Autojagt Premium erweitern, Funktion " folgen "

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Autojagt Premium erweitern, Funktion " folgen "

      @badidol

      Deine Worte


      badidol schrieb:

      Helikopter schrieb:

      Lächerlich ist, das Multiaccounting massenhaft missbraucht wird und GF nichts dagegen unternimmt.
      Was willst du auch dagegen unternehmen? Der Zug ist lange abgefahren. Das muss man von Anfang an verbieten und dann konsequent ahnden, oder man kanns vergessen. Jetzt, nach 10+ Jahren, kannst dagegen genau nix mehr machen.

      badidol schrieb:

      Helikopter schrieb:

      Gegen "gesunden" Anzahl von gleichzeitigen Chars ist nichts anzuwenden.
      Das ist, mit Verlaub, völliger Quark und noch nichtmal der gute mit 3.5% Fett und leckeren Früchten :) Tatsächlich ist der handelsübliche Metin2 Spieler es seit anno hau mich blau gewohnt, mit drölfzehn Fenstern zu spielen. Das kriegst jetzt auch nicht mehr raus. Und zu sagen "5-6 gehen klar, mehr ist verboten!" ist, entschuldige bitte mein Französisch, albern.

      Und ganz ehrlich...mehr als ein Fenster ist schon absoluter Quark, aber da werden ich und der handelsübliche Metin2 Spieler ohnehin niemals dieselbe Meinung haben, hab ich mich schon mit abgefunden :)


      haben mich auf eine Idee gebracht.

      Wenn man den Verhalten mit Multiaccounts nicht unterbinden will oder kann, warum dann die Sache nicht zu eigenen Nutzen ausschlachten ?

      Fast jeder Spieler hat eine Buffe und Heiler, die dann mit mehreren Fenstern gleichzeitig gespielt werden.
      Meistens werden nur die unterstützende Fertigkeiten von den Schamis gebraucht, mehr aber auch nicht.

      Meine Idee, mann sollte Autojagt Premium um eine Funktion "folgen" erweitern.



      Die Funktion erklärt sich von alleine.
      Mit meinen Schamis kaufe ich Autojagt Premium, ins Fertigkeitslots werden unterstuzednde Skils reingelegt, Zeit eingestelt,
      danach markiere ich mein Main und aktiviere "Folgen", schalte Autojagt und meine Schamis folgen meinem Main auf kurzer Distanz und Buffen bzw. geben AW oder Heilen usw. voll automatisch.

      Ich spiele so oder so die drei Fenster, dann warum die ganze Sache nicht erleichtern ?

      Mit anderen Rassen würde auch so gehen, erst "folgen" aktivieren, danach "angreifen" und dann Autojagt "aktivieren"
      Dann hat man einen Main und mehere Slaves.
      Theoretisch kann man so auch die ganze Armee aufbauen, zwei-drei Schamis, zwei-drei Masus+Wasus und ab ins Kampf.

      Was mein Ihr alle dazu ?

      Bevor hier eine Diskussion entsteht über noch mehr Autojagt usw. die Funktion ist nur für Premium Version gedacht.
      Wer zahlt, darf auch die Funktion nutzen.
      Falls Euch eine Idee, aus dem Ideenbereich, gefällt, vergisst nicht die Idee im Startpost zu liken.
      So hat Ideenbringer sein Lob, und alle andere werden auf die Idee aufmerksam gemacht.
    • xInu schrieb:

      Spoiler anzeigen

      Geil lass uns doch noch:


      Automatisch Aufstehen
      Items welcher er aufheben soll
      Durch Wände laufen
      Teleportieren

      etc. pp einfügen!!


      Anderer Vorschlag warum nehmen wir nicht einfach Autojagd


      Ich sage dir warum das nicht passieren wird.
      Autojagt erlaubt ganz offiziell Unmenge an Yang generieren, die dann später über die Drachen Gutscheine und andere IS Items die Kasse von GF füllen.
      Autojagt ist einFeature, ds erlaubt Metin2 Spieler richtig zu melcken.

