Upp Items die ablaufen

  • Ich habe mir überlegt, ob man Upp Items einfach ablaufen lässt, genauso wie Pet Eier.
    Der Vorteil wäre, dass man nicht wie jetzt mit den Weissen Perlen sich 1000nde Bunkern kann und der Preis vielleicht nicht so schnell sinken würde.
    Nachteil natürlich wenn man die Sachen in der Zeit nicht veruppt, verschwinden die und das Farmen war umsonst.


    Allerding finde ich der Vorteil überwiegt, da man so auch bissien was gegen die Botter und das Bunkern von Items unternimmt. Bei vielen Items wie Bärengalle, Blatt, Froschzunge, Spinnenbein oder Medi wäre das ja auch logisch.

  • Die Preise gehen dann noch eher in denn Keller da es eine "Frist" gibt. Die Leute wollen das Zeug schnell verkaufen und dann kommen die Niedrigstpreise. Sorry aber bin dagegen :-/

  • Finde ich ein sehr spannendes aber auch sehr heikles Thema.


    Nach der Logik sollte man evtl. nicht gehen. Das hatte ich auch schon mal gedacht, allerdings wird man dann ganz schnell auf Widersprüche kommen.
    Schau dir mal Dämonenandenken an, wieso sollten die nach einer Zeit einfach so "verfaulen/zerfallen"? Immerhin sind Andenken ja so konzipiert, das diese lange halten.



    Zu dem wäre das bei ein paar Items sehr traurig wenn die einfach so verschwinden.
    Nicht immer hat man z.B. die Chance seine Feuerschuhe von +8 auf +9 zu uppen, wenn man dann auch noch den einzigen Monstein in 20 Tagen verliert würde die Lust solche Eq Teile zu uppen noch geringer werden.


    Bei den Dämonenandenken wäre es allerdings wiederum angebracht.
    Denn ich z.B. habe damals so viele gefarmt dass ich nie mehr wieder welche kaufen muss.


    Was noch dazu kommt, ist das man die Items dann auf "zwang" verkaufen muss und somit werden dann viel mehr Uppitems auf den Markt angeboten als normalerweise.
    Denn die Leute welche die Uppitems normalerweise aufheben würden diese dann eventuell auch noch verkaufen und durch den Zeitdruck immer günstiger und günstiger rein stellen als gewollt.


    Das Ganze kann also auch nach hinten los gehen.



    Zudem würde man sich auch viele Spieler denen das Sammeln und Horten Spaß macht vergraulen.
    Ich z.B. sammel sehr gerne Items und horte diese so lange bis ich sie brauche :)

    ~ Tote Gegner machen keinen Schaden ~


  • Alternativ könnte man den Verbrauch von den Upp-Items erhöhen, oder nicht,
    sodass die Menge theoretisch "schneller" verbraucht wird und der Stückpreis sich erhöht.

    Könnte man, ja.


    Allerdings werden manche Items auch z.B. für die Biologenquest benötigt.


    Zudem betrifft es ja nicht Alle Uppitems.


    Es gibt einfach welche, welche man besonder gut und schnell farmen kann und andere wiederum welche extrem schwer und selten sind.



    Zudem gibt es manche Uppitems, welche absolut gar nichts Wert sind, da diese kaum benötigt werden.


    Schauen wir uns doch ein mal die Herstellung von Ozeanschuhen an.


    Diese kann man
    aus 22px-Euphorieschuhe.png Euphorieschuhe+5 bis einschließlich +9, 1x 22px-Schnittmuster.png Schnittmuster, 1x 22px-Roter_Farbstoff.png roter Farbstoff, 5x 22px-Schwere_Gurte.png Schwere Gurte und 100.000 Yang
    bei Kawuco herstellen lassen.


    Ich habe diese Items alle schon aktiv gefarmt und hab mittlerweile:


    über 200 22px-Schnittmuster.png Schnittmuster,
    um die 35 22px-Roter_Farbstoff.png rote Farbstoffe,
    und ca. 90 22px-Schwere_Gurte.png Schwere Gurte gedroppt.


    Wenn man aber überlegt, das man nur ein einziges Schnittmuster benötigt, dieses aber doppelt so oft wie Schwere Gurte oder 5 mal so oft wie Roter Farbstoff droppt, dann ist das kein Wunder das diese komplett Wertlos sind.


    Selbst das Verhältnis zwischen den roten Farbstoff und den Schweren Gurten ist nicht ganz in Harmonie, denn auch diese sind sehr wenig Wert.



    Klar kann man das jetzt durch meine paar Dropps nicht so genau bestimmen, doch die GF hat ja Einsicht welches Item wie oft gedroppt wurde.
    Wenn man dann noch etwas überlegt, dann kann man ziemlich schnell feststellen, dass die Dropprate der Schnittmuster viel zu hoch ist bzw. die der Schweren Gurte zu gering (wobei ich die passend finde)


    Es müsste halt immer geschaut werden, wie oft welches Item gedroppt wird und wo es überall wie oft verwendet/verbraucht wird.
    Wenn man dann bei den ganzen Items eine Droppanpassung durchführen würde oder eben wie du gesagt hast die Anzahl an Benötigten Items anpassen würde, so könnte man einige Wertlose Items und somit die Map und die Mobs des Ortes an sich wieder zum Leben erwecken.


