Neuanfänger und Biologenquest

    • Neuanfänger und Biologenquest

      Hay zusammen :)

      Vorab dies is mein erster thread :D
      Dies soll kein Heulthread sein, ich möchte lediglich mal nach eurer Meinung fragen.

      Ich finde mit den ganzen Anpassungen der Lehrlingstruhen hat man einen grossen und auch richtigen Schritt in Richtung anfängerfreundlichkeit genommen. Ich finde dass dieses System in der zwischenzeit sehr ausgereift ist.
      Man kommt schneller hoch und wird sogar mit items welche die Charakterprogression vorantreiben ( exxos) belohnt.

      Jedoch stellt sich mir die frage ob man die Biologenquests nicht anpassen sollte, ein aktiver und motivierter spieler dürfte mit den ganzen hilfen schnell an dem Punkt sein wo die Biologenquests einfach hinterherhinken. Und sind wir ehrlich machen diese Quests doch einiges aus, ohne spielerisches können zu beweisen. Damit meine ich dass man lediglich abgeben und hoffen kann, die Items dazu sind nichts besonderes zum Farmen.

      Ich hoffe ich habe meinen Ansicht relativ klar und nachvollziehbar dargestellt und würde mich über eine entspannte diskussionsrunde mit euch freuen :)
    • Wenn es gewollt wäre, könnte man auch 100%-Erfolgschancen einführen. Selbst dann ist man schon 2 Monate damit beschäftigt, Orkzahn bis Andenken abzuschließen.

      Dann könnten sie ihre Elixiere im Itemshop etwas anpassen... die erhöhen dann eben keine Chance mehr, sondern ermöglichen die Abgabe eines weiteren "Biologen-Objektes" am selben Tag. Die Spieler müssten sich nur darauf einstellen, dass diese nicht mehr so üppig zu Events zu erhalten wären und eine Preisanpassung erfahren.

      Wer Geduld hat, ist nach einigen Monaten garantiert fertig bis lvl 80 Bioquest ohne Itemshop. Wer diese nicht hat, kann sich das Ganze über Euros sparen und hat's bei "maximalem Druck" am nächsten Tag.
      _______
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß in einem rundum ansprechenden System.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":

      Je gieriger die Betreiber, desto geiziger die Spieler. --> Ein offensichtlich gieriger werdender Betreiber verliert immer mehr Spieler.
    • So wie WunRo es sagt fände ich es eine gute lösung, mir persönlich geht es niht darum, gleich mit den Bios fertig zu sein, jedoch finde ich es schade dass es den Spieler und vorallem die neuen künstlich ausbremst. Wer lvl 75 bleiben möchte sollte dies tun aber nicht vom spielsystem fast gezwungen werden.

      Was haltet ihr eigentlich davon grad die tieferen bios ins lvl mit einzu binden so à la:" Herzlichen glückwunsch junger abenteurer du hast die erste hürde geschafft und lvl 30 erreicht als kleine belohnung erhälst du 10% Move speed ( die bio belohnung halt) welche dich in deinen kommenden abenteuern noch weit vorantreiben möge" Und dies zb für alle bios bis lvl 70 oder so ersetzen so haben neue spieler einen anschluss an die, die etwas länger dabei sind, auf der anderen seite ist die zeit und Energie für die hoheren Bios nicht zu nichte gemachr da man es kappt.
    • Da stell ich mir aber die frage. Was soll als nächstes kommen??

      Es ist zwar toll und schön das man nun mit den lerlingstruhen binnen weniger tage 70+ ist.
      Hab selber damit einen neuen Farmer gemacht der in 2 tagen 75 war und seine skills zum teil auf m5 hat, schön und gut nun geben wir den neuen noch Items für die Biologen quest so das jeder fröhlich mit fertigen Bios und einigermaßen guten skills rumlaufen kann.
      Nur was dann dann ist jeder gleich hoch gelvlt hat bios hat seine m5 m6 skills und beginnt zu jammern da keiner ohne einen Main im Hintergrund eq in so einer zeit aufbauen kann.
      So was nun also soll die Gf nun auch eq verschenken???
      Ehrlich gesagt ist das mit den trank der Weisheit schon viel zu viel und ein item für den Biologen wäre sinnlos da man den neuen nicht wirklich damit hilft.
    • DragonSoul schrieb:

      Da stell ich mir aber die frage. Was soll als nächstes kommen??