      Ich habe bei dem Vorschlag weniger als Spieler gedacht, sondern mehr als Geschäftsmann. Wie ziehe ich noch mehr Geld aus den Spielern raus?

      F2P Variante - Spieler schalten zum buffen zwischen den Fenstern selbst .
      P2P Variante - das Programm übernimmt die Aufgabe.

      Vorhandene Item wird aufgewertet und wird nicht nur zum Yang generieren gebraucht. Wo möglich neue Käufer Zielgruppe.
      Falls Euch eine Idee, aus dem Ideenbereich, gefällt, vergisst nicht die Idee im Startpost zu liken.
      So hat Ideenbringer sein Lob, und alle andere werden auf die Idee aufmerksam gemacht.
    • Helikopter schrieb:

      Ich habe bei dem Vorschlag weniger als Spieler gedacht, sondern mehr als Geschäftsmann. Wie ziehe ich noch mehr Geld aus den Spielern raus?

      F2P Variante - Spieler schalten zum buffen zwischen den Fenstern selbst .
      P2P Variante - das Programm übernimmt die Aufgabe.

      Vorhandene Item wird aufgewertet und wird nicht nur zum Yang generieren gebraucht. Wo möglich neue Käufer Zielgruppe.
      Ersteres hat schon enorm Spieler gekostet. Zudem ist das sicher nicht nur aus einer solchen "Sicht" betrachtet. Es geht wohl eher darum, dass jemand gerne in schwierigeren Ebenen botten will. Etwa in der "Grotte", wo es mit "Buffs" deutlich leichter wäre.
      Ich glaube nicht, dass das ohne Shitstorms aufgenommen würde. Und positiv für Werte von drops? Oma würde das vielleicht glauben. Je weiter die Botterei geht, desto instabiler der ingame-Markt.

      Der Ruf der GF ist so schon im Eimer. Versprechungen wurden gebrochen... "Einen ingame-Bot wird es nie geben." vor ca. 6 Jahren noch. Dann kam er doch zu aller Verwunderung. "Eine Funktionserweiterung wird es nicht geben.". Blabla, Auto-Pickup gibt' s als Pet und kostet DR. Wie ernst soll man eine Firma noch nehmen, die immer mehr Wünschen von Bottern entgegenkommt und damit Versprechen bricht und angebliche Ideale verkauft? AGB-konforme bots mit "Buff" im Schlepptau. Dann rennen die zu 2. rum in noch höheren Ebenen und gehen denen auf die Nerven, die absolut gegen automatisches Spielen gegen Euros sind. So ca. die Hälfte der Spieler ordentlich mit Füßen treten ist keine sinnvolle Idee. 20% Spieler riskieren für paar Mehreinnahmen von 5% der restlichen? Augenwischerei, das als gutes Geschäft zu betrachten.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WunRo ()

    • WunRo schrieb:

      Ersteres hat schon enorm Spieler gekostet. Zudem ist das sicher nicht nur aus einer solchen "Sicht" betrachtet. Es geht wohl eher darum, dass jemand gerne in schwierigeren Ebenen botten will. Etwa in der "Grotte", wo es mit "Buffs" deutlich leichter wäre.Ich glaube nicht, dass das ohne Shitstorms aufgenommen würde. Und positiv für Werte von drops? Oma würde das vielleicht glauben. Je weiter die Botterei geht, desto instabiler der ingame-Markt.


      Du hast etwas rein interpretiert, was so nicht zutrifft.So eine Funktion wünsche ich mir seit dem ich Metin2 spiele, noch lange bevor Autojagt kamm. Nur früher waren meine Gedanken an so einer Fertigkeit für Schamis fixiert, mit Bücher lesen usw.
      Ausser "folgen" sollte dann auch die Möglichkeit geben Fertigkeiten automatisch zu aktivieren, und deswegen war die Idee nicht zu Ende gedacht.

      Jetzt schleppe ich meine Buffe immer mit und bin gezwungen alle 2 Min. Fenster umschalten um mein Main zu buffen. Autojagt erlaubt Fertigkeiten automatisch aktivieren, es fehlt nur "folgen" Funktion.