    Bei den Schuhen z.B. könnte man auch 5 Schnittmuster verlangen um die Herzustellen.



    Bei den Blauen und weißen Farbstoff z.B. sieht man es auch sehr gut.
    Der Blaue Farbstoff wird sowohl bei den blauen Rüstungen als auch den Feuerschuhen benötigt.
    Wohingegen der Weiße Farbstoff nur für die weißen Rüstungen benötigt wird.


    Dadurch hat der Blaue Farbstoff einen etwas höheren Wert und wird öfter benötigt als der Weiße.

    ~ Tote Gegner machen keinen Schaden ~


  • Find ehrlich gesagt nicht gut. Wenn ich jetzt z. B. am Oster Event viele Perlen farme und mir dann bspw. ein SPP uppen will, bin ich auf andere angewiesen. Sprich ich hab die Perlen, aber den Rest der Upp-Items nicht. Sprich wenn keiner bspw. SS+ hat, dann kann ich nicht uppen und meine Items laufen einfach ab.
    Zudem nicht stappelbar, was extrem nervig wären. Ich persönlich uppe nur, wenn ich alles mind. 50x habe. Da reichen 4 Invi Seiten nicht. :)

  • oder man lässt einfach die Autojagd nicht mit Aufhebepets kombinierbar sein. Genau dadurch sind die Preise ja im Keller. Ein normaler Farmer hat garnix davon wenn dieses Problem nicht angepackt wird.

  • Hi,



    Metin2 ist schon genug von ablaufenden Items geprägt, die einzig und allein pathologisches bis wahnsinniges Suchtverhalten fördern. :) Oh nein, was tue ich hier, mein Halbmondring läuft in einer Stunde ab. In 3 Tagen muss ich mir neue Welpis kaufen, ach und morgen das Pet füttern. Aber jetzt lade ich erstmal auf, um mir neuen 4 Wochen Doppeldrop zu kaufen...



    Bitte... unser aller Gesundheit zuliebe... nicht noch mehr Items die ablaufen! Das ist krank!



    Die Upperei in Metin2 macht mir richtig viel Spaß, alles was ich in 8+ Jahren an Upp-Items ist mein Eigen-B. Wenn meine 200er Stapel Eigen-B ablaufen, dann muss ich aufhören! ;)



    Liebe Grüße
    Kaktorine

    MegaTombery Drachenschami Kaktorine Heilschami
    [Server: Praios | Gilde: Bacardi]


    Spielstil: Ehrenkodex

  • Ich bin da auch gespaltener Meinung, aber mir kam die Idee auch schon.


    Allein schon, weil viele Items an sich nur noch ein Bruchteil von dem Wert sind, was die Leute dafür verlangen, wenn es nach "Angebot und Nachfrage" geht. Wobei "Angebot" durch "vorhanden sein" ersetzt werden muss. Perlen sind immer noch verhältnismässig viel Wert, wenn man bedenkt, wieviele Spieler tausende Perlen haben.


    Für ältere Uppitems sollte das auch nicht gelten.
    Aber zB könnte man für neuere Uppitems, welche nicht in massengedroppt werden können (wie zB durch Autojagd) ein Zeitfenster einfügen.
    Ebenso könnte man das für Seelis. Ausserdem muss das Item ja nicht zwangsläufig ablaufen. Es kann ja die Möglichkeit bestehen, das Item mit einer Laufzeit von 1Tag, 1Woche 15 Tage, 30Tage oder unbegrenzte Laufzeit zu droppen. Sodass es sich nicht lohnt für manche das Zeug zu kaufen, zu horten und dann zu verkaufen.

  • @Kanbei
    Also ich bin auch zwiegespalten diesbezüglich wie Du auch, aber tendiere eher dagegen.
    Schon allein der technische Programmieraufwand; von der dauerhaften Belastung der Server zum "Individuellen Verfall den Gegenstand zu löschen".
    Das ist so, als würdest Du einen Anti-Dateienfragmentierungsprogramm dauerhaft laufen zu lassen -> die Festplatte raucht Dir irgendwann ab.


    Daher bin ich schon aus technischen Gründen dagegen.
    Zudem Gelegenheitsspieler (wie z.B. mich) dadurch zusätzlich benachteiligt wären.
    Und auch die Autojagd-Farmer würden da eher noch zunehmen als abnehmen, da man ja immer "frische" Ware ankarren muss...


    Wäre somit nur zum Vorteil für die Autojagd-Farmer -> und dies will ja hoffentlich keiner...


