

      Charakter: Andrej ist ein friedfertiger Mensch, im Einklang mit der Natur. Meist meidet er andere Menschen.

      Farbe: Waldgrün

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kabraxis ()

    • So und nochmal ein Charakter, diesmal mit bissel mehr Informationen vielleicht ;)


      Name: Er nennt sich "Pilarius von Iocator" , das könnte allerdings auch ein Künstlername sein.

      Geschlecht: männlich

      Alter: Er hat die 40 überschritten, allerdings noch die Beweglichkeit und Kraft eines Midzwanzigers.

      Spezies: Mensch

      Aussehen: Er ist etwa 1,85 groß, hat rot gefärbtes Haar und stechend rote Augen.
      Er trägt ein fast klassisches Narrenkostüm, kunterbunt mit Flicken aller Farben überall. Die Narrenkappe hat er durch einen albernen Schlapphut ersetzt. Am Hut, sowie an seiner Kleidung sind hunderte schmale bunte Bänder befestigt.

      Waffen/Fähigkeiten: Auf dem Rücken trägt er einen Brotschieber mit sich herum.

      Stärken: Agilität, Erfahrung, Unerschütterlichkeit

      Schwächen: Achtet nicht mehr sehr auf sich selbst.

      Geschichte(optional): To be revealed

      Farbe: ffff00
    • Name: Cassai

      Geschlecht: weiblich

      Alter: 16

      Spezies: Mensch

      Aussehen: Lange, schwarze Haare die zu zwei Zöpfen gebunden sind. Jeder Zopf hat noch einmal drei unterteilungen die mittels Haarbänder gemacht wurden. Ihre Augen sind von einem stechenden Cyan. Sie hat recht dicke Augenbrauen, trägt ein bauchfreies Oberteil und weite Haremshosen darunter. Sie trägt immer Sandalen. Sie trägt stets eine Flöte bei sich und zwei Dolche.



      Waffen/Fähigkeiten: Dolche. Kann Flöte spielen. Immun gegen Feuer.

      Stärken: Immun gegen Feuer

      Schwächen: Ihre Kleidung ist es nicht

      Geschichte(optional): Cassai war einst Mitglied eines Dreiergespanns von Freunden. Es war immer lustig bis beide in einem Feuer verbrannten. Nur sie nicht. Nun trägt sie die Asche beider mit sich herum und sucht nach dem perfekten Ort um sie zu verstreuen und mit dem Tod ihrer Freunde abschließen zu können.

      Farbe: meine MEINE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von chiva ()