      Hättest du zur deiner Zeit auch nicht gerne, das deine Buffe dir folgt und automatisch anbufft? Damals gabs kein Autojagt.

      Ob man die Funktion in den Autojagt integriert oder als eigenes Item realisiert und extra verkauft ist letzenlich egal. Mir gehts darum, wenn man schon mehrere Fenster spielt, dann kann man das auch für GF monetarisieren.
      Falls Euch eine Idee, aus dem Ideenbereich, gefällt, vergisst nicht die Idee im Startpost zu liken.
      So hat Ideenbringer sein Lob, und alle andere werden auf die Idee aufmerksam gemacht.
    • Helikopter schrieb:

      WunRo schrieb:

      Ersteres hat schon enorm Spieler gekostet. Zudem ist das sicher nicht nur aus einer solchen "Sicht" betrachtet. Es geht wohl eher darum, dass jemand gerne in schwierigeren Ebenen botten will. Etwa in der "Grotte", wo es mit "Buffs" deutlich leichter wäre.Ich glaube nicht, dass das ohne Shitstorms aufgenommen würde. Und positiv für Werte von drops? Oma würde das vielleicht glauben. Je weiter die Botterei geht, desto instabiler der ingame-Markt.
      Du hast etwas rein interpretiert, was so nicht zutrifft.So eine Funktion wünsche ich mir seit dem ich Metin2 spiele, noch lange bevor Autojagt kamm. Nur früher waren meine Gedanken an so einer Fertigkeit für Schamis fixiert, mit Bücher lesen usw.
      Ausser "folgen" sollte dann auch die Möglichkeit geben Fertigkeiten automatisch zu aktivieren, und deswegen war die Idee nicht zu Ende gedacht.

      Jetzt schleppe ich meine Buffe immer mit und bin gezwungen alle 2 Min. Fenster umschalten um mein Main zu buffen. Autojagt erlaubt Fertigkeiten automatisch aktivieren, es fehlt nur "folgen" Funktion.

      Hättest du zur deiner Zeit auch nicht gerne, das deine Buffe dir folgt und automatisch anbufft? Damals gabs kein Autojagt.

      Ob man die Funktion in den Autojagt integriert oder als eigenes Item realisiert und extra verkauft ist letzenlich egal. Mir gehts darum, wenn man schon mehrere Fenster spielt, dann kann man das auch für GF monetarisieren.
      Zu der Zeit wo WunRo gespielt hat(geh ich jetzt mal stark von aus, kann mich auch um paar Jahre täuschen), gab es kaum Multiacc's. Da hat man halt noch vermehrt Dinge gemeinsam erledigt. Heute ist es leider so, aber man muss das nicht noch verstärken bzw. noch einfacher machen, als es ohne hin schon ist. Bisschen Arbeit soll man schon haben. Sonst kannste gleich alles automatisieren. Im Bestenfall dann auch noch Duelle &so Kram etc. einfach nicht mehr aktiv kämpfen am Ende sich den Endstand anschauen, oh hab gewonnen 10:3 gg. Schau ich kurz was meine Auto-Erzer, Fischer, (Verkäufer die sich an dem Durchschnittspreisen anpassen etc. )so machen....
    • Helikopter schrieb:

      Hättest du zur deiner Zeit auch nicht gerne, das deine Buffe dir folgt und automatisch anbufft? Damals gabs kein Autojagt.
      Ein Charakter mit bestimmten Fähigkeiten ist nicht Teil der Ausrüstung. Und nein, ich hätte eine solche Funktion nie gewollt. Weil Egoismus und Bequemlichkeit bei mir nie über das Nachdenken über negative Folgen gingen. Ich brauchte auch nie einen Exploit im Dämonenturm und hätte liebend gern von Anfang an darauf verzichtet zugunsten der allgemeinen Spielqualität bzw. Werterhaltung von Drops.

