Gebannte Chars aus Gilden entfernen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gebannte Chars aus Gilden entfernen

      Dieses Forum ist ein Arbeitsbereich. Hier werden neue Ideen und Vorschläge ausgearbeitet, präsentiert und ggf. ausführlich diskutiert. Bitte habt dafür Verständnis, dass wir strenge Regeln anlegen damit dieser Bereich sauber und übersichtlich bleibt.

      Gebannte Chars automatisch aus Gilde

      Beschreibung
      -Durch das neue Kick-System in den Gilden dauert es 24 stunden um einen einzigen Char aus der Gilde bekommen, bei gebannten Chars halte ich eine Umfrage jedoch für überflüssig

      Kategorie
      In welche Kategorie passt die Idee?
      - Gildenmechanik

      Vorteile
      Bitte jeden Vorteil als extra Listenpunkt.
      • Gilden bleiben sauber
      • keine Plätze blockiert
        usw.


      Nachteile
      Bitte jeden Nachteil als extra Listenpunkt.
      • keinen
      • usw.


      Ein fertiges Beispiel ist Vorlage: Idee zum Spiel - Beispielidee: Jede Woche ein Event. da zu finden.
    • Chars aus gilde kicken

      Man sollte zu jeder Zeit in der Lage sein Leute aus der Gilde zu kicken bzw. der Leader sollte es können ohne eine Abstimmung zu starten, denn falls eine Person in eine Gilde rein kommt von der man nie dachte, dass er vielleicht abzockt oder beleidigt somit den ruf der ganzen Gilde von innen zerstören kann!
      Ich finde zwar, dass Webzen sich damit etwas interessantes einfallen lassen hat, jedoch sollte nur eine Abstimmung statt finden wenn co leader etc einen kicken wollen.
      Ein weiteres problem wäre, falls sehr viele inaktiv sind bringt die umfrage auch nichts und somit bleiben die "gekickten" Personen weiterhin in der Gilde....
      Also sollte man meines Erachtens entweder das system komplett abschaffen oder zumindest nur für die member der Gilde. De facto sollte der Leader alle kicken dürfen ohne eine Abstimmung durchführen zu müssen.
    • wenn ich als leader erst eine abstimmung starten muss, um jemanden aus der gilde zu kicken..und auch bei anderen entscheidungen die die gilde betreffen, meine member fragen muss...ergibt die funktion eines leaders keinen sinn mehr, und ich gehe noch einen schritt weiter und behaupte das ganze konstruckt einer gilde ergibt so keinen sinn mehr.
      wem meine entscheidungen als leader nicht passen, der kann ja gerne selber eine gilde gründen und es dann nach seiner meinung besser machen.
      nach eurem derzeitigen "gilden-model" sollte man dann über ne namensänderung nachdenken, und sie evtl dann game-kooperative nennen?! :popcorn:
      Erlebnissbericht Polizei Leute habt Mut und geht hin !!!!!!!!! :top:
      I Vote for Ingame-Pranger Bad-Board!!!
      oder Böse-Buben-Board?!

      der preis ist unverändert, aber ich bekomme weniger für mein geld...dann nennt man das mogelpackung oder?! egal wie schön man es versucht zu reden ;)
    • Hier wäre evlt. auch eine Option gut wo man sagen könnte Spieler X,Y,Z darf mit bestimmen.. der rest nicht.

      Somit könnte man realisieren das man z.b. sagt das Leader + CoLeader abstimmen dürfen (ggf. kann der Leader ja alle leute die es machen sollen halt eintragen). Wenn dort nur der Leader steht dann soll halt auch nur der Leader kicken können (sprich ohne Abstimmung).

