• Hi,
    undzwar habe ich für 180euro einen fertig pc von meinem freund gekauft
    Dieser hat:


    AMD Fx6300 Prozessor
    GTX 750TI Graffikkarte
    8GB Arbeitsspeicher
    1TB HDD / 128SSD
    Und ein Schickes gehäuse.


    Mein problem mit dem Teil, Dungeons in Metin wollen nicht was am AMD Prozessor anscheinend liegt.
    Dafür wäre ich dummkopf tatsächlich bereit was auszutauschen.
    Die frage ist welchen Prozessor das ich genausoviel leistung oder etwas mehr hätte.
    Im Prinzip möchte ich an dem immer wieder mal nachrüsten und nachkaufen anstatt einen komplett neuen zu kaufen.
    Mein Ziel ist 6-8 Fenster laggfrei zu benutzen und das ich kein leistungsverlust zum Aktuellen Prozessor habe.


    Freue mich über jede Hilfe!:)

  • Das Problem ist eher, dass hier wiederum ein kompatibler Prozessor aus der Zeit her müsste, als das Gerät aktuell war. Denn einfach mal einen aktuellen von Intel reinstecken funktioniert nicht. Weil vor Allem das Mainboard als "Unterbau" passen muss.


    Bei einem neuen Mainboard+Intel-CPU könntest Du locker nochmal den Gebraucht-Preis des Rechners draufrechnen.


    Ich kann Dir allerdings nicht sagen, welche CPUs passen würden. Dafür müsstest Du mal recherchieren, welches Mainboard es ist und welche Chipsätze lt. Hersteller passen würden. Falls Du ne Anleitung zu den Einzelteilen mitbekommen hast...die vom Mainboard lesen.


    Ich an Deiner Stelle würde dann, falls Intel-kompatibel, einen solchen Prozessor in einem An- und Verkauf mit Computerabteilung suchen. Mit entsprechender Vorstellung zu passenden Prozessortypen verkaufen die diese einzeln für 5-10Euro. Leider etwas riskante "Handware"... da einfach aus zerlegten Systemen stammend und aus der Wühlkiste gegriffen... natürlich Nichts antistatisch. Meistens aber auch mit der mündlichen Rückgabevereinbarung, falls er doch nicht mehr funktioniert.


    "Immer mal wieder nachrüsten" ist damit natürlich hinfällig. Wenn Du heute ein Mainboard+Prozessor kaufst, kann Dir keiner garantieren, dass in 2 Jahren irgendein aktueller Prozessor irgendeines Herstellers noch passt. Während bei der Grafikkarte meistens nur der Steckplatz passen muss.

    4 Mal editiert, zuletzt von WunRo ()

  • denke auch das ich ein neues mainboard brauche da es wahrscheinlich nur mit amd prozessoren funktioniert, dann wurde aber die möglichkeit bestehen einen ryzen reinzubauen der ist doch kompatibel mit metin?

  • denke auch das ich ein neues mainboard brauche da es wahrscheinlich nur mit amd prozessoren funktioniert, dann wurde aber die möglichkeit bestehen einen ryzen reinzubauen der ist doch kompatibel mit metin?

    Darüber gibt' s ja schon paar Diskussionen, Forensuche "Ryzen" und man wird fündig. Also kurzum die Technologie Bulldozer/Piledriver war nicht nur bei Metin2 ein Fehlgriff, die hatten auch anderswo Probleme.
    Ryzen hat allerdings technisch damit nichts mehr zu tun. Mir sind keine praktischen Beispiele hier bekannt, dass es nicht funktionieren würde. "Bulldozer-Panik" wäre hier jedenfalls fehl am Platz.


    Neues Board+Ryzen sind eventuell etwas günstiger. Allerdings würde glaube ich Silentvokativiusos noch mindestens anmerken, dass ein neues Netzteil anzuraten wäre. Denn nichts wäre fieser, als dass ein altes Netzteil ein neues MB grillt.


    Die Idee mit der gebrauchten, passend recherchierten Intel-CPU gefällt Dir also weniger?

  • Ich verkaufe Hauptsächlich Intel, nur sind die nicht ganz günstig.
    Bei Amd bekommt man preisleistungsmäßig finde ich einfach mehr, als Azubi der ein Auto,Versicherung,Wohnung und ne freundinn Unterhalten muss einfach nach gut&günstig schaut ist da leider keine große auswahl da^^


    Dennoch sollte der Prozessor kein Rückschritt sein nur denke ich mit Board+nen I3 der 6-7gen bin ich schon weit übers ziel hinaus.
    Wie viel Watt das Netzteil hat müsste ich mal drinn nachschauen aber der ryzen wird wahrscheinlich auch nicht auf das Aktuelle board passen?