      Es ist zwar toll und schön das man nun mit den lerlingstruhen binnen weniger tage 70+ ist.
      Hab selber damit einen neuen Farmer gemacht der in 2 tagen 75 war und seine skills zum teil auf m5 hat, schön und gut nun geben wir den neuen noch Items für die Biologen quest so das jeder fröhlich mit fertigen Bios und einigermaßen guten skills rumlaufen kann.
      Nur was dann dann ist jeder gleich hoch gelvlt hat bios hat seine m5 m6 skills und beginnt zu jammern da keiner ohne einen Main im Hintergrund eq in so einer zeit aufbauen kann.
      So was nun also soll die Gf nun auch eq verschenken???
      Ehrlich gesagt ist das mit den trank der Weisheit schon viel zu viel und ein item für den Biologen wäre sinnlos da man den neuen nicht wirklich damit hilft.
      Vllt. merkste es ja selber ( das rot markierte) :facepalm2:

      Falls nicht Spoiler

      Spoiler anzeigen
      Neuanfänger != 2. Char mit wahrscheinlich schon fullen EQ.
    • Neu

      DragonSoul schrieb:

      So was nun also soll die Gf nun auch eq verschenken???
      Nein. Die GF sollte sich eigentlich längst einen Plan von den Gegebenheiten des ingame-Marktes ausarbeiten, Drop-Mengen und Orte, Bedarfsschätzungen etc... und entsprechend den Markt beeinflussen, so dass er für JEDEN Spieler ansprechend funktioniert. Auch wenn das viele nicht sehen können... Dass man auf einigen Levels keine sinnvollen Farm-Alternativen mehr hat, liegt an den Camp-Zonen und übermäßigen Drops sowie neu entstandenen Quellen, die den globalen Output erweitert haben und nun jenseits des Bedarfs liegen.

      Dass das ausgerechnet im Low-Level besonders düster aussieht... dem Umstand hat man zu verdanken, dass keine neuen Spieler länger als einige Stunden bleiben. Ob diese nun Level 40 sind und erkennen, dass sie ohne Itemshop kaum Chancen haben oder Level 60-75... das spielt dabei weniger die Rolle. Wenn es kein Gleichgewicht mehr gibt am ingame-Markt, dann dümpelt man eben vor sich hin in Richtung Abgrund.
      Ich glaube sowieso nicht mehr, dass die GF hier noch reagieren wird. Wenn der Umsatz nicht mehr stimmt, werden die Server abgeschaltet. Und vorher noch etwas Bedarf bei den Stammkunden erzeugt.
      _______
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß in einem rundum ansprechenden System.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":

      Je gieriger die Betreiber, desto geiziger die Spieler. --> Ein offensichtlich gieriger werdender Betreiber verliert immer mehr Spieler.
    • Neu

      Ich fände es sehr Schade, wenn die Abgabezeit der Biologenquest verkürzt werden würden.

      Die Quests bzw der Drop wurde erst dahingehend angepasst, das die Quests nicht mehr soviel Aufwand benötigen und das Zeitlimit der Abgabe verhindert meiner Meinung nach das sich jeder Chars ratz fatz fertig machen kann und somit für ein langzeit mmo einfach zu wenig Anspruch und Aufwand besteht. Das würde einfach einen fertigen Char komplett abwerten und auch die älteren Spieler irgendwie ein wenig Beleidigen finde ich.
      Leyruna Saphira
      "Doch vergiss nie: Hass kommt von Häßlich!"

      Drachenschamanin mit Stolz!

      Raza Solo [x]
    • Neu

      MoonLuna schrieb:

      Chars ratz fatz fertig machen kann und somit für ein langzeit mmo einfach zu wenig Anspruch und Aufwand besteht.
      Man kann von Niemandem erwarten, dass er in ein "Langzeit-MMO" einsteigt und viele Monate braucht, um ansatzweise gleichzuziehen.
      Sorry, das Spiel hat sich (irgendwie) entwickelt über Jahre. Die Spieler haben neue Levels und Ausrüstung portionsweise erhalten.

