Offline Shops + Autojagd abschaffen zum Stromkosten sparen

  • Dann argumentiere besser für ein angemessenes Drop-Controlling seitens GF und YMIRWEBZEN. Dann würde nämlich nicht jeder fast dieselben daily drops in seinen shop packen und tagelang hoffen, dass da zufällig mal einer bei ihm zugreift. Gäbe es nicht Unmengen von alledem, wäre der Preis auch für den Verkäufer ok und er käme mit deutlich kürzeren Verkaufszeiten hin.Ein "Offline-Shop-System" sorgt nicht für ein "volleres feeling". Lediglich für nochmal xfach mehr Konkurrenz, die zu keiner Zeit mehr ausloggen müssen und mal nicht den Kram stehen haben, den auch Du versuchst zu verkaufen.
    Was bringt es Dir, wenn Du Deinen Shop eine Woche lang hinstellen kannst und 10Mal mehr Konkurrenten drumrumstehen? Wie reagiert dann wohl der "mitdenkende Spieler"? Er stellt mehrere shops hin. Und weil das dann alle tun, reicht map1 flächenmäßig längst nicht mehr aus. Und auch ein Auktionshaus sorgt nur dafür, dass man massiv billiger sein muss als andere, da man seinen Kram sonst auch nicht los wird. Auch hier quasi xfach mehr Anbieter, aber gleichbleibende Anzahl potenzieller Käufer.


    Die einzige Lösung wäre wiedermal eine Verbindung zum Itemshop und ein Preis für den Offline-Shop, der schon abschrecken muss vor exzessiver Mehrfachnutzung.

    Niedrigstpreise gibt es bereits, die werden durch das Glas des Handels ja bereits herausgefischt, wodurch schnäppchenjäger bzw regelmäßige shopper bevorzugtermaßen davon profitieren. Zeitersparnis ist an der Stelle immer das Schlüsselwort. Selbstverständlich würde sich die derzeitige Marktsituation ändern und Handeln wäre wieder noch ein stückweit schwieriger bzw kaum noch möglich. Farmer hätten noch die Möglichkeit sich den Markt anzuschauen und eine Anpassung ihrer Preise vorzunehmen. Im Endeffekt gebe ich dir absolut recht mit der Vielseitigkeit der dropps, wodurch das ganze noch ein bisschen mehr Sinn machen würde

  • Niedrigstpreise gibt es bereits, die werden durch das Glas des Handels ja bereits herausgefischt, wodurch schnäppchenjäger bzw regelmäßige shopper bevorzugtermaßen davon profitieren. Zeitersparnis ist an der Stelle immer das Schlüsselwort.

    Wir haben keineswegs die Niedrigstpreise. Die entstehen erst dann, wenn jeder am besten in einer Liste alle Konkurrenten einsehen kann und nur entscheiden muss, ob er den billigsten nochmal unterbieten will.
    Die "Zeitersparnis" aus der Sicht des Käufers ist absolut einseitig. Wenn Du mal wieder der Verkäufer bist, ist diese "Zeitersparnis" Dir im Weg. So mancher kauft einfach im nächstgelegenen Shop mit relativ üblichem Preis, eben um sich die Suche und Vergleiche bei anderen Shops zu sparen wegen vielleicht 500k-2kk Yang. Hat er eine Liste mit dem billigsten Anbieter, spart er sich den Vergleich und die Zeit... und nimmt den mit dem niedrigsten Dumping-Preis.


    Und wenn da 300 "Offline-shops" auf map1 stehen, dann würde die nötige Zeit für die Suche nach dem billigsten massiv länger dauern. Wegen 500k bei daily drops macht das keiner, der es nicht absolut nötig hat. In der Regel nimmt man dann den nächsten mit üblichem Preis. Wenn da aber drastisch mehr shops stehen, wird die Wahrscheinlichkeit deutlich geringer, dass er gerade Deinen shop erwischt. Dann steht Dein shop Woche um Woche rum und kaum was verschwindet... Du reagierst mit mehr shops... wie alle anderen... ein Teufelskreis.

  • die überschrift erklärt eigentlich schon alles der pc des metin2 spielers läuft meist jeden tag im jahr mich persönlich nervt das ziemlich ( schlecht für pc) hohe stromrechnung. da muss man kein marketingexperte sein das man keine lust hat in das spiel zu investieren bei solch teueren fixkosten.

    :facepalm::facepalm::facepalm::facepalm::facepalm::facepalm::facepalm:



    Kann dir kack egal sein ob ich monatlich 50 oder 500€ Strom zahle !!!!
    mein Ding



    DAGEGEN !