      Das wäre meiner Meinung nach die beste Lösung, alles andere macht überhaupt kein Sinn.. Sorry aber wer hat sich so nen Mist bitte ausgedacht...
    • Also ich finde das System mit dem Abstimmen schon ganz interessant, wenn ein Abzocker sich in die Gilde einschleusst, denke ich haben auch alle eine Interesse dran das er wieder rausfliegt. Man könnte ja die Abstimmung 24Stunden laufen lassen und jeder der in der Zeit on kommt, kann mit Abstimmen und wer nicht on kommt hat Pech gehabt, so oder so ähnlich :rolleyes:
    • Ein Hintergrund des Abstimmungssystem kann natürlich das neue Gildenlager sein. Man stelle sich vor, dieses wird von der Gilde im Rahmen von Gildenruns genutzt um das Yang und die Items zu deponieren und wenn es schön voll ist, entlässt der Leader mal eben alle Member und hat den alleinigen Zugriff. Klar, er könnte die Items auch so entnehmen, dann wird es aber in den Logs sichtbar.

      Es hat alles seine Vor- und Nachteile


      Zu früh geschlossen? Dann schreib mir eine PN mit einer Begründung.

    • Fawios schrieb:

      Man stelle sich vor, dieses wird von der Gilde im Rahmen von Gildenruns genutzt um das Yang und die Items zu deponieren und wenn es schön voll ist, entlässt der Leader mal eben alle Member und hat den alleinigen Zugriff. Klar, er könnte die Items auch so entnehmen, dann wird es aber in den Logs sichtbar.

      Schon möglich, dass hier die Demokratie einschreiten soll. Schützen kann das aber nicht vor dieser Art des Missbrauchs. Jeder kann theoretisch einen "Spion" in die Gilde packen - der leader mit Allmacht sogar ohne Zustimmung anderer.

      Der Leader mit Allmacht kann also einen Char erzeugen, über einen Laptop per Handy einloggen (andere IP zur Verschleierung), in die Gilde einladen - einige Zeit drin lassen und irgendwann das Gildenlager ausräumen. Auffindbar der "fremde" ja, die Sachen vielleicht schon über x chars gehandelt. Und der leader kommt ungeschoren davon.
      Dagegen soll die demokratische Zustimmung bei Einladen+Entlassen wohl wirken. Wird sie natürlich nicht wirklich, jeder kann so einen Spion einschleusen - auch mit Zustimmung anderer.
      Das ist der Nachteil des Systems - also wertvolle Teile ins Gildenlager packen wäre keine gute Idee.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • 100% Schutz hast du nie gegen schwarze Schafe, es sei denn, du machst alles allein. Ist aber nciht Ziel des Spiels, so wie ich die Spielphilosophie verstanden habe.

      Zu der Abstimmungsregelung: Diese sollte als Option fest implementiert werden, aber nicht als fester erforderleicher Bestandteil, um jemanden zu kicken.

      Wie schon viele Vorbeiträge möchte ich auch noch mal betonen, dass der Leader einfach die Möglichkeit zur Regelung gewisser Sachen haben muss, ohne diese vorher durch eine umständliche Abstimmung absegnen zu lassen.
    • Ich denke, wer Dinge ins Gildenlager legt sollte sich durchgehend bewusst sein, dass die halt entwendet werden können.
      Da machts doch gar keinen Unterschied ob man das jetzt ganz dreist ausräumt indem man jeden kickt oder undercover. Sehe da in beiden Fällen keinen Regelbruch sondern nur moralische Probleme.

      Bin voll dafür, dass der Leader einer Gilde ´das Recht behält zu kicken was er will.


      Ganz nebenbei finde ich den Vorschlag mit den gebannten Chars gut.
      Dann weiß man auch direkt, wer von seinen inaktiven Mitgliedern eventuell noch zurück kommen könnte, ohne die Rangliste nach ihnen zu durchsuchen.

    • Phonsos schrieb:

      Ich dachte, dass jmd. perm. gesperrt ist geht nur den Spieler etwas an? Durch dieses System würde es öffentlich...


      Würde ich in der Hinsicht eher mit der Allgemeinen Rangliste vergleichen.
      Die liefert ja genau so "Hinweise" auf ne Sperre. Es gibt zwar mehrere Möglichkeiten aus der Rangliste zu verschwinden, aber genau so gibt es doch auch mehrere Möglichkeiten aus einer Gilde auszutreten. Könnte ja auch einfach ausgetreten sein und den Server gewechselt haben ohne dass das jemand gemerkt hat :D

      Demnach seh ich da nicht so die Gefahr der Anprangerung.