Suche nach Ideen um die Märkte wieder zu beleben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dubiose Marktplatz-PN mit Link erhalten? Zur eigenen Sicherheit den Link nicht öffnen! Weitere Informationen hier.

    • Suche nach Ideen um die Märkte wieder zu beleben

      Hallo ich spiele seit etlichen Jahren auf Tarvos und beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Entwicklung von Märkten und dem Handel von Gütern und Rohstoffen.
      Ich merkte in den letzten Jahren wie kontinuierlich die Spielerzahlen abgenommen haben und hab immer sehr großen Gilden im Gelben Reich geführt mit vielen Anfängern aber Profis die immer mal wieder zurück kommen oder aber teilweise schon seit nunmer 8 Jahren in Metin2 auf verschiedenen Servern unterwegs sind. Ich habe in den Letzten Jahr viel rum experimentiert und alle möglichen Krisen an den Märkten mitgemacht und überstanden mal mit mehr mal mit weniger Erfolg.
      Seit rund 3 Monaten experimentiere ich nun damit meine Gilde wie ein Wirtschaftsunternehmen oder einen Konzern zu managen und bin von meinem eigenen Erfolg ziemlich überrascht da Wir nun langsam stabile Gewinne produzieren.
      Früher hab ich viele Spieler mit Eq oder Mounts unterstützt mit dürftigen Ergebnissen viele gaben das was man ihnen gab nicht zurück oder wanderten auf Andere Server ab oder wurden einfach wieder inaktiv. Seit dem ich meinen Membern verhältnismäßig viel Yang für das erledigen kleinerer Jobs zahle wie zum Beispiel die Produktion von Drachensteinsplittern und Energiesplittern merke ich aber das der Wohlstand zumindest bei unseren Leuten einzug hält und Wir immer wieder mal im Vorbeigehen EQ kaufen können was früher undenkbar war.

      Zudem versuche ich die Märkte zu stabilisieren und bestimmte Güter Verfügbarer zu machen . So kauf ich zum Beispiel auch Müll fb für 50k Yang von den Farmern an . Geissteine bis +3 fliessen im Moment in die Veredelung von Erzen die nach Energiesplittern auf Dauer günstiger in großen Mengen produziert werden könnten um Marktlücken aufzufüllen und Nischen zu besetzen da eigentlich alle immer den selben Schrott zum kauf anbieten und das auf Dauer langweilig wird.

      Auch bin ich am überlegen einfach mal ein Paar pvpturniere für lowlvler mit vielleicht 1-2 Won preisgeld auszurichten um die Attraktivität des Servers wieder zu steigern . Habt Ihr vielleicht Ideen was man neben Erzen,Energiesplittern und Drachensteinalchie noch produzieren und vemarkten könnte?
    • Hey,

      Ansich eine coole Idee, solange alle an einem Strang ziehen und jeder seinen Teil abbekommt. Was im Prinzip immer gesicht wird sind Uppitems, Stuff für den Dt-Schmied, Holzschuhe, Goldverziehrte Schuhe, Kupfer- und Silberhalsketten, wobei man bei den lezteren den größten Gewinn einfährt, wenn man diese selbst auf +9 zieht und dann verkauft.

      Grüße

      Rocha
    • Hallo GuyTarvos,

      vorab einen Daumen nach oben für Deine Mühe und Dein Konzept. Erstaunlich, dass es soweit "funktioniert".

      Jetzt zu Deiner Frage:

      GuyTarvos schrieb:

      Habt Ihr vielleicht Ideen was man neben Erzen,Energiesplittern und Drachensteinalchie noch produzieren und vemarkten könnte?
      Und wie soll ich sagen...
      Als begeisterter Angler muss ich dann doch mal darauf eingehen, dass es einfach nahezu keinen Markt für Fische und evtl. die Rang-Items sowie Farben/Bleichmittel gibt.
      Vor allem aber die Fische. Vielleicht schaffst Du es, ja die gegrillten Spezialitäten wie Aal, Rotfeder, Barsch, Karpfen und Graskarpfen wieder in den Markt zu integrieren. Interessenten gibt es zu mindest bei uns auf dem Server (Sycorax) genug, jedoch niemanden so wirklich, der sich an den Teich stellt (ausgenommen zum Fishpuzzle-Event, hiernach waren tatsächlich mal eine Hand voll Aale etc. vorzufinden).