  • Wir haben keineswegs die Niedrigstpreise. Die entstehen erst dann, wenn jeder am besten in einer Liste alle Konkurrenten einsehen kann und nur entscheiden muss, ob er den billigsten nochmal unterbieten will.Die "Zeitersparnis" aus der Sicht des Käufers ist absolut einseitig. Wenn Du mal wieder der Verkäufer bist, ist diese "Zeitersparnis" Dir im Weg. So mancher kauft einfach im nächstgelegenen Shop mit relativ üblichem Preis, eben um sich die Suche und Vergleiche bei anderen Shops zu sparen wegen vielleicht 500k-2kk Yang. Hat er eine Liste mit dem billigsten Anbieter, spart er sich den Vergleich und die Zeit... und nimmt den mit dem niedrigsten Dumping-Preis.


    Und wenn da 300 "Offline-shops" auf map1 stehen, dann würde die nötige Zeit für die Suche nach dem billigsten massiv länger dauern. Wegen 500k bei daily drops macht das keiner, der es nicht absolut nötig hat. In der Regel nimmt man dann den nächsten mit üblichem Preis. Wenn da aber drastisch mehr shops stehen, wird die Wahrscheinlichkeit deutlich geringer, dass er gerade Deinen shop erwischt. Dann steht Dein shop Woche um Woche rum und kaum was verschwindet... Du reagierst mit mehr shops... wie alle anderen... ein Teufelskreis.

    Das mit der Zeitersparnis , wenn du dir die Interviews anschaust, die mit dem Product Director geführt wurden, dann stellst du fest, dass er besonderen Wert darauf legt Kostenpflichtige Dienstleistungen anzubieten, die dich im Spiel schneller voranbringen.
    Schließlich ist das ja auch logisch, da unter anderem der Erfahrungsringe, Doppeldropp usw den gleichen Effekt bieten. Außerdem gibt es i.d.R auf jedem Server mal niedrigere Preise, bzw Leute, die Equipment oder andere Gegenstände günstige anbieten, die sind dann aber in den meisten Fällen direkt weg, da zum einen Trader zugreifen oder die Bequeme Variante durch das Glas des Handels zum nutzen kommt.

  • Außerdem gibt es i.d.R auf jedem Server mal niedrigere Preise, bzw Leute, die Equipment oder andere Gegenstände günstige anbieten, die sind dann aber in den meisten Fällen direkt weg

    Das war einmal. Ausrüstung mit durchschnittlichen bis unterdurchschnittlichen Boni bekommt man oft nichtmal mehr für Dumpingpreise los. Weil die, die An- und Verkauf treiben stets die Gefahr sehen, dass sie ewig auf dem Teil sitzen bleiben. Das ist der Tribut dafür, dass das Spiel so unattraktiv geworden ist gerade bezüglich lohnender drops im Low-Level. Bleiben keine neuen Spieler hängen... die Stammspieler rüsten ihre Farmer jedenfalls nicht mit "crap" aus. Und für die paar Neu- und Wiedereinsteiger, die sich da noch am Spiel versuchen - für die wirken selbst die Preise dieses "craps" enorm hoch.


    Egal ob Auktionshaus oder "Offline-Shops"... beides würde die Konkurrenz der Shops nochmal drastisch erhöhen. Damit die Wahrscheinlichkeit für den Einzelnen verringern den Zuschlag zu bekommen und neue Spieler haben bei noch geringerwertigeren daily drops überhaupt keine Chance mehr, sinnvoll am Markt teilzunehmen. Blizzard hat nicht umsonst sein Auktionshaus aus D3 wieder entfernt, nachdem die Anforderungen an Ausrüstung, die für sinnvolle Preise abgingen, ins Utopische gestiegen sind und "Spieler" nicht mehr spielten, sondern Börse spielten.

  • ist euch die umwelt scheißegal man :(


    bitte bei den neuwahlen die demnächst wahrscheinlich kommen werden 2 stimmen an die grünen geben für eine bessere umwelt und nicht die afd wählen wie der ein oder andere mitarbeiter eines bekannten spieleunternehmen

  • ist euch die umwelt scheißegal man


    bitte bei den neuwahlen die demnächst wahrscheinlich kommen werden 2 stimmen an die grünen geben für eine bessere umwelt

    :?::?::?::?::?::?::?:
    dein ernst was du hier ablässt ?
    weiss ja net was das mit dem thema zu tun hat aber wer zum geier wählt die grünen denn bitte??? umweltschutz ich fall gleich vom pc stuhl bei so nem bullshit