Auto Leasing oder Kauf

  • Hallo zusammen,

    wie steht ihr zum Auto leasen wie zum Autokauf??

    Ich arbeite für einen großen Autohersteller und komme in den Genuss des Mitarbeiter Leasing sowie den Kauf von jungen gebrauchten und Neuwagen zu gesondert rabattierten Preisen.
    Mein nächstes Leasingauto wird ein Audi RS3 Limousine zu folgenden Konditionen:


    660€ monatliche Rate = 1% von Bruttolistenpreis

    Laufzeit 9 Monate
    15.000 KM frei.
    900€ Tankkarte.
    Preis ist all in sprich mit Versicherungen Wartung etc.


    Findet ihr das Angebot gut oder gibt es auf dem freien Leasingmarkt ähnliche Angebote?
    Arbeitet hier jemand bei Autohersteller und wenn ja welche Konditionen gewährt dieser beim Leasing und Kauf?


    Mit freundlichen Grüßen

    LastMagic

  • ka ob dir das hilft aber wir zahlen für unseren firmenwagen (skoda kodiaq rs 2020 volle ausstattung das beste was geht) 480 im monat

    da sind auch versicherung wartung und so mit drinne

    ¯\_()_/¯


    DREH AM BONUSRAD!
    WAS SONST?
    #LÄCHERLICH

  • 660€? Läuft das über die Audi Bank? Ich hatte einen S3 8v für 390€ und jetzt der Rs3 (Sportback) für 520€ Ich weiß nicht was die dir da für 660€ ausgerechnet haben, aber das kann nicht stimmen.


    *Edit

    Kaufen lohnt sich mehr trotz des hohen Wertverlust bei Zulassung.

  • vorsicht jeder kilometer mehr kostet und wartung ist ohne matrial bei audi und ja es gib auch billigere wenn es kein vag sein muss dann ford focos st mit styling-paket und recaro-sportsitze leder und 6 gang schaltegetriebe 2.0l ecoblue 140 kw 414,68€

  • 660€? Läuft das über die Audi Bank? Ich hatte einen S3 8v für 390€ und jetzt der Rs3 (Sportback) für 520€ Ich weiß nicht was die dir da für 660€ ausgerechnet haben, aber das kann nicht stimmen.


    *Edit

    Kaufen lohnt sich mehr trotz des hohen Wertverlust bei Zulassung.

    Das läuft über die AUDI direkt. Ein Mitarbeiterleasing sozusagen.

    Findest du den Preis zu teuer? Denke mal wegen der kurzen Laufzeit von 9 Monate incl. 15.000km frei und 900 tankkarte ist der Preis bei 660€. Aber wie gesagt ist alles dabei.

  • Ja, klar ist die Laufzeit gut (Wenn du Leasing möchtest) die 15K/M sind normal die Tankkarte ist halt dein Bonus. Wenn du wirklich das ding für 9 Monaten haben möchtest kann du es machen, ich würde dir aber grundsätzlich von Leasing abraten.

  • Ja, klar ist die Laufzeit gut (Wenn du Leasing möchtest) die 15K/M sind normal die Tankkarte ist halt dein Bonus. Wenn du wirklich das ding für 9 Monaten haben möchtest kann du es machen, ich würde dir aber grundsätzlich von Leasing abraten.

    Ich könnte einen RS3 für 40.000€ kaufen als Halbjahreswagen mit 6000 Kilometer. Aber nicht viele Extras nur Sportaga, vmax 280, Navi, Kunstleder Interieur und passt Kleinigkeiten. Würde das mehr Sinn machen deiner Meinung nach?

  • Wenn du das Geld nicht ohnehin auf der Bank hast, würde ich in so einer Preisklasse lieber leasen. Je nach Lebensumstand bzw. Veränderung kann es sein, dass du von heute auf morgen sonst einen sehr hohen Schuldenbetrag für ein Auto, das du dann nicht mehr brauchst, mit dir rumträgst. Grundsätzlich denke ich, dass man für ein Auto keinen Kredit aufnehmen sollte.


    Zwar bekomme ich meinen Audi inkl. Tankkarte und All-In kostenlos zur Verfügung gestellt (außer Versteuerung GWV), aber diese Flexibilität wäre mir wohl auch die Leasing Rate wert. Grade bei teuren Autos ist es meist das gleiche. 1-3 Jahre machts Spaß, danach willst eigentlich einen neuen Wagen haben. Daher betrachte ich einen Kauf nur bei einem Familien/Nutzauto, welches du unabhängig vom Design und der Freude mehrere Jahre fahren willst, als sinnvoll. Beim Leasing kannst halt im Zweifel nach den 9 Monaten ein anderes (neues) Fahrzeug wählen.


    Ich hoffe dass es bei dir nicht so kommt, aber durch den coronabedingten Stillstand der meisten Produktionen sehe ich auch einige Arbeitsplätze bei den OEM gefährdet. Da wär ein Leasing im Härtefall besser als ein Kauf, da die Belastung nicht so hoch ist und du dadurch flexibler bleibst.


    Denke insgesamt ist das Paket in Ordnung. Wenn es dein Traumauto ist und du dir das leisten kannst, go for it.