      Die Idee mit den low-level Elementardeff Sachen finde ich gut. Bei uns ist das Zeug mittlerweile auch fest integriert.
      Apropos Schmuck...
      Ob nun ein "Anfänger" noch als solche betitelt wird/werden muss, wenn er lvl 50+ erreicht hat, sei dahingestellt. Falls einer deiner Kompagnons (oder evtl. alle gemeinsam?) es auf die Beine stellt/stellen, in der Kampfzone Punkte zu machen (und auch high-lvl-Erze zu hacken) und die Feldkiste 2 kaufen, können sie diesen Schmuck Fördern. Und damit meine ich nicht nur im Sinne von "zu Tage fördern", sondern eben auch die Verfügbarkeit und damit die Verbreitung/das Interesse bei den Spielern zu fördern. Ich finde dieser Markt ist weit davon entfern, einen den Status "gesättigt" zu haben. Bei uns gibt es gerade mal 2 Läden, die das mehr oder weniger regelmäßig anbieten, jedoch bei der miserablen Uppchance bei weitem nicht für die Breite Masse reicht.

      Gruß
      Smee
    • Das Angeln oder die Fische sind wirklich ein Problem auf Aale zu gehen ist praktisch unmöglich die kommen nur in Map2 vor aber dort stehen keine Fischer.
      Wir hatten in den letzen Jahren oft die Hoffnung ,dass endlich mal Sushi ins System eingeführt wird ,aber die einzige Quelle dafür blieb der Osterhase. So wurde Angeln für einige eine Eventgeschichte aber Angler sind auch im Grunde die dümmsten Arbeiter so könnte man meinen. Es gab nie irgendwelche Verbesserungen bugs wurden nie behoben und zu guter letzt machten GMs dann beim beseitigen von Angelbots auch schon keinen unterscheide mehr zwischen Anfängern und Bots.
      Wir haben mal festgestellt das im Schnitt aus 5% aller Fische eine Muschel kommt Wenn der Muschelpreis aber bei 500k Yang liegt ist ein lebender Fisch nur rund 25k Yang wert. Es gibt immer mal wieder Angler die Aquarien auf den Markt stellen und dann versuchen mehr zu realisieren bis 50k Yang pro Stück lass ich mir das auch aufgefallen und subventioniere dann auf Tarvos die Fischproduktion mit. Es sind ja nicht nur Muscheln sondern auch Gräten mit drin. Wenn auch diese ab und zu in 200er Packs an meine uppchars gehen.

      Angeln ist Liebhaberei ohne Zusatznutzen für die Angler da werden wir auch nie mehr was groß bewirken können und selbst wenn wird der Zusatznutzen sofort durch bots aufgefressen.

      Ein weiteres Problem ist das die Spieler in der Regel keine Ahnung mehr vom Zusatsnutzen von Pushmöglichkeiten haben oder diese nicht attraktiv genug sind.
      90% der Spieler rennen mit hochwertigen Items rum wollen maxpush Bänder und Imba Alchie und kaufen sich dann noch Kostüme Waffenbon,Lollis und natürlich Welpen für harte Euros. Ich versuche meinen Leuten/Lieferanten auch immer wieder kostengünstige Möglichkeiten aufzuzeigen und wie man dieses Push selbst herstellen und nutzen kann. Ich bin dir aber sehr dankbar Smee das du möglichkeiten aufzeigt.
      Bei dem Highlvlschmuck muss ich aber sagen das bei uns am Rand von Metin so würde ich Tarvos bezeichnen dieser eine wirklich untergeordnete Rolle spielt und wir den durchaus produzieren könnten dieser dann aber in den export richtung grössere Server gehen müsste und da haben wir wieder ein Problem mehr da die Händler die uns besuchen unsere Märkte gerne leer kaufen und die Waren verschiffen inklusive Eq ,aber oft nur noch fertige imbaware wollen und nur uppzeug zu hohen preisen anschleppen.