      Und die Folgen eines automatisch folgenden und "buffenden" Schamanen für das Spielgeschehen wären katastrophal.


      xInu schrieb:

      Zu der Zeit wo WunRo gespielt hat(geh ich jetzt mal stark von aus, kann mich auch um paar Jahre täuschen), gab es kaum Multiacc's.
      Vor 3,5 Jahren war Vieles längst wie heute. Es kamen nur paar Maps und Dungeons hinzu, der Rest ist grob wie vor 3,5 Jahren. Bis dahin war ich seit 2007 täglich aktiv. Besser wurde es jedenfalls nicht durch den "Legit bot".
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • Eine Folgen funktion wäre meiner meinung nach das einzigste was ich gerade so noch mit der Autojagd dulden würde...
      Sowas würde in manchen fällen mir etwas helfen falls ich in sd3 rennen müsste...
      Rechtschreibfehler gehören euch :watching2:

      x3BlaCKSoUl lvl 116 Wasu Gelbes reich
      Bl2CkSkULL lvl 104 Nahninja Gelb
      Server Pandora
    • Bei Metin2 gibt es schon gefühlt unendlich Ecken, wo die Schami dann hängen bleibt, oder mobs blockieren das Folgen.
      Kennen wir doch vom anklicken und automatisch hinterher laufen schon.

      Oder Grotte zB. folgt Schami dir 2 Sekunden, bleibt hängen und stirbt.

      Wenn sich der Char, welcher “folgt“, zu dir portet, dann wäre es vielleicht fast sinnvoll.
    • Teac94 schrieb:

      Oder Grotte zB. folgt Schami dir 2 Sekunden, bleibt hängen und stirbt.

      Wenn sich der Char, welcher “folgt“, zu dir portet, dann wäre es vielleicht fast sinnvoll.
      Aber wenn sie das gewollt hätten, wäre die Teleport-Funktion zumindest für Dungeons insofern freigeschaltet, dass sie funktuinierte, wenn beide Chars auf demselben CH in derselben Ebene des Dungeon sind.

      Ist zwar immer etwas Aufwand, habe ich aber 7 Jahre ausgehalten. Was ich nicht sehen wollen würde, wären von jetzt an jede Menge "legit" Botter im Orktal, in der Wüste und sonstwo mit jeweils gleich noch nem 2. char im Schlepptau. Das Ganze dann bis einschließlich so ziemlich jeder map und jedem Dungeon.
      Würde mir nicht gefallen. Überhaupt nicht. Und ich glaube, das geht min. 50% der "aktiveren" Spieler so.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • Multiaccounts kann man zumindest für einzelne PC's blockieren, indem man dem Prozess den sogenannten Singleton zuweist. Ist dies einmal geschehen,
      kann Metin2 nur einmal pro PC zur selben Zeit gestartet werden.

      Andersweitig könnte man natürlich mehrere PC's haben. Dies ist aber auch kein Problem, da es rein theoretisch möglich ist, Freunde/Geschwister etc. zu haben,
      die ebenfalls spielen. Deswegen das Netzwerk noch einzubeziehen, macht in dieser Hinsicht keinen Sinn.

      Metin2 ist einfach ein Spiel, welches Multiaccounts benötigt. Andernfalls müsste Webzen das komplette Spiel neu gestalten. Das wird zu 100% nicht eintreten.

      Abgesehen davon werden wahrscheinlich keine neuen Features für das Autohunting eingefügt, da es Tätigkeiten nicht voll automatisieren soll, sondern dem Spieler
      nur erleichtern soll, sodass er sich auch mal zurücklehnen kann. Es ist hierbei nicht gestattet, den Metin2 Clienten unbeaufsichtigt zu lassen. Andernfalls kann es zum
      Spielausschluss folgen, so die AGB's.
    • Yabori schrieb:

      Multiaccounts kann man zumindest für einzelne PC's blockieren, indem man dem Prozess den sogenannten Singleton zuweist. Ist dies einmal geschehen,
      kann Metin2 nur einmal pro PC zur selben Zeit gestartet werden.

      Andersweitig könnte man natürlich mehrere PC's haben. Dies ist aber auch kein Problem, da es rein theoretisch möglich ist, Freunde/Geschwister etc. zu haben,
      die ebenfalls spielen. Deswegen das Netzwerk noch einzubeziehen, macht in dieser Hinsicht keinen Sinn.