      Man kann einem neuen Spieler nicht ein Spiel vorsetzen wo er sieht, dass er einzelne Erfolge erst nach vielen Monaten täglichen Einloggens erhalten kann.

      Ich meine... viele von uns sind eingestiegen, da ging es bis Level 65. Die Biologen-Quests dauerten schon da einige Monate. Dann kamen die nächsten Updates, die aktiven Spieler zogen wieder einige Monate mit und beim nächsten wieder. Es ist eine ganz andere Sache, von 0 anzufangen und die Zeitschiene zu betrachten. Das geht auch Stammspielern nicht anders: Wer über einen neuen Char nachdenkt, wird auch besonders über den Zeitbedarf nachdenken und eher zurückschrecken, wenn er da 2 Jahre+ vor sich sieht.

      Auch wenn ich die wirtschaftliche Fairness bzw. ein faires Gleichgewicht beim Marktzugang deutlich wichtiger erachte, würde ich keinem neuen Spieler mit Neid entgegenstehen, weil er die Entwicklung meiner Chars über Jahre mit Pausen - nun in knapp einem Jahr erreichen kann. Zudem kann sich auch jeder Stammspieler einen weiteren Char aufbauen, ohne Jahre bis zur Vollendung zu brauchen.

      Es besteht auch kein Anlass dazu, auf "Langzeit-MMO" zu pochen. Ich kenne kein anderes Spiel, wo man so extrem viel Zeit in die Entwicklung seines nackten chars stecken muss. Es geht bei anderen, gerade den erfolgreichsten - gar nicht allzu sehr um's Level. Sondern um den Aufbau der Ausrüstung... der mit entweder Zeit oder Geld bezahlt wird. Ich weiß auch nicht, was es bringen soll, neue Spieler erstmal mit Zeitzwang 2 Jahre "kleiner" zu halten als die "besten". Die "besten" wollen doch irgendwo ebenbürtige Kämpfe durchführen können auch gegen neue Gegner? Es wird ja langweilig, wenn alles um einen herum nur "einfache Beute" ist.
      _______
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß in einem rundum ansprechenden System.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":

      Je gieriger die Betreiber, desto geiziger die Spieler. --> Ein offensichtlich gieriger werdender Betreiber verliert immer mehr Spieler.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • Neu

      xRevolution schrieb:

      Schon enttäuschend genug, dass mittlerweile jeder lvl 35er mit aura G / P rumrennt....
      Wieso ist das enttäuschend? Für wen? Das sind in der Regel Chars von langjährigen Spielern, die diese erstellt haben zu Zeiten, wo sie noch überall lohnende drops einsacken konnten und einen Geschwindigkeits-Vorteil gegenüber der Konkurrenz um die Metins hatten. Auf den meisten Servern wie mit Kanonen auf Spatzen schießen, da die Konkurrenz wegen extremer Übersättigung durch den DT ausgefallen ist. Es geht doch nur noch darum, das nächste Event abzuwarten und dort Sonderdrops abzugreifen, weil mal wieder etwas Konkurrenz um die Plätze herrscht.

      Ich finde es eher massiv enttäuschend, dass (fast) nichts dafür getan wird, dass neue Generationen von Spielern entstehen. Diesen keine Perspektive geboten wird und den Verantwortlichen deren Spielerfahrungen wohl egal sind.

      Es ist absolut egoistisch, auf seinen "Zeitvorsprung" zu pochen. Dabei gehen auch Dir potenzielle neue Kunden für Deine shops im Spiel sowie alternative zukünftige PVP-Gegner oder Gildenmember/Flist-Member verloren. Die Stammspieler werden nach und nach alle gehen, das ist absolut sicher. Genauso sicher dann der Untergang, wenn die GF/YMIRWEBZEN nicht irgendwann umdenken und das Spiel für Neueinsteiger attraktiv gestalten.
      _______
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß in einem rundum ansprechenden System.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":

      Je gieriger die Betreiber, desto geiziger die Spieler. --> Ein offensichtlich gieriger werdender Betreiber verliert immer mehr Spieler.
    • Neu