    082.gif

  • Die Barmittel ständen mir zur Verfügung. Es kommt halt auch drauf an ,wenn ich den Wagen kaufe, könnte ich ihn nach 6 Monate Haltedauer weitervermarkten. Jetzt Kaufoption 6k km auf der Uhr 6 Monate alt mittlere Ausstattung wie oben erwähnt für 40.000€ Mitarbeiterpreis.

    Bin mir unschlüssig was sinnvoller wäre.

    Danke für die vielen nützliche Kommentare:top:

  • Ich kann nur so viel sagen wie es ein Kollege von mir gemacht hat. Er arbeitet bei der BMW und nicht bei Audi. Er hat sich einen M3 geholt ca. 1 Jahr nach mir. Sechs Monate hat er ihn gefahren und hatte 11'000km. Als er Ihn verkauft hat, hat er das Fahrzeug sogar mit 2'000 gewinn verkauft. Ich denke als Mitarbeiter hat man viel Rabatt und man verkauft das Fahrzeug bestimmt mit gewinn. Das Fahrzeug hatte er auch geleast.

  • Also ich habe über mein Gewerbe bis jetzt 5 Autos geleast (G-Klasse, 7er, 5er, Q5 und GTI), davon zwei über einen Autohändlern und 3 Online auf LeasingMarkt.de und ich kann dir auch nur raten es online zu machen. Beim Privatleasing solltest du auf LeasingMarkt einen RS3 mit 15.000km jährlich für ca 500€ finden. Achte drauf, dass du optional das Wartungspaket buchst, da du so deutlich sparst bei den Wartungen.


    Meine persönliche Meinung wäre, hole dir lieber einen M2 Comp. für den gleichen Preis, aber ist ja Geschmacksache ;-)

  • Beides hat vor und nachteile... privat kaufe ich meine autos immer, einfach weil ich ein mensch bin der die autos individualisert und nicht auf 0815 steht... aber geschäftlich nutze ich ausschließlich leasing fahrzeuge weil´s einfach entspannter ist, man sich um nichts kümmern muss größtenteils und einfach alle 2-3 jahre ein neues fahrzeug auf den hof stellen kann.

    Blood, Sweat and Respect. First two you give, last one you earn.


    PvM Körperkrieger aus Leidenschaft

  • Ich könnte einen RS3 für 40.000€ kaufen als Halbjahreswagen mit 6000 Kilometer. Aber nicht viele Extras nur Sportaga, vmax 280, Navi, Kunstleder Interieur und passt Kleinigkeiten. Würde das mehr Sinn machen deiner Meinung nach?

    Dafür bekommste bei ein neun Focos ST mit Recaro Sportsitze aus echten Leder und das für nicht mal 33.000 und beheitbarer Frontscheibe (HUST ist Serienausstattung die Frontscheibe also bei allen Modellen) und 6 Gang-Schaltgetriebe ohne Aufpreis

  • Dafür bekommste bei ein neun Focos ST mit Recaro Sportsitze aus echten Leder und das für nicht mal 33.000 und beheitbarer Frontscheibe (HUST ist Serienausstattung die Frontscheibe also bei allen Modellen) und 6 Gang-Schaltgetriebe ohne Aufpreis

    Der Junge ist sich doch schon so gut wie sicher, dass es der RS3 wird. Nur die Finanzierungsart scheint ungeklärt. Wenn ich doch Bock auf einen RS3 habe, schwenk ich doch nicht auf einmal zu nem Ford Focus ST um.:rofl:

  • Der Junge ist sich doch schon so gut wie sicher, dass es der RS3 wird. Nur die Finanzierungsart scheint ungeklärt. Wenn ich doch Bock auf einen RS3 habe, schwenk ich doch nicht auf einmal zu nem Ford Focus ST um.:rofl:

    Ja erstens das und zweites spielt es keine Rolle ob ich nen Porsche etc für das Geld bekommen würde.
    Es geht rein um den Vergleich Leasing Kauf und zu welcher Option mir jemand raten würde.

    Lg

  • Rabatte sind schon toll, aber manchmal erzählen Damen (und Herren natürlich auch) zuhause auch gerne, wie viel sie heute beim Shoppen "gespart" haben. Denke du solltest dir als Erstes überlegen, ob du ein solches Auto wirklich brauchst.


    Etwas auf Pump holen würde ich persönlich nicht und ob sich für dich diese Investition lohnt, kannst du nur selber beurteilen. Ich wohne in der Stadt und benutze mein Auto nur in der Freizeit und fahre deswegen einen Gebrauchtwagen von 2013, auch wenn ich mir einen Neuwagen gut leisten könnte.

    ~Von meinem iPhone gesendet.~ :keks:

  • Mach es so wie ein Bekannter von mir: Kauf dir für 700€ ein Auto, welches noch 2 Jahre TÜV hat und danach richtest du es selber her. IQ 200.


    A Geldle sparrä. :graubandito:

    Wär natürlich auch eine Option. Nur fahre ich seit Jahren nur Autos die nicht älter als 2 Jahre alt sind. Ich glaube mit dem Downgrade käm ich nicht kla. :/

    Des klingt scho vui nach Schwob was du da zam schreibst. LG