      Ich bräuchte hier eigentlich aber mal lowlvluppzeug damit ich den Markt wieder Richtung Lowlver ausrichten könnte.
    • Weil es eben doch eher Markt als Metin ist und die breite Masse der Spieler Nachfragen und Angebote erzeugt die gehandelt werden.
      Allerdings wird der markt wenig bis gar nicht reguliert und damit entstehen Probleme.
      Ich mag das Spiel auch die meisten Leute mit denen ich es spiele, aber mir fällt am Rande der Welt immer mehr auf wie kaum Mehr Spieler nach kommen und die alten sich eher wie Schildkröten verhalten. Die meisten lvl 100+ jammern rum das ihnen diese oder jene Güter fehlen und die kleinen die noch da sind aber das Sie nichts mehr verkaufen.

      Man hält mir sogar Vorträge über die Yangmafia und das es ein Fakt wäre das man sich nichts mehr in Metin2 aufbauen könne und das dadurch der Spielspass flöten ginge.
      Ich versuchte diese Mängel zu beheben ,aber wenn Wir die kleinen Spieler direkt hochlvlten hörten die auf.
      Wenn Wir Ihnen dinge leihten damit Sie schneller selber hoch kamen, bekamen Wir die nicht zurück.
      Gleichzeitig musste ich diese Waren aber wieder kaufen oder eben selber herstellen.
      Wenn ich aber an der Basis jetzt Spieler einsammel die metin2 zum spass spielen dann sind das nicht mehr viele und die fallen mir insbesonderes daran auf das die Monatelang map1 und map2 rumrennen und keine Ahnung haben wie groß das Spiel eigentlich ist.
      Denen versuche ich Jobs zu geben. die Verdienen damit Yang und kaufen damit ein. Anschließend fangen die an wie Unternehmer zu denken und treiben handel,dass merken auch langsam die Highlvler und kaufen dann dort ein.
      Plötzlich ist wieder was los und auf einmal zeigen sich auch alte Gesichter wieder ,weil die neuen kleinen und die Rückkehrer miteinander interagieren.

      Zusätzlich kauften die verbliebenen Highlvler bei uns in den letzten Wochen und Monaten Waren die wir herstellten und ich reichte die Gewinne nach Unten weiter ohne dabei Verluste einzufahren.
      Mir macht das spass und ich farme und Erze auch wieder mit Charakteren die ich eigens dafür entwickelt habe.

      Zusätzlich passen wir uns stärker an die Entwicklungen an das neue balancing mit den Widerständen zwingt die Grossen sogar zur Interaktion mit lowlvlern. Wenn der Handel also zu mehr Aktivität führt dann müssen wir die Märkte neu bedenken und bewerten. Eine bloße Gewinnmaximierung reicht da nicht mehr Mir macht das Spiel mit mehr Spielern übrigens mehr spass als auf einsamen Servern ohne Andere alleine meine Runden zu drehen,auch erreiche ich so schneller meiner Ziele. Meine Mains sind Shamies die ich selbst glvlt habe.
    • ich finde die Idee ja interessant, versteh aber noch nicht ganz wie du das machst
      wenn du jetzt jemandem Aufträgst Energiesplitter herzustellen, dann kaufst du ihm die direkt ab? mit dem Vorteil dass der Lieferant direkt das Geld in der Hand hat, aber was machst du anschließend damit? 1:1 weiterverkaufen oder mit "Risikozuschlag"/Gewinn oder eher zum selbst benutzen und weiterverteilen