      Ach WunRo du schon wieder... auf der einen Seite schmipfst du immer das alles viel zu einfach ist und das sich nichts mehr lohnt zu tun auf der anderen seite unetrstützt du es aber das es keine Forderung mehr gibt und das man alles von jetzt auf gleich fertig bekommt. Da haut doch auch was nicht hin. Die BioQuests sind derzeit das einzige was noch Zeit in Anspruch nimmt um einen Char fertig zu bekommen wenn das auch noch entfernt wird kann man es auch gleich lassen und schauen das man die quests irgendwie raus nimmt oder das man alles direkt an einem Tag fertig machen kann da ist dann auch kein Unterschied mehr.
      Leyruna Saphira
      "Doch vergiss nie: Hass kommt von Häßlich!"

      Drachenschamanin mit Stolz!

      Raza Solo [x]
    • Neu

      MoonLuna schrieb:

      auf der anderen seite unetrstützt du es aber das es keine Forderung mehr gibt und das man alles von jetzt auf gleich fertig bekommt. Da haut doch auch was nicht hin
      Wo bitte geht das Extrem hervor, ich sei für "jetzt auf gleich"? Selbst wenn man jeden Tag nur 1 "Bioitem" abgeben kann und das 100% funktioniert, dauert es mehrere Monate bis zum letzten Abschluss. Das reicht dann auch. Und wer Geld investieren will/kann und mehrere am Tag abgeben will... davon existiert das Spiel. Nicht etwa von "legalen bots", die hier gegen Euros eingesetzt werden um dem Marktgleichgewicht wieder an vielen Stellen den Todesstoß zu versetzen. Und selbst das Abgeben mehrerer am Tag gegen Euros lässt sich auf max. 2-3 am Tag beschränken. Nichts davon wäre ein "von heute auf morgen". Und wenn unbeschränkt, dann wiederum entweder mit Vorlaufzeit durch "Farmen" oder eben Euros.

      Selbst wenn man sich gegen Euros die Biologen-Quests innerhalb kürzester Zeit zusammenkaufen kann - dagegen stimmen doch nur egoistische Gedankengänge von langjährigen Stammspielern, die einen Konkurrenzvorteil behalten wollen. Dabei sind selbst alle Bioquests zusammen weitaus weniger relevant als Drachensteine, Schulterband und die restliche Ausrüstung - die man sich allesamt (theoretisch) recht schnell kaufen kann. Wenn man so irre ist, 1000+ Euro auf einmal auszugeben. Mag einzelnen Spielern dann so nicht schmecken, darf aber den Betreibern durchaus wurst sein. "Free to play" heißt Fortschritt durch Zeit oder Geld. Zeit ist allgemein hier nichts mehr wert. Da muss nicht noch eine Zwangsbremse erhalten bleiben, wer "free" spielen will, hängt sowieso monatelang an der Besorgung des nötigen Yangs.
      _______
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß in einem rundum ansprechenden System.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":

      Je gieriger die Betreiber, desto geiziger die Spieler. --> Ein offensichtlich gieriger werdender Betreiber verliert immer mehr Spieler.
    • Neu

      Hier wird Eq und Alchi mit bios verglichen. Das ding ist alchi kann man farmen, die bios einfach nur eine künstliche barriere, es braucht keinerlei skill oder ausdauer, im gegenteil ein stumpfes gib jeden tag ab.

      Ich verstehe die inkonsequenz einiger leute nicht auf der einen seite ist mit jedem update die scheere zwischen den high end chars und dem otto normalverbraucher grösser wo seiten lang geheult wird( ob zu recht oder nicht ist eine andere disskusion) auf der anderen seite aber die dinge welche dir einen unfairen bonus geben für die du nichts wirklich zu tun hast ( bios ) die sollen jaa so beibehalten werden weil das ist das recht eines länger spielenden?

      Ich finde es wird sehr vieles für die neuen spieler getan und wirklich schaden würde es keinem jeder der jetzt schon bios hat sollte sih gegenüber neuen chars sowieso einen ski und eq vorteil aufgebaut haben. Der zeit faktr skaliert also da shon rein, wieso dann noch zusätzlich eine hürde in den weg legen?

      und @MoonLuna könntest du mir erklärwn was an den bios langzeit motivation oder anspruch darstellt. Ausser ein stumpfes abgeben und hoffen dass es klappt.