    @ZeroFive
    Da antworte ich besser mit einem Filmzitat: "Aber Pumba... nicht vor den Kindern!"... also pack's wieder ein :rolleyes:

    Chronos [Heiler lvl 76] - Engelsdrache [Drache lvl 70] - ErzTeufel [WaSu lvl 75]

    Bin PVM-Gelegenheitsspieler mit unregelmäßigen Spielzeiten.
    Keine Gilde auf Genesis gefunden? <= klick

  • Von den technischen Aspekten hab ich leider keine Ahnung, was es für mich generell schwierig macht, irgendwie nach Lösungsansetze/Verbesserungsvorschläge für das Spiel zu suchen, weil ich da nicht weiss, wo die theoretischen bzw die praktischen Grenzen sind.


    Wegen Autofarmern: Solche Items sollten dann keine Dropps ähnlich wie Orkzahn oder Yetifell+ sein.
    Sondern eher so in die Richtung von Mondstein oder Mythril. Wo es eben schwerer ist, das mittels autojagd zu farmen.
    Auch sollte kein vorhandenes Item mit ner Ablaufzeit versehen werden, sondern wenn, dann wenn ein neues Item eingeführt ist, dessen Uppitems dann zeitlich begrenzen. Man könnte es ja mal als Experiment irgendwann versuchen, dann weiss man, ob das praktisch sinnvoll ist oder nicht.



    Was ich auch schräg und lustig fände, wäre ein Item, das bei jedem Uppversuch zufällige Items auswählt. Sprich, ich versuche auf +5, dann werden 2 zufällige Items gebraucht. Es klappt. Dann failts wieder. Und wenn ich dann wieder auf +5 uppe, sind es wieder zufällige Items, also nicht die gleichen wie vorher bei +5. Ebenso könnte man die Uppitems fixieren. SPrich wenn ich mit Segis uppe, und zB bis +8 kam, dann erfahre ich ja was man für +9 braucht. So wird man, falls es fehlschlägt, für die gleichen Stufen für dieses eine Item immer die gleichen Sachen brauchen. Ein zweites Item derselben Sorte braucht aber zB wieder andere Items.

  • sehr sehr interessante Idee, die jegliche Uppitems aufwerten würde, da sie ja zufällig ausgewählt werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    LaVista
    ------------------------------------------

  • Variante 1: jeder up-versuche zufällige items
    Schlechte Idee, weil man dann so oft abbricht
    Und neu versucht bis einfache items


    Variante 2: items werden festgelegt bis sich
    das Plus ändert
    Auch schlechte Idee das Datenbank aufgeblasen wird ohne ende das jeder gegenstand der existiert
    Diese zusätzlichen felder braucht.

    Chronos [Heiler lvl 76] - Engelsdrache [Drache lvl 70] - ErzTeufel [WaSu lvl 75]

    Bin PVM-Gelegenheitsspieler mit unregelmäßigen Spielzeiten.
    Keine Gilde auf Genesis gefunden? <= klick

  • Der Vorteil wäre, dass man nicht wie jetzt mit den Weissen Perlen sich 1000nde Bunkern kann und der Preis vielleicht nicht so schnell sinken würde.
    Nachteil natürlich wenn man die Sachen in der Zeit nicht veruppt, verschwinden die und das Farmen war umsonst.


    Allerding finde ich der Vorteil überwiegt, da man so auch bissien was gegen die Botter und das Bunkern von Items unternimmt. Bei vielen Items wie Bärengalle, Blatt, Froschzunge, Spinnenbein oder Medi wäre das ja auch logisch.

    Keine gute Idee in der Umsetzung. Besser sollten GF und Webzen nochmal über ihre "Balancing-Möglichkeiten" nachdenken, nachdem sie das jahrelang vernachlässigt haben. Das wäre erstens die Abschwächung von zu vielen drops von gewissen Mobs, drops am exploitbaren Metin ohne Respawnzeit im Dämonenturm... und zur Abwechslung vielleicht mal Wiederverwendung von vorhandenem Upgrade-Material in neuen Gegenständen. Warum nicht mal 100 Bärengallen + 50 Stück Edelstein + 50 Schwerer Gurt o.ä. für Highend-Gegenstände verlangen?
    Stattdessen sind sie ja leider sogar in die Richtung abgewichen, dass außer Yang nur noch immer dieselben "Splitter" gebraucht werden.
    Was nie dem ursprünglichen, vielverzweigten Spiel entsprach. Als man noch Material von anderen kaufen oder aufwändig selbst farmen musste... das war Metin2.


    Achja... und Autojagd sollte dabei natürlich nie zeitgleich mit der Aufhebe-Funktion eines "Bruce" oder "Wayne"-Pets aktiviert sein dürfen. Es wurde ja mal hoch und heilig versprochen, der bot würde eine solche Funktion nie bekommen. Hat er aber damit "durch die Hintertür". Gegen Bezahlung ist offenbar auch Wortbruch akzeptabel.

    Einmal editiert, zuletzt von WunRo ()