      Generell wären Pferdeitems wie Pferdemedallien und Wiederbelebungskräuter etwas das ins Schema passen könnte, wenn sich der Aufwand dafür überhaupt lohnen kann :S
    • Erandur schrieb:

      ich finde die Idee ja interessant, versteh aber noch nicht ganz wie du das machst
      wenn du jetzt jemandem Aufträgst Energiesplitter herzustellen, dann kaufst du ihm die direkt ab? mit dem Vorteil dass der Lieferant direkt das Geld in der Hand hat, aber was machst du anschließend damit? 1:1 weiterverkaufen oder mit "Risikozuschlag"/Gewinn oder eher zum selbst benutzen und weiterverteilen

      Generell wären Pferdeitems wie Pferdemedallien und Wiederbelebungskräuter etwas das ins Schema passen könnte, wenn sich der Aufwand dafür überhaupt lohnen kann :S
      Ja im Grunde genau das. Wir haben im Dezember damit begonnen Energie-splitter herzustellen und ich habe von den Lieferanten direkt gekauft bzw gemeinsam mit denen neue hergestellt. Die bekamen sofort rund 75% vom Endpreis ausgezahlt und hatten damit direkt ein Interesse am Erfolg des Unternehmens.
      Da die Splitter zu der Zeit sehr gefragt waren sind die Preise leicht gestiegen und die Lieferanten haben auch dieses Geld nach unten durchgereicht bekommen so das wir sogar einen relativ hohen Ankaufspreis für alle Garantieren konnten.
      Es gibt und gab Spieler die sich nur durch die Energiesplitter finanzieren die rennen jetzt alle mit gutem bis sehr gutem Eq rum und lvln sich hoch. Es gibt aber auch Spieler die ihr Yang weiterinvestieren und dann damit begannen spezielle Farmer für Drachensteinsplitter zu bauen und auch diese an die Gilde verkauften. Die wurden dann in meinen Fabriken veredelt und auf dem Markt angeboten.
      jeder kann mitmachen und mit Geld verdienen und die Gewinne des Shops" fließen wieder direkt in die Gildenkasse. Die wiederum neue Waren von den Spielern ankauft die für die Gilde arbeiten.

      Mir ist es besonders wichtig möglichst "fair" zu handeln. Ich habe kein Interesse daran jemanden Für einen kurzfristigen Gewinn abzuzocken wie das einige Händler versuchen die meine Waren möglichst billigst kaufen wollen und diese dann für das doppelte und dreifache anbieten. Solche Leute können aus meiner Sicht ruhig bankrott gehen.
    • Hey GuyTarvos,

      Ich finde deine Idee und auch dein Engagment echt super! Ich wäre so froh, eine solche Gilde oder auch einfach so einen Spiel-Partner auf Hybris zu finden.
      Die beiden größten Vorteile für den Spieler sehe ich darin, dass:
      -Spieler direkt motiviert werden, etwas bestimmtes zu farmen
      -Spieler das gefarmte auch direkt für das ausgehandelte Yang losbekommen

      Super Idee wirklich. :goodposting:
    • Lorusstyle schrieb:

      Hey GuyTarvos,

      Ich finde deine Idee und auch dein Engagment echt super! Ich wäre so froh, eine solche Gilde oder auch einfach so einen Spiel-Partner auf Hybris zu finden.
      Die beiden größten Vorteile für den Spieler sehe ich darin, dass:
      -Spieler direkt motiviert werden, etwas bestimmtes zu farmen
      -Spieler das gefarmte auch direkt für das ausgehandelte Yang losbekommen

      Super Idee wirklich. :goodposting:
      Wenn du magst komm einfach zu uns rüber nach Tarvos. Ihr könnt aber auch einfach versuchen solche Modelle auf Hybriss zu entwickeln und damit Anfänger zu fördern. Jeder Spieler erzeugt eben eine Nachfrage ,aber auch Angebote.
    • Ich spiele hauptsächlich auf Gantar, und dort ist die Situation nicht viel besser, als auf dem Tarvos.