      Und am Rande ein Vorschlag die ersten bio quests ( diese kräuter dinge) warum macht man es nicht in dieser art, man muss sich das zeug farmen,von mir aus macht man die itema nicht handelbar aber lvl unabhängig dropbar, so würde hinter den bios noch aktiver aufwand dahinter stecken.
    • Neu

      Ibims1elf schrieb:

      Und am Rande ein Vorschlag die ersten bio quests ( diese kräuter dinge) warum macht man es nicht in dieser art, man muss sich das zeug farmen,von mir aus macht man die itema nicht handelbar aber lvl unabhängig dropbar, so würde hinter den bios noch aktiver aufwand dahinter stecken.
      Genau das würde ich mir auch wünschen!
      Das Problem an der Sache ist leider mal wieder Auto Jagd!
      Aktiver Aufwand wäre es damit nämlich nicht.
      Allerdings muss ich als Wiedereinsteiger auf Corvinia selbst meinen Main auf Lvl 76 ruhen lassen, da ich ohne die Bio Quests kaum voran komme.
      Mein Equip ist für Corvinia Standard eher überdurchschnittlich aber selbst mit Porkie, Aura G4 und einigermaßen akzeptablen Schulterband kann ich nicht mehr lukrativ Farmen.
      Ich müsste Wochenlang quälend im Feuerland sitzen um mir ein neues EQ Teil leisten zu können.
      Ich mache zur Zeit kaum mehr DMG als mein 80er Mentalo auf Saphira und dieser hat weder Schulterband noch Alchi...

      Die Bio Quests sind noch aus den Zeiten, wo man als Neuanfänger mehrere Monate bis lvl 75 gebraucht hat.
      Heute ist das mit etwas IS und dem nötigen know-How in 2-3 Wochen erledigt!

      Daran muss sich definitiv etwas ändern, wenn man wirklichen Neulingen helfen möchte sich an das Spiel zu binden.
    • Neu

      DeepinTheGround schrieb:

      Mein Equip ist für Corvinia Standard eher überdurchschnittlich aber selbst mit Porkie, Aura G4 und einigermaßen akzeptablen Schulterband kann ich nicht mehr lukrativ Farmen.
      Ich müsste Wochenlang quälend im Feuerland sitzen um mir ein neues EQ Teil leisten zu können.
      Das ist, was Neueinsteiger seit Jahren erleben. Und gerade High-Leveler von anderen Servern vehement nicht erkennen wollen, gar als "notwendige Durststrecke" bezeichnen. Ein absolutes Unding, was spätestens dann erkannt wird, wenn einer mal tatsächlich von 0 anfängt auf einem neuen Server und selbst sieht, wie motiviert er die "Durststrecke" angeht.

      Ich würde auch keine "Durststrecke" akzeptieren als neuer Spieler, bei der ich weniger Spaß als Arbeitsaufwand habe. Arbeiten kann man, um Geld zu verdienen. Ich bin 2008/9 ins Spiel eingestiegen und hatte Spaß... es war sogar eindeutiges Suchtpotenzial vorhanden unabhängig vom Level.
      Übrig ist nur noch Selbstquälerei... und dafür wäre mir auch meine Zeit zu schade. Der positive Nebeneffekt der Sache: Wo kein Suchtpotenzial, da keine Suchtgefahr. Weniger Arbeit für Psychologen, weniger Angriffe durch Medien gegen die Betreiber.
      _______
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß in einem rundum ansprechenden System.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":

      Je gieriger die Betreiber, desto geiziger die Spieler. --> Ein offensichtlich gieriger werdender Betreiber verliert immer mehr Spieler.
    • Neu

      da gebe ich dir recht.. ich habe es erst vor kurzem selbst erlebt und auf praios neu angefangen da mein hauptserver tot ist.. farmen hat nichts gebracht.. wirklich Garnichts.. ich habe es nur mühseelig mit erzen überlebt.. das ist der punkt der wirklich geändert werden muss.. es muss neue dinge im low lvl Bereich zu erbeuten geben die Yang bringen aber nicht mit wayne zu farmen sind.. denn sonst sind sie auch schnell wieder wertlos
      :drama:
    • Neu

      Chibey schrieb:

      es muss neue dinge im low lvl Bereich zu erbeuten geben die Yang bringen aber nicht mit wayne zu farmen sind..
      Das Spiel braucht keine neuen drops, um alte zu ersetzen, die heute als Massendrop irrelevant geworden sind. Die Betreiber müssten lediglich mal einsehen, dass die Camp-Stellen und gewisse Drops+7 den eigentlichen Schaden am System verursachen.

