Preisbildung auf dem Markt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Preisbildung auf dem Markt

      Hallo Leutzz,

      Ich spiele Metin 2 schon seit einer langen Zeit und in dieser Zeit ist mir eine Sache besonders stark aufgefallen. Spieler verkaufen ihre Güter bzw Items zu überteuerten Preisen, obwohl sie selbst wissen, dass sie billiger sind. In diesem Spiel gibt es niemanden der den Preis so richtig bestimmt, da er nach Lust und Laune bestimmt wird. Deshalb würde ich eher einen NPC vorschlagen der dies alles übernimmt. Dort bei ihm sollen alle Tauschangebote stattfinden. Man geht zu ihm hin wenn man beispielweise etw verkaufen will und gibt den Preis an für dass man bereit ist seine Ware abzugeben. Nach einer Zeit lang werden mehrere Anbieter festgestell sowohl auch als Nachfrager und ihr Preis, für das sie das Plodukt kaufen möchten. Auf diese Weise könnte man für die einzelnen Güter einen durchschnittlichen Preis bestimmen der für beide Seiten fair ist.
    • Angebot und Nachfrage regelt den Marktpreis. Das war schon immer so und ist völlig normal. Wenn du wirklich schon seit einer langen Zeit spielst, müsstest du es selbst beobachtet haben. :) :)

      Seltene Items sind natürlich immer teurer wie die alltäglichen, eben weil sie selten sind. Vorteil darin ist, dass man sich mittlerweile z.b. gutes fertiges EQ für Yang kaufen kann ohne richtiges Geld zu investieren.
    • Stimmt nicht. In Metin 2 verkaufen Spieler Eq Teil zu übertriebenen Preisen. Eine Gifti plus 6 crap ist doch nicht 150kk wert?

      Zudem verändert sich jedes mal die Nachfrage ich denke nicht dass man hier die genaue Übersicht hat. Wäre einfach besser wenn der Preis vom NPC bestimmt wird der zwischen zwei Handelnden übermittelt. Z.b ist ein DB Stein +4 nur 1kk wert was gar kein sinn macht. Es ist selten und viele Leute brauchen solche items. Trzdem ist der Preis unten.
    • HrRabbit schrieb:

      Stimmt nicht. In Metin 2 verkaufen Spieler Eq Teil zu übertriebenen Preisen. Eine Gifti plus 6 crap ist doch nicht 150kk wert?

      Wenn ein Käufer bereit ist, dafür 150kk zu zahlen, ist es das natürlich wert!

      HrRabbit schrieb:


      Zudem verändert sich jedes mal die Nachfrage ich denke nicht dass man hier die genaue Übersicht hat. Wäre einfach besser wenn der Preis vom NPC bestimmt wird der zwischen zwei Handelnden übermittelt. Z.b ist ein DB Stein +4 nur 1kk wert was gar kein sinn macht. Es ist selten und viele Leute brauchen solche items. Trzdem ist der Preis unten.
      Wenn er tatsächlich so selten und der Bedarf so hoch wäre, wie Du behauptest, wären die Steine für 1kk sofort aufgekauft worden und man könnte die nächsten zu höheren Preisen verkaufen. Wenn das so nicht passiert,sind Deine Annahmen falsch.
      Einfach das Prinzip von Angebot und Nachfrage.
    • Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, wenn etwas für einen hohen Wert verkauft wird, dann ist es in diesem Moment auch soviel Wert. Wenn du etwas nicht verkaufen kannst, obwohl du den Preis deiner Meinung nach niedirg ansetzt, dann wird das Item wohl doch weniger wert sein als du dachtest. Den Spielern jetzt vorzuschreiben für wieviel man etwas verkaufen soll würde vieles kaputt machen.

      mfg Blümchen
      Ich bedanke mich hiermit sehr herzlich für deine öffentlichen Verehrung meiner Person
      #Gantarianer
      Ehre dem wem Ehre gebührt.


      Solo hat eine offizielle Definition
      Hier noch einmal :)
    • :dagegen: :dagegen: :dagegen: :dagegen: Ich finde gerade das Handeln ist eine Sache die in Metin2 spass macht. Ausserdem wie stellst du dir das vor? Ich stelle auch manchmal sachen im Laden die ich eig garnicht verkaufen will ausser halt für einen guten Preis und einen guten tausch, Metin kann mir doch nicht vorschreiben was ich für ein Item nehmen darf :lol: :lol: :lol:
      Wenn dir was zu teuer ist kauf es einfach nicht, wenn der andere es unbedingt verkaufen will wird er schon runter gehen
    • HrRabbit schrieb:

      Z.b ist ein DB Stein +4 nur 1kk wert was gar kein sinn macht. Es ist selten und viele Leute brauchen solche items. Trzdem ist der Preis unten.