      Das meiste Geld kann man im LowLvl bereich nun mal mit Handel machen, billig kaufen teuer verkaufen.
      Dabei reicht es nur die Tageszeit bzw. Wochentage zu nutzen. Abends bzw am WE sind viele Spieler unterwegs, und Markt ist voll, am Tage oder von Montag bis Freitag ist Markt meistens leer. Und alleine durch dieses Dienst, die Ware am Tagen anzubieten, wann der Markt leer ist, machst du schon viel Kohle.
      Desweiteren gabs bei uns öffters Rüstung im LowLvl Bereich angeboten mit sehr guten Boni, aber nur +4.
      Bis +4 braucht man keine Upsachen. Danach werden Bonis eingefürt und ein Paar Mal gedrehrt. Um Sachen weiter zu Uppen braucht man Segis und anderen Zeug. Bis auf die weisen Perlen ist alles vertretbar. Ich versuche meine Sachen immer selbst zu uppen, es macht am meisten Spass.
      Fertige Sachen zu kaufen, ist öde. Wenn du einen Weg findest, wie man die Perlen billiger machen kann, würde Upprozess mehr Spass machen.

      Um den Angeln und Bergbau anzukurbeln, habe ich ein Vorschlag gemacht: Freitagsevent " Fisch Day "
      So hätte man über die Woche angeln oder erzen und am Freitag sein "Lohn" abholen, so hätten die casual Spieler eine Möglichkeit ihre Spielzeit monetarisieren zu können.
      Leider ist es so, wir können hier noch so viel Vorschläge machen, keiner davon wird umgesetzt, und wir müssen uns dem anpassen, was uns vom Webzen aufgetischt wird.

      Es ist aus dem Berieich Science-Fiction, ein Spiel spielen zu dürfen, was aktiv von Spielern mitetwickelt bzw. auf deren Ideen aufgebaut wird.
    • aywy schrieb:

      Dir ist hoffentlich bewusst das es ein MMORPG ist und keine Wirtschaftsimulation?

      Ich verstehe nicht wieso immer jeder aus Metin2, Markt2 macht.
      Wenn du das nicht verstehst, erklär ich es dir:
      Es gibt folgende Möglichkeiten im Spiel voran zu kommen:

      1. Du gehst ein Risiko ein der dich voran bringt oder zurückwirft und du hast Erfolg.
      2. Du gehst kein Risiko ein investierst viel Zeit und kommst so voran.
      3. Du investierst Echtgeld und erkaufst dir Fortschritt.

      Punkt 2 und 3 haben festgelegte Nachteile: Sie kosten Zeit bzw Geld.
      Punkt 1 ist mit Risiko verbunden.

      Also wählt man einfach einen Weg, der weder Nachteile hat, noch große Risiken mit sich bringt: Man versucht durch wirtschaftliches Geschick über einen relativ sicheren Weg an Geld zu kommen.

      Suche folgendes auf TARVOS

      Klick mich
    • GuyTarvos schrieb:

      Habt Ihr vielleicht Ideen was man neben Erzen,Energiesplittern und Drachensteinalchie noch produzieren und vemarkten könnte?
      @GuyTarvos

      Aus Praios eine Vermarktungsidee:

      Man kauft einen Geiststein +0 bis +3 vom Markt investiert weitere 5.000 Yang für den Up-Versuch und erhält bei jedem dritten Versuch 3 Gaya. Heist unterm Strich: 3 Geiststeine + 15.000 Yang = 165.000 Yang = 3 Gaya. 26 Gaya = 1 x Drachenschwingen. 1 Drachenschwinge = 6kk (auf Praios).

      Up-Kosten: (26:3) x 165.000 = 1.430.000 Yang
      Marktwert: 6.000.000 Yang
      Rohgewinn: 4.570.000 Yang

      Kommen wir zu den benötigten Gaya Schmucksteinen. Ein erfolgreicher Gruppenrun bringt etwa 1.000 Schmucksteine = 33 Gaya, kostet einen Passierschein pro Spieler. Passierscheine kosten auf Praios derzeit 5kk, die Drachenschwinge bringt aber 6kk, somit ist der Run pro Char mehr als kostendeckend.

      Zudem besteht die Möglichkeit in die Top-Wochenplazierung zu kommen, letzte Woche war es bei uns der 1. Platz und somit zusätzliche 400 Gaya (:26 = ~15 Schwingen= 90kk).