      Sind die Camp-Zonen abgeschafft, pendelt sich das System von ganz alleine in absehbarer Zeit wieder ein und das Spiel hätte wieder annähernd dieselben Bedingungen im Low-Level-Bereich wie 2009. Das sehen die "Camper" selbst kaum ein, würden allerdings spätestens dann den positiven Effekt registrieren, wenn sie wieder auf die Jagd nach normalen Metins gehen und ein Geiststein bzw. die Hälfte der FBs einen angenehmen Wert besitzen und recht schnell an den Käufer gebracht sind.
      _______
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß in einem rundum ansprechenden System.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":

      Je gieriger die Betreiber, desto geiziger die Spieler. --> Ein offensichtlich gieriger werdender Betreiber verliert immer mehr Spieler.
    • Neu

      Jetzt geht das Wunro wieder los.
      ich geh mal auf das Thema des Threads zuerst ein. Ja richtig, umso schneller man oben ist umso häufiger fällt einem auf das man mit lvl 75+ eigentlich gar nichts reißen kann da einem die Bioquest ,mangelnde Skills oder Fertigkeiten behindern.
      Besonders eklig wird es mit lvl 80 die Kampfgaulquests mit M skills machen zu dürfen...........nachdem man schon 3 Wochen lvl 80 ist aber immer noch an Orkzähnen klebt.
      Da haben wir schon vor 10-12 Jahren die Gameforge angebettelt die scheiss Pferdelizenzen doch bitte als ISware handelbar zu machen damit man sich den Schrott mit den Stunden langen verbuggten Reitquests sparen kann,aber wurde ja immer abgelehnt. Heute kann man sogar Mounts kaufen die die Prüfungen übergehen wofür man früher noch zu fuß unterwegs war bis man das Privileg hatte mit nem Gaul lvln zu dürfen.

      Ich sehe eigentlich eher die grösseren Probleme darin das wirklich fast Alle Spieler auf den selben Pfaden unterwegs sind um möglichst schnell das selbe Ziel zu erreichen und auf Corvinia noch Massenweise bots das vorankommen behindern.
      Dadurch endet das Spiel für viele Spieler im Prinzip im Otm und geht nicht mehr weiter.
      Die Märkte sind überall gleich und auch dort konkurrieren Farmer und Händler oft um die selben Kunden für die selben Artikel wie zum beispiel Seelensteine,ausgewählte Fb und Bioitems,während am Anfang noch bestimmte Uppitems gesucht aber nicht gefarmt geschweige den Angeboten werden ,weil Alle an den selben Stellen lvln oder diese nicht aus Metinen droppen.

      Im Prinzip kommt man aber am besten vorran wenn man die Möglichkeiten des jeweiligen lvls nutzt und und auch mal unterschiedliche Dinge macht ,farmt und handelt als immer nur den selben Einheitsbrei.


      Und @WunRo wird es nicht auch dir langsam mal langweilig uns ständig was von "Campstellen" zu erzählen?
    • Neu

      So erstmal finde ich die Idee super die Bios schneller fertig zu bekommen.
      Meine Idee dazu wäre wenn man einen Orkzahn abgibt dieser nicht zu gebrauchen ist man einfach einen weiteren abgeben kann und das halt immer so weiter bis einer klappt. So werden genauso viele Items wie vorher benötigt jedoch werden die Bios deutlich beschleunigt. Außerdem könnte man überlegen diesen Vorgang nur bis zur 80er Bioquest so zu nutzen.
      So wären es immer noch min. 115 Tage bis man die 80er Bio fertig hat. Schneller sollte man die Bios nicht kriegen da man ja auch noch seine Skills lvln und EQ erfarmen muss.