      Blödsinn, die meisten haben ihre Steine in der Waffe/Rüstung drin und die Hexe schmeißt den Server mit 4ern zu. Die sind weder selten noch gefragt.

      Das Prinzip von Angebot und Nachfrage haben ja schon viele angesprochen. Kleines Beispiel von mir dazu, ich hatte jetzt wochenlang Sk Fbs für 300k im Shop, keiner hat sie gekauft. Dann sucht plötzlich einer im Rc danach und auf Nachfrage hat er mir 500k pro angeboten :kp:
      Jedes Item ist soviel wert wie ein Spieler bereit ist dafür zu zahlen. Und nicht soviel wie ein Npc es vorschreibt.
      Kacusho
      Frozen
    • HrRabbit schrieb:

      Deshalb würde ich eher einen NPC vorschlagen der dies alles übernimmt.
      Das, wovon du sprichst ist Staatsregulierung und ist nichts anderes, als Marktwirtschaftsmodel aus der DDR bzw. UdSSR Zeiten.
      Der Staat hat die Preise reguliert, bis auf die letzte Unterhose.
      Zum Glück wurde Metin2 von einem "kapitalistischen" Unternehmen programmiert, und es wurde auch kapitalistisches Marktmodel übernommen.

      Wie so ein Model funktioniert kannst du z.B. hier Preisbildung nachlesen.
      Man kann nicht alles regulieren.

      Z.B.

      HrRabbit schrieb:

      Eine Gifti plus 6 crap ist doch nicht 150kk wert?

      Eine Gifti plus 6 crap mit 58DSS ist weit mehr über 150kk wert.
      Und wo du crap siehst, sehen andere ein Schatz.
      Von dir genannte Gifti kann unzählige Kombinationen aus Bonis enthalten, wer deiner Meinung nach, soll die alle bewerten ?

      Eine Sache ist immer so viel Wert, wieviel die andere dafür bereits zu zahlen sind.
      Du bist nicht bereit oder willst nicht so viel zahlen, die andere schon.
      Und so setzt sich der Preis zusammen.
      Ich setze den Preis absichtlich zu hoch, Interessenten machen mir Angebote, und wir einigen uns auf einen Preis, der für uns zufriedenstellend ist.
      Wenn dir auf dem Bazar den Preis nicht passt, gehst du direkt weiter oder versuchst zu feilschen ?

      Dein Vorschlag ist zu weit vom realen Leben entfernt, sonst würdest du so was erst gar nicht vorschlagen.
    • Ihr versteht mich wohl falsch. Bubas du hast hier gerade eine Kurve kopiert um mir etw zu veranschaulichen? Ich habe gemeint dass man einen npc einführen soll der das Marktgeschehen auf dem Server automatisch selbst überwacht in dem es diese Kurven darstellt durch das Angebot und die Nachfrage für jedes einzelne Produkt. Ich denke nicht dass ein Spieler alllein die Übersicht besitzt zu wissen wie viel Sk Fbs beispielweise im Umlauf sind und wie er dann den ggp bestimmt. Außerdem hat mein Vorschlag nichts mit der DDR zu tun heutzutage werden die Preise genauso auf diese Weise durch Computer und Programme berechnet. Auf diese Weise werden die Preise auch bestimmt. Ich habe nicht erwähnt dass ich möchte, dass der Staat bzw Metin2 alles bestimmt aber okey^^
    • Warum denn nicht?

      Ich denke, dass es durchaus möglich wäre, dass das System bei sich selbst (höhö) schaut,
      wie viele Item x, Item y, ... es auf dem Server gibt.
      Die Anzahl der Suchende bzw. Bietende ergibt sich dann daraus, wie viele bei den NPC sind.

      Auch erübrigt sich die Sache wie viele was in Zukunft brauchen.
      Denn die, die Suchen bzw. Bieten suchen für den einen jetzigen Moment.
      Man sucht nicht nach Items, was man vielleicht in Zukunft haben könnte.