      Metin2 ist einfach ein Spiel, welches Multiaccounts benötigt. Andernfalls müsste Webzen das komplette Spiel neu gestalten. Das wird zu 100% nicht eintreten.

      Abgesehen davon werden wahrscheinlich keine neuen Features für das Autohunting eingefügt, da es Tätigkeiten nicht voll automatisieren soll, sondern dem Spieler
      nur erleichtern soll, sodass er sich auch mal zurücklehnen kann. Es ist hierbei nicht gestattet, den Metin2 Clienten unbeaufsichtigt zu lassen. Andernfalls kann es zum
      Spielausschluss folgen, so die AGB's.
      Danke, so ähnlich hätte ich es auch geschrieben.


      Helikopter schrieb:

      @badidol

      Deine Worte


      badidol schrieb:

      Helikopter schrieb:

      Lächerlich ist, das Multiaccounting massenhaft missbraucht wird und GF nichts dagegen unternimmt.
      Was willst du auch dagegen unternehmen? Der Zug ist lange abgefahren. Das muss man von Anfang an verbieten und dann konsequent ahnden, oder man kanns vergessen. Jetzt, nach 10+ Jahren, kannst dagegen genau nix mehr machen.

      badidol schrieb:

      Helikopter schrieb:

      Gegen "gesunden" Anzahl von gleichzeitigen Chars ist nichts anzuwenden.
      Das ist, mit Verlaub, völliger Quark und noch nichtmal der gute mit 3.5% Fett und leckeren Früchten :) Tatsächlich ist der handelsübliche Metin2 Spieler es seit anno hau mich blau gewohnt, mit drölfzehn Fenstern zu spielen. Das kriegst jetzt auch nicht mehr raus. Und zu sagen "5-6 gehen klar, mehr ist verboten!" ist, entschuldige bitte mein Französisch, albern.
      Und ganz ehrlich...mehr als ein Fenster ist schon absoluter Quark, aber da werden ich und der handelsübliche Metin2 Spieler ohnehin niemals dieselbe Meinung haben, hab ich mich schon mit abgefunden :)
      haben mich auf eine Idee gebracht.

      Wenn man den Verhalten mit Multiaccounts nicht unterbinden will oder kann, warum dann die Sache nicht zu eigenen Nutzen ausschlachten ?

      Fast jeder Spieler hat eine Buffe und Heiler, die dann mit mehreren Fenstern gleichzeitig gespielt werden.
      Meistens werden nur die unterstützende Fertigkeiten von den Schamis gebraucht, mehr aber auch nicht.

      Meine Idee, mann sollte Autojagt Premium um eine Funktion "folgen" erweitern.



      Die Funktion erklärt sich von alleine.
      Mit meinen Schamis kaufe ich Autojagt Premium, ins Fertigkeitslots werden unterstuzednde Skils reingelegt, Zeit eingestelt,
      danach markiere ich mein Main und aktiviere "Folgen", schalte Autojagt und meine Schamis folgen meinem Main auf kurzer Distanz und Buffen bzw. geben AW oder Heilen usw. voll automatisch.

      Ich spiele so oder so die drei Fenster, dann warum die ganze Sache nicht erleichtern ?

      Mit anderen Rassen würde auch so gehen, erst "folgen" aktivieren, danach "angreifen" und dann Autojagt "aktivieren"
      Dann hat man einen Main und mehere Slaves.
      Theoretisch kann man so auch die ganze Armee aufbauen, zwei-drei Schamis, zwei-drei Masus+Wasus und ab ins Kampf.

      Was mein Ihr alle dazu ?