  • Um auf eine aktuelle Plattform umzusteigen, ist ein komplettes Grundsystem nötig. Das heißt CPU, Mainboard und DDR4-RAM. Ansonsten läuft das nicht. Eine günstige Alternative, dem Kram zu entkommen, wäre, eine gebrauchte Phenom II X6-CPU zu finden. Die werden aber bald 10 Jahre alt.


    Der günstige Einstiegspreis für das Gerät deines Freundes relativiert sich bei der Hardware wieder. Beim Netzteil ist ausdrücklich nicht nur die aufgedruckte Nennleistung wichtig, sondern das Modell. Ist das Netzteil Schrott, muss es raus. Die Gefahr, dass so ein Ding sich verabschiedet und direkt den halben Rechner mitnimmt, klingt in der Theorie vielleicht lustig. In der Praxis geht das ganz schön ins Geld. Zu wissen, welches Gehäuse das ist, ist für die Wahl neuer Komponenten auch ganz hilfreich. Wenn das Modell nicht bekannt ist, helfen auch Herstellername und ein Bild. Manchmal auch nur ein Bild. :)


    Bei so einem Upgrade gehst du allerdings nicht unter 200€ nach Hause. Im besten Fall.

  • Eine günstige Alternative, dem Kram zu entkommen, wäre, eine gebrauchte Phenom II X6-CPU zu finden.

    Und die Chancen stehen nicht extrem schlecht, sowas im Wühlkarton eines PC-Ladens oder An- und Verkäufers mit PC-Abteilung zu finden.
    5 - 10 Euro ist schon was anderes als sich einen halben neuen PC zu kaufen. Ich persönlich würde da lieber gleich auf ein komplettes neues System setzen oder alte Teile eben durch alte ersetzen, die fast nichts kosten.
    Hier wurden immerhin 180Euro ausgegeben, von denen quasi die Hälfte im Müll landet bei halber Neuanschaffung. Und das für Metin2?

  • Früher gabs doch mal so Aldi irgendwas Komplett Pc's. Bzw auch in Pc Läden für etwas um 300 Euro. Klar viel geht damit nicht, für Metin2 reichts aber denke ich mal schon. Deine gewünschte Fenstermenge wirst du damit zwar wohl eher nicht schaffen aber naja...

  • Zitat von WunRo


    Und die Chancen stehen nicht extrem schlecht, sowas im Wühlkarton eines PC-Ladens oder An- und Verkäufers mit PC-Abteilung zu finden. 5 - 10 Euro ist schon was anderes als sich einen halben neuen PC zu kaufen. Ich persönlich würde da lieber gleich auf ein komplettes neues System setzen oder alte Teile eben durch alte ersetzen, die fast nichts kosten. Hier wurden immerhin 180Euro ausgegeben, von denen quasi die Hälfte im Müll landet bei halber Neuanschaffung. Und das für Metin2?


    Das stimmt wohl. Insbesondere, da es nur ein kleineres Problem ist, ist ein noch intakter Phenom preislich attraktiv. Es gibt gewisse Drawbacks gegenüber einem Piledriver, wirklich an Performance in Alltagsanwendungen verliert man damit aber nun nicht. Das Problem ist, dass der Rechner, wenn nun auch noch das Netzteil oder das Gehäuse für ein Upgrade ausgetauscht werden müssen, keineswegs ein Schnäppchen war. Dann hat man 50-100€ gegenüber einer Neuanschaffung gespart, die dann aber auch vollumfänglich besser gewesen wäre.


    Zitat von Gantarianer

    Früher gabs doch mal so Aldi irgendwas Komplett Pc's. Bzw auch in Pc Läden für etwas um 300 Euro. Klar viel geht damit nicht, für Metin2 reichts aber denke ich mal schon.


    Die wären so schon ein schlechter Rat, hier werden sie es aber umso mehr. Er hat ja schon Geld für ein System ausgegeben. Dann nochmal mehr Geld rauszuhauen als ein Upgrade-Kit kosten würde für eine Kiste, die schwächer ist, wäre kontraproduktiv. ;)

  • Früher gabs doch mal so Aldi irgendwas Komplett Pc's. Bzw auch in Pc Läden für etwas um 300 Euro. Klar viel geht damit nicht, für Metin2 reichts aber denke ich mal schon. Deine gewünschte Fenstermenge wirst du damit zwar wohl eher nicht schaffen aber naja...

    bin ja zufrieden mit meiner leistung schaffe auch problemlos 8clients nur darf ich damit nicht in dungeons.

  • Gebraucht holen lohnt m.M.n eh nicht. Klar 5-10 Euro für ein "Wühltischteil" kann man immer mal machen.


    Nur wenn ich bedenke 180 Euro gekauft, nun neues Board+ Cpu... es rechnet sich halt fix. Am Ende hat man dann wie du schon sagst ein wenig an nem neuen gespart. Die Frage ist nur an welchem Ende. Das sage ich hier: an fehlender Garantie. Wer sagt, dass die Kiste zwei Jahre läuft?