      [Ticketsystem][Forenregeln][Das Team]

      «Who will love you? / Who will fight? / Who will fall far behind?»
      ---------------------------------------------------------------------- Birdy — Skinny Love
    • Zhirelia schrieb:

      Man sucht nicht nach Items, was man vielleicht in Zukunft haben könnte.
      also ich kenne genug, die im Vorraus sachen kaufen, obwohl sie sie noch nicht brauchen. z.B. spätere Fbs obwohl man den Skill noch nicht M1 hat oder Seelis bevor man G-Skills hat. Bio-Items wenn man die Bio noch nichtmal erreicht hat. EQ für höheres Level und und und.
      -Lässt man einen Wolf am Leben, sind die Schafe nie in Sicherheit-

      Mein neuestes Video:
      New Dawn 4
    • Ein Item hat für jeden einen anderen Wert. Der Wert ist für den Einzelnen u. a. davon abhängig, wie dringend brauche ich das Item und wv Yang habe ich zur Verfügung. Bin ich am Uppen und einzelne Uppitems sind gerade nur zu überhöhten Preisen verfügbar, bezahlt man auch gerne mal einen überhöhten Preis. Dieses jetzt durch einen NPC steuer zu lassen, der bei sich selber schaut (höhö), wv Items auf dem Server in den Lagern verfügbar sind, ist eine komische Vorstellung. :facepalm2:

      Wer dringend Yang benötigt, verkauft sehr günstig weil er sein Zeug schnell los werden will. Wer will den auch bitte den Preis für Items mit Boni festlegen bzw. wie sollte der den berechnet werden? Gerade der Preis für diese Items liegt weit unter dem, was die Herstellung einmal gekostet hat.
      -Dies Seite ist wegen Neugestaltung gerade nicht erreichbar-


      "Wir werden uns nie zerstreiten, weil wir uns nie angefreundet haben"
    • Zhirelia schrieb:

      Man sucht nicht nach Items, was man vielleicht in Zukunft haben könnte.
      Och, wenn es FBs (oder sonstige Items) die ich in Zukunft brauchen werde gerade billig gibt, schlägt man doch zu :D

      Desweiteren denke ich nicht, dass so ein NPC eine große Zukunft hat, die Gründe wurden schon genannt in diesem Thread.

      Wenn ein Spieler bereit ist, einen (mögl. überteuerten) Preis zu zahlen: schön, gutes Geschäft gemacht.
      Wenn ein Item nicht verkauft wird muss man das nächste mal halt über eine Preisreduzierung nachdenken und schon bildet sich automatisch ein gesunder Wert aus Angebot und Nachfrage.

      Was ich mir aber durchaus vorstellen könnte, um Preise im Rahmen zu halten (auch wenn das Boni und Steine nicht wirklich einschließt) wäre ein System wie den Transfermarkt bei Fifa UT, also eine Art Auktionshaus, mit Überblick und Preisvergleich eines bestimmten Items.
    • MoeYoe schrieb:

      Delta schrieb:

      Was ich mir aber durchaus vorstellen könnte, um Preise im Rahmen zu halten (auch wenn das Boni und Steine nicht wirklich einschließt) wäre ein System wie den Transfermarkt bei Fifa UT, also eine Art Auktionshaus, mit Überblick und Preisvergleich eines bestimmten Items.
      Gibt es doch schon mit dem Glas des Handelns. ;)
      siehst du mal wie ich informiert bin :D

      erst vor kurzem wieder angefangen und noch nicht alles entdeckt :D
    • Delta schrieb:

      Zhirelia schrieb:

      Man sucht nicht nach Items, was man vielleicht in Zukunft haben könnte.
      Och, wenn es FBs (oder sonstige Items) die ich in Zukunft brauchen werde gerade billig gibt, schlägt man doch zu :D
      Desweiteren denke ich nicht, dass so ein NPC eine große Zukunft hat, die Gründe wurden schon genannt in diesem Thread.

      Wenn ein Spieler bereit ist, einen (mögl. überteuerten) Preis zu zahlen: schön, gutes Geschäft gemacht.
      Wenn ein Item nicht verkauft wird muss man das nächste mal halt über eine Preisreduzierung nachdenken und schon bildet sich automatisch ein gesunder Wert aus Angebot und Nachfrage.

      Was ich mir aber durchaus vorstellen könnte, um Preise im Rahmen zu halten (auch wenn das Boni und Steine nicht wirklich einschließt) wäre ein System wie den Transfermarkt bei Fifa UT, also eine Art Auktionshaus, mit Überblick und Preisvergleich eines bestimmten Items.
      Ich weiß gerade nicht genau, was ein FB ist. Aber egal. Aber du suchst dann "jetzt" danach und dich interessiert dann der Preis für die Bücher in Zukunft nicht, wenn du "jetzt" zugreifen kann.
      Ist aber okay :)

      HrRabbit schrieb:

      okay, wie wäre es mit dem Kompromiss dass man einen Npc einführt der die Marktpreise so anzeigt ohne die verpflichtung die ware für den Preis zu vkfen. Auf diese Weise könnte man wenn schon die Neulinge beschützen :D
      Was genau würde das bringen? Verstehe da den Sinn nicht.



      [Ticketsystem][Forenregeln][Das Team]

      «Who will love you? / Who will fight? / Who will fall far behind?»
      ---------------------------------------------------------------------- Birdy — Skinny Love