      Bevor hier eine Diskussion entsteht über noch mehr Autojagt usw. die Funktion ist nur für Premium Version gedacht.
      Wer zahlt, darf auch die Funktion nutzen.
      Dann macht es zu den ganzen Yangbottern gar kein Unterschied mehr, ob man sie jetzt meldet oder nicht. Dann wird man erst recht niemanden mehr erreichen, da sie alle am AFK-farmen/leveln sind, wo soll das nur hin führen. Einzelne Spieler werden dann jetzt noch mehr als zuvor denken das sie ein Singleplayer Game zocken. Ich hab nichts gegen den Autohunt, aber irgendwo muss man auch mal ne Grenze ziehen. Idee war nicht schlecht, dennoch bin ich dagegen.
    • Yabori schrieb:

      Metin2 ist einfach ein Spiel, welches Multiaccounts benötigt. Andernfalls müsste Webzen das komplette Spiel neu gestalten. Das wird zu 100% nicht eintreten.
      Von "benötigt" kann nicht die Rede sein. Aber weil es sehr weit am Anfang ziemlich ohne Einschränkungen erlaubt wurde, glauben vielleicht einige bereits, es ginge nicht ohne mehrere Accounts.
      Dass zu viele drops bei zu wenigen Abnehmern zu einem Ungleichgewicht führen, dürfte klar sein. Aber nur weil das im Laufe der Jahre so gefördert und vorangetrieben wurde durch Updates sind nun die Spieler der Meinung, man müsse mehrere "Shops" rund um die Uhr laufen haben. Das Spiel komplett umgestalten müssten sie nicht. Nur drops sinnvoll regulieren.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • Wie willst du das den mit einem acc machen ?
      Beispiel farmen :90 ger map
      Die drops aus den metins sind recht üppig lagere ich ein paar ist das noch kein problem
      Dazu kommt der unterschiedliche uppstuff
      Dazu der is kram der sich stapelt

      Dan braucht man noch nen vki bei den meisten aktuell auch schon 1-5 chars
      Und und und .....
      Auf 4 chars ohne inv erweiterung kriegst du 340 items gelagert viel spaß damit

      Bei der masse der items in metin ist das spuel mit einem acc ab lvl xy bzw einer gewissen spiel dauer schlicht unmöglich
    • Yabori schrieb:

      Abgesehen davon werden wahrscheinlich keine neuen Features für das Autohunting eingefügt, da es Tätigkeiten nicht voll automatisieren soll, sondern dem Spieler
      nur erleichtern soll, sodass er sich auch mal zurücklehnen kann. Es ist hierbei nicht gestattet, den Metin2 Clienten unbeaufsichtigt zu lassen. Andernfalls kann es zum
      Spielausschluss folgen, so die AGB's.
      Ich weise alle noch mal drauf hin, es handelt sich um bezahlte Version von Autojagt.

      Jeder der es nutzen will, soll Autojagt kaufen. Und wenn ich es mir es so überlege, macht so eine Erweiterung nur alleine ein Sinn. Da Folgen ohne Autofertigkeiten kein Sinn hat, wird man gezwungen beide Item´s zu kaufen.
      Im Itemshop ein neues Item "Freund" - sei dein eigenen Freund und folge deinem Mein wo er hin geht.
      Meine Gedanken liegen über Moral und negative Folgen oder sonst noch was.

      Wenn ich mir alle Pets oder Mounts ansehe, sind das nicht die Charaktere mit bestimmten Fähigkeiten, die zum Teil meiner Ausrüstung gemacht wurden ? Katastrophaler kann man das Spielgeschehen nicht mehr verändern.

      Das Spiel ist schon kaput, gegen die Wand gefahren.

      Meine Gedanken zielen in die Richtung: Gewinn maximieren und Spieler animieren noch mehr Sachen im IS zu kaufen.



      Was es an sich mit deinen Worten von wegen "nicht gestattet Metin2 Client unbeafsichtig lassen, verstehe ich nicht.
      Absoluter Müll.
      Autohunt ist dafür da, um Metin2 Client unbeafsichtig laufen zu lassen.