      Natürlich möchte man den Markt -speziel einen kleinen wie Tarvos- nicht mit Schwingen fluten. Daher kann man das Gaya dazu nutzen um beispielsweise Glas des Handels, Gaya-Lolli DR-frei zu erwerben.

      Zudem belebt es den Gruppen/Gildenspaß.

      Naja hoffe ich konnte dir eine weitere Idee geben.
    • muratyesilyayla schrieb:


      Up-Kosten: (26:3) x 165.000 = 1.430.000 Yang
      Marktwert: 6.000.000 Yang
      Rohgewinn: 4.570.000 Yang

      Passierscheine kosten auf Praios derzeit 5kk,

      5kk für den Schein plus 1.4kk für das Gaya um Schwingen für 6kk zu verkaufen? Hört sich für mich wie ein Verlustgeschäft an.
      Glaube auch nicht, dass Nachfrage nach Schwingen so hoch ist, dass man da gezielt drauf hinarbeiten kann.
      btw: Der Gaya-Lolli ist nach meinem Kenntnisstand nicht DR-frei, weil er nicht in der obersten Reihe angeboten wird. Ausserdem, wenn man die Gayakosten berechnet, ist der deutlich teurer als der bessere im IS.
    • @tritra

      Bei näherer Betrachtung hat man pro run 7 bis 10 Gaya übrig da man 33 Gaya minimum bis 36 Gaya maximum erhält, die Truhe enthält mindestens 1000 Schmucksteine, kann aber mehr enthalten. Man benötigt jedoch nur 26 für eine Schwinge.

      Da man das Item zur Freischaltung des Gaya Handels auch ingame handeln kann ist es DR-frei.

      Mit den Gayakosten hast du recht, es ist eine teurere alternative.

      Betrachten wir mal das ganze aus einem lohnenswerteren Blickwinkel:

      100 DR Gutschein zu je 60kk x 2 = 200 DR = 75 Passierscheine

      1 Passierschein = 1.600.000 Yang, den Rest kann man ja nachrechnen.

      Mir geht es nicht darum den TE eine Gewinnquelle zu bieten auf der man sein Gesamteinkommen auslagern kann, die Frage war nach neuen Ideen und Nieschen die man erschließen kann. Alternativ reicht auch 1 x die Woche einen run, Platz 2-3 anvisieren (wenn möglich), 300 Gaya kassieren und damit einige Schwingen kaufen und mit dem Rest kann man sich hin und wieder was anderes gönnen.

      Rein rechnerisch ist ein Platz 2-3 Run mit 300 Gaya als Belohnung (11 Schwingen) mit einem Zeitaufwand (auf Praios) von ca. 8-10 Minuten profitabler als ein Razarun (3,8kk je Truhe) mit ca. 25 Minuten Zeitaufwand. Bringt halt leider nur einmal die Woche etwas aber warum nicht.
    • @muratyeskilyayla
      Erstmal danke schön den Meleyshort haben wir noch gar nicht ins Auge gefasst. Aktuell haben wir wieder eine kleine Gilde mit überwiegend Kriegern im Mittleren lvlbereich die jetzt ersmtal lvl 75 anvisieren Für die grösseren Runs fehlen uns einfach die Spieler es ist zudem relativ schwierig die Leute bei der Stange zu halten und denen klar zu machen das Sie nicht zwingend immer alles +9 mit imba bonis haben müssen. ich peile mit denen sowas wie die Eishexe an die haben wir früher mal zu 6 mit Roteisenklingen und Vms gekloppt.

      Es ist auch immer noch schwierig sowas wie einen Team Gedanken ins Spiel zu übertragen da viele neu Anfänger relativ schnell aufhören und viele Alte im Solospiel verharren. Es gibt zwar noch einige Gilden aber der Server ist relativ tot,dass ist aber auch der Politik der GF geschuldet. die alten Server schrumpfen und dafür werden neue eröffnet auf denen der Bär steppt.

      die idee ist aber dennoch gut. als Fernziel.