      Eigentlich muß GF AGB´s schon längst überarbeiten. Die entsprechen nicht der Realität.
      Falls Euch eine Idee, aus dem Ideenbereich, gefällt, vergisst nicht die Idee im Startpost zu liken.
      So hat Ideenbringer sein Lob, und alle andere werden auf die Idee aufmerksam gemacht.
    • Hi,
      deine Idee verdinnt den ersten Platz aber in der kategorie wie schaffe ich es das Spiel noch schneller down zu bekommen.
      Willst du eigentlich noch irgendetwas selber machen im Game?
      oder es nur nebenher laufen lassen während des Fußballtrainings mit anschliesender Bier Runde....
      Wie lange würde den die Gewinnmaximierung andauern Deiner Meinung nach?
      2 Monate halbes Jahr ganzes Jahr? und rechnest dabei die vermehrten Spielerabgänge mit ein die dan natürlich da sie ja nicht mehr spielen nicht im Is shoppen?
      Die Autojagd zumindest in DE ( ist der Nabbel der Welt basta) ist schon eine Gradwanderung zwichen Gewinnsteigerung und Spielerabgänge. Eine Erweiterung würde im Prinzip nur eine fast Automatisierung des Games gleichkommen bis aufs Einloggen.
      Wieviele würden das den dan noch spielen/ nutzen?
      Manchmal frage ich mich echt ob in manchen Marketing Abteilungen Profilleure oder Macher die das wohl des Produktes im Auge haben sitzen......
      MFG vegeta555555 bzw. sandra19
    • Helikopter schrieb:

      Meine Gedanken liegen über Moral und negative Folgen oder sonst noch was.

      Wenn ich mir alle Pets oder Mounts ansehe, sind das nicht die Charaktere mit bestimmten Fähigkeiten, die zum Teil meiner Ausrüstung gemacht wurden ? Katastrophaler kann man das Spielgeschehen nicht mehr verändern.

      Das Spiel ist schon kaput, gegen die Wand gefahren.
      Deine Gedanken "liegen" über Moral und negativen Folgen? Welchen Wert hat das Ganze dann? Dass das "eh schon kaputte Spiel" noch schneller vom Netz geht? Unverantwortlich.

      Helikopter schrieb:

      Was es an sich mit deinen Worten von wegen "nicht gestattet Metin2 Client unbeafsichtig lassen, verstehe ich nicht.
      Absoluter Müll.
      Autohunt ist dafür da, um Metin2 Client unbeafsichtig laufen zu lassen.
      Hier liegst Du falsch. Denn Beaufsichtigung ist es auch dann noch, wenn man in regelmäßigen Abständen mal reinschaut. "Unbeaufsichtigt" ist dann z. B. 8 Stunden "afk" laufen lassen. Vielleicht immer noch nicht erwünscht, kann so bleiben.
      "Ständige Aufsicht" ist nicht erforderlich. Aber eben auch nicht ganz ohne.
      __
      Was erwartet der Spieler von "Free to play"? Geld ausgeben freiwillig, in fairem Maße Vorankommen auch ohne bei entsprechendem Zeitinvestment. Dabei noch Spielspaß.

      Woran erkranken die meisten "F2P-Spiele irgendwann? Am fehlenden Gleichgewicht basierend auf der "F2P-Grundregel":
      Je gieriger die Betreiber, desto kritischer die Spieler beim Geld ausgeben.
    • sandra19 schrieb:

      Hi,
      deine Idee verdinnt den ersten Platz aber in der kategorie wie schaffe ich es das Spiel noch schneller down zu bekommen.
      Willst du eigentlich noch irgendetwas selber machen im Game?

      Na sebstverständlich will ich noch selber was machen, nur finde ich umschalten zwischen den Fenstern gehöhrt nicht zum Spielbestand und dem Spielablauf. Deswegen zahle ich lieber für etwas, was mir dieses lästiges Abläuf erspart. Wer sich gerne zusammen tuet oder Fenster hin und her schaltet, soll es gerne weiter machen

      sandra19 schrieb:

      Hi,
      deine Idee verdinnt den ersten Platz aber in der kategorie wie schaffe ich es das Spiel noch schneller down zu bekommen.
      Wie lange würde den die Gewinnmaximierung andauern Deiner Meinung nach?
      2 Monate halbes Jahr ganzes Jahr? und rechnest dabei die vermehrten Spielerabgänge mit ein die dan natürlich da sie ja nicht mehr spielen nicht im Is shoppen?

      So langsamm muss jeder die rosa Brille ablegen.
      Metin2 ist im Jahr 2006 in DE gestartet.
      Ca. 2011 war User Zenit mit 25 Servern erreicht, ab da gings runter.
      2012 kamm erste Fusion, es sind nur noch 7? Server übrig geblieben. Danach kammen 2? neue dazu.
      2018 zweite Fusion , aus 9 Servern sind nur 3 übrig geblieben.
      Meine Prognose : in ca 5Jahren wird Metin2 in DE abgeschaltet oder im besten Fall es wird 3 internationale Fusion geben. De+Polwn+England+usw.
      Das Spiel hat ihren natürlichen Lebensende erreicht.
      Und wenn man aktielle Entwicklungen in EU wegen Datenschutz und Lootboxen und Spielesucht beobachtet, wird Metin2 höchstwarscheinlich noch schneller verschwinden.
      Und in den verbleibenden 3 bis 5 Jahren muss GF alles aus dem Spiel rausschlachten

      sandra19 schrieb:

      Manchmal frage ich mich echt ob in manchen Marketing Abteilungen Profilleure oder Macher die das wohl des Produktes im Auge haben sitzen......

      So ist es halt mit Product Life Cycle.
      Nichts lebt ewig.
      Consumenten wollen neue Produkte.
      Es gibt immer Leute geben, die ein Trabant fahren werden, aber die meisten steigen doch auf moderne Autos.

      Ich würde in verbleibenden Zeit versuchen möglichst viel Geld machen. Und die letzten Entwicklungen deuten auch darauf hin. Offizieller Bot integriert (Yangerzeugung im Spiel maximieren), fremder Anticheat Plugin entfernt (Sparmassnahme), Drachengutscheine (Schnittstelle zwischen Shoppern und nicht Shoppern) verteuert (Einnahmen maximieren).
      Alles läuft nach Plan.
      Warum sollte dann ein Vorschlag, wie man noch mehr Geld macht, abseits der moralischen Überlegungen, schlecht sein ?
      Falls Euch eine Idee, aus dem Ideenbereich, gefällt, vergisst nicht die Idee im Startpost zu liken.
      So hat Ideenbringer sein Lob, und alle andere werden auf die Idee aufmerksam gemacht.
    • Warum sollten wir eigentlich nicht einen Bot für alles einführen? Einen der alles, wirklich alles macht, sodass man den Bot im IS kauft und dann gar nicht mehr spielen muss.
      Einfach kaufen und man kann Metin für eine Woche ausmachen. Der stellt allein Läden, farmt allein, kauft Pots allein, volles Programm. Wofür spiel ich auch ein Spiel, wenn das doch ein Bot machen kann, viel besser!

      Was ist das für ein kaputtes Spielverständnis und Mindset?...

      Wenn euch das Spiel so wenig Spaß macht, dass ihr euch für jeden Fliegenschiss einen Bot wünscht, warum zum Teufel "spielt" ihr es dann noch?
      Spielt doch einfach was anderes oder gar nix, geht raus, macht was mit Freunden, macht Sport um nicht so fett zu sein, lauft Amok, was weis ich.
      Aber könnte man die Leute, die dieses Spiel tatsächlich noch spielen, einmal mit solchen erbärmlichen Vorschlägen in Frieden lassen?
      Dass euch sowas nicht selbst irgendwie peinlich ist nach so etwas zu fragen: "Ey ich bin zu dumm oder zu faul meine Buffe hinter mir herzulaufen und brauch jetzt nen Bot dafür." - Ja super traurig.

      Es ist übrigens auch ein Armutszeugnis für ein Spiel, dass es überhaupt so einen Bot anbietet. Damit sagt es nämlich indirekt: "Guckt mal, mein Gameplay ist so schlecht und langweilig, dass wir euch das gar nicht zumuten wollen, hier ein Bot." Das ist das eigentlich traurige hier.

      Und Spieler die auf sowas anspringen um sich vom Bot den Darmausgang hinterhertragen zu lassen, kann man eigentlich auch nur noch bemitleiden.